Gaming PC + 23' TFT für 3000€

nowhereman1945

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8
1. Was ist der Verwendungszweck?
Gaming

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Ressourcenlastige Egoshooter ( jetzige [PUBG, B2]+ zukünftige [CoD, AAA, ???] ) in mittlerer bis hoher Qualität bei stabilen FPS Raten.


1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Kein Overclocking, Leiser PC, kein Sichtfenster
+ 5TB Festplatte als Nebenspeicher (muss nicht schnell sein nur lange halten...)
+ Windows 10 Key/CD
+ 23' TFT (siehe 1.4)

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
23' TFT ( 1920x1080 60Hz)

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU):
  • Arbeitsspeicher (RAM):
  • Mainboard:
  • Netzteil:
  • Gehäuse:
  • Grafikkarte:
  • HDD / SSD:

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
3000 €

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
4 Jahre

5. Wann soll gekauft werden?
Januar 2019

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?

Zusammengebaut erhalten (wenn möglich sonst nutze ich den "Hilfe in der Gegend"-Thread)


;;; Wenn dies nicht spezifisch genug ist, was ich befürchte, bitte nicht in Hasstiraden verfallen. Informiert mich stattdessen darüber welche Informationen ich exakter festlegen muss. Mein letzter PC kauf liegt ~10Jahre her und ich halte mich leider nicht mit dem technischen auf dem laufenden. Danke. ;;;
 

DriveByFM

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.052
Bei deinen Anforderungen reicht auch locker ein 800-1000€ Rechner, da brauchst du keine 3000€ aus dem Fenster werfen.
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.377
Dein 23“ Zoll Monitor ist doch bestimmt auch nicht mehr der jüngste?
Wenn du 3000€ für einen Spiele PC ausgeben wilst, befass dich mal mit 37“ Widescreen Monitoren.

Ansonsten wenn du nicht selber bauen willst, schau dir bei dem Budget den aktuellen Medion Pc an (https://www.computerbase.de/2018-12/medion-erazer-x67099-test/), da ist sogar der 37“ widescreen Monitor im Budget drin und der Zusammenbau ist faktisch kostenlos im Vergleich zu einzeln gekauften Komponenten
 

nowhereman1945

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8
Danke für das schnelle Feedback.


2 Fragen:

"Nebenspeicher"-Festplatte 5TB -> SSD / HDD
^ Was ist langlebiger?

Welcher 23'' TFT ???
^ Wunsch war eine Empfehlung für den 23'' TFT , habe ich scheinbar schlecht formuliert.
 

DarkInterceptor

Commodore
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
4.328

JackAK

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
930
Ich weiß nicht was der TE sagt, ich sage *meh*
Teures Board, 2! AiOs (warum auch eine für die Grafikkarte?), der aus P/L Sicht teure I9 und ein Monitor ist auch nicht drin.

Als Angabe war FullHD 60 Hz angegeben da brauchts keinen I9 und 2080Ti
Ausserdem leise und ohne Fenster, deine Auswahl ist "blingbling".
Dazu der eher lahme RAM, bei den teuren andern Komponenten.

Ausserdem macht ein wertiges Gehäuse viel aus, gerade wenn noch HDDs mit verbaut werden. Festplatten übertragen Vibration.

Ich würde hier richtung Ryzen 2600X oder 2700X gehen und ne 2070 maximal verbauen. 16GB 3200er RAM
Auch ist die MX300 kaum noch lieferbar, wenn schon dann gleich die MX500.
Genauso fliegt die AiO raus. Wozu? Bringts nur aus optischen gründen und wie gesagt, der TE will kein Fenster. Wenns leise sein soll Noctua NHD-15, für Ryzen z.B.
https://geizhals.eu/noctua-nh-d15-se-am4-a1579537.html
Von mir aus auch nen Scythe Mugen 5 PCGH Edition. Schaffen beide ordentlich was weg und sind leiser als sämtliche AiOs auf dem Markt.

Edit: Jetzt gibts andern RAM im Link. Der schon eher.
 
Zuletzt bearbeitet:

nowhereman1945

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8
naja eine 5 tb ssd wirste nicht bekommen und 4 tb versionen sind arschteuer. daher kauf dir für ~250-300€ eine 8tb hdd der üblichen verdächtigen. die reichen wunderbar aus als datenspeicher

was is eigentlich aus deiner kaufberatung vom july geworden?
https://www.computerbase.de/forum/threads/gaming-pc-2500eur.1813152/
Verworfen/Erhofft das neue Hardware rauskam und dadurch "ältere"/bessere günstiger wird und deshalb nicht erneut darauf eingegangen. (sorry)

Da ich wie gesagt Laie bin, kann ich nur sagen dass das Gehäuse mir nicht zusagt und ich etwas dunkles düsteres haben würde. Ansonsten müsstest du mir sagen in wie weit dies in den kommenden Jahren das empfohlende "Standardmodell" für 1500€ übertrumpft. (Sorry)


Ich weiß nicht was der TE sagt, ich sage *meh*
Teures Board, 2! Aios, der aus P/L Sicht teure I9 und ein Monitor ist auch nicht drin.
Als Angabe war FullHD 60 Hz angegeben da brauchts keinen I9 und 2080Ti
Ausserdem leise und ohne Fenster, deine Auswahl ist "blingbling"
Dazu der eher lahme RAM, bei den teuren andern Komponenten.

Ich würde hier richtung Ryzen 2600X oder 2700X gehen und ne 2070 maximal verbauen. 16GB 3200er RAM

Auch ist die MX300 kaum noch lieferbar, wenn schon dann gleich die MX500.
^ Verfügbarkeit für Ersatz & Kaufbarkeit wäre auch irgendwie sehr ratsam für mich wenn ich im Januar meinen PC kaufe. Danke für den Gedankenansatz.
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272

JackAK

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
930
Der i9-9900K ist gerade diebeste Gaming CPU auf dem Markt deswegen habich sie rein genommmen und sonst vllt so: https://geizhals.eu/?cat=WL-1110508
Sorry aber es wird nicht wirklich besser. Immernoch 2 AiOs drin. Was hast du mit 750 Watt vor? SLI? Ist Mist.
Immernoch kein Monitor. Ich würde hier, da es die Schnittstelle zwischen Mensch-PC ist, ruhig auf Mittelklasse gehen, das ist derzeit mind. WQHD.

Hier mein Vorschlag. Inkl Monitor AMD Basis und Vega 56 für FreeSync.
https://geizhals.eu/?cat=WL-986782
Und da könnte man noch ~40€ beim Board sparen ohne spürbare Abstriche.

Mit der restlichen Kohle kannste dir dann in 2 Jahren immernoch ne neue GK kaufen oder in den Urlaub fahren.
Ausserdem ist der Sockel noch Aufrüstfähig. Intel ist mit Z390 am Ende der Architektur angelangt, da kommt nix größeres mehr für.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
Der i9-9900k ist immernoch die beste Gaming CPU, Einen Monitor hab ich in Beitrag #9 vorgeschlagen, und wenn er schon 3000 Euro in einen Gaming PC investieren will dann aber auch einen richtigen, mit einer Vega 56 einem R5 2600 kann ich mir auch schon fuer unter 1000 Euro einen anstaendigen Gaming PC zusammenbauen der R7 2700X ist da auch nicht unbedingt noetig
 

Paulchen_B

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
689
3000 Euro PC mit Budget-Monitor kombinieren finde ich nicht sinnvoll, hier kann man mindestens 1500-2000 Euro sparen
 

DarkInterceptor

Commodore
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
4.328
lieber nur 1500€ jetzt und in paar jahren 750€ aufrüsten und paar jahre später wieder aufrüsten. hat man über den ganzen zeitraum mehr davon.
ausserdem lutscht der 9900k unlocked ja ganz schön an der steckdose. unnötigerweise.
 

Hamsti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
272
Warte auch sonst noch Zen2 ab da kannst auch ganz schoen was upgraden
 

nowhereman1945

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
8
Zitat von JackAK:
Hier mein Vorschlag. Inkl Monitor AMD Basis und Vega 56 für FreeSync.
https://geizhals.eu/?cat=WL-986782
Und da könnte man noch ~40€ beim Board sparen ohne spürbare Abstriche.

Mit der restlichen Kohle kannste dir dann in 2 Jahren immernoch ne neue GK kaufen oder in den Urlaub fahren.
Ausserdem ist der Sockel noch Aufrüstfähig. Intel ist mit Z390 am Ende der Architektur angelangt, da kommt nix größeres mehr für.

Empfehlung von einem Freund:
SSD Wechseln zu dieser:
https://geizhals.eu/samsung-ssd-860-evo-500gb-mz-76e500b-a1756904.html

Und Graka zu:
https://www.mindfactory.de/Hardware/Grafikkarten+(VGA)/GeForce+GTX+fuer+Gaming/GTX+1070.html
 
Top