Gaming PC für ca. 1200,- €. Stabil und leise.

Chaser84

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
72
1. Was ist der Verwendungszweck?
Alle games von alt bis neu. 24 Stundenbetrieb.

1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?
Full HD Auflösung 60 FPS

1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?
Große SSD für viele Games. Leise und sehr stabil. Gute Kühlung. Gute Staubfilter.

1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?
Gespielt wird auf einem Fernseher ohne FreeSync oder so etwas.

2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Netzteil: 850W

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?
Ca. 1200€ gerne weniger.

4. In wie vielen Jahren möchtest du das System frühestens upgraden oder ersetzen müssen?
4 Jahre

5. Wann soll gekauft werden?
So schnell wie möglich

6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
Selber bauen
 
Zuletzt bearbeitet:

Vitali.Metzger

Commodore
Dabei seit
März 2013
Beiträge
4.845

Chaser84

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
72
Die Konfiguration für 1200€ ob AMD oder Intel bleibt dir überlassen.
https://www.computerbase.de/forum/threads/der-ideale-gaming-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/
Ich persönlich würde aber zu der AMD Variante greifen. Was ist aus deinem Ryzen 5 1600X System geworden?
Der PC ist nicht für mich sondern für einen Kumpel der HArdcore zocker ist. Er hat keine Ahnung davon und ich suche jetzt günstige Komponenten die am wenigstens Probleme bereiten.

Die PCs in der Konfig finde ich nicht so sinnvoll. Präferiere: 2600x oder i5 8600k. Eine Vega soll da auch nicht rein weil einfach viel zu heiss und laut. Präferiere da eher eine 2070.

Habe momentan folgendes im Auge:

1 Samsung SSD 860 EVO 2TB, SATA (MZ-76E2T0B)
1 AMD Ryzen 5 2600X, 6x 3.60GHz, boxed (YD260XBCAFBOX)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 MSI GeForce RTX 2070 Armor 8G, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (V373-014R)
1 MSI B450M Pro-VDH (7A38-017R)

Scheint aber noch nicht so ganz optimal zu sein. Ausserdem fehlt noch ein Gehäuse.
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
Nimm lieber den Ryzen 5 2600, kostet 50€ weniger und hat nur 2% weniger Leistung. Als Mainboard würde ich eher ein MSi B450 Bazooka V2 oder das ASRock B450M Pro4 nehmen. Besser ausgestattet und günstiger. Vega ist nicht viel Lauter, die RX Vega 64 Asus ROG Strix ist meines Wissens nicht lauter als die RTX 2070 Armor. Trotzdem würde ich wegen dem 24h Betrieb die RTX 2070 nehmen, da diese viel Effizienter ist. Welches Netzteil ist genau vorhanden? Bei 24h Betrieb würde ich ein 550W Netzteil mit 80+ Platinum/Titanium nehmen, da es einen hohen Wirkungsgrad hat. Wieso 550w? Am effizientesten sind Netzteile zwischen 20-40% Last. Silent Netzteil Empfehlung: http://geizhals.de/1570595
Budget Empfehlung http://geizhals.de/1658766
 
Zuletzt bearbeitet:

Chaser84

Cadet 4th Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
72
Nimm lieber den Ryzen 5 2600, kostet 50€ weniger und hat nur 2% weniger Leistung.
Guter Punkt.
Das MSi B450 Bazooka V2 oder das ASRock B450M Pro4 haben garkeine oder nur schlechte Bewertungen deswegen lass ich das jetzige erstmal.
Als Netzteil hat er noch ein 850W das bleibt auch.

Lohnt es sich die EVO gegen die Crucial auszutauschen?

https://geizhals.de/crucial-mx500-2tb-ct2000mx500ssd1-a1745360.html?hloc=de

Dürfte doch keine Probleme bereiten oder?
Jemand noch eine Idee für ein gutes Gehäuse? Leise und kühl!
 
Zuletzt bearbeitet:

t3chn0

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.487
Hardcore Zocker mit 60Hz FHD Bildschirm? oO
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
Ich würde die Crucial wegen des deutlich günstigerem Preises nehmen. Du wirst keinen Unterschied merken, da bei durch SATA limitiert sind, das sind leicht gesparte 90€. Ich hab meinen Post oben noch ergänzt.
 

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.251
2600(x) passt
Bei vega64 ein 650w Netzteil von BQ! Oder Seasonic.
Bei einer 2070 reichen 550w auch

Gehäuse, schau dir mal das Fractal R6 an oder die Pure Base Reihe von Be Quiet.

Warum ein M Board?
Schau dir MSI B450 Tomahawk an bzw. Das B450 Gaming Pro Carbon mit Alc1220 Soundchip, WLAN und Bluetooth.

SSD kann es auch eine MX500 sein, gar kein Problem.

RAM ist der von dir gewählte Aegis günstig und gut. Unter 3000Mhz würde ich nicht gehen.

Liebe Grüße
Manuel
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
Beim Gehäuse würde ich eher ein Fractal Design R6 nehmen, bei Be Quiet hat mich die Qualität der Gewinde enttäuscht. Bei Quiet verbaut leider auch kein Gebürstetes Aluminium. Wenn das Mainboard mehr kosten darf, dann das Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming, hat ALC 1220 Sound, SLI, 10 USB und ein Dual BIOS. Das B450 Gaming Pro Carbon hat dafür WLAN+Bluetooth, auch ALC 1220 Sound, kein SLI, bessere Spawas, 6 USB, nur den B450 I/O Hub mit weniger PCIe Lanes und ein BIOS.
 

alxa

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2018
Beiträge
1.379
Klär evtl. noch ab, ob das vorhandene Netzteil ATX 2.4 ist und irgendwas namhaftes ist (oder poste die genaue Bezeichnung hier)

Oft ist genau das Netzteil die Komponente, die man neu kaufen und nicht weiterverwenden sollte, grad wenn es eine Gurkenmarke ist. Der maximal mögliche Stromverbrauch laut Etikett sagt als Gütekriterium leider nix aus.
 

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.251
@Transistor 22 bitte kein Gigabyte empfehlen, wo das BIOS zum wünschen übrig lässt und die VRM Kühlung auch nicht gerade die beste ist.

Aber wo ich die recht geben muss, sind die vielen Anschlüsse bei einem x470 Board.
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
@Transistor 22 bitte kein Gigabyte empfehlen, wo das BIOS zum wünschen übrig lässt und die VRM Kühlung auch nicht gerade die beste ist.

Aber wo ich die recht geben muss, sind die vielen Anschlüsse bei einem x470 Board.
Er nimmt nur einen Ryzen 5 2600 (X), die Spannungsversorgung packt auch einen 2700X solange er nicht bei 1,5v übertaktet wird. Zum BIOS kann ich nichts sagen, aber Gigabyte hat keinen guten Ruf bei UEFIs.
 

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.251
Hat ja einen Grund, warum diese mehr kosten. Wenn es ein M Board sein sollte, sehe ich das Asus B450-i Strix als bestes M Board am Markt an, kostet natürlich einiges.

Dein von die genanntes Board ist zumindest für den Preis absolut ok.
 

cm87

Mr. RAM OC
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
7.251
@Transistor 22 klar, so gesehen hast du ja recht. Hab bez. Der Boards einen klein wenig anderen Zugang, hat sicherlich auch mit RAM OC zu tun. Aber die von uns genannten Boards dürften preislich zu teuer sein.
 

H3llF15H

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.361
Der PC ist nicht für mich sondern für einen Kumpel der HArdcore zocker ist. Er hat keine Ahnung davon und ich suche jetzt günstige Komponenten die am wenigstens Probleme bereiten.

Die PCs in der Konfig finde ich nicht so sinnvoll. Präferiere: 2600x oder i5 8600k. Eine Vega soll da auch nicht rein weil einfach viel zu heiss und laut. Präferiere da eher eine 2070.

Habe momentan folgendes im Auge:

1 Samsung SSD 860 EVO 2TB, SATA (MZ-76E2T0B)
1 AMD Ryzen 5 2600X, 6x 3.60GHz, boxed (YD260XBCAFBOX)
1 G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL16-18-18-38 (F4-3000C16D-16GISB)
1 MSI GeForce RTX 2070 Armor 8G, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP, USB-C (V373-014R)
1 MSI B450M Pro-VDH (7A38-017R)

Scheint aber noch nicht so ganz optimal zu sein. Ausserdem fehlt noch ein Gehäuse.
Ne 2070 für FHD @60FPS? Völlig drüber. Für FHD reicht ne 1060 die locker die Hälfte kostet
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.350
@cm87 Das Asus ROG B450i Gaming ist Mini-ITX. Er wollte aber mATX. Das Mainboard ist für mATX sehr gut ausgestattet: http://geizhals.de/1919553
Das oben genannte B450M Pro4 was ich oben genannte habe, kann ich empfehlen, da ich es selbst schon verbaut habe.
 
H

hroessler

Gast
Ist Clienthardware eigentlich auf 24/7/365 ausgelegt? Ich kenne das sonst nur von Serverhardware...

greetz
hroessler
 
Top