Gaming Pc kaufen

bdkiller

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
10
Hallo,
ich möchte gerne eure Meinung über dieses Computersystem hören:


Intel Prozessor: INTEL Core i7 3770 (4x3.4GHz)
Prozessor Overclocking: keine Auswahl
Prozessorkühler: Thermaltake Contac 30 (1150, 1155, 2011, AM3, FM2)
Arbeitsspeicher: 8GB Corsair Vengeance LP DDR3-1600 - 2x4096MB
Mainboard: ASUS P8Z77-V LK Sockel 1155
Grafikkarte: 2048MB AMD Radeon HD7870
SSD: keine Auswahl
Festplatte 1: keine Auswahl
Festplatte 2: keine Auswahl
optisches Laufwerk 1: keine Auswahl
optisches Laufwerk 2: keine Auswahl
Netzteil: 630W BeQuiet Pure Power L7
Gehäuse: CoolerMaster K380
Kartenleser: keine Auswahl
Soundkarte / TV Karte: keine Auswahl
Wireless LAN: keine Auswahl
Gehäuse Beleuchtung: keine Auswahl
Silent Gehäuse Lüfter: keine Auswahl
Brenner Software: keine Auswahl

alles was keine auswahl hat habe ich oder brauche ich nicht!

Bitte um eure Meinung!
 

MOS1509

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.803

bdkiller

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
10
Hey danke für die schnelle Antwort
Ich hatte zurrest einen 530 w Netzteil man sagte mir man solle doch höherer gehen. Den i7 möchte ich gerne haben weil ich für die Zukunft einen haben möchte damit ich nicht immer aufrüsten muss
Oder gibt es da einen Nachteil?
 

bdkiller

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
10
Ja habe das Thema schon gesehen.
Aber funktioniert das System nicht trotzdem? Also wenn ich den i7 nehme und irgendwann in 2 Jahren eine neue Karte hole ?
Ich möchte halt auch für die Zukunft was holen
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.313
Ist Schwachsinn nen i7 statt nen i5 zu nehmen um zukunftssicher zu sein, spar die Kohle lieber. In nen paar Jahren musst du so oder so aufrüsten, egal ob jetzt nen überteuerter i7 oder nen i5. Daher lieber den i5. Zum NT wurd ja schon was gesagt. Weiß ja nicht was du sonst noch so an Komponenten zuhause hast bzw weiter verwenden willst, aber ne SSD sollte Pflicht sein. Ist ja locker drin wenn du statt dem i7 den 5er nimmst ;)
 

MOS1509

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.803
Also ein i7 hat gegenüber einem i5 keine Nachteile, außer das er teurer ist. Nur die Mehrleistung, die ein i7 gegenüber einem i5 bei aktuellen Spielen hat, rechtfertig die Preisdifferenz nicht. Der wesentliche Unterschied zwischen i5 und i7 liegt darin, dass der i7 Hyperthreading (HT) beherrscht, also aus den 4 vier physischen CPU-Kernen 8 logische Kerne macht. Das kann bei Software, die 8 Kerne nutzen kann, zu einer Mehrleistung von bis zu 30% führen. Allerdings unterstützen die meisten aktuellen Spiele nur 4 Kerne, weshalb der Vorteil des i7 gegenüber dem i5 nicht oder kaum zum Tragen kommt. Deshalb wird bei Gaming-PCs immer der i5 vorgeschlagen. Und Grundsätzlich ist bei einem Spiele-PC die Grafikkarte teurer als die CPU. Aber Dein Plan ist auch nicht schlecht. Jetzt eine leistungsstarke CPU und eine Mainstream GraKa nehmen und dann in 2 Jahren die Grafikkarte gegen eine aktuellen Mainstreamkarte (welche dann leistungsfähigkarte als eine heute High-End-GraKa) auszutauschen und das Gespann dann weitere 2 Jahre nutzen. CPUs entwicklen sich zur Zeit ohnehine sehr langsam. So ist ein aktueller Haswell nur ca. 10% schneller, als ein gleichgetakteter, 2 Jahre alter Sandy Bridge. In den 90ern lag die CPU Leistungssteigerung in einem solchem Zeitraum bei über 100%. Und in zwei oder drei Jahren wird es vielleicht auch Spiele geben, die von dem Hyperthreading (HT) profitieren. Wenn Du das System längerfristig nutzen möchtest, spricht nichts gegen einen i7. Wenn Du hingegen jetzt das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bei aktuellen Spielen haben möchtest, so ist die Empfehlung klar der i5.
 

bdkiller

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
10
Also ich habe mir jetzt einen neuen zusammengestellt,
da ich ja auch nicht weiß wie man den Pc zusammenbaut möchte ich den dort bestellen. Also ich habe jetzt einen i5 genommen, ich hatte halt den i7 weil ich selbst nicht weiß ich ich prozessor etc. wechsel deswegen so zukunftorientiert.

Intel Prozessor: INTEL Core i5 4570 (4x3.2GHz)
Prozessorkühler: Thermaltake Contac 30 (1150, 1155, 2011, AM3, FM2)
Arbeitsspeicher: 8GB Corsair XMS3 DDR3 PC-1333 - 2x4096MB
Mainboard: ASUS Z87 Pro Sockel 1150
Grafikkarte: 2048MB AMD Radeon HD7870
SSD: 128GB Crucial M4 (SATA-III)
Netzteil: 530W BeQuiet Pure Power L7
Gehäuse: CoolerMaster K380
Ich habe jetzt erst den Beitrag von dir gesehen, dann würd ich doch ehr den i7 nehmen wegen dem zukunftorientierenden, weil ich nicht weiß wie man das gesamte Produkt austauscht.
dann wird wohl der INTEL Core i7 4770 (4x3.4GHz) sein. Aber wenn ich ein i7 nehme, dann bräuchte ich ja eigt. auch einen Teures Mainboard oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

MOS1509

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.803
Du brauchst kein Board mit einem Z87 Chipsatz. Die Z-Chipsätze braucht man nur, wenn man übertakten will. Dann braucht man aber eine "K"-CPU (also z.B. eine i5 4670K). Wenn man nicht vor hat zu übertakten, so reicht ein H-Chipsatz (also in diesem Fall der H77). Der ist billiger.

Der CPU-Kühler ist glaube ich nicht so gut. Besser einen Thermalright HR-02 Macho nehmen. der ist die Standartempfehlung. Sonst mal hier reinschauen:
https://www.computerbase.de/forum/threads/welcher-cpu-kuehler-ist-der-richtige-fuer-mich.370336/
 

Stormfirebird

Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.759
Nimm dir lieber Teile aus der FAQ und lass sie bei Hardwareversand zusammenbauen.
Wenn du dir die Sachen über Geizhals zusammensuchst sparst du nochmal etwas.
Fürs reine Spielen brauchst du keinen i7 das Geschwätz von wegen mehr Performance dank HT gibt es übrigens schon länger. Die Leute mit i7 der ersten Generation fangen trotzdem teilweiße schon an sich neue CPU + Board zu holen weil Sachrn wie USB 3 Sata 3 und PCie 3.0 fehlen, sowas passiert dir höchstwahrscheinlich auch.
Wenn dich das nicht überzeugt dann hol dir bitte wenigstens einen Xeon, der ist zwar etwas niedriger getaktet und hat keine integrierte GPU aber ist billiger. Konkret meine ich den E3-1230V3, dann mit H87 Board oder B85
 
Zuletzt bearbeitet:

MOS1509

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.803
Nein, dem Mainboard ist herzlich egal, ob ein i5 oder i7 drauf ist. Die einfache Regel ist, wenn übertakten dann "K"-CPU und Z-Chipsatz und wenn kein übertakten, "Non-K"-CPU und H-Chipsatz. Auf die Geschwindigkeit hat das keinen Einfluss. Du kannst auch eine "NON-K"-CPU auf einem Board mit Z-Chipsatz betreiben, nur hast Du nichts von dem Vorteil des Z-Chipsatzes. Und ein Board mit Z-Chipsatz ist bei sonst gleicher Ausstattung teurer als ein Board mit H-Chipsatz. Die sonstigen Preisunterschiede hängen von der sonstigen Ausstattung des Boards, also Anzahl und Typ von Schnittstellen (USB 2.0, USB 3.0, Firewire, Thunderbold, PCIe-Steckplätze etc). Die meisten User kommen mit den preiwerteren Boards super aus. Auch die haben genug USB 2.0 und USB 3.0 Anschlüsse. Der anderen exotischen Krams brauchen nur wenige.
Ergänzung ()

Fürs reine Spielen brauchst du keinen i7 das Geschwätz von wegen mehr Performance dank HT gibt es übrigens schon länger. Die Leute mit i7 der ersten Generation fangen trotzdem teilweiße schon an sich neue CPU + Board zu holen weil Sachrn wie USB 3 Sata 3 und PCie 3.0 fehlen, sowas passiert dir höchstwahrscheinlich auch.
Erstens weißt Du nicht, was bezüglich der Anforderung von Spielen die nächsten 3-4 Jahre passiert. Zweistens ist den Leuten, die die nur ein neues Board + CPU kaufen, weil Ihnen PCIe 3.0 und USB 3.0 fehlt nun wirklich nicht mehr zu helfen. Selbst den aktuellen GraKas bringt PCIe 3.0 gegenüber 2.0 kaum einen Vorteil.
https://www.computerbase.de/2013-01/bericht-pcie-3.0-vs-pcie-2.0/6/

Und ob man USB 3.0 unbedingt braucht weiß ich auch nicht. Dafür gibts aber Erweiterungskarten, um USB 3.0 nachzurüsten.
http://www.amazon.de/Transcend-Schnittstellenkarte-Adapter-PCIe-Ports/dp/B003MVJG8Q/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1377734925&sr=8-2&keywords=USB+3.0
 

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.922
Ich würde den i7-3770 dem i5-4570 vorziehen. Mit einem Z77 Board kann man dessen Turbo um 4 Stufen erhöhen, dann läuft er mit 4,1Ghz bei 8 Threads. Selbst wenn nur 4 Threads von Spielen genutzt werden können ist er damit 15% schneller als ein i5-4570, sobald 8 Threads nutzbar sind, wie z.B. bei Borderlands 2 oder F1 2012 ist er damit sogar 25-30% schneller (schaut man noch aufs rendern ist er bis zu 50% schneller). Und der Aufpreis dafür sind gerade mal 80€.
Z.B. http://geizhals.de/msi-z77a-g41-7758-040r-a804693.html mit http://geizhals.de/intel-core-i7-3770-bx80637i73770-a760572.html
Sata3, Usb3 etc. sind auch alle mit an Bord.
 

MOS1509

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.803
Ich würde den i7-3770 dem i5-4570 vorziehen. Mit einem Z77 Board kann man dessen Turbo um 4 Stufen erhöhen, dann läuft er mit 4,1Ghz bei 8 Threads. Selbst wenn nur 4 Threads von Spielen genutzt werden können ist er damit 15% schneller als ein i5-4570, sobald 8 Threads nutzbar sind, wie z.B. bei Borderlands 2 oder F1 2012 ist er damit sogar 25-30% schneller (schaut man noch aufs rendern ist er bis zu 50% schneller). Und der Aufpreis dafür sind gerade mal 80€.
Z.B. http://geizhals.de/msi-z77a-g41-7758-040r-a804693.html mit http://geizhals.de/intel-core-i7-3770-bx80637i73770-a760572.html
Sata3, Usb3 etc. sind auch alle mit an Bord.
Den Turbo um 4 Stufen erhöhen kannst Du auch mit einem H-Board, aber mehr eben sowohl bezüglich der CPU, als auch des Chipsatzes nicht (mehr sollte man auch nicht machen, wenn man vom OC keine Ahnung hat). Übrigens sehe ich keinen Vorteil von einem Ivy-Bridge gegenüber einem Haswell. Der Haswell ist bei gleichem Takt ca. 5% schneller. Außerdem hat der Hasswell AVX2, was vielleicht in ein paar Jahren mal interessant werden könnte. Am wichtigsten ist jedoch, dass der Hasswell und die die dazugehörigen Boards für die nächsten 2 Jahre die aktuelle Plattform sind. Das heißt, im Fall eines CPU oder Mainboard Defekts kann leicht Ersatz beschafft werden. In zwei Jahren werden die die Sockel 1155 Boards rare und eventuell sehr teuer sein.
 

Kartenlehrling

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.377
,

Es ist erschreckend wie gut so ein i3-3220 abschneidet ,
man muss nur darauf achten der der CPU mit Turbo über >3,5ghz ist und 2core/4thread hat und 80% der Spiele laufen wie Butter mit der richtige schnellen Grafikkarte.
 

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.922
Nein, mit H Boards geht das nicht. Da kann man nur den Turbo für 1 Kern als Turbo für alle Kerne übernehmen. Dann läuft der 3770 mit 3,9Ghz egal ob 1 oder 4 Kerne genutzt werden. Mit einem Z (oder P) Board läuft er bei 1 ausgelasteten Kern mit 4,3Ghz und bei 4 ausgelasteten Kernen mit 4,1 Ghz.

Und beachtet man nicht nur den Einzelspieler Modus dann bringt auch richtige Cpu Leistung etwas:
http://www.pcgameshardware.de/Battlefield-3-PC-221396/Specials/Battlefield-3-Multiplayer-Tipps-CPU-Benchmark-1039293/
 

Zotaczilla

Commander
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
2.118
Und beachtet man nicht nur den Einzelspieler Modus dann bringt auch richtige Cpu Leistung etwas:
ja der kleine i3 ist in einem Story Game wirklich noch sehr flott .Aber nix für einen komplexen Multiplayer....da bricht der ein.
Ergänzung ()

Den Turbo um 4 Stufen erhöhen kannst Du auch mit einem H-Board
nicht möglich mit H-Boards den Multi anzuheben.
 

MOS1509

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.803
Nein, mit H Boards geht das nicht. Da kann man nur den Turbo für 1 Kern als Turbo für alle Kerne übernehmen. Dann läuft der 3770 mit 3,9Ghz egal ob 1 oder 4 Kerne genutzt werden. Mit einem Z (oder P) Board läuft er bei 1 ausgelasteten Kern mit 4,3Ghz und bei 4 ausgelasteten Kernen mit 4,1 Ghz.

Und beachtet man nicht nur den Einzelspieler Modus dann bringt auch richtige Cpu Leistung etwas:
http://www.pcgameshardware.de/Battlefield-3-PC-221396/Specials/Battlefield-3-Multiplayer-Tipps-CPU-Benchmark-1039293/
Nur ein Kern Auslastung hat ma ja heute bei hoher Last nur selten. Und ob sich 4,1 gegenüber 3,9 Ghz spürbar bemerkbar machen, sei dahin gestellt.

Trotzdem halte ich nichts davon, in eine veraltete Plattform zu investieren, es sei denn, dass diese besser oder singnifikant billiger ist.
 

4badd0n

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.236
Ziemlich viele HT-Fans hier...
Dabei hatten wir die gleiche Situation schon mal: Zu Zeiten des P4, kurz vor erscheinen der ersten Dual-Cores. Und was hat HT dem P4 gebracht? NIX.
Die Graka ist doch nur eine HD7870, wie kann man da ernsthaft dazu raten, bei der CPU 100€ mehr auszugeben für null Leistungsvorteile und der Vermutung evetuell vielleicht irgendwann mal ein kleines Leistungsplus zu bekommen?

Wenn du JETZT die 100€ bei der CPU sparst und das Geld in die Graka steckst, hast du sofort spürbar in allen Titeln deutlich mehr FPS, die 7870 ist schnell am Limit, da lohnt sich jedes Upgrade zu 100%. der i7 bringt VIELLEICHT in ein paar Jahren mal bei irgendeinem Spiel, was dann tatsächlich von HT profitiert 10% oderso Mehrleistung. Was ist das gegen 30-40% Mehrleistung in JEDEM Spiel und das schon heute?
Wenn es hier um ein 1500€+ System ginge, bei dem die restlichen Komponenten schon alle ausgereizt sind, dann kann man vielleicht darüber diskutieren, ob der i7 Sinn machen könnte, aber das hier ist doch ein absoluter no-brainer!
Die 7970 gibts doch jetzt schon für unter 260€, das wäre z.B. ein geeigneter Kandidat.
 

Na-Krul

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
14.922
Bei einer Grafikkarte kann man die Details etwas reduzieren wenn neue Spiele irgendwann zu viel Leistung fordern. Ist eine Cpu zu langsam ist sie zu langsam und nur eine neue hilft. Eine Grafikkarte hat man schnell getauscht, wenn es denn mal notwendig ist. Um 20% mehr Leistung als von einer 760 zu bekommen muss man direkt 120€ mehr für eine 770 ausgeben. Die 15-50% mehr des 3770 kosten nur 80€.
 
Top