Gaming PC Upgrade preiseffizient

steve0087

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Hallo,

nachdem ich das Gefühl habe, dass mein 7 Jahre alter PC (einzig die Grafikkarte wurde mal erneuert) nicht mehr so recht mag, wollte ich ihn mal generalüberholen. Dazu wollte ich weitgehend alles erneuern, um für die kommenden Jahr gewappnet zu sein. Dabei reicht es mir aber, wenn aktuelle Spiele vernünftig (nicht auf Ultra High Grafics) spielbar sind und ich mir dafür ein bisschen Geld spare. Ich würde auch wenn sinnvoll alte Teile übernehmen.

Aktuelle Hardware:
Hitachi HDP725050GLA HDD 500GB
SanDisk SDSSDHII 120GB
ASUS SLI Selector Single Video Card
Intel Core 2 Quad CPU Q6700 2.66GHz
AData DDR2 800Hz 4GB
Nvidia Geforce GTX460
Real Power M520 (RS-520-ASAA-A1)
ASUS DVD Brenner
LG DVD Laufwerk
Diskettenlaufwerk
APEVIA Gehäuse (ATX)

Dazu muss ich sagen, dass ich mir nicht sicher bin, ob alle Infos 100% exakt sind, da die Teile schon recht alt sind. Sagt mir einfach wenn etwas fehlt oder zu ungenau ist. Nachdem ich preislich recht flexibel bin gebe ich einfach mal meine Ideen an und lasse mich dann verbessern.

Neue Hardware:
Intel i5-4460 (übertakten muss nicht sein, außer es ist Preis-Leistungs-Technisch sinnvoll/ noch nie zuvor gemacht)
8GB RAM (option auf 16GB sollte vorhanden sein)
passendes Mainbaord (möglichst aktuelle Anschlüsse, solange es nicht zu teuer wird)
neues Gehäuse (schlicht, schwarz/dunkel, einfach zu öffnen, USB 3.0 vorne, günstig)
+
Hitachi HDP725050GLA HDD 500GB - 500GB reichen mir, ist sie dann noch verwendbar?
SanDisk SDSSDHII 120GB - neulich nachgerüstet, war das eine schlechte Wahl?
Nvidia Geforce GTX460 - erstmal behalten, wenn möglich/sinnvoll?
Real Power M520 (RS-520-ASAA-A1) - ist das noch ausreichend/verwendbar?
ASUS DVD Brenner - falls Mama eine CD gebrannt haben will ;)

Mit Lüftern kenne ich mich nicht so aus, da es mir nicht allzu wichtig ist, dass der PC sehr leise ist. Daher bin ich diesbezüglich für Empfehlungen auch sehr offen.
Ich hoffe ihr könnt mir ein paar konkrete Vorschläge machen.
Vielen Dank schonmal im Voraus.
 

HominiLupus

Banned
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
Mainboard: Asrock B85M Pro3
RAM: Crucial Ballistix Sport DDR3-1600 CL9 2x4GB Kit
Gehäuse: Raijintek Arcadia, Coolermaster N300, etc. so gut wie Jedes.

Die SSD war leider nicht allzu gut
Fürs Spielen sollte man noch über eine neue Grafikkarte nachdenken, das sind aber wiederum ~200€.
"Lüfter" sind keine notwendig.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
18.599
Die HDD ist ok.
SSD müsste die SanDisk Ultra II 120GB sein. Da gibt es schlechtere.
Die GPU ist - na ja. Die würde ich als Nächstes erneuern.
Die PSU hat doch 8 Jahre alte Technik verbaut. Da würde ich mir eine neue holen.
ODD ist ok (wenn es einen SATA Anschluss hat).
 

steve0087

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Vielen Dank euch beiden,
Mainboard und RAM sieht aus wie ich mir das vorgestellt habe, Gehäuse werde ich dann einfach eins zwischen 30 und 50€ suchen, das mir gefällt.
Was für eine PSU kauft man sich dann derzeit?
Und welche aktuelle Grafikkarte würde zur Leistung meines Systems passen?
 

Mr.Smith

Banned
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.323
würd gleich 2*8gb nehmen, da so günstig momentan.
bei grafikkarte evtl die 380x abwarten, kommt demächst raus.

netzteil sollte ein neues her 450-530W 50-80€
 

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.385

steve0087

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Nach alter Faustregel sollte in einem Gaming-PC der Prozzi höchstens 2/3 so teuer sein wie die Grafikkarte. Mit einem überteuerten i5 landest Du also mindestens bei einer R9-390 oder GTX970.
Naja, dann würd ich nochmal grundlegend fragen, was für ne Kombination an Prozessor und Graka ich nehmen sollte.
Anwendung: Spiele wie League of Legends oder ESO, parallel lasse ich gerne Videos/Musik laufen (d.h. natürlich 2 Monitore)
sollte aber auch mit Spiele-Neuerscheinungen zurechtkommen.
 

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.385
Lol und die online-Ausgabe von Elder Scroll haben nix von einem i5, sind halt wie die meisten Spiele nicht mehrkernoptimiert. Dafür wird ein schneller Pentium mit einer 750 TI reichen. Wenn Du auch bei Neuerscheinungen auf der sicheren Seite sein willst nimmst Du einen i3 mit 3,7 Ghz Takt (i3-4170 oder i3-6300) und eine Nvdia 950 oder besser 960. Für "aktuelle Spiele vernünftig (nicht auf Ultra High Grafics) spielbar" reicht das und Deine Lieblingsspiele laufen schneller als auf einem lahmen i5.
 

JollyRoger2408

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
18.599

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.385
Wenn es denn in zwei Wochen eine 380X für 260 € geben sollte, würde die auch noch gut zu einem schnellen i3 passen.

Wer den i5 nur wegen seiner vier echten Cores empfiehlt, begreift nicht wirklich, wie Multithreading funktioniert. Entscheidend ist, was hinten rauskommt. Vergleicht man zwei annähernd gleichteure CPUs, den i3-6320 und den i5-4460, kommt aus dem i5 halt gerade mal 74% der Singlecoreleistung und 106% der Multicorelesitung des i3 heraus. Die fehlenden 26% Singlecoreleistung machen sich ganz oft ganz stark spürbar und schmerzhaft bemerkbar, die 6% höhere Multicoreleistung führen nicht einmal mit einer GTX 980 TI zu 6% höherer Gamingleistung bei Mehrkern-optimierten Spielen (bei allen anderen ist er sowieso langsamer) und sind bei Grafikkarten bis 300 € absolut vernachlässigbar.

Meiner Meinung nach sind aber weder der i3-6320 noch der i5-4460 die 50 € Mehrkosten zum i3-4170 wert. Will man wirklich spürbar mehr Leistung haben, muss man die Wucherpreise bezahlen, die für einen schnellen i5 fällig werden.
 

steve0087

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Ich würde das Thema hier jetzt gerne nochmal kurz ansprechen, da ich die Teile jetzt kaufen würde.
Ich würde mich jetzt für den i3 entscheiden, da ich gerade eher die Sparvariante bevorzuge und lieber in so 2 Jahren nochmal ordentlich investiere. Grafikkarte vermute ich sollte ich dann die R9 380x nehmen, bin aber auch für alternativen - speziell von Nvidia - offen.
Wäre also gut, wenn jemand nochmal kurz die Teile auflisten könnte, die ich dann bestellen soll (CPU, RAM, Mainboard, Graka, PSU).
 

Der Badner

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.471
Was ist denn jetzt das genaue Budget? Und es sollen nur diese 5 Teile aufgerüstet werde, der Rest bleibt?

Edit: Vorschlag
 
Zuletzt bearbeitet:

steve0087

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2015
Beiträge
8
Danke schonmal.
Budgettechnisch kommt das schon gut hin, etwas billiger wäre zwar auch gut, aber ich sehe da außer bei der Grafikkarte vielleicht nichts, wo man noch viel machen könnte.
Ich werde mir dann noch ein Gehäuse dazu aussuchen, aber dann passt des eigentlich (Rest bleibt).
Also wenn dann sonst keine Vorschläge kommen, dann bestelle ich und bedanke mich nochmal bei allen.
 

Der Badner

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
1.471
Ist eigentlich schon mit die günstigste R9 380 4gb mit einem ordentlichen Kühlsystem. Beim Gehäuse wurde ich dir ein Nanoxia Deep Silence 4 nahe legen für knapp 60 Euro, für 20 Euro Ersparnis würde ich nicht auf die Features verzichten.
 

Juri-Bär

Captain
Dabei seit
Aug. 2013
Beiträge
3.385
@Steve:
als sparsamer Mensch würde ich mir überlegen, ob ich ein B150 MoBo brauche pder ich nicht mit einem Gigabyte GA-H110M-S2H Intel H110 So.1151 Dual Channel DDR4 mATX Retail 21 € einsparen will. Es gibt eigentlich nur zwei wesentliche Unterschiede: Du hast dann vier statt sechs SATA-Ports für den Anschluss von Laufwerken, was mir für den Hausgebrauch ausreichen würde, und Du verzichtest auf die MSATA-Schnittstelle, die mir auch entbehrlich wäre.

Als sparsamer Mensch würde ich auch eine andere Grafikkarte nehmen: eine 4096MB Gigabyte GeForce GTX 960 OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) kostet zwar nicht viel weniger, spart aber bei annähernd gleicher Leistung laufend bei der Benutzung Strom - und das gar nicht mal so knapp. Außerdem hat die GTX den Vorteil, dass Du wegen HDMI2.0 auch irgendwann mal einen 4-K-Fernseher anschließen kannst. Die meisten Spiele werden zwar nicht vernünftig mit der Auflösung laufen, aber z.B. beim Videostreaming ist das ein ganz nettes Feature.
 
Top