GAMING PC, Zukunftssicher: FEINSCHLIFF BITTE!

vichti

Cadet 3rd Year
Registriert
Sep. 2011
Beiträge
54
hallo habe vor mir einen guten Gaming PC zu kaufen auch im Hinblick auf Battlefield 3. möchte ich unbedingt in höchsten Details genießen!!

ich hab mir schon etwas zusammengestellt. vl könnt ihr mir sagen was ihr davon hält. wo ich etwas verbessern könnte. und ob alles ZUSAMMENPASST.
oder ob ich manches vl gar nicht brauche...

kosten darf er so um die 1000 - 1100. wobei günstiger natürlich immer besser ist ^^

meine momentane Auswahl kostet ca. 850 euro.


so nun zum PC:


Intel Core i7-2600K
GigaByte GV-N560SO-1GI
GigaByte GA-Z68P-DS3
OCZ ModXStream Pro 600W
G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
Seagate 1000GB, 7.200
Cooler Master Silencio 550
Sony Optiarc AD-7261A-0B



danke schonmal für die Hilfe
 
Zuletzt bearbeitet:
Ehm...da ist keine ZUsammenstellung in deinem Post. und Zukunftssicher gibt es bei PCs nicht ;-)
 
Zensai Hat recht
aber wen du auf nummer sicher gehn wilst warte bis Battlefield 3 Wirklich drausen ist.
Die guten alten
glaskugeln sind heut zu tage so selten geworden
 
lol, wie wärs mit 2 Wochen warten? Bis dahin soll angeblich schon die Beta draußen sein...

PS: Du hast deinen PC Vorschlag vergessen. Mit ner 570GTX/entsprechende GPU von AMD und nem 2500k solltest gut bedient sein.
 
Zensai schrieb:
Ehm...da ist keine ZUsammenstellung in deinem Post. und Zukunftssicher gibt es bei PCs nicht ;-)

naaa, sag das nicht!
der vorgestellte, nicht existente, rechner ist auf jedenfall zukunftssicher.
da wird nie was ruckeln, der lüfter wird nie laut, der verbrauch unter last ist nie vorhanden, ... ;)

scnr

___

ah, da ist dein rechner ja doch noch auch im forum angekommen *g*
sieht im prinzip nach einer grundsoliden daddler kiste aus.

ausgehend davon, dass du dich bewusst für die cpu und das board entschieden haben dürftest, würde ich persönlich nur ein anderes, etwas schwächeres, netzteil (bequit im bereich von 500watt sollte vollkommen ausreichend sein), eine crucial 4m ssd mit 128gb und eine langsamere, aber doppelt so grosse hdd als datengrab, vorschlagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
da du gamen willst:
cpu runter - graka rauf!
also i5-2400 oder i5-2500k - dafür GTX570 oder 580!
 
2500k rein, 2600k raus, 570gtx/6950 rein.

Gruß
 
@ Lemming89 die zusammnstellung ist ziemlich mieß, bei dem Preis keine SSD und vorallem en i7 den keiner braucht und ne vergleichsweise lahme Grafikkarte.

Lieber 2500K, 8GBRam, 500W netzteil, SSD, GTX570 und fertig :)
 
Also:
BF3 wird auf vollsten Details mit der Grafikkarte nicht möglich sein.
Da wäre eine GTX570 angebracht. Würde etwa 100€ mehr kosten, wenn du eine leise und kühle haben willst.
Dann würd ich einen anderen Arbeitsspeicher nehmen. Durch 1600 hast du kaum Vorteile, und die Rip-Jaws können unter Umständen CPU-Kühler blockieren.
Und wo wir grade dabei sind, würd ich auch einen anderen Kühler vorschlagen. Den Thermalright Macho wäre da eine ausgezeichnete Wahl.
 
1. fehler: alternate is zu teuer ^^ such mal bei mindfactory
2. fehler: keine SSD drinnen
3. fehler: gaming PC mit dem Budget und keine high-end-karte drinnen?
 
zukunftssicher und dann nur eine 1 gb grafikkarte? unter 2 gb würde ich da nciht bleiben. mmn ist die grafik zu schwach, selbst eine 6870 ist schneller. würde mindestens zur 6950 2 gb raten!
 
Hab zum RAM mal noch kurz ne Frage. Generell ist ja bekannt, dass der Speicher bei Intel nicht wirklich ausschlaggebend ist. Allerdings liegt laut PCGH 10/2011 der Unterschied bei BadCompany2 bei 3% und bei StarCraft2 bei 5% zwischen 1333er und 1866er. Wie ist das Ergebnis zu werten?
 
Im Gaming PC macht ein i7 wenig Sinn, kostet deutlich mehr und bietet dafür kaum Mehrleistung. Das Geld besser in GPU stecken, denn die ist beim Spielen etwas wichtiger. Das OCZ Netzteil ist nicht schlecht, aber es gibt bessere für das Geld.

Für gerade mal 50€ ist meine Zusammenstellung nicht nur schneller, sondern du hast auch noch eine SSD an Bord: http://geizhals.at/deutschland/?cat=WL-134387

Das soll nicht das Amen in der Kirche sein. Beim Gehäuse spielt ja auch der eigene Geschmack eine Rolle. Und bei Komponenten wie RAM und GPU gibt es noch genügend Alternativen. Wenn man ein wenig mit den Komponenten jongliert, sollte man auch in einem Shop alles bekommen.

@autoexe:
Wie ist das Ergebnis zu werten?
Und jetzt noch einen Schritt weiter denken und den Preis heranziehen. Ich nehme mal den Corsair Vengeance als Bsp.: von 1600 auf 1866 Mhz muss man fast 50% oben drauf zahlen.

Ich denke die Frage ist damit beantwortet.

54€ ist übrigens das Mindeste, was man für 1866 RAM zahlen muss. 1333er geht schon bei 29€ los.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi
um hier die ganzen posts kurz und bündig zusammenzufassen:
https://www.computerbase.de/forum/t...g-pc-spiele-pc-selbst-zusammenstellen.215394/

-> 725€ pc als anhaltspunkt

- 4 gb gegen 8 gb ram tauschen (kostet mittlerweile nix mehr)
- core i5 2400 gegen core i5 2500k tauschen (für den freien multi lohnen die 20 € aufpreis aufjedenfall)
- crucial m4 128 gb ssd (seit firmware 009 die derzeit beste und schnellste ssd auf dem markt, zu einem sehr guten preis von 150€)

gruß
 
Zurück
Oben