Garagenproblem

Benzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.061
Moin,

ich bin gerade in ein zwei Parteienhaus eingezogen, unten einen Praxis für Allgemeinmedizin, oben ich.
Zum Haus gehört eine Garage die laut Vermieter für ein Auto vorgesehen ist - obwohl locker zwei Autos und Fahrräder rein passen.
Die Garage ist laut meinem Mietvertrag und mündlicher Zusage durch den Vermieter nur an mich vermietet und gehört nicht mit zur Praxis.

Vor der Vermietung hat mich der Vermieter darauf hingewiesen das in die Garage der gesetzlich vorgeschriebene
Notausgang der Praxis mündet der immer frei bleiben muss & die Praxis dort ihre Mülltonnen unterstellen darf. Für das rausstellen der Mülltonnen und das "Flüchten" gibt es eine seperate Tür neben dem Tor.

Damit hatte ich kein Problem und habe den Vertrag unterschrieben.

Die Situation stellt sich jetzt wie folgt da:

1. Der Notausgang wird wohl doch eher als regulärer Eingang genutzt, die Fluchttür neben dem Garagentor steht oft offen.
Somit ist mein Hab und Gut natürlich frei zugänglich.

2. Die Mitarbeiter der Praxis nutzen den Raum um dort Ihre Fahrräder abszustellen. Wenn eins auf mein Auto fällt wars bestimmt keiner und ich bleibe auf dem Schaden sitzen... dabei steht direkt vor der Praxis ein riesen Fahrradständer.

3. Einer der Mitarbeiter hat wohl auch einen Öffner für das Tor und hat jetzt sein Auto reingestellt.
Zeitgleich dazu hatte ich einen Zettel im Briefkasten wo sinngemäß draufstand:
Bitte parken Sie ihr Auto so das ich meins daneben stellen kann, es ist schließlich Platz für zwei und der zweite Parkplatz gehörte schon immer zur Praxis.
Ich konnte so natürlich nicht in die Garage (hätte den anderen Wagen zugeparkt) und habe mich auf einen der Praxisparkplätze vor dem Haus gestellt. Morgends wurde ich dann geweckt und gebeten da weg zu fahren, es sind schließlich die Parkplätze der Praxis.


Ich bin jetzt ein bisschen unschlüssig was ich machen soll.

Mängelliste an die Praxis mit Bitte um Abstellung und herausgabe des Garagentoröffners?
Mängelliste an den Vermieter mit Bitte das er sich drum kümmert?
Gespräch mit der Praxis suchen - wobei der Vermieter schon angedeutet hatte das die sehr schwierig sein können?
Gespräch mit Praxis und Vermieter?

Evtl. habt ihr ja nen Ratschlag wie man vorgehen sollte ohne es sich direkt mit der Praxis und dem Vermieter zu verscherzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

patty1971

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.644
-Die Garage ist laut meinem Mietvertrag und mündlicher Zusage durch den Vermieter nur an mich vermietet und gehört nicht mit zur Praxis. -

Was steht denn da genau darin?
Wenn darin steht das die Garage nur dir gehört würde ich mich an den Vermieter wenden, und um Klärung bitten.
 

Benzer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.061
Im Mietvertrag steht:

1x Garage

Nicht Stellplatz, nicht Hälfte einer Doppelgarage, nichts was sich irgendwie so auslegen lässt wie die Praxis sich das vorstellt.

Lt. Vermieter hat die Praxis keinen Mietvertrag für die Garage - wäre auch nichts sinnig, da dort zwar zwei Autos reinpassen, aber das zweite das erste einparkt, da durch das Tor nur eins passt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Scheitel

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.430
Hmm,
ich würde mal den Vermieter anrufen und ihm das (freundlich) so schildern, wie es dir widerfahren jetzt ist, und das es nicht ganz das ist, was du dir unter der Sache mit der Garage vorgestellt hast.

Und sicherheitshalber noch mal fragen, ob er denen mündlich irgendein Nutzungsrecht an der Garage zugesichert worden hat.

Ich denke, du wirst(wie du angedeutet hast, dass es mit denen "schwer" sein könnte) nicht umhin kommen, es mit denen zu verscherzen, wenn du auf dein Recht beharrst. Was ich aber verstehen kann.

Auch nen Notausgang als regulären Eingang zu nutzen... hmm, praktisch bestimmt, aber rechtens?
 

::1

Banned
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
4.786
der praxis ne kopie des garagenmietvertrages zukommen lassen, auf herausgabe des garagentoröffners bestehen und ansonsten bei jeder unrechtmäßigen öffnung DEINER garage die polizei rufen (einbruch)
 

Canni2k

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
175
Polizei verständigen, direkt Klagen, mobiles Einsatzkommando beim nächsten Zutritt anfordern und im Zweifel mit Weltkrieg drohen...

Oder einfach mal das machen, was man als vernünftiger Mensch nun einmal so macht, wenn es Nachbarschaftsangelegenheiten gibt: Sich nett und entspannt auf einen Kaffee mit dem Nachbar/Arzt treffen und die Sache durchsprechen. Vielleicht hat der Arzt ja ebenso einen Mietvertrag über die Garage oder Teile davon und sieht sich genauso im Recht und fragt jetzt bei seinen Kollegen, wie er den lästigen Nachbarn aus seiner Garage bekommt.
Wie das Ganze rechtlich aussieht, lässt sich nicht beurteilen, ohne genau zu wissen was in den jeweiligen Mietverträgen steht, welche mündlichen Absprachen getroffen wurden usw. Das wirst du jedoch kaum herausfinden, sofern du nicht das Gespräch suchst.
 

::1

Banned
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
4.786
laut vermieter hat der arzt keinen mietvertrag für die garage... und wenn der arzt den garagentoröffner herausgibt, ist doch alles in ordnung?! die polizei kommt nur ins spiel, wenn sich der arzt weigern sollte, den öffner herauszugeben...
 
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
8.048
Praxis ansprechen - vielleicht haben die das immer so gehandhabt und wissen nichts von der Vermietung der Garage allein an dich.

Bringt das nichts, geh an den Vermieter. Der Vertrag scheint ja eindeutig zu sein. Der Garagentoröffner geht gar nicht. Das wäre ja so, als hätten die einen Schlüssel zu deiner Wohnung. Gleiches gilt für die Fahrräder.

Die Größe einer Garage hat übrigens nichts damit zu tun, wwieviele Autos da reingestellt werden können/dürfen. Das hängt von der BrandschutzVO und den Baubestimmungen ab. Ist aber hier auch nicht relevant, da du alleiniger Mieter der Garage bist.

Bzgl. Notausgangstür: Diese darf nicht verschlossen werden, das heisst baer nicht, dass sie permanent offenstehen muss.
 

ohmotzky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
314
Notausgang muss auch nur in eine Richtung (Fluchtrichtung) zum öffnen sein. Mit Arzt reden und Missstand abstellen, so richtig geil Streiten mit zu parken und Räder in den Müll stellen kann man immer noch.
 

Dominion

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.370
Zunächst einmal würde ich das freundliche Gespräch mit der Praxis suchen.

Da die Garage - wenn ich das richtig verstanden habe - nur dann für zwei Fahrzeuge nutzbar ist, wenn eines das andere blockiert, kann nur eine Untersagung der Nutzung durch die Praxis eine Lösung sein. Blockierst Du einen anderen, wirst Du immer bei Bedarf gestört und darfst Dein Auto wegbewegen. Würde ich mich nicht drauf einlassen. Im Umgekehrten Fall darfst Du immer in der Praxis vorsprechen, wenn Dein Auto blockiert wurde (und warten, bis besagte Person auch verfügbar ist). ebda.

Was die Fahrräder in der Garage anbelangt (und auch die [öffentliche] Nutzung als Eingang), das würde ich nur akzeptieren, wenn Dir schriftlich eine Haftungsübernahme für jedwede Schäden, die dort an Deinem Auto entstehen, zugesichert wird. Diese muss zudem enthalten, dass die Beweislast dafür, dass die Schäden nicht in der Garage entstanden sind, von der Praxis vertraglich übernommen wird.
Ansonsten ist auch hier eine Untersagung nötig.

Wenn nun aber die Praxis wider der Aussage Deines VM doch einen vertraglichen Nutzungsanspruch an der Garage hat (der über einen reinen Notausgang hinausgeht), steht Dir gegenüber Deinem VM ein Minderungsanspruch zu. Der VM ist im Zweifel auch Dein Ansprechpartner für rechtliche Belange, da nur hier ein Vertragsverhältnis besteht.

MfG,
Dominion.
 

Benzer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.061
Danke für die bisherigen Meinungen!

Polizei, Anwalt und das hin und herschicken von Briefen sind so die letzten Mittelchen die ich absolut vermeiden will.

Ich denke ich werde Heute das Gespräch mit der Praxis suchen und erstmal die Frage in den Raum stellen ob es da nicht ein Missverständnis beim Thema Garagennutzung und Notausgang gibt & freundlich den Garagentoröffner fordern.

Je nachdem wie das Gespräch ausgeht werde ich mich dann noch an den Vermieter wenden (müssen). Ggf. kann man die Fluchttür der Praxis von innen gegen unbefugtes öffnen sichern.
 

Canni2k

Ensign
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
175
Nur weil der Vermieter behauptet, dass die Garage nur einmal vermietet sei, muss das nicht der Fall sein. Wenn die Praxis etwas anderes behauptet bzw. im Mietvertrag von denen etwas anderes steht, ist dir wenig geholfen. Daher auf jeden Fall das Gespräch suchen. Viel Erfolg dabei!
 

Benzer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.061
Danke :)

Ich habe mal etwas geforscht... es gab wohl zwischen meinem Vormieter (hat sehr lange dort gewohnt) und der Praxis eine mündliche Absprache das diese die Garage nutzen durften, wenn diese durch den Vormieter nicht belegt war. Daher haben die auch einen Garagentoröffner.

Zum Glück bin ich an diese Absprache nicht gebunden - aber daher könnte es kommen das die Praxis auf den Parkplatz besteht.
 

alffrommars

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
15.218
Für die Grage zahlst du ja sicher oder? Dann zahl eben nur die Hälfte und begründe dies, Anwalt wird wohl von nöten sein.

Der Vermieter wird sich dann schon drehn denn der will auch sein Geld haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Noxiel

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
4.026
Meine Fresse, kennt das Gros der User im Forum eigentlich nur noch den Weg größtmöglicher Eskalation?
Da lobe ich mir so besonnene Zeitgenossen wie Heretic Novalis und dominion1, die erst einmal Ratschläge an die Hand geben, so etwas im Frieden und in aller Güte zu regeln.

Kein Wunder, dass Formate wie Nachbarschaftsstreit Konjunktur haben. -_-
 

Haudrauff

Admiral
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
8.788

::1

Banned
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
4.786
Meine Fresse, kennt das Gros der User im Forum eigentlich nur noch den Weg größtmöglicher Eskalation?
entweder hast du die anderen beiträge nicht gelesen oder nicht verstanden... es hat JEDER geschrieben, dass er sich zuerst mit der arztpraxis in verbindung setzen soll, um die situation zu klären... wenn sich die praxis dann allerdings auf stur stellt, würde ich direkt die schweren geschütze auffahren...
 

Benzer

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
16.061
@Haudrauff:
Das ist nicht das Ziel, drum herum gibt es nur Parkplätze mit Parkuhr, die Praxis hat drei Plätze und es gibt den Platz in der Garage. Aufgrund der Parkplatzsituation gehört dieser dann auch zur Wohnung.

@alffrommars:
Mietminderung wäre natürlich eine Möglichkeit, aber bisher war der Vermieter in allen Dingen sehr gesprächsbereit und kulant.
 

alffrommars

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
15.218
na wenn der vermieter nett ist dann erst mit ihm reden.

mit der arztpraxis? ä nee denn der zettel an seinem auto sagt schon alles. da lohnt kein gespräch, das gibt nur bla bla.

kauf dir ein auto für 100€ und stell das rein als platzhalter so das der notausgang benutzbar bleibt und keine fahrräder rein passen.

eventuell schloss tauschen lassen oder vermieter bescheit geben das der arzt nen schlüssel hat den er sicher nicht haben darf.

notausgäge sind in der regel von außen verschliesbar bzw. zu und von innen jederzeit zu öffnen.

wenn der durchgang offen ist kommt man sicher auch zu deiner wohnung ohne durch die haustür zu gehn nehm ich an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top