GeForce 6600 GT nach Einbau kein Signal am Monitor

Clocker 2800+

Lt. Commander
Registriert
Apr. 2007
Beiträge
1.409
Hallo,

ich habe in Ebay eine sehr günstige Galaxy GeForce 6600 GT mit AGP 8x gekauft. (Naja nicht mehr grade die neueste, aber immer noch besser als meine alte Karte)
Die Karte sieht von außen kaum bis gar nicht gebraucht aus. (Keine Kratzer kein Staub, ...)
Sie hat ein TV-, einen DVI- und einen VGA-Ausgang.

Wenn ich jetzt die Karte einbaue und (oder) noch den 4 poligen Stecker anschließe und dann den PC starte, bleibt der Monitor (mit VGA-Ausgang) schwarz und bekommt kein Signal. Der Lüfter läuft aber.
Früher habe ich im AGP-Slot die FX 5200 eingebaut gehabt, und die lief ohne Probleme.

Wenn ich die Karte im AGP-Slot drin lasse und den Monitor an der Onboard-Grafikkarte anschließe, bekommt der Monitor auch kein Signal.

Wenn ich aber die Karte rausbaue, und dann den Monitor an der Onboard-Grafikkarte oder die FX 5200 einbaue und da anschließe, läuft alles wieder (Windows fährt hoch, Monitor zeigt Bild an, ...)

P.S. mein Netzteil hat 400 Watt.
Die Volt-Ampere-Werte weiß ich jetzt nicht.

Was kann da sein und wie bringe ich die 6600 GT zum laufen ?

---- 45 Minuten später -------
Hab jetzt grad was entdeckt:
Das Bild im Anhang zeigt ne 6600 GT. Zwar PCI-Express aber egal. Bei den VGA-Anschluss, bei der Karte in den roten Rechtecken unten, sind ja die Pole überhaupt nicht an den Anschluss angelötet.
So schaut mein VGA-Anschluss, auf meiner Grafikkarte auch aus.

Wenn der VGA-Anschluss nur als "Ziere" angebracht ist, is es ja kein Wunder, wenn der Monitor kein Signal erhält.

Nun besorge ich mir mal nen DVI-VGA-Adapter, vielleicht geht´s ja dann.
 

Anhänge

  • 6600 GT VGA-Anschluss.JPG
    6600 GT VGA-Anschluss.JPG
    18,9 KB · Aufrufe: 422
Zuletzt bearbeitet:
Dann nimm den DVI anschlus muste nur Adabter haben der meistens Mitgeliefert wird aber ich denke eher mit dem Vga ausgang das es mit den Polen nicht serie ist aber ka kenne die Graka ja nicht einfach den DVI nehmen wenn es dann nicht geht ist sie Defekt
 
Ich hab das jetzt mit den DVI-VGA-Adapter ausprobiert, aber der Monitor erhält immer noch kein Signal.

Außderm greift der PC beim Einschalten ununterbrochen auf die Festplatte zu und es sind auch keine BIOS-PIP-TÖNE zu hören.
Ich schätze mal, das der PC auch nicht im Hintergrund hochfährt.


Was kann es denn sonst noch sein ?
Grafikkarte kaputt ?

P.S. warum keine PIPTÖNE ?
 
- villeicht mal bios reset?

- in anderem Rechner probieren?

kann aber auch sein, dass sie defekt ist!
 
Vielleicht ist der 12V Stecker nicht am Mainboard eingesteckt?
Ich meine diesen viereckigen Anschluss vom Netzteil.
 
Der 4 polige Stecker vom Netzteil ist am Mainboard eingesteckt.

- in anderem Rechner probieren?
Ich glaub nicht dass es am Board oder am AGP-Steckplatz liegt, da meine "alte" GeForce FX 5200 auch AGP war und die auch einwandfrei ging. (geht auch jetzt noch)
Ich habe leider kein anderes Board mehr, auf dem ein AGP-Steckplatz vorhanden ist.
Meine Freunde haben alle schon PCI-Express. :(


Vielleicht is ja das Netzteil zu "schwach", von den Ampere mein ich.

Hier die Daten:

Leistung: 400 Watt

+3.3 Volt = 35 Ampere
+5 Volt = 40 Ampere
+12 Volt = 18 Ampere

-12 Volt = 0.8 Ampere
-5 Volt = 0.5 Ampere
-5 Volt SB = 2 Ampere
 
Möglich wäre auch, das der Vorbesitzer versucht hat, ein anderes Bios zu flashen, was dann aber schief gegangen ist. Ich hatte auch so einen Fall (Karte bei Ihh-Bähh gekauft und lief nicht, obwohl angeblich 1A) und die Symptome waren auch ganz ähnlich (ist aber auch schon wieder ne Weile her, kann es von daher nicht mehr genau sagen). Naja, hab dann nach viel rumprobiererei mir das Original Bios aus dem Internet rausgesucht und dann mittels seperater PCI-Graka die ich noch rumfliegen hatte, das Bios wieder zurückgeflasht. Was hab ich mich gefreut das das geklappt hat! Seitdem läuft die Karte in meinem Rechner ohne Probleme.

Also könnte evtl auch einfach am fehlenden Bios liegen. Um das rauszufinden bzw zu beheben, brauchst du aber ein alte PCI-Graka oder du musst dir eine entsprechende Boot-Disk präparieren und dir die Tastatureingaben merken, die du machen musst.
 
Zuletzt bearbeitet:
:watt:
Hää... Hat eine Grafikkarte auch ein "eigenes" BIOS

Du hast also dann 2 Grafikkarten im PC gehabt, auf der PCI den Monitor angesteckt und auf der "angeblich" kaputten Grafikkarte dann das BIOS neu draufgespielt.

Oder wie ?
 
Uff, da bin ich jetzt allerdings etwas überfragt. ich hab das damals mit Diskette gemacht. Das Problem ist halt das dieses NVFlash unter Dos läuft. Wäre auch möglich das es da ein Windows Utility gibt, aber davon wüsste ich jetzt nix. Kannste das evtl beim Kumpel machen? Und hast du eine PCI-Grafikkarte zur Verfügung?

Dann müsste man sowieso erstmal schauen, ob's wirklich am Bios liegt. Dazu müsste man dann das NV Bios Utility benutzen. Wenn du beide Karten im Rechner stecken hast, startest du das Programm und kuckst, ob dir das NV Bios Utility die 6600GT anzeigt. Wenn die Karte nicht angezeigt wird, ist mit Sicherheit etwas mit der Elektronik. Da wirds dann schwierig.
 
Ja ich hab ne PCI Grafikkarte.

:watt:
Das Grafikkarten BIOS flashen hat mit den Mainboard BIOS nix zu tun, oder ?
Das Mainboard BIOS bleibt erhalten und wird nicht verändert oder geflasht, oder ?

Welche Folgen kann es haben, wenn alles schiefgeht.
Wenn´s ja nicht geht oder alles schiefgeht, is dann außer der Grafikkarte noch was kaputt ? z.B. Mainboard, ...

Wo kann ich denn das Programm NV Bios Utility downloaden ?
Gibts ne Anleitung für das Programm und für´s flashen, aber bitte für Anfänger ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ok, zu deinen Fragen:
1. Nein, das sind zwei unterschiedliche Sachen, auch wenn der Vorgang des Flashens fast gleich ist. Wenn du also schonmal dein Mainboard Bios geflasht hast, kannst du auch das von der Grafikkarte flashen.

2. Definitiv nicht. Das Mainboard Bios wird davon nicht berührt.

3 u 4. Nun das schlimmste was passieren kann ist, das die Grafikkarte auch weiterhin nicht funktionstüchtig ist. Sonst kann da nichts passieren. Dann liegt das Problem bei der Karte woanders. Da du die Karte ja leider nicht woanders testen kannst, käme evtl das Netzteil noch in Frage, aber ich glaube eher, das dass Problem wirklich die Karte ist.

Den NVidia Bios Editor findest du z.B. hier:http://www.softpedia.com/get/Tweak/Video-Tweak/NVIDIA-BIOS-Editor.shtml

Der ist aber nur dazu da um vorab herauszufinden ob überhaupt noch ein Bios auf der Karte ist, bzw ob sie noch erkannt wird.

Zum Flashen brauchst du letztendlich folgendes: NVFlash.exe und das Bios der Karte. Beides und eine Anleitung (leider auf Englisch) findest du hier:
http://www.mvktech.net/
 
Ich hab die 2 grafikkarten eingebaut, die 6600 im AGP-Steckplatz und ne "alte" PCI Grafikkarte Im PCI-Steckplatz.
Im BIOS hab ich vorher noch eingestellt, dass er die PCI Grafikkarte zuerst "nehmen" soll.

Leider bleibt auch hier der Bildschrim schwarz und bekommt kein Signal.

Wenn ich allerdings statt der 6600 die 5200 in den AGP-Steckplatz einbaue, läuft alles einwandfrei.

Jetzt die Grafikkarte ganz kaputt (Elektronik, ...) und nicht nur das BIOS oder ?

Würde es vielleicht was bringen, wenn ich sie in einen Computerladen überprüfen lasse, oder ist das auch nur Geldverschwendung, da ja überhaupt kein Bild kommt ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Zumindest würde ICH davon ausgehen. Die im Computerladen werden wahrscheinlich auch nix anderes machen, als die irgendwo in einen Testrechner zu stecken um zu kucken ob was kommt. Andererseits könntest du so rausfinden ob vielleicht dein Netzteil das nicht packt wenn sie denn plötzlich dort laufen sollte.
Wenn hingegen etwa ein einfaches elektronisches Bauteil kaputt ist, kann evtl jemand mit Elektronikkenntnissen noch was machen, falls du jemanden im Bekanntenkreis hast, der in dem Bereich Ahnung hat. Im Laden wird das zu teuer. Falls ein Chip defekt ist, kannst du das Teil vergessen, ausser du hast da noch Garantie drauf. Wenn nicht, würde ich sagen das die Geforce reif für die ewigen Jagdgründe ist.
 
Würde es gehen, wenn ich die Grafikkarte (6600 GT) ganz normal einbaue, und dann ein anderes (altes 250 Watt) Netzteil an ihr anschließe.
So dass nur das "alte 250 Watt" Netzteil alleine die Grafikkarte mit Strom versorgt und das 400 Watt (im PC) keine zusätzliche Belastung hat.

Kann ich das mal ausprobieren, oder können da eventuelle Schäden oder Folgen dadurch im PC auftreten.

Wenn´s da nicht geht, is se entgültig hinüber.
 
Das Problem ist, das das alte Netzteil auch angehen muss. Es ist ja so: wenn du an deinem PC den An/Aus Schalter drückst wird über das Kabel ein Signal an das Mainboard geschickt welches wiederrum ein Signal an das Netzteil über den ATX-Stecker schickt, damit es angeht. (Man korrigiere mich bitte, wenn ich da falsch liegen sollte). D.h. du müsstest also das Netzteil mit den 250 Watt auch ans Mainboard anschliessen, damit es eben angeht.

Und dann ist das Ganze ja mehr oder weniger sinnlos. Du könntest höchstens nochmal versuchen, alle "überflüssigen" Komponenten (CD-Roms ect) vom 400er abzuklemmen, um die Belastung an das Netzteil zu mindern. Probier zur Sicherheit auch nochmal andere Kabelstränge/Stromanschlüsse aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, das Problem mit den "angehen" des Netzteils hätte ich schon gelöst.
Ich nimm einfach ein altes Mainboard und schließ dann den 20 poligen (ATX) Stecker darauf an. Dann einfach den Ein- und Ausschlater überbrücken und das Netzteil fängt zu laufen an.
Das hab ich schon ausprobiert und es geht !

Kann ich das mal ausprobieren, oder können da eventuelle Schäden oder Folgen dadurch im PC auftreten.
Was ist damit ?
 
Das weiss ich leider auch nicht mit Sicherheit. Wüsste aber auch nicht, warum da was kaputtgehen sollte.
 
Danke für die vielen Antworten und Tipps, hab alles ausprobiert.
Bei der Grafikkarte ist warscheinlich die ganze Elektronik kaputt. :(
 
Zurück
Oben