News GeForce GT 1030: Nvidia bereitet Konter auf AMD Radeon RX 550 vor

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
9.417
#1

JeverPils

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
367
#2
Sollte nicht all zu schwierig sein, die AMDs zu übertreffen
 

yast

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
1.458
#3
Nvidia sieht sich also gezwungen extra einen neuen Chip als Konkurrenz zur RX550 zu entwerfen. Soviel zu den Kommentaren hier im Forum zur RX550 mit Inhalt: "unnötig"
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.461
#4
Waren es nicht hauptsächlich Kommentare zu den 520/530 Karten die von "unnötig" schrieben?
Eine 30-50€ Karte mit HDMI 2.0 und h.265 wäre derzeit toll, ein Rebrand aber nicht
Die 550 hingegen hat eine Daseinsberechtigung, unter anderem auch wegen HDMI 2.0 und als Ablösung von ~500 Shader Karten.
 

Schnitz

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
6.000
#5
Wie? Man setzt NV sogar ohne Vega unter Druck? Direkt nachdem man Intel zum früheren Release eines 6kerners im Mainstream gezwungen hat?

Was gehtn bei AMD grade ab? :evillol:
 
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.696
#6
@yast:
Vieles von dem Geschwätz hier im Forum darf man sowieso nicht zu ernst nehmen. Es herrscht oft Realitätsfernes denken.
 

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.522
#7
Nvidia sieht sich also gezwungen extra einen neuen Chip als Konkurrenz zur RX550 zu entwerfen. Soviel zu den Kommentaren hier im Forum zur RX550 mit Inhalt: "unnötig"
Sagen wir einfach "AMD ist auch wer". Ist das OK für dich?

Immer dieses hin und her zwischen den beiden. Es sind Hersteller und Karten, nichts an das man sich emotional binden sollte.
 

deo

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
5.704
#8
Im niedrigen Preissegment gibt es jahrelang nichts neues, weil es sich nicht lohnt dafür ständig neues hineinzudrücken, was dann auch noch die eigenen höher angesiedelte Karten kannibalisiert. Nvidia zieht einfach nur mit AMD gleich. Die haben kein Interesse im unteren Segment, einen Verdrängungskampf anzufangen, da der nur Verluste bringt bei den geringen Margen.
Die GT1030 wird wahrscheinlich ein paar Euros mehr kosten als die RX550, aber sonst werden sie sich nichts geben und jeder von beiden behält seine Marktstellung und kann damit gut leben.
 

GrooveXT

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.614
#9
Nvidia sieht sich also gezwungen extra einen neuen Chip als Konkurrenz zur RX550 zu entwerfen.
Das Fazit sollte wohl eher heißen: Soviel zum Thema Rebrand bei Nvidia. Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber die 10er reihe von Nvidia ist doch derzeit nur mit Pascal Chips bevölkert oder hat sich da doch noch irgendwo was Altes eingeschlichen?
Finde ich eigentlich ganz gut das sie da auch Pascal reindrücken und nicht einen Maxwell rebranden, was es sicherlich auch tun würde. Das Beispiel sollte Schule machen.
 
D

d169

Gast
#10
Ich denke nicht, dass NV ''gezwungen'' wird, zu reagieren, denn dass es einen GP108 gibt und dieser auch irgendwann kommt, weiß man seit über einem Jahr. Der passende Zeitpunkt ist jetzt gekommen.
 

kleinstblauwal

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
459
#11
Mir stellt sich die Frage, ob dieses Segment bei Grafikkarten nicht sowieso fast obselet wird, wenn AMD die Ryzen APUs bringt, die ähnlich viele Shader enthalten. Solche Karten sind sowieso fast nur dafür da um überhaupt eine Grafikkarte zu haben und gewisse Anschlüsse bereitzustellen.
 

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
796
#12
Die größte Kritik an den 520er und 530er Karten war, dass es ein weiteres Rebranding war und den alten Chips aktuelle Technologien fehlen. Das Problem scheint bei der GT 1030 schonmal gelöst zu sein. Wem die 540 oder 550 zu teuer ist und die 520 oder 530 zu alt, für den könnte die 1030 grundsätzlich interessant sein. Aber ein Schnäppchen für 40€ wird das sicherlich auch nicht. Immerhin lässt sich damit einem älteren Office oder HTPC neue Technik für kleines Geld mit niedrigem Stromverbrauch einbauen. Das war glaube ich das, was für die meisten an der 520 interessant wäre.
 

D708

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.620
#16
Mit den Eckdaten wirds wohl 15% weniger Leistung als eine 1050. Ob man damit die 550 knacken kann, bezweifle ich(Preis/Leistungstechnisch).
Die Karte wird wohl gebnau zwischen 560&550 liegen. Ich vermute mal pari mit der 460(Leistung). Wenn sich NVIDIA nicht die Preise der 1050 zerhackt, dürft man wohl so um die 90$ anvisieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
3.316
#19
@heubergen
Kein Mehrwert?
Es löst in der untersten Einstiegsklasse die völlig veralteten 700er Karten ab, bringt neue Schnittstellen, Technologien und deutlich mehr Leistung für wenig Geld.
Die Karten machen die riesen Lücke zwischen iGPU und GTX 1050 etwas kleiner.

Das ist mmn. deutlich interessanter als der GTX 1060 Aufguss mit schnellerem Speicher der demnächst folgen soll.
 

drckeberger

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.061
#20
Nvidia sieht sich also gezwungen extra einen neuen Chip als Konkurrenz zur RX550 zu entwerfen. Soviel zu den Kommentaren hier im Forum zur RX550 mit Inhalt: "unnötig"
Ich sehe da sehr wohl Potenzial. Einerseits werden die kleineren Ryzen ohne iGPU einen entsprechenden Marktanteil in den kommenden Jahren erringen und dadurch die Nachfrage nach billigen 'Verstollständigern' antreiben. Zum Anderen sollte jeder wissen, der shconmal seine Graka ausgebaut hat, wie 'unrund' die Performance von den iGPUs im Vergleich zu den dGPUs ist. Selbst bei Office-Tätigkeiten und reinem Surfen merkt man da den Unterschied deutlich.

Mir persönlich wären da 50-100€ nicht zu schade, um eine derartige dGPU reinzubaun.
 
Top