Gibt es bei Windows 10 so etwas wie XP-Antispy?

Ramboline

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
13
Hallo ihr Lieben,

ich möchte vorwegnehmen, dass ich bereits gegoogelt habe :p

Wer kann mir denn eine Empfehhlung nennen. Ich gebe bewuss nicht an, welche Programme ich gefunden habe, da ich lieber einpaar Erfahrungswerte von euch hören möchte.

Liebe Grüße
 

Busterk

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
330
Ich benutze OOSU 10, ist ein super Tool.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.516
Meine Empfehlung: Aluhut abnehmen und einsehen das niemand ausspioniert wird.
 

W0lfenstein

Commander
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
2.756
ooshutup 10
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
13.282

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.516
Sind die Sorgen denn berechtigt?
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
13.282
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xes

Xes

Rear Admiral
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
5.256

Termy

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.239
Wenn es wirklich Windoze sein muss, dann wie schon empfohlen Shutup 10 - wenn man sich wirklich um Sicherheit und Privatsphäre Sorgen macht, dann am besten n Betriebssystem wählen, gegen das man nicht ständig ankämpfen muss :freak:
 

Nutzerkennwort

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
348
Mein Empfehlung: Andere Leute die berechtigte Sorgen haben nicht als Aluhüte bezeichnen und mit "9/11 Truthern" und anderen Bekloppten in einen Topf packen.

Würde es sonst Tools geben, die einem versteckte Einstellungen zum Datenschutz ermöglichen?
Ich würde die "Aluhüte" und "Truther" nicht als "Bekloppte" bezeichnen. Würde es sonst Dokumente, Literatur und Bücher geben, die verheimlichte Informationen der Regierungen offenlegen?

Es gibt verschiedene Tools, die Einstellungen von Windows ändern aber ich warne schon mal vorher, dass man unter Windows diverse Geschichten lahm legen kann, wo man später dann auf Fehlersuche gehen muss ...
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.516
Es hat nichts damit zu tun ob man etwas zu verbergen hat oder nicht. Das ist ein Kindergarten-Argument...

Es hat was damit zu tun das man sich einem Konzern/einer Regierung o.Ä. ausgeliefert und beobachtet fühlt - was objektiv Unsinn ist.
Es hat was damit zu tun in einer anonymen Gesellschaft nicht als einzelner auffallen zu wollen.
Es hat was damit zu tun anzunehmen das andere grundsätzlich Gegner sind, das man sich stets verteidigen muss, das man stets bereit sein muss wenn sich das System offen gegen einen stellt.

Statt dessen wäre es - auch für das gesamte Leben - deutlich sinnvoller und richtiger einzusehen das man gleichberechtigter Teil einer gesamten Gesellschaft ist, die natürlich im einzelnen sehr verschieden gestaltet sein kann. Das meiste, wenn nicht alles, an Daten, die gesammelt und anonym ausgewertet werden, dient ausschließlich dazu die genutzte Software weiter zu verbessern, an Konsumentenwünsche und an Konsumentenverhalten anzupassen.

Mir ist das völlig Latte. Ich denke nicht in der Kategorie: "Habe ich was zu verbergen oder nicht?", "Was geht es andere an was ich mache?"
Diese Leute wollen nichts schlechtes. Ganz im Gegenteil, sie wollen das Beste haben: Nämlich mein Geld, indem ich ihre Produkte kaufe.

Aber selbst das ist kein Zwang, sondern ein einseitiges Angebot das man annehmen oder ablehnen kann.

Und was ist Datenschutz? Was sind das für Daten? Und sind die schützenswert? Was könnte man mit ihnen anfangen?
Hier wird mit zu wenig Hintergrundwissen ein Bedrohungsszenario geschürt. Das ist wohl das Greta-Gen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebastian_12

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
940
Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\DataCollection]
"AllowTelemetry"=dword:00000000

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ContentDeliveryManager]
"SilentInstalledAppsEnabled"=dword:00000000

[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ContentDeliveryManager]
"SystemPaneSuggestionsEnabled"=dword:00000000

[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced]
"ShowSyncProviderNotifications"=dword:00000000

[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ContentDeliveryManager]
"SoftLandingEnabled"=dword:00000000

[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ContentDeliveryManager]
"RotatingLockScreenEnabled"=dword:00000000

[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ContentDeliveryManager]
"RotatingLockScreenOverlayEnabled"=dword:00000000

[HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ContentDeliveryManager]
"SubscribedContent-310093Enabled"=dword:00000000
 

Schaby

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
5.282
Öhm, ja, überall wo im großen Umfang persönliche Daten gesammelt werden, ist ein Anlass zur Sorge!

Gibt gerade in der letzten Zeit genug Berichte, wie diese Daten "verarbeitet" werden. Nimm mal das Thema Alexa!

Und MS gibt ja unverhohlen zu, dass diese Daten dazu dienen, individuell zugeschnittene Werbung zu schalten und das ganze ohne deine Erlaubniss.
 

KnolleJupp

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
15.516
Ja, Alexa. Habe ich selber im Zimmer stehen.

Ohh Gott, da hat ein Mensch zugehört was ich ihr gesagt habe. Amazon hat das aber nicht gemacht weil sie mal reinhören wollten!
Sondern weil sie es als notwendig angesehen haben, um das System verbessern zu können, die Erkennungsrate zu erhöhen.

Gut finde ich das auch nicht. Aber es ist kein Weltuntergang!
Und irgendwelche wertvollen, persönlichen Daten, die andere zu meinem Schaden ausnutzen könnten, sind mir dadurch auch nicht abhanden gekommen.
 

areiland

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
5.641
Würde es sonst Tools geben, die einem versteckte Einstellungen zum Datenschutz ermöglichen?
Es gibt ja auch TuneUp, Advanced System Care, Ccleaner, Reimage Repair und viele andere Tools, denen man guten Gewissens ihre Existenzberechtigung absprechen kann. Die halten nämlich auch nicht, was sie versprechen und bedienen nur die, die glauben dass man Windows nur äusserst massiv mit solchen Tools zumüllen und quälen muss, damit es ordentlich und schnell läuft.

Genauso verhält es sich mit OO Shutup und Co. Die versprechen besseren Datenschutz und sorgen in vielen Fällen nur für Probleme in Form von Updateproblemen (=Sicherheitslücken). XP-Antispy war schon zu XP Zeiten unnötig, und das hat sich seither auch nicht geändert.
 

Ost-Ösi

Captain
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.574
Abgesehen von div. philosophischen Aspekten hier (soll jeder nach seiner Methode glücklich werden) würde ich aber dennoch speziell OO Shutup abraten, weil man sich damit das eigene System auch ordentlich beschädigen kann (speziell im Bereich der Updates).
 

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
13.282
Das meiste, wenn nicht alles, an Daten, die gesammelt und anonym ausgewertet werden, dienst ausschließlich dazu die genutzte software weiter zu verbessern, an Konsumentenwünsche und an Konsumentenverhalten anzupassen.
Es bleibt trotzdem in der Entscheidung des Nutzers ob er seine Daten weiter geben möchte oder auch nicht.
Diese persönliche Freiheit sollte man nicht unbedingt mit dem Prädikat Aluhut abstempeln.

Ja, Alexa. Habe ich selber im Zimmer stehen.
Offensichtlich haben wir hier jemanden der sich wenig um seine persönlichen Daten schert.
Ich könnte das jetzt auch mit ner abwertenden Bemerkung bewerten, bringt aber im Endeffekt keinem was.

Es gibt ja auch TuneUp, Advanced System Care, Ccleaner, Reimage Repair und viele andere Tools, denen man guten Gewissens ihre Existenzberechtigung absprechen kann.
Bei Tuneup stimme ich zu, aber was genau ist an Ccleaner problematisch?
 
Top