News Gigabyte: Mainboard-Absatz könnte 10-Millionen-Marke reißen

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.486
#1

majusss

Commodore
Dabei seit
Feb. 2015
Beiträge
4.254
#2
Alle Gigabyte Boards die ich im Einsatz habe, weisen irgendwelche mittelschweren Macken auf... Sei es verbuggtes USB, SATA oder total Ausfall bei winzigster Übertaktung (trotz K CPU mit Z Chipsatz..). Seitdem gibts nur noch Asus.
 

eRacoon

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.784
#5
Merkt man auch drastisch am Support, der ist z.B. für die aktuellen x399 Boards komplett eingestellt worden.
Habe ein TR Board was extrem viele Macken hat, in den Gigabyte Foren häufen sich die Themen und ausrastenden User.

Und das letzte BIOS Update kam am 03.10.2017 für das Board... und bei den x399 Boards reden wir von den Topmodellen der 400€ Kategorie.
War definitiv mein letztes Gigabyte Board und ich hab seit gefühlt 15 Jahren fast nur Boards von denen in meinem PC verbaut gehabt.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.798
#6
Weil die Leute Asrock oder Asus kaufen. Selbst schuld Gigabyte: mittelmaessige Preise, mittelmaessiger support (Spectre war Asus vieel schneller zb) = mittelmaessige Verkaufszahlen. In den 90ern hab ich noch Gigabyte gekauft. Die Zeiten sindd vorbei.
 

Numrollen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.518
#7
Bios soll wohl echt grottig sein und Gigabyte war auch mit der letzte große Hersteller der auf ein EFI Design gesetzt hat. Mit dem ganzen LED Müll kann ich nichts anfangen, genauso wenig wie mit WLAN, VGA, U2, 10Sata. Das hat aber leider jetzer im Angebot. Gerade bei AMD Boards fehlt es noch extrem an den richtigen Boards.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.798
#9
Sollten mal die Asrock danebenstellen dann siehts gleichbganz anders aus. Die haben sich von echtem schund zum Top Hersteller gemausert.
 
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
2.605
#10
Gigabyte ist für mich auch keine Option mehr. Von denen kaufe ich bestimmt kein Mainboard in Zukunft. Die glauben ja noch immer das sie als Premiumhersteller angesehen werden wenn man teilweise ihre Preisvorstellungen sieht. Das dann auch oft die BIOS/UEFI Versionen zu wünschen übrig lassen kommt dann erschwerend dazu.

Kein Wunder das denen die Kunden davonlaufen.
Am Grafikkartenmarkt sieht die Lage ja anders aus. Da bekommt man ja zur Zeit einfach alles verkauft egal wie die Qualität ist. Einfach ein paar Euro unter der überteuerten Konkurrenz anbieten und man hat genug Umsatz und Gewinn.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
2.254
#11
Da ich bei anderen Boardherstellern bessere Preise bzw. bessere Ausstattung bei vergleichbaren Preisen bekomme wundert mich der Verkaufsrückgang nicht. Und besondere Qualitätsmerkmale liegen auch nicht vor, die Gigabyte von der Konkurrenz abheben würden.
 
Dabei seit
März 2018
Beiträge
347
#12
Kaufe nur noch Essentielle Boards (35-80 Euro) von Gigabyte und Biostar.

so wie heute ein A68H um 45 Euro



Die nicht Bling Bling Boards von Giga und Bio sind heute wohl die einzigen die 1,9V Ram und 1,8V Cpu mit machen, ausser die klassischen recht teuren extrem OC Boards:o
 
Zuletzt bearbeitet:

SKu

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
6.768
#14
Ich kaufe lediglich ASUS. Sowohl MSI als auch Gigabyte konnten mich nicht überzeugen.
ASUS hat mMn das beste UEFI, das beste Design und selbst im ROG Forum sind ASUS Mods aktiv und geben Hilfestellung.
 

GERminumus

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
983
#15
Habe jahrelang Asus boarde gehabt.
Probierte ein mal ein Gigabyte und das ging direkt nach 4 Wochen defekt.
Seit dem wieder Asus und Bogen um Gigabyte
 
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
134
#17
Alle Gigabyte Boards die ich im Einsatz habe, weisen irgendwelche mittelschweren Macken auf... Sei es verbuggtes USB, SATA oder total Ausfall bei winzigster Übertaktung (trotz K CPU mit Z Chipsatz..). Seitdem gibts nur noch Asus.
Bei mri wars genau andersrum...zuerst MSI, dann Asus, beides hat auf Dauer den Geist aufgegeben. Dann wurde es Gigabyte und die Teile laufen laufen und laufen. Das jetzige für meien Ryzen hat aber auch eine Macke die nervt....und zwar, dass das Bios immer mal wieder die Bootreinfolge vergisst (nein keine leere Batterie)
 

Ash-Zayr

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
1.733
#18
Bei der News könnte ein Platzhalter X im Namen stehen, und die comments wären eben mit Firma X exakt die selben.
Ich hühnere mit einem ASRock Taichi herum, welches ich nicht in den Griff bekomme, oder das Board nicht zuvor den 1700x oder jetzt den 2700x....so what....nie wieder Asrock..mein erste und letztes.....zu jedme Hersteller gibt es die Leute, die negative Erfahrungen gemacht haben.
 

DaZpoon

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.906
#19
Ich bin bisher immer wieder zu GB Boards zurückgekehrt und zwar höchst zufrieden. Wäre schon schade wenn es bergab geht. Allerdings wundert es mich auch nicht wirklich. Aktuell spricht mich leider keines ihrer Boards an. Zu viel Gaming-Aorus-Schnulli-Fokussierung. Dazu noch diese äußerst unübersichtliche Webseite.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
3.798
#20
Man muss sich nur mal in den Foren umschauen, asrock asus und dann hier und da mal was anderes.

Auch wenn man nach OC Guides schaut sind das zu 90 % Asus oder Asrock Bios
 
Top