Gigabyte Ti560-OC-950

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

rizzorat

Ensign
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
142
Hallo,

ich nutze diese Gelegenheit weil ich langsam dann doch den Punkt erreicht habe wo ich in den sauren Apfel beißen muss.

Ich besitze seit fast einem Jahr eine Gigabyte Ti560-OC die ab Werk mit 950MHz läuft.
Die Karte habe ich im Zuge einer kompletten Aufrüstung meines PCs erstanden.

Der PC hatte gelinde gesagt etliche Probleme, aber da ich Diplomierter Elektroingenieur bin, habe ich mich geweigert einfach alles zurück zuschicken frei nach dem Motto "Das bastel ich schon zurecht das es hinhaut" wozu hast du das bitte studiert wenn du dir nicht mal selber helfen kannst.

Alle Probleme konnten beseitigt werden eines erst nach geschlagenen 2 Monaten Fehlersuche (was man halt so gerne macht in seiner Freizeit :-/ , ich weiß ich bin nen Sturkopf)

Diese Problem stellte sich wie folgt da:

Der PC ging random beim Spielen einfach aus und hat neu gebootet. Nach etlicher Suche hat sich die Grafikkarte als der Fehler erwiesen. Bei schnellen Lastwechseln hat anscheinen irgeneine Protection der Stromversorgung getriggert. Was hab ich gemacht. Einfach mit OC_guru die Frequenz auf 900 MHz gesenkt und die Sache lief einwandfrei. Zwar nicht Sinn der Sache, aber ich hatte einfach keine Lust auf eine wochenlange Reklamationsarie. Endtheorie war, dass die Spannungswandler der erhöhten Kernspannung des Chips nicht in jeder Situation gewachsen sind.

OC_guru hat sich als echt nerviges Tool erwiesen, weil es nicht möglich ist das Tool unter Windows 7 x64 in den autostart zu packen. Also immer manuell starten wenn ich spielen will. Hab ich nun auch noch hingenommen.

Das lief jetzt 10 Monate so stabil. Seit 2 Tagen ist es jetzt so das auch bei 900Mhz der PC sporadisch ausgeht. Dreh ich den Takt auf 880MHz ist wieder alles stabil.

Ich befürchte jetzt einen degenerativen Effekt irgendwo in der Karte, irgendwann geht die Karte garnicht mehr und das wahrscheinlich just 1 Woche nach Garantieende.

Der Beweis der Sachlage ist schwierig, da der Fehlker nicht zuverlässig repoduzierbar ist und ich zu Hause auch kein Oszilloskop mit Stromzange habe.

Wie ist die Position von Gigabyte. Muss ich mich ewig mit meinem Händler rumschlagen was mich wochenlang ohne Grafikkarte lässt (vorallem weil es schwierig und Zeitaufwendig ist den Fehler zu repoduzieren) oder gibts einen Kundenfreundlichen Weg das direkt mit GB zu regeln?

mfg
Rizzo
 

GBTTM

Gigabyte-Support
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
566
Grüß dich rizzo

Leider kann ich nur für den Support von Mainboards behilflich sein! Aber ich lass dich nicht im Stich :)

Du kannst deine Anfrage direkt an unsere
Kundehotline : 01803428468 oder Direkt bei uns die Technische Hotline in Hamburg : 0402533040 (Via Taste sich verbinden lassen)

Und Zusätzlich kannst du auch selbstverständlich unser Forum nutzen :)
http://mbforum.gigabyte.de/index.php?page=Board&boardID=115

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :)

Meine besten Grüße
GBTTM
 

Der Moloch

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
397
Hast du schon ein Biosupdate gemacht? Die Gigabyte GTX 560 TI haben nämlich häufig das Problem, dass die Spannung für den Takt einfach zu niedrig ist. Deshalb verschwindet das Problem auch, wenn man den Takt senkt. Bei mir hat das Biosupdate die Spannung für den 3D-Takt erhöht, jetzt habe ich keine Probleme mehr.
 

rizzorat

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
142
Nein BIOS update habe ich nicht gemacht, hab aber auch keins gefunden auf der Gigabyte seite.

Derzeitig ist die version: FA0 drauf
 

R3sist_the_NW0

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
329
Für die Zukunft...

Immer ne Reservegrafikkarte daheim haben für sowas...dann überstehst du auch die Reklamewochen.
 

rizzorat

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
142
Auch wenn ich weiß das es ned reingehört. Das Problem konnte endlich gelößt werden.

Das ganze hat sich als Spezifikationslücke herausgestellt. gelöst
Mein Netzteil hat 580Watt Gesamtleistung. Teilt auf den 12V-Schienen aber so ungünstig auf, das es sich um 2*16A Schienen handelt.

Die Grafikkarte braucht auf beiden schienen kurzfristig 20A. Diese 20A sind bei guten Netzteilen auch jedesmal vorhanden. Bei meinem nur nicht.

Netzteil gewechselt und es läuft.

Diese 20A Spezifikation steht echt NIRGENDS. Ein Techniker bei Gigabyte wusste dann bescheid. Was natürlich Gigabyte super passte, weil mit ihrer Karte damit ja alles in Ordnung war und ich durfte wieder Geld für nen neues Netzteil ausgeben.

Dumm gelaufen. Vielleicht hilft es ja jemanden wenn er mal bei Google danach sucht und es hier findet.

mfg
Rizzo
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top