Glasfaser Netzwerk: Was brauch ich an hardware?

msDöner

Cadet 1st Year
Registriert
Juli 2008
Beiträge
11
Hi ich will zwischen meinem Hobbyraum in einem Gartenhaus im Garten und meinem Homeserver eine Kabel legen. Strecke ca. 210m. Vorweg ich bin Fachinformatiker, aber hab leider absolut keine Ahnung was ich dafür brauche( Ich bin als Softwareprogramierer angestellt und hab mit Hardware net viel am Hut;)) also mit welchen kosten muss ich rechnen, was brauch ich alles und wo bekomme ich die Sachen her?

MfG euer
msDöner
 
Hab zwar selber auch noch kein Glasfasernetz verlegt, aber rein von der Technik her 2 Glasfaserswitches und ein 215m langes Glasfaser Außenkabel (plus zusätzlich halt noch Kleinkram wie Stecker usw. außer du kaufst das Kabel als Maßanfertigung bei nem Händler schon mit fertigen Steckern drauf). Einen Repeater würdest für die Länge nicht benötigen.

Aber eine andere Frage: warum löst du das nicht einfach per W-Lan? Kein lästiges Kabelverlegen, Mauern durchbohrenn usw. und die Anschaffungskosten dürften auch nicht viel höher ausfallen. Einfach nen W-Lan Router mit ner Planarantenne oder wenn das nicht reicht (ziemlich unwahrscheinlich auf nur 200m) dann mit einer Richtfunk Parabolantenne und im Gartenhäuschen nen Accesspoint aufstellen.

LG
 
Mit Glasfaser:

Was du brauchst sind 2 medienconverter von Glasfaser auf Ethernet (RJ45) oder 2 Netzwerkkarten
Interessant wäre ob du im Haus ein weiteres Netzwerk aufbauen willst oder ned. Wenn ja dann musst du zusätzlich zum Medienconverter nen Router kaufen.

Ich suchs jetzt mal bei D-Link raus, so als Beispiel:
Mal zur Verbindung: Medienkonverter für 100 Mbit und 2km bzw. Medienkonverter für 1 GBit und 550moder GF Netzwerkkarte mit 1 GBit bzw. GF Netzwerkkarte mit 100mbit und 2km

Für ein Netzwerk im Haus brauchst du dann wenn du es in GBit willst noch DI-724GU oder 100 MBit
Dann noch 210m Glasfaserkabel wobei ich keine ahnung hab welche Art von. Gibt hier sicher noch Experten dafür. Aber stelle dich auf Ausgaben in der Höhe zwischen 500€ und 1000€ haben.


Meine Empfehlung:

Ich würde mir da an deiner Stelle eher nen Router mit WLAN N draft und Gbit Ethernet kaufen: DIR-655 kaufen und noch nen N Draft Stick oder nen USB Adapter

oder ganz simplest aber mit 100 MBit Ethernet: N Draft Starterkit und bei Geizhals : http://geizhals.at/deutschland/a252021.html und kostet nur 60 € und du hast auch Netzwerk in der Entfernung



Nein ich werde nicht von D-Link gesponsert:D aber mir is die Homepage am symphatischten und sie geben 11 Jahre Garantie und ich hab nen Router von dem ich vollens begeistert bin
 
Zuletzt bearbeitet:
ich koennte dir ja 2 glasfaser netzwerkkarten von amd anbieten :-) eine habe ich sicher noch, ne 2te, mal sehen.aber so ne lange stripe werd ich dann doch nicht haben. also media konverter wie oben gesagt, oder glasfaser rj45 switch, aber ist ja beides eigentlich das selbe.
aber wenne n konverter nimmst kannste auch gleich bei rj45 bleiben.

edit: ich frag mich ja immer warum viele leute ( in vielen themen ) immer fragen: warum und wiso jemand etwas so machen will und andres sinnvoller wäre. ich denke ja mal WLAN ist dem menschen bekannt, wenner lieber ne strippe will, und seis zum experimentieren...keine kritik nun an meinen vorrednnern, ist nur erstaunlich wie oft von der eigentlichen frage abgewichen wird :-) obwohl natuerlich alternative lösungen u.U auch immer gefragt sind
 
Zuletzt bearbeitet:
aber wenne n konverter nimmst kannste auch gleich bei rj45 bleiben.

Wieso das? Dir ist die Längenbeschränkung von 100m aber schon bewusst oder? Oder soll er Verstärker auf der Strecke einbauen?

Ich würde mal bei Ebay schauen. Da kannst du sicherlich noch was abgreifen. In der Firma haben wir auch mal Kiloweise Glasfaserkabel, NICs und Konverter gehabt. Jaja "fibre to the desk" war mal voll IN, konnte sich aber nicht bewähren... so kann man auch Geld vernichten!
 
Ich würde das ganze per Wlan machen und mir ne Richtantenne dazu bauen. Im Netz gibts ja genug Anleitungen wie man mit wenig Aufwand bis zu 2 KM 1MB/sec hinbekommt.
 
es gibt wunderschöne cisco accesspoints (+guter antenne) für den ausseneinsatz... davon einen als repeater in den garten stellen und du hast im ganzen garten, incl. gartenhaus wlan.
 
ohne ihn zu kennen, vermute ich mal: WLAN ist dem TE einfach vieeeeel zu langsam... KAnn ich verstehen. Die 100Mbit sind mir auch zu lahm zuhause. Da ich aber kein Herrenhaus mit 2000 ha Gartenfläche habe (;)) komm ich mit den 100 metern sehr gut aus und werde wohl in nächster zeit nen Gigabit Switch anschaffen.


TE:
Es gibt viele veschiedene Sorten LWL.

Lies vielleicht erstmal hier, danach bist du schonmal nen gutes Stück schlauer:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtwellenleiter
 
Danke für eure antworten. Ich hätte oben noch dazu schreiben sollen, das W-lan mir zu langsam ist ich muss täglich ca. 250- 300 Gb übers lan senden und davon würden dann wohl auch ca. 150 gb vom Hobbyraum aus anfallen ( wieso weshalb warum wäre ein wenig kompliziert und tut auch nix zur sache) ich hab heute mal in der Firma einen Netzwerktechniker gefragt und der meint er macht mir das schon, da er sich zufällig vor einem Halben Jahr auch ein Glasfaser Netzwerk gebaut( Genau genommen hat er alle Kupferkabel gegen Glas ausgetauscht :lol:

Danke und fG euer

msDöner
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist Galsfaser nicht um ein Vielfaches teurer? (Habe so um die 30/40€ pro Meter in Erinnerung)
Also neben dem Equipment brauchst du zuerst entsprechend Geld.
 
Hallo

Als Kabel würde ich Multimode Kabel 50/125um verwenden. Die Converter arbeiten dann mit LEDs. Geht bis ca. 500m. Singlemode 9/125um verwendet Laserdioden und sind Schweineteuer. Dafür kannst du ca. 300km übertragen.

Vorkonfektioniertes Kabel nehmen wenn möglich mit FC-PC, oder SC Steckern dran. Je nach dem was dein Medien Konverter für Anschlüsse hat. Wenn du ein Normales Kabel verwendest, muss man dieses in einer Spleissbox auf Steckern aufschalten. Muss ein Techniker machen.

Aber bedenke, wenn du Normale HDDs hast, die können ja ca. 90MB/s schreiben lesen.

Habe zuhause Gigabit über Kupfer. Wenn ich PC zum Server Kopiere erreiche ich ca. 45-50MB/s mit 70% Netzwerkauslastung.

Entweder machst du 1Gbit oder 10Gbit.
 
@nils: erkläre mir bitte was er mit 10 Gbit soll. Das sind 1,125 Gigabyte pro sekunde.
 
und was spricht dagegenn? früher sagte auch jeeder was soll ich mit 32 mb ram. also bite potenzial noch oben ist ja nicht verkehrt wenn mans sich leisten kann
 
seh ich aus so. Vorallem, da man ja auch keine lust hat alle paar jahre alle strippen neu zu ziehen.
 
ebay-id: 290251752788
Sowas? :evillol:
Bräuchte man dann halt im Haus noch nen Rechner, quasi als Medienkonverter ausgerüstet am besten mit mehreren Gbit-NICs... :freak:

Nene... 1Gbit/s reicht vollkommen. Das sollen die Festplatten erstmal verarbeiten. MEhr schaffen die eh nicht. Es seiden du hast ein Storage-Array daheim... Und es is vermutlich billiger später erst auf 10GB umzustellen, sollte das wirklich nötig sein...

MfG, Thomas
 
es geht ja nicht zwangsläufig um einen Rechner....

Ein Rechner lastet GBE selten aus, das ist wahr, aber was ist bei 3, 5 oder gar 10 clients?
 
Jo... aber es geht hier um nen Homeserver auf den vom Gartehaus (!) aus zugegriffen werden soll. Also da dürfte 10GB-LAN wohl doch etwas oversized sein. Wenn mans günstig bekommt, so wie die verlinkten NICs, dann kann man gerne drüber nachdenken, aber 10GB-HW kostet NEU [noch] ein VERMÖGEN. Und seine 150GB pro Tag müssen vermutlich auch nicht ein paar Sekunden übertragen sein, also is das egal. Bei 100Mbit/s wären wir wohl im Bereich von Stunden, was zuviel wäre. 1Gbit/s hingegen sollte aber schon ausreichen.

MfG, Thomas
 
nene die 150 Gb sind ca. in 4-5 Stunden zu übertragen. Aber ist 10 GB lan net auf max 100m beschränkt? Ich hab nämlich absolut keine Möglichkeiten einen switch einzubauen. W-lan scheidet auch aus, da das von den wänden her net geht. Oder gibt es eine Richtantenne, die man mit einem Kabel durch die wand auch außen montieren kann? Achso Geld spielt übrigens kaum eine rolle solte nur netüber 2000€ kosten ich schau gradmal ob ich so eine finde
 
Zuletzt bearbeitet:
ndraft würde ich für die entfernung nicht nehmen, wenn dann eine gute richtantenne.
nur mal so eine andere Frage:
wozu hast du vor 150gb in ein gartenhaus zu schleppen? wenn sowas auf dauer nur wenig (höchstens alle 2 wochen vorkommt) würde ich eher in betracht ziehen, dass du dir ein notebook in deine gartenhütte stellst, und ab und zu dann mal das ganze mit einer großen externen usb oder gar e-sata festplatte zu klären.
mfg illegalz
 
erstaunlich wie neugierig die leude immer sind :-) wenner jeden tag 150 gb rumschleppt, tuters eben. nix fuer ungut illegalz, aber sowas liest man wirklich häufig, statt bei problemen zu helfen stellen leute das problem grundsätzlich immer in frage. warum, wiso, weshalb denn nur
 
Zurück
Oben