Glaube Board ist kaputt - wie kann man das prüfen?

nitum

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
19
#1
Hallo liebes Forum,

ich glaube mein Mainboard ist defekt!
Nachdem mein PC Bildschirm bei laufendem Betrieb ständig eingefroren ist (der Thread diesbezüglich wurde anscheinend gelöscht !?).

Mein PC fährt inzwischen nicht mehr hoch ( komme bis zum windows f8 bildschirm und wenn ich eine startoption wähle, hängt er sich auf) und leider funktioniert auch sonst nicht soviel:

Starten von Diskette (für memtest) oder CD (Windows XP CD bzw. Ubunto CD) klappt auch nicht (bootreihenfolge ist im bios natürlich verändert worden, aber bringen tuts nichts).

Ich bin leider mit meinem Latein am Ende, aber bevor ich mir jetzt ein neues Mainboard kaufe, würde ich gerne wissen ob es noch an was anderem liegen könnte - jemand eine Idee?

Mein System noch:

Win XP SP3 mit allen aktuellen Updates
Gigabyte Mainboard K8NF-9
AMD Athlon 64 3000+
2 x 512 MB Ram PC 3200 Infinion Chips


Danke im Vorraus!
 
K

Killermandarine

Gast
#2
Vielleicht ist einer der beiden Arbeitsspeicher-Riegel defekt? Schonmal beide einzeln ausprobiert?
 
K

kavaciko

Gast
#3
Arbeitsspeicher schließe ich aus , soblad einer kaputt ist würde der Rechner kein bild geben und piepen. Es kann aber auch sein das nur gewisse Module auf dem Speicher beschädigt sind dann würde sowas wie in dem oben beschriebenen Fall passieren.
 

nitum

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
19
#4
Speicher einzeln habe ich schon probiert, allerdings ohne Erfolg. Mit einem der beiden Riegel, liess sich das System nicht starten und nachdem ich wieder bei drin hatte kam ich nicht mal so weit wie davor. Bin deshalb etwas irritert!
 
K

kavaciko

Gast
#5
dann ist der riegel mit dem sich das system überhaupt nicht starten lässt hinüber. Benutz nur mal den einen der Funktioniert, dann muss es gehen. Ich sage dir dein Board ist nicht kaputt
 

paxtn

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.725
#6
Teste die Riegel einzeln doch einfach mal per Memtest86+. Bei dem, wo Errors erscheinen, sind wahrscheinlich die Module beschädigt.
 

nitum

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
19
#7
Das ist ja das Problem - ich würde gerne den Memtest durchführen, aber der PC will nicht mehr von Diskette und nicht von CD booten! Egal was ich im BIOS für eine Bootreihenfolge einstelle, es wird immer von HDD gebootet (selbst wenn ich das booten von HDD komplett austelle in der Bootreihenfolge).

Habe beide Riegel schon einzeln probiert, jedoch beide ohne Erfolg. Es ist eher unwahrscheinlich, dass beide gleichzeit den Geist aufgeben oder?

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich meinen PC zum booten überreden kann?

Habe bereits ein anderes Laufwerk angeschlossen, da ich dachte vllt. ist das Laufwerk hinüber, aber auch das funktionierte nicht.
 
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.221
#8
Was mir dazu noch einfällt:

° Bios Reset machen. wenn nocht nicht gemacht.
° Alles Kabels überprüfen, am besten alle Komponenten raus, mal ordentlich drüber saugen, putzen (mache ich beim Frühjahrsputz mit dem Staubsauger auf minimale Stufe), das kann oft Wunder wirken.

Wäre sehr unwahrscheinlich wenn beide Rams den Geist aufgeben.
 

paxtn

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.725
#9
Zieh einfach die HDD vom Mainboard oder Strom ab und schon läuft sie nicht mehr an, somit muss der PC zwangsweise von CD booten ;) probier das mal.

Es können auch 4 Riegel gleichzeitig den Geist aufgeben, unwahrscheinlich, aber möglich ;)

BIOS Reset ist auch ne gute Idee Futscher.... Auch genannt ClearCmos. Guck mal ins Handbuch vom Mainboard, da müsste eigentlich drinne stehen, wie man am besten ein ClearCmos macht.
 

nitum

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
19
#10
Danke für den Tipp paxtn, habe strom von meinen HDDs gezogen und den Rechner somit gezwungen von CD zu booten - konnte somit einen memtest durchführen, bei dem herauskam, dass der RAM keine Fehler aufweist!

Somit ist ein defekter Ram schonmal ausgeschlossen, richtig?

Habe davor die BIOS defaults geladen und beim windows auswahlbildschirm stand nun wenn ich "letzte als funktionierend bekannte konfiguration" gewählt habe "pci.rl defekt - bitte windows mit cd reparieren".

Leider startet der Rechner nur von CD wenn die HDDs abgeklemmt sind, somit kann ich da auch nichts reparieren (habe xp prof. auf dem rechner).

Mir kam schon die Idee mit einem BIOS Update, allerdings startet der PC ja nicht von Diskette, von daher schließe ich die Option auch erstmal aus.

Was kann ich noch tun? Und vorallem: Warum bootet der Rechner partout nicht von CD!?!
 

Mojo1987

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.551
#11
Hängen HDD und CD an einem Kabelstrang?
 

paxtn

Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.725
#12
Da bin ich jetzt selber leider auch überfragt. Aber du könntest noch folgendes probieren:
Per Tool, was du im Internet mal suchen müsstest, könntest du mit einem anderen PC die Windows XP-Dateien auf einen USB-Stick so kopieren, dass du auch von USB-Stick aus booten kannst.
Probier das mal (wenn dein BIOS überhaupt von USB-Stick booten kann!?).
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.095
#13
Nachdem mein PC Bildschirm bei laufendem Betrieb ständig eingefroren ist (der Thread diesbezüglich wurde anscheinend gelöscht !?).
Das ist schon so eine Sache mit dem Wiederfinden der eigenen Threads! Warum sollte der Thread gelöscht worden sein?

@Topic,

lade dir die Hirens Boot CD runter und versuche das auf der CD enthaltene Mini XP zu starten.

Gruss Nox
 

nitum

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
19
#14
OK - und was genau soll ich machen wenn ich mit diesem mini XP gebootet habe !? Ich habe auch mit der Ubuntu Live CD schon gebootet, leider ändert das nichts an meinem Problem, dass der PC nicht von CD booten will, wenn die HDDs dranklemmen :(
 
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
567
#16
Ganz einfach.

Bios-Batterie vom Board nehmen und 1 Minute warten. Anschließend wieder draufsetzen. Im Bios die richtige Bootsequenz einstellen.

Falls er dann noch immer net von CD/DVD bootet bei hochfahren ins bootmenü gehen und DVD-LW auswählen.

Gruß Sebastian :)
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.350
#17
Zunächst mach mal per "CLR_CMOS" ein BIOS-Reset - die beiden Pins mit einem Jumper für ca. 10 Sek. bei ausgeschaltetem NT kurzschließen - oder per Schraubenzieher überbrücken -

Dann erkläre uns mal, welche Festplatten / Laufwerke eingebaut sind - IDE/SATA -

RAMs müssen in die Bänke "DDR1 & DDR2" bzw. "DDR3 & DDR4" eingesetzt sein -

die "DDR voltage control" auf 2,6V ( 2,7V) stellen - 2,5V ist Standard bei diesem MB eingestellt -

"On-Chip LAN BOOT ROM" = disabled
"Legacy USB Storage detect" = disabled
 

nitum

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
19
#18
SO bin nun einen Schritt weiter:

Habe die Batterie vom Board genommen und dann das BIOS wie mir geraten wurde eingestellt (habe bei DDR Voltage Control nun +0,1V gemacht was dann den 2,6V entsprechen dürften wenn Standard 2,5V sind - warum habe ich das eig. machen müssen?).

Es wird nun sogar von CD gebootet, allerdings hängt er sich beim Bootvorgang irgendwann auf, entweder wenn nach früheren Windows Versionen gesucht wird oder wenn er die Festplatten checkt - irgendwann gibt er einfach auf!

Festplatten sind übrigens 3 an der Zahl drin, alle SATA (II) meines erachtens mit kapazitäten von 80, 160 und 500 GB.

Hoffe ihr könnt mir noch weiter helfen! Vielen Dank bis hierher :)
 

Hanne

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
25.350
#19
Um welche Festplatten handelt es sich ?

Wenn das MB SATA-I ist, muss rechts vom Datenkabel ein Jumper gesetzt werden = S-ATA-I, falls es sich bei den Festplatten um SATA-II handelt -
Anders ist es bei einer Mischung aus SATA-I und SATA-II – dann funktioniert immer nur SATA-I auf dem MB und „sieht“ die anderen Festplatten nicht - also hier nach Anleitung einen Jumper setzen -


RAMs sind in DDR-1 und DDR-2 bzw. in DDR-3 und DDR-4 eingesetzt ?

Die RAMs von Infinion, DDR-I-RAM, laufen bei den nForce – MBs erst mit 2,6V bzw. sogar einige erst mit 2,7V stabil –

On-Chip LAN BOOT ROM = disabled
Legacy USB Storage detect = disabled

NV Serial-ATA 1 = enabled
NV Serial-ATA 2 = enabled
 
Zuletzt bearbeitet:

nitum

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
19
#20
Die Platten sind SATAII alle.

Nach dem ungefähr 5ten Anlauf läuft das Setup von der Windows CD nun sogar weiter und erkennt alle meine Platten...soweit so gut, nur leider erkennt das System nicht, dass bereits ein Windows XP installiert ist. Auf meiner Windows Partition wird zwar angezeigt, dass der ganze Speicher belegt ist, aber ich kann nur formatieren (was ich eigentlich vermeiden wollte).

Gibt es noch eine Möglichkeit die Systemdateien wiederherzustellen ohne zu formatieren?
Prinzipiell kann ich auch formatieren, weil ich sowieso alle Daten gesichert habe, aber ich wollte vermeiden einen Nachmittag mit Programme neu installieren zu verschwenden ;)

Achja, RAMs stecken in 1 & 2.
 
Top