News GPU-Kühler: Alternativen mit Luft und Wasser für Radeon RX 5700

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.301
Bevor Mitte August die ersten Partnerkarten der AMD Radeon RX 5700 (XT) auf den Markt kommen, gibt es schon jetzt Alternativen zum lauten Referenzkühler. Der Hersteller Arctic teilt mit, dass die meisten seiner GPU-Kühler mit AMDs Navi-Grafikkarten kompatibel sind. EK Water Blocks hat indes neue Wasserkühler angekündigt.

Zur News: GPU-Kühler: Alternativen mit Luft und Wasser für Radeon RX 5700
 

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.682
Früher gab es ja mal Karten mit Arctic Kühler ab Werk, glaube Sapphire und HIS waren so Kandidaten. Warum Kooperiert AMD nicht mit denen, also arctic, und schon fällt das ewige Problem der OEM Kühler.
 

Acedia23

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2018
Beiträge
269

MeisterOek

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
987
Eine Mittelklassekarte unter Wasser zu setzen finde ich absurd. Hier geht es doch um jeden Euro. Für 130€ mehr erhält man fast immer mehr Leistung in Form eines höherwertigeren Chips als die paar FPS durch die Kühlung. Für mich macht es nur Sinn die "beste" Karte unter Wasser zu setzen, um noch paar FPS rauszuquetschen.

[...]Außer man ist Wasser-Fan, hat ohnehin schon ein Kühlkreislauf und die nächste Graka muss sich einbinden und durch den Kühler reicht das Budget nur noch für eine 5700. Einige "Wenns". Würde zu gern wissen, wieviele Käufer es dafür gibt.
 

Bully|Ossi

Commodore
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.682
@RedGunPanda
Diese OEM Kühler mit Vaporchamber usw. fallen auch nicht für 1,50€ vom Band.
 

MIWA P3D

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
325
Eine Mittelklassekarte unter Wasser zu setzen finde ich absurd. Hier geht es doch um jeden Euro. Für 130€ mehr erhält man fast immer mehr Leistung in Form eines höherwertigeren Chips als die paar FPS durch die Kühlung. Für mich macht es nur Sinn die "beste" Karte unter Wasser zu setzen, um noch paar FPS rauszuquetschen.

[...]Außer man ist Wasser-Fan, hat ohnehin schon ein Kühlkreislauf und die nächste Graka muss sich einbinden und durch den Kühler reicht das Budget nur noch für eine 5700. Einige "Wenns". Würde zu gern wissen, wieviele Käufer es dafür gibt.
naja manchmal braucht man eben mehre Mittelklasse GPUs und versuch mal ein PC mit 3 oder 4 gpus auch wenn es nur 5700 sind leise zu bekommen.
Zudem noch der Vorteil das man die GPUs so auf ein Schlot kürzen kann was dann platz für andre Erweiterungen Lässt z.b raid Kontroller Netzwerk SSD USB usw...
 

Discovery_1

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.173
Der Accelero Twin Turbo III sieht nach preiswerter Leistung aus. Nur sieht der Kühler sehr "hoch" aus.
 

AndrewPoison

Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
8.175
Mhh... also kann ich mir für 370 EUR + 50 EUR (Xtreme III oder IV) = 420 EUR eine leise 5700 mit Bastelei und ohne Garantie kaufen, oder fürs selbe Geld eine leise 2060S mit Garantie, die auch noch marginal schneller ist (wohlgemerkt dann aber unter Last auch nicht SO leise wie die 5700 dann unter Last wäre... allerdings zockt man dann ja auch und sitzt nicht vor Word).

Alles nicht das Gelbe vom Ei.

Ich hoffe die Customs von AMD kommen früher und halten sich preislich im Rahmen. Sonst gibt es nur bedingt Gründe für eine 5700 Custom gegen eine 2060S Stock - von vlt. 5% Preisvorteil mal abgesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chillaholic

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
10.686

boncha

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.352
Die Frage ist doch eher, warum AMD nicht einfach von Anfang an mit einem Partner für eine gescheite Kühllösung arbeitet. Offensichtlich haben die eigenen Leute keine Ahnung, wie man sowas entwirft,
damit es kühl und leise ist.

Ich versteh nichtmal was daran kompliziert ist. Ist doch kein Hexenwerk einen Kühler zu entwickeln.
Maximale Auflagefläche am Chip + angemessene Anzahl Heatpipes + möglichst viel Kühleroberfläche bei gegebene Designvorgaben.
Dazu dann mindestens 2 Lüfter, welche den vollen Durchmesser ausnutzen.
Ach ja und man sollte halt auch kein Dreck als Wärmeleitpaste nehmen ...
 

danyundsahne

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
743

Tunarak

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
103
Ich verstehe nicht wieso hier die Grafikkarte immer als sehr laut betitelt wird. Ich hab die Grafikkarte bereits eingebaut und getestet und außer ein Lüfterrauschen (was noch ziemlich angenehm ist) hört man sonst nichts. Die Lautstärke geht vollkommene in Ordnung. Im Live Stream bei den Kollegen bei PCGH konnte man klar und deutlich hören das die Grafikkarte leiser ist als viele hier glauben zu denken. Natürlich ist die Grafikkarte nichts für einen silent PC mit max. 2100RPM aber man sollte jetzt auch nicht den teufel an die Wand malen. Die Vega Referenz Grafikkarten oder die Radeon VII sind da deutlich lauter aber wie immer gilt

Undervolting ist hier die Lösung wenn man es noch leiser haben will.
 

Aphelon

Commander
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
2.953
Für die Leute, die wirklich nicht warten können, bis die Customs raus kommen?

Edit:
Eine Mittelklassekarte unter Wasser zu setzen finde ich absurd. Hier geht es doch um jeden Euro. Für 130€ mehr erhält man fast immer mehr Leistung in Form eines höherwertigeren Chips als die paar FPS durch die Kühlung. Für mich macht es nur Sinn die "beste" Karte unter Wasser zu setzen, um noch paar FPS rauszuquetschen.
Manchen geht es ja nicht mal so um die Leistung und OC, sondern eher um die Lautstärke. Eine Custom WaKü schafft man sich ein mal an und dann tauscht man da ja lange eigentlich nur noch etwas aus, wenn etwas kaputt geht, oder eben wenn man nen neuen Kühlblock für die GPU braucht (kann die sonst ja eigentlich auch zum größten Teil in den nächsten PC mitnehmen). Da muss es nicht mal die TopOfTheLine-GPU sein. Bei den RTX 2070- oder 2080-Karten kostet eine gute leise Kühlung oft schon fast so viel Aufpreis wie der Block für die Karte, den man auch auf eines der günstigeren Modelle packen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balikon

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
631
Hat jemand schon mal versucht, 'nen R7-Kühler draufzufrickeln? Geht das? Wenn ja, wie sind die Ergebnisse? Weil, wenn es geht und dann auch noch gut funzt, ist die Frage wirklich: Warum macht AMD dann so einen Referenz-Murks, wo sie einen geeigneteren Kühler hätten?

Ich vermute mal wirklich, um die Boardpartner nicht zu verärgern. Ich bin mir sicher, dass Nvidia mit dem neuen Referenzlüftern so manchem Custom-Boardpartner Kunden weggeschnappt hat, und diese in der Folge nicht sehr erfreut waren.
 
Top