Grafik-Frage (Office-PC)

Vollzeit-Laie

Newbie
Registriert
Jan. 2018
Beiträge
7
Neukauf Office-PC geplant, hab mich hier und anderswo bereits informiert.

Zur Grafik habe ich eine spezielle Frage:

Mir ist aufgefallen, dass Prozessoren mit neueren integrierten Intel-Grafikkarten, die eigentlich laut Benchmark DirectX12-fähig sind, in manchen PCs laut Händlerbeschreibung nur DirectX11 bringen - und zwar in Verbindung mit dem Intel h110-Chipsatz.
Bei anderen PCs mit dem h2xx-Chipsatz steht dann da tatsächlich directX12 statt 11.

Hängt das also auch vom Chipset/Motherboard ab (h110)? Bin leider völliger Technik-Laie.

Konkret: Bei Notebooksbilliger.de gibt es solche Fälle, oder ist das einfach nur ein Fehler? Zum Beispiel für Intel HD 510, aber auch andere integrierte Grafikkarten aus der Kaby-Lake-, Sky-Lake-Generation.
 
Nein tut es nicht. Da die GPU zu 100% im Prozessor ist, hangt es auch nur von diesem ab. Die Shops schreiben wie bei so vielen Dingen einfach nur Blödsinn weil sie keine Ahnung haben, sie es nicht interessiert, etc.
Ab Skylake sind alle Intel IGPs DX12 fähig.

Was vom Board abhängt ist der Ausgang, also ob VGA, DVI, HDMI, etc. und welche Version davon die dann welche Auflösung genau schafft. Das ist insbesondere bei 4k wichtig.
 
Was soll denn nun klar sein, Vollzeit-Laie? Klar ist nur, dass Dich bei einem Office-PC die DX12-Fähigkeit einen feuchten Kehricht zu interessieren hat. Das ist bestenfalls bei Games von Bedeutung.

Es gibt allerdings einen Unterschied zwischen SkyLake- und KabyLake-Grafik, der für Dich relevant sein könnte, wenn Du Netflix-Videos in 4K sehen möchtest: nur die HD 620/630 beherrscht den Kopierschutz HDCP2.2.
 
Zurück
Oben