News Hälfte des mobilen Traffics durch iPhone

Benj

Commander
Registriert
Okt. 2005
Beiträge
2.698
In seinem monatlichen Report namens „Mobile Metrics“ wertet das jüngst von Google erworbene Unternehmen AdMob die durch Werbeanzeigen in Smartphone-Applikationen und -Websites erhobenen Informationen aus. Im vergangenen Monat behielten die iPhone-User bei der Internetnutzung die Nase vorn: Sie verursachen 50 Prozent des mobilen Datenaufkommens weltweit.

Zur News: Hälfte des mobilen Traffics durch iPhone
 
Ist ja irgendwie auch logisch: Das Iphone wird eigentlich nur mit Verträgen verkauft, welche es ermöglichen auch kostengünstig ins Internet zu gehen. Von daher nicht mal so die große Überraschung.
 
Das ist wirklich nicht ungewöhnlich, obwohl die Verträge richtig teuer sind!

Aber finden immer mehr Begeisterung!
 
Bei Symbian OS sind die Monatswerte vertauscht - oder aber sie haben um 4% zugelegt. Auf jeden Fall sind's insgesamt 2% zuviel oder zu wenig.
 
nur in D sind die Verträge recht teuer. Außerdem trifft das nicht auf Firmenverträge zu.

Mich wundert das übrigens nicht. Ich soll in der Firma bei einem HTC 35€ für ne Datenflat zahlen und im Gegenzug das IPhone, das bei Vodafone wohl irgendwie gepusht wird, kostet mich die Datenflat nur 15€.

Bei solchen Unterschieden wundert mich der IPhone Erfolg kaum ;)
 
Wen die Aussagekraft solcher Statistiken interessiert möge sich diese Meinung anschauen. Dachte CB recherchiert besser :(
 
Hmm schade bei uns in IT gibs diese Verträge nicht^^! Wir haben alle PRepaid handys! Find ich aber auch geil! ;)
 
Das mit den Preisen kommt immer ganz drauf an, ich selber habe den Studenten 120er Tarif zahle somit 39,90€ wenn mein Festnetzanschluss nun auch bei der Teledumm wäre, würde ich sogar nochmal 5€ sparen durch den Telekom Vorteil.
 
war ja abzusehen. ich mit meinem iPhone 3GS 32GB merk auch wie oft ich ins Inet gehe:)

also stimmt des schon.
 
Das iPhone ist -leider- auch das einzige Gerät seiner Klasse, mit dem man mobil das Internet nutzen kann. Meine Meinung! Windows Mobile weit abgeschlagen wundert mich nicht, da nämlich ein einziger Krampf. Zumindest auf meinem Firmen drecks HTC.
Android nach so kurzer Zeit auf Platz drei hätte ich nicht gedacht, scheint ja demnach benutzbar zu sein.
 
@DeathMonkey:

Full ack!
 
Spielen da nicht auch die Internetsession über Wlan mit dem Iphone rein?

Edit:
NaKrul schrieb:
Wen die Aussagekraft solcher Statistiken interessiert möge sich diese Meinung anschauen. Dachte CB recherchiert besser :(

Da ist ja auch was vom Ipod zu lesen, also wird der Wlan Verkehr da wohl mit reinspielen.
Was für mich wieder so ein zweischneidiges Schwert, denn wenn ich so ein Gerät hätte, würde ich es mir sicherlich öfters sparen zu Hause den Rechner anzuschmeißen.
Und das Interessanteste an so einer Statistk dürfte wohl sein, bei welchen Geräten/OS die Leute auch bereit sind Geld dafür auszugeben damit ins Internet zu gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich fins interessant, dass so viele Leute auf so einen kleinen Screen starren :D Ich bleib dabei, dass ein Handy (entschuldigung, natürlich muss es "Smartphone" heißen) die denkbar schlechteste Plattform für mobiles Internet ist. Fragt mal den Optiker eures Vertrauens, was er/sie davon hält, dass die Leute so auf die kleinen Bildschirmchen fixiert sind...

Ich selbst habe ein t-Mobile G1 mit Android... INet nutze ich damit nicht mehr. Selbst per WLAN quälend langsam, winziges Schirmchen -> winzige Schriften, zu teuer selbst mit Flatrate.

Wenn mobiles Netz, dann doch am sinnvollsten mit nem Netbook und UMTS.
 
Naja Mitx - es gibt halt wirklich kaum Geräte, mit denen das Surfen Spaß macht. Und das iPhone gehört halt zu denen, mit welchen es richtig Spaß macht. Und ich habe schon einige genutzt/probiert ... HTC Hero, Samsung Jet, Nokia N97, Samsung Corby/5230/F480 ... alles teilweise umständlich, langsam, schwergängig. Da war der HTC Hero noch am besten.

Dass der Optiker nicht erfreut ist sollte ja klar sein. Oder am Ende doch, weil ich dann eine Brille bei ihm kaufen muss :evillol:? Man muss es ja nicht übertreiben. Aber bei Apps wie Focus, Spiegel usw. wird die Schrift ja groß genug angezeigt, und man kann sie noch größer einstellen.
 
Kein Wunder, so ist das iPhoneOS durch iPhone und iPod Touch der Primus, wenn es ums mobile Surfen geht, komfortabel, schnell, groß und leicht steuerbar, gehe auch zu gern zB auf CB um zu schauen obs neues gibt, also ich bin unter den 50% :)

Edit: WinF. spricht nur von einem knappen Drittel? oO
 
Zuletzt bearbeitet:
NaKrul schrieb:
Dachte CB recherchiert besser :(

Also ich will ja nichts gegen CB sagen und viele wissen, dass ich viel und gerne hier bin und die Website sehr schätze. ABER, CB recherchiert so gut wie nicht und das ist auch nicht deren Aufgabe.
News werden für uns zusammengesucht und präsentiert bzw. teilweise mit vorhandenem Basiswissen aufgepeppt. Wer große Recherchethemen oder investigativen Journalismus sucht, hat wohl die falschen Erwartungen.

P.S.: Wer soll denn jede news nachrecherchieren? Was das Zeit frisst...
 
Ich kann den großen Bedarf an Apple's iphone und den dazugehörigen Verträgen nicht verstehen. Ich bin selber relativ viel unterwegs und es ist praktisch seine Emails abzurufen zu können. Mal kurz ein paar News lesen und dem Geschäftspartner eine gewünschte Info zukommen lassen, aber nicht auf so einem kleinen Pfurz Display. Da ist mir das rumgefuchtel an so einem kleinen überteuerten Ding, das eigentlich kein Mensch brauch, zu nervig. Lieber ein kleines netbook bei dem es teilweise auch schon grenzwürdig erscheint. Apple bleibt für mich ein Phänomen, auch wenn ich sie nicht riechen kann. Wenn ich itunes & co schon höre, stellen sich meine Nackenhaare auf.

Leider kann man mit Klingeltönen, Minigames, Apps pipapo heut sehr viel Geld verdienen. Spielereien die keiner brauch ausser 14 Jährige in der Schule.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Zahlen sagen rein gar nichts über den mobilen Traffic aus. Sie geben wieder, wie sich Admobs/Googles Werbeeinblendungen verteilen. Die Überschrift der News ist irreführend. Es fällt z.B. sämtlicher E-Mail-, ftp-, VPN-Traffic heraus. Die Statistik sagt lediglich aus, dass iPhones am stärksten durch Admobs mit Werbung belastet werden.
 
Zurück
Oben