HD-Surfen mit nur 10Mbit/s möglich?

xprincex

Lt. Junior Grade
Registriert
Juli 2014
Beiträge
383
Hallo zusammen,

haltet ihr es möglich HD-Filme /Streams auf einem Smartphone mit nur 10 Mbit/s Downloadgeschwindigkeit flüssig darzustellen?

Der Anbieter "O2" wirbt derzeit mit einem "Unlimited" Tarif der eine Downloadgeschwindigkeit von nur 10Mbit/s (Upload 5 Mbit/s)aufweist.

Wie viel Mbit/s bräuchte man heute, um Videos flüssig auf Smartphones wiederzugeben?

Mein System:
Samsung S7
Android 8.0.0
 
Für zBsp. Netflix / Prime in HD reicht es aus - sofern die Verbindung stabil ist.
 
Da gibt es doch schon lange günstigere Tarife die auch noch schneller sind. Beispielsweise freefunk für 1 Euro am Tag...
 
Dann verstehe ich nicht, weshalb die Anbieter in der Vergangenheit mit 225 Mbit/s und höher ihre Tarife angeboten haben, wenn nun sogar 10 Mbit/s für HD-Streaming reichen, stabile Leitung vorausgesetzt.

Hat jemand dafür eine Erklärung?
 
Es braucht zu Hause wohl auch kaum jemand 1 GBit und trotzdem wird es angeboten.

10 MBit/s reichen locker für HD. Für dein S7 würde wohl aber auch 720p ausreichen, was die Datenmenge nochmals stark reduziert.
 
Weil Geld. Sie wollen dir mehr verkaufen, zu einem höheren Preis. Oder dich mit mehr Leistung von der Konkurrenz locken. Ob du das brauchst ist denen egal.

tbh.. 4mbit/s reichen für einen sauber encodeten 1080p stream
 
xprincex schrieb:
Hat jemand dafür eine Erklärung?
Weil Leute nicht nur HD-Streamen? Man kann die Karte doch auch in einen Router stecken oder Tethering betreiben und normal im Internet surfen. Da merkt man den Unterschied zwischen 10 und 225 MBit/s bei größeren Downloads
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Baal Netbeck und xprincex
Weil sich höhere Angaben immer besser verkaufen als niedrige.

Früher haben wir mit 56k-Modem online gespielt, warum brauchen wir jetzt auf einmal Glasfaser?

Ganz davon abgesehen aber bitte dran denken, dass solche Angaben immer "bis zu" sind und es dementsprechend gut sein kann, dass in der Realität dann niedrigere Übertragungsraten anliegen.
 
xprincex schrieb:
Dann verstehe ich nicht, weshalb die Anbieter in der Vergangenheit mit 225 Mbit/s und höher ihre Tarife angeboten haben,

Weil es sich toll liest. Aber in der Praxis keinen Nährwert haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: madmax2010
Ich mach in der Praxis aber auch Windowsupdates bei Kunden über LTE wenn das dortige DSL mir zu lahm ist. Mich freuen 300M, wenn man mal alleine in der Zelle was zieht (also fast nie).
*ach ja: Das höchste Profil bei Netflix für 4k ist bei irgendwie 15-18Mbits limitiert. Aber das ist 4k. FHD fängt bei 1,5Mbits an und steigert sich dann mit der Datenrate bis das Leitungslimit erreicht ist um die Qualität zu erhöhen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SpamBot
S.Kara schrieb:
Es braucht zu Hause
Naja es braucht... Wenn man das wirklich Mal runterbricht: was braucht man den? Ein Dach über dem Kopf?

Wie ich es hasse wenn man sich einmal mit einen alten Freund zum Zocken verabredet und dann müssen erstmal Stunden lang Updates gezogen werden... Fortschritt kann schon was schönes sein.

Updates und Software auf dem Handy werden auch immer umfangreicher.
 
xprincex schrieb:
Dann verstehe ich nicht, weshalb die Anbieter in der Vergangenheit mit 225 Mbit/s und höher ihre Tarife angeboten haben, wenn nun sogar 10 Mbit/s für HD-Streaming reichen, stabile Leitung vorausgesetzt.

Hat jemand dafür eine Erklärung?
Weil ...
... andere vielleicht ihre Internetverbindung noch für anderes nutzen, als HD-Streaming (4k, Downloads, ...)
... die Leitung von mehreren Teilnehmern (z. B. Familie, WG, ...) genutzt wird
... der Upload vielleicht nur 1 Mbit/s ist, da kann man kaum Clouds nutzen oder größere Videos z. B. auf YT hochladen
... weil 10 Mbit/s dann das Maximum ist, was garantiert wird, das Minimum aber bei schlechter Leitungsqualität < 5 Mbit/s liegen wird
...
 
oll1e schrieb:
Weil Leute nicht nur HD-Streamen? Man kann die Karte doch auch in einen Router stecken oder Tethering betreiben und normal im Internet surfen. Da merkt man den Unterschied zwischen 10 und 225 MBit/s bei größeren Downloads
Also beim Tethering wird es also interessant mit wie viel man Download man unterwegs ist. Denn Tethering habe ich auch vor, wenn ich mit meinem Sohn im Auto unterwegs bin und er hinten mit seinem Tablet sitz.
 
Die reinen Zahlen sind erstmal wertlos, es kommt auf den Netzausbau bei dir vor Ort an, was geht und was nicht. Hier hilft nur testen.
 
die PS3 hat damals bei BluRay filmen eine bitrate von 5,5mbit fürs bild und ca 2-2,5mbit für 5.1 audio angezeigt. wären zwischen 7,5 und 8 mbit datenrate.
da sollten die 10mbit ausreichen. notfalls trick17 und den film/episode vorher downloaden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: xprincex
Wie viel Geschwindigkeit wären denn eurer Meinung nach für Tethering notwendig, um eine flüssige Übertragungsrate zu gewährleisten?
 
xprincex schrieb:
Wie viel Geschwindigkeit wären denn eurer Meinung nach für Tethering notwendig, um eine flüssige Übertragungsrate zu gewährleisten?
Hängt davon ab, was gemacht wird und wie schnell es gehen soll - kann man so pauschal nicht sagen.

Nimm Freenet Funk, dann hast du 50 Mbit/s max und einen günstigeren Tarif. Effektiv waren es bei mir ca. 20 Mbit/s, was aber immer noch schnell genug war, um z.B. mal was online zu spielen, Filme zu schauen oder im Internet zu surfen. Ja, du kannst auch Windows-Updates machen, aber es dauert halt doppelt so lange wie bei 40Mbit/s...

Lg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: xprincex
wie gesagt, 4 mbit/s reichen für einen FullHD Stream. Netflix empfiehlt 5.
Jeder 3g datif bietet dir da genug Bandbreite für 1-2 Fullhd streams
 
Zurück
Oben