HDMI 2.0 auf HDMI 1.4 Mobo

Ronald2011

Ensign
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
149
Hallo,

aktuell ist auf den meisten Boards nur HDMI 1.4 verbaut, HDMI 2.0 gibt es nur mit Zusatzchip. Skylake-Prozessoren bieten auch nur 4096x2304@24Hz, was nicht ganz UHD ist (hier sind glaube ich 50Hz oder 60Hz erforderlich).

Ist schon bekannt, ob ich:

auf einem aktuellen Board, was "nur" HDMI 1.4 kann, in Zukunft sozusagen auf HDMI 2.0 "erweitern" kann, falls beispielsweise die Kaby Lake 4096x2304@60Hz unterstützen sollte? Mit anderen Worten: ist (von der Hardware auf dem Board) die Verfügbarkeit von HDMI 1.4 oder 2.0 nur vom Prozessor abhängig, oder erfordert HDMI 2.0 auch andere Hardware auf dem Board?
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.774
Wenn das aktuelle Board nur HDMI 1.4 hat wirst du das nur ändern können mit einer grafikkarte die HDMI 2.0 besitz.
Du kannst ja wohl kaum das Mobo "umbauen" .

Und selbst wenn Kaby Lake noch den sockel 1151 haben sollte (muss nicht umbedingt sein) , dann bringt es dir nix den Prozessor auf ein Baord zu schnallen was ein HDMI 1.4 anschluss besitz.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ronald2011

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
149
Wenn die HDMI-Fähigkeit nur vom Prozessor abhängig ist, und Prozessoren zukünftig HDMI 2.0 bieten, sollte man am Mobo ja nichts "umbauen" müssen.

Wenn die HDMI-Fähigkeit nicht nur vom Prozessor abhängig ist (und man also was am Mobo "umbauen" müsste), dann hast Du Recht.
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.158
Die Skylake GPU kann doch grundsätzlich 4k/60Hz, allerdings hat die leider kein HDMI 2.0 Support.
Aber die ganzen Boardhersteller überbrücken das doch mit den Zusatzchips.
Also Skylake + entsprechendes Mainboard mit HDMI 2.0 sollte 4k bei 60Hz fähig sein via HDMI Port.

Kann mir nicht vorstellen dass durch neuen Prozi der alte 1.4 plötzlich ein 2.0 wird, da fehlt doch 100% irgendein Bauteil im Cent Bereich ;)
 

Ronald2011

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
149
@eRacoon
Richtig, bei HDMI jedoch nur 24Hz. Ich würde halt gerne wissen, wie sinnvoll es ist, soch so ein Board zu kaufen. Wenn mit der nächsten Prozessorgeneration sowieso alle Mobos HDMI 2.0 haben (weil es halt meinetwegen durch KabyLake ermöglicht wird), dann braucht man ja jetzt nicht so ein extra teures Board kaufen. Ich hoffe halt, dass die alle Cent-Bauteile an Bord haben...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ronald2011

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
149
Tja, deswegen meine Frage. Ich glaube, Intel oder Mobo-Hersteller anfragen nützt nichts, da die natürlich aktuell ihre "exklusiven" HDMI 2.0-Mobos verkaufen wollen. Und wenn 2.0 mit der nächsten Prozessorgeneration "Standard" wird, dann kauft die ja jetzt keiner.
 

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.774
Zitat von Ronald:
"auf einem aktuellen Board, was "nur" HDMI 1.4 kann, in Zukunft sozusagen auf HDMI 2.0 "erweitern" kann "

Das geht nicht ! Wenn das Board nur 1.4 kann dann ist das so, da kannst du auch nix dran ändern !!!
Es sei denn du nimmst eine Grafikarte die HDMi 2.0 beherscht ! Die übernimmt dann die Arbeit , da ist der Prozessor bzw. das Mobo auch relativ egal meines wissens.

Das Anzeigegerät (fehrnseher , Pc monitor ) muss aber auch hdmi 2.0 haben sonnst macht das wenich sinn.

Zurzeit werden zusatzchips verwendest um auf aktuellen 1151 Mobos HDMi 2.0 zu ermöglichen , es gibt gerademal 6 die diesen standart besitzen!

Die frage die du dir stellen musst ist doch ob du es JETZT brauchst oder nicht .
Wenn ja kauf dir eines der 6 mobos + HDMI 2.0 fehrnseher bzw Monitor etc .
 
Zuletzt bearbeitet:

Ronald2011

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
149
@Tada100:

Prinzipiell glaube ich es Dir ja. Die Grafik wird aber von der CPU bereit gestellt, nicht vom Mainboard. Kann ja sein, dass die Mobos sozusagen HDMI-2.0-ready sind (also dass sie 2.0 können, nur die aktuellen Prozessoren nicht).

Kann aber natürlich sein, dass da im Mobo eine Datenleitung vom Prozessor fehlt und deswegen 1.4 immer 1.4 bleiben wird. Vielleicht kommt hier ja noch ein Intel-Techniker vorbei...
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.898
nimmste einfach den fast schon uralten Display Port Ausgang, der hat die selbe Bandbreite wie HDMI2.0 schon seit vielen Jahren!
Zusätzlich noch bessere Kleinigkeiten wie etwas dass er vollkommen lizenzfrei ist!

Dieses deppate HDMI ist nur eine Gängelung der Unterhaltungsindustrie, damit die ihren HDCP Kopierschutz einbauen können und pro Gerät mit HDMI Anschluss Lizenzgebühren fällig werden!
Das kann man nämlich mit einem freien Standard wie Display Port nicht machen, da kann man die Leute nicht gängeln und an derem Leid kein Geld verdienen!
--> HDMI wird ja NUR für diesen HDCP Kopierschutz "gebraucht", also NUR wenn du damit kopiergeschützte Blu-Rays abspielen willst!
Ansonsten ist der HDMI port für GAR NICHTS, da ist Display Port die Wahl.
Diplayport 1.3 kommt nächstes Jahr und wird die bandbreite wieder verdoppeln, gehen also doppelt so viele fps oder doppelt so viele Pixel durch wie bei dem ganz tollen neuen HDMI 2.0 lol.


MfG


PS: außerdem: hat nicht nVidia immer noch dieses Farbraumproblem über HDMI?
 

eRacoon

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.158
Leider leider leider gibt es keine TVs mit DP oder nur ganz besondere Modelle...
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.898
Und als (4K/UHD) Blu-Ray Player nimmst du jetzt den PC?
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.898
Ok, sag das doch gleich! ;)
 
Top