News Hitachi stellt „schnellste“ 2,5"-HDD mit 10.000 U/min vor

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.430
#1

Scr1p

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.215
#2
Na da bin ich mal gespannt was die kosten, Festplatten sind ja immoment sowieso mega teuer.

Kann der MBR nicht max. 3TB erkennen ? Da bootet Windows ja nicht wenn man es als Systemplatte nutzt. So wie damals bei 120GB.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.770
#3
MEGA teuer ist was anderes. Im Vergleich zu den früheren Zeiten sind Festplatten immer noch als günstig zu werten. Wäre der Preis nie so tief gewesen, würde heute niemand meckern.
Und ausserdem wird die Festplatte schon etwas mehr kosten als andere, ist ja nämlich für den Enterprise-Markt bestimmt. Das ist nochmal ne andere Kategorie.

Schöne Platten. Trotz Enterprise wäre ein Test nicht schlecht... Lässt sich bestimmt demnächst im Internet finden. Würde mich freuen.

Edit: Naja da liegts am BIOS. Du darfst "nur" maximal 2TB als Systemplatte benutzen. Anders eingesetzt müssten die Platten so auch funktionieren, weils Windows dann erkennt.
Und wenn du EFI hast, sprich die neuste Mainboards mit EFI, ob AMD oder Intel, dann ist das wiederum kein Thema mehr.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
3.498
#4
@Scr1p:
Da du dich wohl auf die 4TB Platte bezieht:
Ja, ein MBR kann nur mit max. 3TB umgehen. Aber wer schon ein Board mit UEFI hat, kann auch von Platten mit GFT booten.
Aber wer will schon ne 4TB Platte als Systemplatte.

@topic:
Nettes Produkt für Server. Aber ich denke der Großteil des Server-Stromverbrauchs kommt von anderen Komponenten.
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.104
#5
Nette Festplatten von Hitachi da :) würde nur mal wissen wie genau die Transferarten nun sind.

Rest Klingt nicht mal so schlecht jetzt für eine 10.000upm :)
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
10.579
#6
jetzt müsste dann ein Test zwischen der Hitachi und WD VelociRaptor her. Wobei die WD gibt es mit SATA und die Hitachi wohl nur mit SAS Schnittstelle. Schade eigentlich. Bleibt es wohl beim Server Einsatzbereich. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
1.380
#7
Das ist egal. Und es braucht keinen Test, um zu wissen, dass die Hitachi deutlisch schneller wäre. Alleine die Datendichte ;)

Und wenn testen, dann gleich mit dem Scythe QuietDrive für 2,5" Platten :)
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.129
#8
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
3.318
#9
Uglückliches Timing. Die meisten werden Plattenbeschaffung vorläufig so weit nach hinten verschoben haben wie möglich. Mal sehen was zuerst kommt. Die Gewöhnung an die neuen Preise oder Rückkehr zu den alten Preisen.
 

Fipsi16

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
1.078
#10
Ein Raid5 aus 6 solcher Festplatten in einem 5,25" Schacht, wäre schon was tolles.
Aber die Festplatten sind ja sowieso eher für Server oder Enterprise gedacht.
 

Arikus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
451
#12
Schnellste Festplatte mit "nur" 4,2ms als mittlere Zugriffszeit?
Die Werte der WD Velociraptor sind allgemein etwas besser.
http://www.wdvelociraptor.com/de/

Schnellste Festplatte von Hitachi?
- muss sich erst beweisen, Übertragungsraten habe ich auf die Schnelle keine gefunden.

Neuheit?
- Nein
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
7.918
#13
@Scr1p:
Da du dich wohl auf die 4TB Platte bezieht:
Ja, ein MBR kann nur mit max. 3TB umgehen. Aber wer schon ein Board mit UEFI hat, kann
Wenn man am Teppich bleibt, sind es 2,2TB oder 2TiB die man mit MBR-Datenträgern erreichen kann.

Schnellste 2,5"Platte in der 10K-Liga. Was anderes behaupten sie nicht :D Daher ist ein Vergleich mit der Veloci nicht statthaft, obwohl da auch eine drin ist


Wer vergeblich bei Hitachi nach einem Datenblatt dazu sucht, weil der Link ins Leere führt:
USC10K900
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.525
#16
Für Notebooks aber denkbar ungeeignet, da die 10k HDD's sauwarm werden :freak:
 
D

DunklerRabe

Gast
#17
3,5" SAS 15k Platten brauchen im Betrieb bis zu 16 Watt, 3,5" 7k Platten brauchen bis zu 12...
3.5" Platten sind ja auch out...

Die meisten werden Plattenbeschaffung vorläufig so weit nach hinten verschoben haben wie möglich.
Nein, es wird nach wie vor gekauft. Die Nachfrage nach Platten dürfte sich nicht spürbar verändert haben, trotz der hohen Preise, die in dem Bereich nicht interessieren. Im Enterprise Bereich sind die Preise auch deutlich weniger stark angestiegen als im Endkundensegment.

Wäre schön zu wissen ob sie ein Krachmacher ist oder für die Drehzahl moderat.
Moderne 2.5" Platten mit 10k sind von der Lautstärke her aus einem kompletten System praktisch nicht herauszuhören.

Schnellste Festplatte mit "nur" 4,2ms als mittlere Zugriffszeit?
Das ist auch genau mein Gedanke gewesen. Eventuell erkauft sich Hitachi sequentielle Performance, die eher nicht relevant ist, durch Abstriche bei der Zugriffszeit.

Siehe oben, eigentlich garnicht laut.

Für Notebooks aber denkbar ungeeignet, da die 10k HDD's sauwarm werden :freak:
Stimmt, allerdings gibt es auch selten Notebooks mit 15 mm Schacht und SAS Anschluss, oder kennt du eins?:rolleyes:
Natürlich ist der Einsatz im Notebook nie angedacht gewesen. Das ist eine Enterprise Festplatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
827
#18
Die wär doch mal was für ein neues Alienware Laptop:
"Raid 0 mit 2x900 GB und 10k RPM" :D

Aber auf jeden Fall ein begrüßenswerter Fortschritt für Server etc.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.885
#20
und die sind immer noch nicht in der lage solche platten auch mit sata anschluß zu realisieren...(bis auf die vr) ....versteht man nicht ganz
 
Top