Hohe CPU Temperatur in Eigenbau-Gehäuse

theflyingfork

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
104
Hallo liebe Community,

seit nun einigen Monaten betreibe ich meinen PC in einem selbst gebauten Gehäuse aus Holz.
Das System besteht aus:
Ryzen 5 1600 @stock mit Boxed Kühler
MSI B350 Mortar Arctic
Be quiet! Straight Power 10 500W
GTX 970 von Zotac
2x Pure Wings 120 mm in der Front

Ich hoffe auf den Bildern ist der Aufbau gut genug zu erkennen. Die Lüfter vorn ziehen Luft hinein, welche durchs NT als auch durch die Öffnungen im Deckel entweichen kann. In der Front und Deckel ist ein Netz (welches normalerweise zum Abdecken von Silohaufen verwendet wird) zum Schutz vor Staub angebracht.
Im Idle mit angepassten Lüfterkurven ist das System sehr ruhig und die CPU bei ~40°C.

Bei CPU Last wird diese allerdings ~70°C warm, mit GPU Last kommen noch 10 K drauf, da dreht der Boxed Kühler dann schon unangenehm auf, dem möchte ich Abhilfe schaffen.
Hierfür sind mir einige Lösungswege eingefallen zu denen ich gerne eure Meinung hätte, welcher am vielversprechendsten ist oder natürlich noch ganz andere Lösungsansätze :)
  • CPU undervolten - das Mainboard bietet leider keinen einfachen Offset soweit ich das sehe, in dem Bereich habe ich bisher auch keine Erfahrung
  • Airflow verbessern - um die CPU staut sich die Wärme, das NT dreht (leider) zu langsam - mit zusätzlichem Lüfter im Deckel und/oder Abnahme der Netze, welche nicht optimal für den Flow sind
  • Besserer Kühler - größerer Top-flow Kühler, Tower passen nicht ins Case, evtl sogar eine 120/140er AIO Wasserkühlung

Ich hoffe mein Problem verständlich gemacht zu haben und freue mich auf eure Vorschläge! :)


IMG_20170824_140508786.jpgIMG_20170824_140536470.jpgIMG_20170824_140621207_BURST000_COVER.jpg
 
Airflow verbessern bringt nix. Es sieht dann nur besser aus weil die Kabel nicht rumhängen.
Aber ich sehe nicht wirklich wo Luft wieder entweichen kann. Wo sind da Löcher in der Decke? Ich sehe keine. Da sollte man ansetzen.

Wie hoch ist die Temperatur im Innern unter Last, also Temperatur vom Mainboard, den HDDs, etc?
 
Wenn du nur die 2 Lüfter hast und die Luft ansaugen dann fehlt dir das Pendant dazu das die angesaugte Luft möglichst auf der anderen Seite wieder rausbläst. Klassischer Hitzestau.

Edit
Auf Bild 1 könntest du rechts neben dem Netzteil einen Lüfter rausblasen lassen. Das würde das ganze wohl deutlich verbessern. Musst aber wohl nochmal zur Säge greifen.
 
Zuletzt bearbeitet:
wollte eben auch das gleiche wie dermatu schreiben, das NT allein wird nicht die ganze warme luft raus schaufeln können, neben dem NT ein Lüfter wäre optiml
 
Der Luftstrom der Zwei Lüfter wird durch die Grafikkarte und die Kabelwirtschaft extrem abgelenkt. Also schöne Anströmende Luft bekommt der Boxedkühler nicht, dazu noch die warme Luft der Graka.

Wo 80°C echt nicht schlimm ist, der Boxkühler hat sein Limit.
 
Abgesehen vom Airflow isoliert ein Holzkasten. Ein Metallgehäuse selbst bringt schon dank der großen Oberfläche gut Wärme nach außen, ganz ohne Airflow.
 
Mit was hast du denn die CPU belastet? Der Boxed Kühler ist halt kein 80€ Kühler.
 
Setze einen weiteren Lüfter ein der Luft rauszieht ! Von den Bildern her gesehen würde ich diesen links neben dem CPU Kühler ( unterhalb vom Netzteil ) einbauen. Das wird schon einiges bringen.

Ich persönlich hätte generell die 2x Lüfter rechts hingesetzt wo jetzt deine Festplatten sitzen und auf der gegenüberliegenend Seite mind. einen weiteren Lüfter der die Luft rauszieht verbaut.
 
Ich hätte bei diesem Aufbau sogar noch zwei Lüfter eingeplant.
Einen (92?) über den IO Bereich und einen (120?) neben das Netzteil
 
Vor allem der CPU Kühler, bzw. nennen wir es zum besseren Verständnis mal Wärmetauscher, kann ja in so einem Miljöö in dem die Umgebungstemperatur dann schon so hoch ist auch nicht wirklich den Prozessor runterkühlen. Wenn die Luft, die er durch die Rillen bläst, kaum kälter ist als die Rillen selbst, kühlt er halt auch so gut wie nicht.

Oben hats auch schon einer angesprochen, das Holz Gehäuse isoliert leider sehr gut. Selbst Metall ohne Löcher bzw Öffnungen würde für ein Kühleres Gehäuse sorgen, da der Wärmeleitkoeffizient viel besser ist als bei Holz.
 
Danke für alle Antworten :)
@desmoule
Ich habe nochmal ein Bild angehängt auf dem die Löcher im Deckel besser erkennbar sind. Ja es soll einen Sonnenaufgang darstellen :D
Bei CPU Last über mehrere Stunden sind die max. Temperaturen:
Systin: 41°C
Mainboard: 66°C (Spannungswandler?)
SSD: 42°C

@dermatu
Ich hatte gehofft der Lüfter des NT und die Löcher im Deckel würden ausreichen. Ja stimmt neben dem NT sollte noch min. ein 92er passen.
Da es mir auch nicht um niedrige Temperaturen, sondern die Lautstärke geht, könnte ein größerer Kühler auch bei einer hohen Umgebungstemperatur bei niedrigerer Drehzahl arbeiten, oder?
Beim Material fürs Gehäuse kam nur Holz in Frage und neben dem eigentlichen Bau ging es mir auch darum ein Gehäuse aus Holz zu haben, weil wegen finde ich cool :D

@Whatafall & @ T3Kila
Über dem IO Bereich des Mainboard würde ganz knapp noch 92er passen. Muss ich mal schauen inwiefern es da ruhige Vertreter gibt.
Rückblickend wäre die Anordnung natürlich deutlich günstiger, ich hatte mich glaube dagegen entschieden, da dann das Front IO an die Seite hätte wandern müssen.

@benneque
Die CPU Last von der ich hier spreche wird beim h.265 encoden mit HandBrake erreicht.


IMG_20180113_162515192.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde bei den Festplatten noch einen großen Lüfter rein setzen der rein bläst und die 2 unteren drehen so das sie raus blasen den so wie es aussieht blasen sie zur Zeit rein das ist bei dieser Art Gpu Kühler kontra Produktiv weil dadurch die warme Luft nur im Gehäuse verteilt wird. So erzeugst du einen Unterdruck der die warme Luft aus dem Gehäuse befördert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dreh doch einfach mal die einblasenden Lüfter um, genug Frischluft sollte ja durch den Deckel kommen. Ohne irgendwas zu basteln und neues zu kaufen, einfach mal testen.
 
passt an den Deckel mit dem Sonnenaufgang vielleicht ein Lüfter dahinter ? evtl. was richtig großes wie z.b.
https://noctua.at/de/nf-a20-pwm.html

die öffnung könntest du zum rausblasen nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier ein Update wie die Sache ausgegangen ist.
Ich hab tatsächlich ein neues Gehäuse auf Basis eines Mini-ITX Mainboards entworfen, bei dem die GPU direkt Frischluft von Außen ansaugen kann. Die CPU wird jetzt von einem Noctua NH-D9L (kleiner Tower-Kühler) gekühlt, der vertikal orientiert ist.
Unten am Gehäuse befinden sich Öffnungen für den Lufteinlass, an der Oberseite die zwei 120 mm Lüfter, die die warme Luft nach oben abgeben.
Der CPU Kühler ist nun in allen Situationen nicht mehr hörbar und die Temperaturen erreichen maximal 60°C, wirklich beeindruckend das Teil!

Falls noch Interesse an Bildern davon besteht, reiche ich gerne welche nach.

Vielen Dank für euer Engagement :)
 
Zurück
Top