[HTPC] - Konfiguration :)

Fauler_Student

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
472
Guten Abend Community,


Nachdem ich jetzt schon fast wochenlang mich in diversen Foren schlau gemacht habe, bin ich immer noch nicht am endgültigen Ziel.
ich plane derzeit meinen ersten HTPC und bräuchte Eure Hilfe.

Was habe ich mit dem HTPC vor:

- Mediacenter (Windows 7) mit
- Flüssige Bedienung
- Fernsehen (SD (40%) und HD (60%))
- Sky HD (sollte mit der geplanten TV-karte und einer S02-Karte funktionieren)
- Aufnahmen timen, automatisch aufzeichnen
- Musiksammlung wiedergeben

Alle sonst üblichen Computeraufgaben werden auf einem normalen Computer ausgeführt, somit soll der HTPC soll wirklich ein reiner HTPC sein :-)


Was habe ich, bzw. steht schon fest:

- Netzteil: Seasonic S12-II, 350W (vorhanden)
- TV-Karte: Digital Devices Cine S2 (inkl CI-Modul) (wird sicher gekauft)
- SSD als Systemplatte (geplant)
- Software Windows 7 -> MediaCenter von Windows soll verwendet werden (vorhanden)

Was ist mir wichtig:
- Geringe (bis keine) lautstärke
- Geringe Leistungsaufnahme (da der HTPC sicher öfters laufen wird)
- 3D-fähig (werd ich noch nicht brauchen, aber das System sollte grundsätzlich dafür in der Lage sein)

Der HTPC soll dann per HDMI an einen Onkyo TX-SR608 angeschlossen werden und der widerum an einen Phillips 46 Zoll LED-TV.


Grundsätzlich gibt es ja 4 Konfigurationsmöglichkeiten:



1. AMD X2 (z.B. X2-250)

Beim AMD X2-System gibt es bei Verwendung der integrierten Grafik sogenannte Klötzchen bei HD-Sendern (ARD, ZDF, Arte). Da ich vorhabe, den Satellitenempfang
in HD zu realisieren, natürlich ein No-Go. Daher müsste hier eine extra Grafikkarte her (z.B. Zotac Gt 430 oder die bald erhältliche HD6450). Natürlich nicht
besonders schön für einen HTPC eine extra Grafikkarte einzubauen..


2. AMD Fusion (z.B. E350)

Die neuen Fusions sind ja eigentlich prädestiniert für einen HTPC. Das Klötzchenproblem tritt hier auch nicht auf. Allerdings ist das ganze System natürlich
nicht sooo leistungsstark.


3. Intel Clarkdale (z.B. I3-540 )

Keine Klötzchen, allerdings der 24p-Bug bei Bluray. Leistungsaufnahme höher als beim Fusion-System


4. Intel Sandybridge (z.B. i3-2100)

keine Klötzchen, aber immer noch 24p-Bug.





Deshalb meine Fragen:

1. Welches System würdet ihr als Ausgangsbasis wählen und warum?
2. Welches System kann grundsätzlich (vom Funktionsumfang her (TrueHD, etc..) ) am meisten?


Ich selber favourisiere die AMD-Fusion-Lösung. Aber ich habe die Sorge, dass das System für den maximalen Anwenderfall (Aufzeichnung von 2 HD-Sky-Sendern parallel bzw. schauen von einer während die andere aufgezeichnet wird) nicht ausreichend power hat? Was meint ihr?

Preislich hab ich mich so auf ca. 500-600€ eingestellt, denke da kommen alle Systeme hin.

Vielen Dank!

Gruß,
Fauler_Student
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.761
Ich weiß jetzt nicht, wie gut Fusion im Vergleich zu einem Pentium III skaliert - der Atom ist dem Pentium III eher unterlegen. Auf jeden Fall habe ich momentan bei meinem Pentium III 1 GHz System durch die Aufzeichnung (keinerlei MPEG4-Dekodierung oder ähnliches, reiner Linux Server ohne X.Org) eines HD+ Senders mit Verschlüsselung (sollte man bei einer so schwachen CPU nicht unterschätzen) ca. 30% bis maximal 50% CPU-Last. Daher könnte es bei Fusion schon ein bisschen eng werden, da du ja auch noch einen Sender Dekodieren willst.

Was du auch nicht unterschätzen solltest ist das Deinterlacing. Ich weiß jetzt nicht wie es bei Intel und Fusion aussieht, aber im Normalfall reicht es da nicht für VA-Deinterlacing. Mich stört es nicht so extrem, aber manche sehen das als ein Ausschlusskriterium.
 

Fauler_Student

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
472
Mit Details wie VA-Deinterlacing kenn ich mich ehrlich gesagt nicht so aus :-)
Hab nur in einem Test gelesen, dass HD mit dem Fusion kein Problem ist. Allerdings habe ich die gleiche Sorge, wie du sie erwähnt hast, dass die Sky-Sender entschlüsselt werden müssen und im extremfall halt auch doppelt. Ich finde das Fusion-Konzept halt aufgrund der nicht vorhandenen Klötzchen (und dadurch keine extra Grafikkarte) sowie der geringen Leistungsaufnahme sehr interessant.

Wenn das Leistungsmäßig nicht an meine Anforderungen hinkommt, fällt es natürlich leider weg :-(
 

ando99

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
1.131
Aslo 2x decodieren sollt kein Problem sein, da der Fusion UVD3 unterstützt

http://www.tomshardware.de/video-tr...da-intel-quicksync,testberichte-240740-2.html

AMD ist mit der HD-6000-Reihe seiner Radeon-Grafikkarten inzwischen bei UVD 3 angekommen. Der ursprüngliche UVD 1 unterstützte bereits komplett beschleunigte Wiedergabe von VC-1 und H.264. Mit UVD 2 lernten die Radeons Frequency Transformation und Motion Compensation für MPEG-2. Die Radeon-HD-4000 beherrschte zwar bereits Bild-im-Bild (Picture-in-Picture) und Dual-Stream-Decoding, doch waren diese Fähigkeiten auf SD-Auflösungen beschränkt. AMD brachte der UVD-Einheit der HD-5000-Serie, die eigentlich auch UVD 2 besaß, darüber hinaus noch das gleichzeitige Dekodieren zweier HD-Videostreams bei. UVD 3 bringt nun volle Beschleunigung für MVC, MPEG-2 und MPEG-4/DivX/Xvid.

Notebookcheck. com gibt noch zusätzlich das an:
http://www.notebookcheck.com/AMD-Neue-Notebook-GPUs-der-Serie-Radeon-HD-6000M.43735.0.html

Damit unterstützen diese Grafikmodelle auch das Dekodieren von DivX und Xvid via MPEG-4 und Blu-ray 3D.[\Quote]

Wenn du dir nicht sicher wegen der Leistung bist, solltest vielleich noch auf Llano warten, der ja in ein paar monaten rauskommt, der hat dann acuh ganz bestimmt genug Grafik und CPU power.
 

Fauler_Student

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
472
Ich denke, Simpson meinte mit dekodieren das entschlüsseln des Sky-Senders. Oder Simspon?

EDIT: Warten will ich eigentlich nicht mehr so lange. 2-3 Wochen sind kein problem, aber dann sollte es erledigt sein^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.761
Ja, nur die Entschlüsselung des Senders. Diese muss auch von den heutigen CPUs in Software gemacht werden - höchstens die neueren SSE-Versionen könnten hier was bringen. Bei 3 Sendern hast du z.B. schon ca. 60 MBit/s, die entschlüsselt werden müssen, anderseits hast du zwei Kerne. Ich bin mir nicht sicher, ob das reichen wird.

EDIT: Ich starte nach "Ice Age 2" mal drei parallel HD+ Aufnahmen und schau auf die CPU-Last. Ein Kern des Fusion-Prozessor ist etwas leistungsfähiger als mein aktueller Pentium III - damit kann man es ungefähr vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Abolis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
719
Also mir reicht ein AMD X2 4850e für das MediaCenter (ähnliche Anforderungen wie du).

Klötzchenbildung habe ich zwar bei HD-Sendern, aber kurz zurückgespult (TimeShift) behebt das (780G - 3200HD-Onboard GraKa). Soweit ich weiss, gibt es den Klötzchen-Bug nur bei den 3xxx GraKas von AMD.

Sollte also bei der 4200 etc nicht mehr auftreten.

Mehr GraKa wird auf jeden Fall nicht benötigt.

TrueHD-Sound geht NUR über HDMI ab AMD 5xxx ... keine Chance mit SPDif via Toslink/Coax...
Die Intel haben das sowieso nicht, und die nVidias zu weit ich weiss nicht alle...

Mein Tip, kleiner DualCore AMD mit ner HD5450 auf nem 770er Board... billig, sparsam und reicht absolut.
 

Fauler_Student

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
472
Yup, leider sind auch neuere Graka-Chips (onboard) von AMD davon betroffen.
Das ganze ist echt schade. Ich mein, ein HTPC ist eigentlich dafür gedacht, mit der Onboard-Graka zu arbeiten. Wenn es jetzt aber sowohl bei AMD (klötzchen) als auch bei Intel (24p-Bug) Probleme gibt, ist das alles etwas bescheiden. Bei Fusion wäre das halt zum ersten mal anders..

EDIT: Ich starte nach "Ice Age 2" mal drei parallel HD+ Aufnahmen und schau auf die CPU-Last. Ein Kern des Fusion-Prozessor ist etwas leistungsfähiger als mein aktueller Pentium III - damit kann man es ungefähr vergleichen.

Super, vielen Dank!

Wie gesagt, der Extremmfall ist zwei Sky-HD-Sender.. kommt sicher nicht so oft vor, ist aber das Maximum an Leistung was bereit gestellt werden muss. :-)
 

Abolis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
719
Das mit dem Deinterlacing stimmt auf jeden Fall...

Das mit der Klötzchenbildung verschwindet bei mir eben sobald ich ca. 2 Sek per TimeShift zurückspule (bis heute kapiere ich nicht warum)...

Aber daher meine Empfehlung eine kleine 5xxx einzubauen (oder 6xxx) da diese soweit problemlos funzen (konnte es selber allerdings nur mit einer 5770 testen).

Die Intel Onboards waren viel eckeliger (gut, nur auf dem Laptop getestet mit einer 4500).... die hat nur Zicken gemacht. Und was man so liest sind die SandyBridge ähnlich bescheiden.
 

Fauler_Student

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
472
Das mit den Klötzchen ist ziemlich ausführlich im MCE-Forum diskutiert worden. Bei manchen ist es schlimmer, bei manchen weniger.

Mein Tip, kleiner DualCore AMD mit ner HD5450 auf nem 770er Board... billig, sparsam und reicht absolut.

Darauf wirds wahrscheinlich rauslaufen, wenn die Leistung des Fusion nicht ausreichen sollte..

Eigentlich seh ich es nicht ein, die Fehler von AMD bzw. intel durch den Kauf einer Grafikkarte umgehen zu müssen. Das entspricht auch nicht meiner Vorstellung eines HTPC. Eine zusätzliche Graka braucht mehr Strom und produziert mehr Wärme. Aber wenn es nicht anders gehen sollte..

Im MCE-Forum wird die Zotac GT 430 als Alternative (wobei ich mir jetzt auch die HD6450 überlegt habe) empfohlen.

ATI soll ja insgesamt die etwas bessere Bildqualität haben. (bitte jetzt keinen Glaubenskrieg hier beginnen^^)
 

Simpson474

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
12.761
Bei 3 HD+ Sendern parallel komme ich auf 60%-90% CPU-Last - allerdings schwankt das ganze recht stark (ich hab jetzt auf die kurze Zeit nicht geprüft, ob die Aufnahmen noch fehlerfrei sind). Daraufhin habe ich noch zwei ORF HD Sender parallel aufgenommen (Aufnahme der HD+ Sender zunächst gestoppt), da diese mit maximaler Datenrate senden und dort komme ich bereits bei 2 HD-Sendern (mehr gibt es leider nicht) auf 70%-90%. Einen Kern kannst du wohl zum Dekodieren einplanen, allerdings hast du dann ja noch den zweiten - sollte eigentlich reichen.

Zitat von Abolis:
Das mit der Klötzchenbildung verschwindet bei mir eben sobald ich ca. 2 Sek per TimeShift zurückspule (bis heute kapiere ich nicht warum)...
Hab ich auch nie wirklich verstanden - es hilft häufig auch Umschalten bzw. Fenster minimieren/maximieren. Kann jedoch genauso gut bei diesen Aktionen erst auftreten.

EDIT: Die ORF Test-Aufnahmen sind beide fehlerfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Abolis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
719
Also die meisten Probleme beim Thema "Videoqualität" sind sicherlich Codec-Probleme...

Aber klar, ist natürlich ärgerlich eine zusätzliche GraKa montieren zu müssen... aber ein 770er Board braucht auch ein bisschen weniger Storm als beispielsweise ein 790er ... aber eine zusätzliche GraKa wird das nicht ganz kompensieren...

Ich kann mit den Klötzchen leben, da bei mir das eben mit TimeShift ganz verschwindet (zumindest so, dass ichs nicht sehe) und bei Aufnahmen generell nicht vorhanden ist...

Bei 1080p/i von BlueRay habe ich generell mit der Onboard überhaupt keine Probleme.

Ich bin eigentlich nur aus einem Grund kein riesiger Fan von den kleinen Fusions... man merkt den Prozessor. Das System ist einfach nicht ganz so fix beim reagieren. Zumindest war das mein Eindruck. Habe hier noch den Zotac ID10 (AMD X2 mit 1,6Ghz) und habe vorher noch einen Ion2 mit Atom 5irgendwas (1,6 4Threads) getestet... beide sind irgendwie träger im Vergleich zum uralten X2 4850e (hatte den noch rumliegen).

Bei den kleinen nVidias weiss ich eben nicht, ob die bereits HDMI-Sound können, die AMDs ab 5xxx können es definitiv. Und das brauchst du, wenn du auf 7.1 oder TrueHD wert legst (mir reicht auch locker 5.1 ohne TrueHD, konnte einfach kein Unterschied hören).
 

Fauler_Student

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
472

Abolis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
719
Naja, ein schönes Beispiel ist, Aufnahme Sender X, Sender Y läuft und man navigiert nebenbei Beispielsweise durch die Filmbibliothek mit einigen 100 Filmen....

Die Ladezeiten waren beim Atom sowie beim kleinen AMD DualCore wesentlich länger und das Life-TV-Programm geriet sichtlich ins stocken.
Die Aufnahme ist davon nicht betroffen.

Man darf auch nicht vergessen, dass doch einiges im Hintergrund immer mitläuft... TimeShift, Aufnahmen, EPG-Aktualisierungen, evtl mal ein Update oder irgendwelche Plugins (bei mir vor allem für die Filmbibliothek...)

90% Auslastung nur durchs Aufnehmen bzw nebenbei TV-Schaun bedeutet auch keine Reserven sind mehr da. Sobald man etwas macht, heisst es warten.

Also wenn ich bei mir so die CPU-Auslastung mitlogge bin ich meist zwischen 20-30%, ab und an kommen mal Peaks von 70% ... also eigentlich nie eine Vollauslastung. Dennoch läuft MCE auf meinem Hauptrechner (siehe Sig) wesentlich schneller als auf dem kleinen im Wohnzimmer (Beide haben eine Samsung F3 als Systemplatte) und ähnlich viel RAM (4GB zu 8GB)...

Das etwas träge Gefühl ist schwierig in Zahlen auszumachen... aber wenn ich einen Button auf der Fernbedienung drücke soll gleich was passieren... nicht erst 0,5Sek später. Das klingt nun zwar etwas pingelig, aber wenn man ein wenig durch Archive stöbert mit vielen Inhalten (Bilder, Musik, Filme, Serien etc...) addiert sich das krass auf und nervt auf Dauer.

Mein kleiner AMD 1,6GHz (glaub L325 oder so heisst der) läuft nun im Schlafzimmer... dort ist er ok da lautlos und super kompakt. Im Wohnzimmer hat mich die deutlich schwammigere Bedienung sehr schnell genervt. Der Atom war weder für das eine noch für das andere zu gebrauchen und durch Ion auch wesentlich teurer als der MiniAMD (250€ zu 150€ bei sonst identischen Systemen).
 

Fauler_Student

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
472
aber wenn ich einen Button auf der Fernbedienung drücke soll gleich was passieren... nicht erst 0,5Sek später. Das klingt nun zwar etwas pingelig, aber wenn man ein wenig durch Archive stöbert

Ich bin absolut der gleichen Meinung :-)

Ich habe mich auch jetzmal etwas umgeschaut, denke es wird ein HTPC auf AMD X2-Basis.

Leider gibts beim 770-Chipsatz keine Sata3-Unterstüzung, deshalb hab ich jetzt ein 880G gewählt. (muatx)

Vorläufige Konfiguration:

CPU: AMD X2 265
Mainboard: Asus M4A88TD-M Evo/USB3
Speicher: Corsair XMS3 4GB (2x2GB) - DDR3-1333
- SSD (40-64GB) : ??? Preis ca. 60-100€
- TV-Karte: DD Cine S2
- CI-Modul: DD CI-Modul für Cine S2
- Gehäuse: ?? Preis ca. 100-150€
- Grafikkarte: Zotac GT 430 oder die neue (am 19.04 erscheinenden) HD6450
- CPU-Kühler: Vorerst boxed, später dann evtl. etwas in Richtung Scythe Shurikan.

Beim Gehäuse, der SSD und der Grafikkarte bin ich mir noch unsicher. Was würdest du empfehlen?

Gehäuse sollte silber sein und zu meinem Receiver passen. Lian Li oder Silverstone sind denke ich gute Anlaufstellen.
 

Abolis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
719
Also ich habe hier das Silverstone SST-GD02B-MT im Einsatz, muss aber sagen, der Touchscreen lief nur 2 Wochen. Danach nervt nur noch diese doofe iMon Software sowie das geblinke (zumindest ich hab sie nie vernünftig zum laufen gebracht, und ein Kumpel mit dem Antec Fusion Max hat ein ähnliches Problem) und ich hab ihn wieder abgeklemmt.

Mittlerweile bereue ich den Kauf des Silverstones (Freundin fand Touchscreen sooooo toll), da überteuert und viele Funktionen werden nicht genutzt.

Würde eher nun ein schlichtes Silverstone, Antec Fusion oder LianLi nehmen. Beim nächsten Hardwareupdate werde ich wohl auf das LianLi CB50 wechslen. Gefällt mir persönlich sehr gut. Gibts glaub ich auch in Silber.

Wegen Fernbedinung musst du halt schaun, eine HarmonyOne geht nicht mit allen Infrarot-Empfängern. Ich werde wohl den aus dem Grandia umbauen um im LianLi auch ne FB nutzen zu können (bei mir muss sowas intern sein).

Das Keyboard brauche ich eigentlich nie (evtl mal 1mal im Monat) und liegt nur im Schrank. Ich find eine gute FB besser als ein Wireless Keyboard da irgendwie ergonomischer.

Aufpassen musst du mit den Breiten der Gehäuse, die sind meist um 5mm breiter als Standard Hifi. Zumindest meins... aber da die eh nebeneinander stehen kein Problem.

Aber zum Onkyo würde doch das Antec Fusion Remote super gut passen....

CPU-Fan würde ich direkt tauschen. Der Shurikeen ist super, habe den selber bei nem Kumpel im HTPC verbaut. Ich habe den Thermalright AXP140. Die Boxed sind doch sehr laut meist.

SSD habe ich selber noch gar keine Erfahrung.
 

Fauler_Student

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
472
Mit Touchscreen fang ich erst gar nicht an, da ärger ich mich zuviel :-)

Das Antec Fusion Remote ist ja schon fast das "Standard"-Gehäuse. Bei mir wird in der Mitte der Fernseher stehen, links der Onkyo-Receiver und rechts der HTPC, macht also nix aus, wenn der 5 mm breiter ist :-)

Ich wurde im MCE-Forum jetzt eigentlich schon überzeugt, dass ein intel-System für mich besser passt:
- etwas niedrigerer Verbrauch
- vorerst keine diskrete Grafikkarte nötig
- gleicher Preis wie AMD X-System (aufgrund wegfall der Graka)


Intel-Zusammenstellung:
CPU: i3-2100 ca. 100€
Mainboard: P8H67-M Evo ca. 102€
Grafik: onboard -
Speicher: Kingstong 4GB (2x2GB) DDR3-1333 ca. 35€
Netzeil: Seasonic S12-II 430W (vorhanden)
SSD: Intel X25-V G2 40GB ca: 78€
Festplatte: Samsung Spinpoint F4 2TB (vorhanden) -
DVD-Laufwerkt: vorhanden -
Gehäuse: Silverstone GD04S ca 90€
TV-Karte: DD Cine S2 ca. 145€
CI-Modul: DD CI für Cine S2 ca. 80€

Gesamt: 630 €

Das Silverstone Gehäuse ist recht schlicht, gerade deshalb gefällt es mir richtig gut :-)
SSD hab ich jetzt mal eine Intel gewählt (hab aktuell auch eine im anderen Computer und bin sehr zufrieden damit).

Kritikpunkte?

Danke, dass ihr nicht die Geduld verliert, auch wenn es mal länger dauert^^
 

Abolis

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
719
Das Siverstone schaut klasse aus. Denke das wirst du nicht bereuen.

Ob nun Intel oder AMD, denke beide sind für den Zweck vollkommen OK. Bin mal gespannt wie sich die neueren Intel GraKas da so schlagen. Kenne nur die vom Laptop (glaub GMA4500HD oder so ähnlich), und die ist eine absolute Katastrophe vom Treiber und Performance.
Zumindest das MCE von Windows7 wollte nie ohne regelmässige Grafik-Crashes und buntem Pixelbrei laufen...
Aber Intel wird sich da sicherlich gebessert haben.

Habe ja auch den AMD eher deswegen genommen, weil er noch hier rumlag... und das System ist nun auch schon 3 Jahre ca alt... da war Intel noch ausser Diskussion in Sachen IGP ;)

Aber die GraKa lässt sich ja immer nachrüsten.
 

Fauler_Student

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
472
Ich hoffe, dass alles stabil läuft. Wissen kann man es nie :-)

Werde jetzt statt der Intel-SSD eine Crucial C300 64GB nehmen (auch wenn die für nen HTPC schon fast oversized ist) :-)

Danke für die tolle Beratung. ich versuch dann mal mein Glück^^
 
Top