Hybridlaufwerk (Nicht SSHD, glaube ich)

Augen1337

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.308
Hallo,

ich suche für meinen Laptop ein Hybridlaufwerk aus SSD und HDD. Ich meine bei CB mal darüber gelesen zu haben, aber bin mir nicht sicher.

Es geht darum, dass die Festplatte eine SSD & eine HDD enthält.
Was ich NICHT möchte, ist eine Festplatte, bei welcher die "meistgenutzten" Daten in einen Cache geschrieben werden.

Es sollen 128gb SSD + 500gb HDD sein oder zumindest so ähnlich. Bei den SSHDs hat man meines Wissens nach immer nur rund 6-8Gb SSD-Cache.


Ich finde das Produkt nicht im Preisvergleich, ich weiß auch nicht genau, nach was ich suchen soll.
Hoffe ihr könnt helfen.


Grüße,

Augen1337.
 

PUNK2018

Commodore
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
4.985

supastar

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
17.696
Ich würde eher davon abraten, die Technik dahinter ist IMHO nicht so wirklich empfehlenswert.

Vor allem wenn du ein Problem damit hast, wird es kaum jemanden geben, der dir damit weiterhelfen kann, da man nicht weiß, wie sich das Teil verhält.
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.931
Das Teil von WD funktioniert nur mit Treibern für die HDD! Das kann im Fehlerfall zum Problem werden, weil dein Rettungssystem diese Treiber nicht hat und nicht mehr an die Daten kommt.

Im Gegensatz dazu ist die Lösung von Seagate (und ich glaube auch Toshiba) nicht auf Treiber angewiesen, funktioniert also in jeder Lebenslage. Oder alternativ gäbe es für den gleichen Preis wie die WD eine SSD (Crucial m500) mit 480 GB. Das ist zwar insgesamt weniger Platz, aber eine vollwertige SSD, die immer und mit jedem OS funktioniert.
 

VelleX

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
5.705
Das Teil von WD funktioniert nur mit Treibern für die HDD! Das kann im Fehlerfall zum Problem werden, weil dein Rettungssystem diese Treiber nicht hat und nicht mehr an die Daten kommt.
Stimmt so wohl nicht ganz.
Zitat von Computerbase Artikel:
Wurde die HDD von der Software erst einmal freigeschaltet, lässt die Black² sich anschließend auch an ein anderes System anschließen, in dem dann direkt auf SSD und HDD zugegriffen werden kann. Die Software schaltet den Zugriff auf die HDD also nur frei bzw. sperrt ihn wieder und fungiert nicht als Treiber.
https://www.computerbase.de/2013-12/ssd-ueberblick-2013/2/
 
Top