News iFixit: Die SSD im MacBook Air 2018 lässt sich nicht wechseln

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
7.614
#1
Schneller, schlanker und leichter als der Vorgänger kommt das neue Apple MacBook Air (2018) daher. In puncto Aufrüstbarkeit gibt es aber einen klaren Rückschritt: Wie iFixit festgestellt hat, lassen sich weder RAM noch der SSD-Massenspeicher einfach wechseln, denn beides ist beim neuen MacBook Air fest verlötet.

Zur News: iFixit: Die SSD im MacBook Air 2018 lässt sich nicht wechseln
 

benneque

Rear Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.141
#3
Hat irgendwer ernsthaft mit was anderem gerechnet? :freak:
Die Teile werden bei Apple doch schon seit Jahren nur noch verlötet.
Und gerade bei so einem Formfaktor ist sicherlich nicht viel anderes möglich.
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.735
#4

eSportWarrior

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
320
#5
Die Teile werden bei Apple doch schon seit Jahren nur noch verlötet.
Und gerade bei so einem Formfaktor ist sicherlich nicht viel anderes möglich.
Bitte was? Überseh ich da was, gibts da ne Begründung?

Und @Über mir, fahrst gemütlich nach der Arbeit heim arbeitest am Millionenprojekt, Daten werden daheim eh gesichert.. nada Autounfall Laptop Kaputt. Es gibt immer Situationen in denen man nix machen kann.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
743
#7
Verlöten machen leider bereits viele Hersteller, da einfach die Produktionskosten gesenkt werden.
Wenn irgend ein Defekt vorliegt muss dann auch keine Fehlersuche betrieben werden, es gibt einfach ein neues Logicboard zum Sparpreis von nur 80% des Neupreises des Notebooks.
Apple spart somit doppelt, der Kunde ist der Dumme.
 

dermatu

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.543
#8
Wenn man sieht wie klein die Platinen sind leuchtet es allerdings ein dass alles verlötet ist. Ich weiß nicht wie viele von euch schon Laptops auseinandergenommen haben aber manche Logicboards gehen über die gesamte Fläche des Gehäuses mit einem Ausschnitt fürs CD Laufwerk ...
 
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
859
#9
Irgenwann verlöten sie noch den Deckel mit dem base enclosure :D.

Zumindest die SSD sollte zu tauschen sein, beim RAM ist es ja fast schon Standard, dass er verlötet wird. Apple halt, lässt sich schön den Speicher bezahlen... das ist eine Frechheit, so wie es auch eine Frecheit ist, dass es beim neuen iPad nur im Spitzenmodell 6 GB RAM gibt. Völliger Blödsinn, ganz ehrlich.
 
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
560
#10
Noch kleiner, noch flacher, und dennoch schneller. Wahrscheinlich ist das die zwangsläufige Konsequenz.
Andererseits: 8xxx-CPU kombiniert mit DDR3...? Wäre da nicht noch etwas Performance drin gewesen? Oder ist DDR3 so deutlich billiger, dass Apple nicht auf diesen Kostenvorteil verzichten kann?
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
13.083
#11
Nunja. Wenn man ehrlich ist, sind doch praktisch alle PCs Wegwerfware.
Sie werden 3-6 Jahre benutzt und dann entsorgt.

Nur die allerwenigsten werden durch Hardware-Upgrades etwas länger am leben gehalten und noch viel weniger landen irgendwann in den Händen eines Sammlers, der sie dauerhaft aufbewahrt.
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.735
#12

estros

Vice Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.090
#13
Auch der SSD Controller sitzt übrings im T2 Chip.

Im Gegensatz zu den meisten hier, halte ich Verlöten für absolut erforderlich im Ultrabook Segment, um die Harmonie aus Flachheit und großem Akku zu gewährleisten. Jedoch muss eine SSD immer austauschbar bleiben. Zum einen werden die Daten immer mehr, zum anderen kann nur so ein defektes Notebook von den Daten befreit werden.
Das positive an Verlöten ist hingegen, dass weniger Defekte auftreten können, von denen ich genug erlebt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.436
#14
Es ist schade, dass die großen Hersteller wie Apple, Microsoft & Co. die Geräte so gestalten, dass keine Reparatur oder Aufrüsten durch den Käufer oder sogar durch Dritte möglich ist. Ich erschrecke immer wieder, wenn ich diese Teardowns von ifixit sehe, und man auf den Bildern erkennt wie "wenig Hardware" und aus wie "viel Design" diese Geräte bestehen. Unterm Strich bleibt ne Platine, so groß wie ein Smartphone. Da muss man sich fragen: sind das eigentlich noch Notebooks im klassischen Sinne? Und über die Ergonomie beim Schreiben (zu kurzer Tastenhub) fangen wir gar nicht erst an.

Ich kenne Niemanden (weder Männer noch Frauen), der/die Modularität komplett gegen tolle Optik tauschen würde. Ja, Design ist mir auch sehr wichtig (sonst hätte ich keinen Dell XPS 15), aber Speicher sollte man wenigstens tauschen können (SSD/RAM) und es wäre vielleicht ganz sinnvoll, mal an den Lüfter zu kommen.
 

cypeak

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.113
#15
apple würde ich sowieso nie kaufen; schon alleine aus prinzip nicht.

aber fairerweise sollte man sagen dass dies bei anderen herstellern auch nicht unbedingt anders ist!
verlöteter ram ist schon länger anzutreffen und offenbar ist es wichtiger die letzten 1,5mm dicke einzusparen, auch wenn man dann keine wechselbare ssd hat.

...oder man greift zu wirklich professionellen geräten aus den teuereren lenovo, dell, hp(?) serien, wo zumindest ram und ssd noch tauschbar sind.

(zumindest war das bei den letzten modellen die ich mir ansah so, ist aber schon paar monate her..)
 

Grundkurs

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.233
#16
Nunja. Wenn man ehrlich ist, sind doch praktisch alle PCs Wegwerfware.
Sie werden 3-6 Jahre benutzt und dann entsorgt.

Nur die allerwenigsten werden durch Hardware-Upgrades etwas länger am leben gehalten und noch viel weniger landen irgendwann in den Händen eines Sammlers, der sie dauerhaft aufbewahrt.
Komisch dass mein ThinkPad aus dem Jahr 2011 immer noch munter seinen Dienst verrichtet, an dem Gerät wurden mittlerweile Scharniere, Festplatte und RAM getauscht. Alles kein Problem. Wichtig ist doch dass man die Option hat im Fall eines Defekts das Gerät auch wirtschaftlich sinnvoll reparieren lassen zu können. Bei Apple gibt es diese Option nicht. Damit sind lediglich Apple - Geräte Wegwerfprodukte und nicht Computer allgemein!
 
Zuletzt bearbeitet:

Marti

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
260
#17
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.735
#18
Du hast halt andere Ansprüche. Für manch einen niedrigere ^^ @Grundkurs

Btw. Die "wegwerfe" Apple Produkte haben tendenziell einen längeren Lebenszyklus als die Meisten Windows Geräte.
 
Dabei seit
Okt. 2017
Beiträge
231
#19
Top