News In eigener Sache: Das neue Server-Setup von ComputerBase (2018)

Steffen

Technische Leitung
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
13.898
a) Wie ist die Verteilung des Dateisystems? NFS Mount für beide Server?
also zB die XenForo Files?
Die Dateien liegen im lokalen Dateisystem des einen Servers und werden alle paar Minuten per rsync auf den zweiten Server kopiert, sodass der im Notfall durch manuellen Failover einspringen könnte. NFS oder andere verteilte Dateisysteme nutzen wir nicht (ich habe nicht den Eindruck, dass das robuste und wartungsarme Lösungen sind). XenForo kann Dateien auf einem Object Store wie S3 speichern, das möchte ich mittelfristig umsetzen.

b) Welches Load Balancing Verfahren wird genutzt für die Webserver?
Gar keins, die beiden Server haben getrennte Aufgaben.

Es läuft seit vielen Jahren so rund, dass der Leidensdruck bislang nicht groß genug war. Die neuen Server sind aber zu 99% identisch konfiguriert, sodass notfalls nach manuellem Failover der eine Server die Aufgaben des anderen Servers übernehmen könnte.

Der nächste Schritt ist die Umstellung aller Dateien auf einen Object Store. Das scheint mit XenForo jetzt relativ elegant möglich zu sein (bei vBulletin wäre es vermutlich ein ziemlicher Hack gewesen). Wenn das erledigt ist, steht anschließend die Umstellung des Datenbank-Setups von Master-Slave auf ein Cluster auf dem Plan.

c) Früher hattet ihr die DB im RAM - mit den neuen Servern auch?
Ja, der RAM ist so groß, dass das locker passt.

Ja.

Betreibst du auch ein großes XenForo-Forum oder möchtest eins betreiben?
 

ChinaOel

Ensign
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
148
er nächste Schritt ist die Umstellung aller Dateien auf einen Object Store. Das scheint mit XenForo jetzt relativ elegant möglich zu sein (bei vBulletin wäre es vermutlich ein ziemlicher Hack gewesen). Wenn das erledigt ist, steht anschließend die Umstellung des Datenbank-Setups von Master-Slave auf ein Cluster auf dem Plan.
Dies klingt sehr sehr interessant! Ich hoffe wenn ihr damit Erfahrungen habt und dieses hier einbindet. dass ihr auch darüber berichtet.

Betreibst du auch ein großes XenForo-Forum oder möchtest eins betreiben?
Es steht an ein Forum von vB zu XF migrieren welches schon groß aber bei weiten nicht so groß wie CB ist.


Nutzt ihr opcache oder ähnliches?


Würdet ihr auch allgemein eure Configuration verraten?
php.ini
nginx
fpm-php
etc?
 

Steffen

Technische Leitung
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
13.898

konkretor

Lt. Commander
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.320
Moin Steffen,

also ich habe selbst auch lange einen Master, Slave Konstrukt betrieben und kann dir sagen sobald du einen Cluster mal gewöhnt bist, willst nichts anderes.

Ich habe das immer mit Percona gemacht
https://www.percona.com/software/mysql-database/percona-xtradb-cluster

Dazu das tolle Backup tool

https://www.percona.com/software/mysql-database/percona-xtrabackup

Läuft auch mit anderen MySQL DB zusammen.



Was ich gerade entdeckt habe, das gabs bei mir noch nicht. Wir sind dann zu AWS umgezogen und das Wissen darum war nichts mehr Wert.

https://proxysql.com/ wurde aufgenommen damit hast du ein Layer 7 Proxy für SQL mit Cache etc.


https://www.percona.com/blog/2017/01/19/setup-proxysql-for-high-availability-not-single-point-failure/
 

Steffen

Technische Leitung
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
13.898
Percona Server und XtraBackup nutzen wir. :)

Für einen Datenbank-Cluster bräuchten wir drei Server (Vermeidung von Split-Brain), wir haben aktuell nur zwei Server. Weil ein Datenbank-Cluster uns erst dann wirklich etwas bringt, wenn auch Bilder und Anhänge in einem Object Store / verteilten Dateisystem liegen, sparen wir uns aktuell den dritten Server. Mittelfristig wollen wir aber dahin. :)
 
Top