InEar Headset für iPhone

SpiII

Fleet Admiral
Registriert
Juni 2011
Beiträge
15.099
Hi, ich suche nach einem guten InEar Headset für ein iPhone.
Ich nutze selber die Xiaomi Piston 3, allerdings mit nem Android Handy.
Die Laut und Leisertasten funktionieren daher leider nicht am iPhone. Gibt es ähnliche Headsets wie diese? Finde die bunten Versionen von den Piston sehr schick, aber selbes Problem: nicht voll kompatibel.

Ideen? Hat Xiaomi doch kompatible Headsets die ich bisher nicht gefunden habe? Budget um die 20€.

Danke und liebe Grüße.
 
Wie wäre es mit den originalen Ear-Pods, die jedem iPhone beiliegen? Die funktionieren ganz gut, klingen auch ganz passabel und die Fernbedienung funktioniert natürlich (inkl. Siri).
 
Spillunke schrieb:
Hi, ich suche nach einem guten InEar Headset für ein iPhone.
Ich nutze selber die Xiaomi Piston 3, allerdings mit nem Android Handy.
Die Laut und Leisertasten funktionieren daher leider nicht am iPhone. Gibt es ähnliche Headsets wie diese? Finde die bunten Versionen von den Piston sehr schick, aber selbes Problem: nicht voll kompatibel.

Ideen? Hat Xiaomi doch kompatible Headsets die ich bisher nicht gefunden habe? Budget um die 20€.

Danke und liebe Grüße.
Das ist der große Nachteil, wenn man Apple kauft, dass man auch Apple Peripherie verwenden muss, wenn man 100% kompatibel bleiben will. Darum kauft man auch kein Apple. Weiß aber jeder vorm kauf und je nach Entscheidung muss man damit dann leider leben.
 
JackA$$: Nicht mein iPhone, sondern das einer Freundin. Das iPhone hat sie geschenkt bekommen von ihrem Freund. Erkläre und Diskutiere mal mit ner Frau über Technik. Deswegen suche ich ein Headset ;D

Ärgerlich das es bei dem Budget keine guten Alternativen gibt. Naja mal sehen...
 
Totaler Schwachsinn was JackA$$ da von sich gibt.
Typischer Apple Hate-Post.

Wenn man allein bei Amazon "iOS In Ear" eingibt, bekommt man zu Hauf Ergebnisse.
Apple schließt eben 0815 Zubehör aus, durch eigene Zertifizierungen. Diese setzen z.B. Qualität, bei Kopfhörern mit Sicherheit auch Klang, Sicherheit, und weitere Voraussetzungen voraus.
Wenn ein Kopfhörer-Hersteller diese Zertifizierung nicht anstoßen mag (Kosten mal außen vor, die zahlt der Kunde ja mit dem Produkt), dann kann man sich auch ausmalen, warum dieser Hersteller wohl keine Zertifizierung anregt. :rolleyes:

Ich für meinen Teil finde das angenehm das der Hersteller mit auf das vorhandene Zubehör schaut.


Wenn der Kunde es unverschämt empfindet, das ordentliches Zubehör etwas mehr Kostet als der Ramsch auf dem Flohmarkt, dann ist ein 700€ Apple Gerät wohl die falsche Wahl. - Schon recht.
Dann lieber Android, Windows Phone, whatever, wo man auch sein billig Zubehör verwenden darf.
'Gutes Zubehör' ist gleichzeitig auch iOS & Android kompatibel.

Also hör mal auf hier unqualifizierten Mainstream-Hate loszutreten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Problem ist: bei dem Klinkenstecker hat Apple Pin 3 & 4 getauscht, womit eben Laut und Leiser nicht mehr funktionieren. Von daher kann ein iPhone Headset nicht an einem Androiden etc voll funktionsfähig sein. Bei anderem Zubehör mag das anders sein.

Und Ramsch sind die Xiaomi Kopfhörer auch nicht. Sind vollkommen in Ordnung für normale Benutzer.
 
Spillunke schrieb:
Problem ist: bei dem Klinkenstecker hat Apple Pin 3 & 4 getauscht, womit eben Laut und Leiser nicht mehr funktionieren. Von daher kann ein iPhone Headset nicht an einem Androiden etc voll funktionsfähig sein. [...]
Kann man auch nicht pauschalieren. Es gibt genügend Android Handies die auch den CTIA-Standard unterstützen.

Klinkenstecker haben eben zwei Standards. Apple entschied sich konsequent für CTIA, und bei Android ist es ein Mischmasch aus CTIA & OMTP.

Ich glaube kaum das man dafür Apple einen Klapps geben kann, das sie Konsequent ihre Entscheidung durchsetzen?
Das ist der übliche Umgang mit Hardware. Das eine kann was, was das andere nicht kann.
Wenn man sich nicht vorher damit auseinander setzt ist natürlich der Hersteller schuld.
 
Der.Shorty schrieb:
Totaler Schwachsinn was JackA$$ da von sich gibt.
Typischer Apple Hate-Post.
Wenn man allein bei Amazon "iOS In Ear" eingibt, bekommt man zu Hauf Ergebnisse.
Apple schließt eben 0815 Zubehör aus, durch eigene Zertifizierungen. Diese setzen z.B. Qualität, bei Kopfhörern mit Sicherheit auch Klang, Sicherheit, und weitere Voraussetzungen voraus.
Wenn ein Kopfhörer-Hersteller diese Zertifizierung nicht anstoßen mag (Kosten mal außen vor, die zahlt der Kunde ja mit dem Produkt), dann kann man sich auch ausmalen, warum dieser Hersteller wohl keine Zertifizierung anregt. :rolleyes:
Ich für meinen Teil finde das angenehm das der Hersteller mit auf das vorhandene Zubehör schaut.
Wenn der Kunde es unverschämt empfindet, das ordentliches Zubehör etwas mehr Kostet als der Ramsch auf dem Flohmarkt, dann ist ein 700€ Apple Gerät wohl die falsche Wahl. - Schon recht.
Dann lieber Android, Windows Phone, whatever, wo man auch sein billig Zubehör verwenden darf.
'Gutes Zubehör' ist gleichzeitig auch iOS & Android kompatibel.
Also hör mal auf hier unqualifizierten Mainstream-Hate loszutreten.
Du bist ja süß *knuddel*
Fakt ist, dass immer nur Appel ihr eigenes Süppchen kocht, das hat mit Qualität garnichts zu tun. Da würde ich mal die Tatsachen lernen, wieso Appel und Android/Winphone nicht zusammen harmonieren (wie Spillunke schon sagt), bevor du hier auf dicke Hose machst.
Ich kenne viele Geheimtipp-In-Ears, auch mit Fernbedienung, die mit iOS auch funktionieren, aber nur ohne Lautstärkeregelung und das trifft auch auf die meisten In-Ears, die man unter "iOS In-Ears" findet.
Xiaomi, KZ-Ate, etc.
Das einzige, was funktionieren müsste, wären Bluetooth Headsets.

Empfehl doch In-Ears, du kennst dich ja scheinbar mit Apple Peripherie aus. KZ-ATE sind z.B. IEMs, die in der 100+ Euro Klasse mitspielen.
 
Lies mal meinen Post über deinem JackA$$.
Dem hab ich, trotz deinem nachkömmligen Posts, nichts hinzuzufügen.
JackA$$ schrieb:
[...]
Empfiehl doch In-Ears, du kennst dich ja scheinbar mit Apple Peripherie aus. KZ-ATE sind z.B. IEMs, die in der 100+ Euro Klasse mitspielen.
http://bfy.tw/6x6U, weit unter 100+ Euro.

Da musst du mir nochmal erklären wo Apple da schlecht zu reden ist, weil sie einen Standard durchsetzen und nicht wie Android, mal so mal so.

Eher müsste man sich über Android bzw. die verschiedenen Hersteller unterhalten, das dort nicht ebenfalls EIN Standard durchgesetzt wird. So kann es mitunter passieren das man zwei Android Handies besitzt, die Kopfhörer/Remote trotzdem inkompatibel sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich klink mich aus, je mehr ich über diese US CTIA Lobby lese, desto mehr kommt mir THX bei Heimkinos in den Sinn... Geldmacherei, nichts anderes. Im Prinzip muss jeder selbst wissen was er kauft. Ich rate nur, bei Apple 3x zu überlegen, ob ich mich auf "spezielle" Peripherie und Softwarekram wie iTunes einlasse. Es gibt so viele Alternativen, die es besser machen, aber das glaubt nen Apple-Fanboy sowieso nicht.
 
Fanboy? Achso.
Ne nur nüchterne Betrachtungsweise unter Berücksichtigung der verwendeten Standards und Dokumentationen.
Eigentlich hab ich keinen 'Hass' oder 'Gut' bei irgendeinem Hersteller oder Modell. Jeder ist doch für seinen Kauf selbst verantwortlich. Wenn man sich vorher nicht Schlau macht und dann am stänkern ist, hat man was verkehrt gemacht.
Eher draus lernen und beim nächsten Kauf genauer hingucken.

Für die beiden Standards CTIA und OMTP kann weder Apple noch Android etwas.
Wofür sie jedoch was können ist deren Umsetzung.
Wie bereits angesprochen schwört Apple Konsequent auf den CTIA Standard, während in der Android Welt beide Standards vertreten sind.
Android Handy A hat CTIA Standard, dein neues Android Handy hat OMTP Standard, kacke oder? Dann brauchste auch neue Kopfhörer (oder nen Adapter)
Bei Apple ists immer CTIA, egal welches Modell oder Version.
(Zugegeben, ich hab das vorher als 'MadeforiPhone' (Zertifizierung) angesprochen. Das ist anderes Zubehör)

Das hat nichts mit Fanboy zu tun, sondern sind einfach technische Tatsachen :D
Sich jetzt darüber zu streiten ob Apple Schuld ist das sie den CTIA Standard nutzen, oder Android Schuld ist, weil sie beide Standards verwenden, oder sogar die lustige Organisation die sich erst die beiden Standards ausgedacht haben, das musst du mir nochmal erklären.
Und CTIA ist auch kein eigener Apple Standard ("Apple-Peripherie" wie du es nanntest). Den Standard gabs vorher schon, nur Apple (und bereits Hersteller vor Apple) hat sich daran bedient. (Sony, Lenovo, HP, HTC, Microsoft (Xbox), ....)

Das was du machst ist nämlich zweifelsfrei "Apple-Mainstream-Hate"; Ohne Hintergrundwissen einfach mal los bashen.

PS: https://de.wikipedia.org/wiki/Klinkenstecker der Artikel sorgt bestimmt da für etwas Neuigkeiten. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben