Integrierte und Diskrete Grafikkarte bei externen Monitoren?

HDopfer

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
388
Ich habe ein neues Notebook mit integrieter Grafik (Intel 630) und diskreter Grafikkarte NVIDIA P2000.
Nun möchte ich externe Monitore an dem Notebook anschliessen und sie über die Intel Grafikkarte laufen lassen. Leider laufen sie immer über die NVidia Grafikkarte und dadurch sind die Bilder ziemlich laggy und Sound ist asynchron.
Wo kann ich diese Einstellungen vornehmen? Die Intelsoftware erkennt nur meinen internen Bildschirm, die NVIDIA Software erkennt zwei Externe.
 

JackRobber

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
524
Was soll bitte eine "diskrete" Grafikkarte sein? O_o
 

Janz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2004
Beiträge
13.315
die Bezeichnung ist schon korrekt

und nein das ist nicht vorgesehen, ganz abseits davon das die P2000 selbst in der Mobile Variante um den Faktor 5-6 schneller sein wird als die HD 630
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.857
Ja bei den Intel / Nvidia Quadro Kombis laufen die Anschlüsse über die Nvidia GPU (nicht so bei den meisten Consumergeräten) und der Notebook Bildschirm über die Intel GPU (die Leistung der Quadro GPU wird dynamisch dazugeholt wenn entsprechende Anwendung die benötigt) - und das ist gut so.

Da sollte aber alles einiges schneller und besser laufen da viel mehr Leistung. Wie ist das ganze angeschlossen und woran? Evtl nur 30 Hz weil per HDMI 1.4 verbunden und 4K Auflösung am Monitor?
Welches Notebook? Welche Monitore und wie angeschlossen? Docking dazwischen?
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.274

HDopfer

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
388
Ja bei den Intel / Nvidia Quadro Kombis laufen die Anschlüsse über die Nvidia GPU (nicht so bei den meisten Consumergeräten) und der Notebook Bildschirm über die Intel GPU (die Leistung der Quadro GPU wird dynamisch dazugeholt wenn entsprechende Anwendung die benötigt) - und das ist gut so.

Da sollte aber alles einiges schneller und besser laufen da viel mehr Leistung. Wie ist das ganze angeschlossen und woran? Evtl nur 30 Hz weil per HDMI 1.4 verbunden und 4K Auflösung am Monitor?
Welches Notebook? Welche Monitore und wie angeschlossen? Docking dazwischen?

Ich hab jetzt mal im Internet gestöbert und gesehen, dass das Problem daher rührt, dass beide Treiber (Intel und Nvidia) zusammenspielen und es daher nicht ganz flüssig ist.

Ich habe ein Lenovo P72. Daran ist ein externe Monitor 4K und ein 1080p Beamer angeschlossen. Auf meinem alten Notebook lief alles über die Intel Grafik und 100% flüssig, obwohl das Notebook auch schon mehr als 3 Jahre alt war. Ich hab kein Docking sondern direkt über HDMI bzw miniDP angeschlossen.

Es muss doch irgendwo eine Option geben, auf welcher Grafikkarte man die externen Monitore laufen lassen möchte. Aktuelle sehe ich in der NVidia Option nur zwei Externe und bei Intel einen internen Monitor.
Bei einem Arbeitskollegen (Lenovo P50) mit einer ähnlichen Konfiguration sehe ich in der Intelsoftware den internen und bei der Nvidia Software aber alle 3 Monitore (also auch internen).
Ergänzung ()

Ich habe an meinem Notebook noch zwei Thunderbolt Ausgänge.
Thunderbolt läuft doch über den Intel Treiber, oder?
Wenn ich die Monitore über Thunderbolt anschliesse, wäre doch NVidia doch ausser vor, oder?
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.274
wie wäre es ins Handbuch vom Laptop zu schauen und nicht hier rumzuraten ?
 

xxMuahdibxx

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
19.274
Ach es steht nicht im Handbuch welche GPU wo ihr Signal rausgibt ?

Und wieso ist ein Handbuch keine Lösung ?

Oder machen wir es einfach du nennst uns das genaue Modell und wir müssen dann selber Nachschauen ?
Weil du zu F...l bist ?
 

Lawnmower

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
11.857
Also bei dem P72 kann sowohl der HDMI (2.0) als auch der miniDP (1.4) problemlos 4K@60Hz wiedergeben - da sollte nix ruckeln.
Umstellen kannst Du das vermutlich hier nicht da die Quadro in dem Fall "der Chef" für die Ausgänge ist und nicht die Intel. Ist zumindestens bei unseren Workstation Notebooks von HP und Dell genau gleich. Kann aber auch sein dass das hinten rum einfach doch Intel ist und direkt übersteuert ist - bei Consumergeräten ist m.W.n. oft die Intel GPU der Chef für die Ausgänge (ausser bei G-Sync Panels).
TB3 müsstest probieren was er da macht - bei unseren Geräten hier kommt dann m.W.n. auch nur die Nvidia zum Zug (müsste ich sonst nochmals verifizieren).

Versuch doch mal bitte nur den Beamer und nur den 4K Monitor und prüf ob es aktualisierte Grafiktreiber gibt. Auch ein UEFI Update kann helfen, bitte das auch mal prüfen.
 

Häschen

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.635

HDopfer

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
388
So ganz bin ich auch im Unklaren, woran es liegen kann. Eigentlich ist meine Hardware sehr potent und ich vermute, das hier im Hintergrund skaliert wird.
Ich kann im BIOS auch die integrierte Grafik deaktivieren und alles über die diskrete Laufen lassen. Problem wäre hierbei nur, dass unterwegs der Akku sehr schnell leer ist.

Mein interner Monitor am P72 hat eine 4K Auflösung. Wenn ich nur meinen Beamer (1080p) ranhänge im Clonemodus, dann skaliert irgendwas im Hintergrund die 4K in 1080p um. Ich weiss nicht, wieso er das macht und wo man das einstellt aber das kostet ja auch ordentlich GPU.
Wenn ich jedoch die interne Auflösung auf 1080p an meinem Notebook stelle und quasi 1:1 clone zu meinem Beamer, dann hab ich auch hohen CPU Verbrauch bei Vollbild Videos.

Solche 1:1 Clonemodus sollte eigentlich nicht mehr als 1-2% CPU kosten bei 1080p.
Wie gesagt, mein mehr als 3 Jahre altes Notebook konnte mit der integrierten Grafik 2x1080p und 1x4K ansteuern und alles lief flüssig während 3 Vollbildvideos in 60Hz abgespielt wurden.
 

HDopfer

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
388
Partiel Gelöst:
In den letzten zwei Tagen habe ich viele Konfigurationen durchprobiert. Ich hatte dafür mein Lenovo P72, einen 4K externen Monitor und einen 1080p Beamer zur Verfügung. Das Problem konnte ich nicht lösen aber konkret identifizieren. Es ist nämlich die Komminikation zwischen Intel und NVIDIA Treiber:

i) Wenn ich im BIOS den Hybrid Grafik deaktiviere und stattdessen diskrete (dedizierte) Grafik aktiviere, habe ich keine Probleme
ii) Im hybrid Modus: Das simple clonen meines Bildes auf irgendeine Auflösung an einen externen Monitor führt zu starken Lags.
iii) Im hybrid Modus wird der interne Screen immer von Intel angesteuert und alle externen von der Grafikkarte P2000. Das ist der Grund des Problems. Die Übersetzung des Bilder von INTEL nach NVIDIA scheint nicht zu klappen.
iv) Wenn ich im hybrid Modus zwei externe Monitore miteinander clone und sie als Desktop einstelle und den internen Monitor als erweiterten Monitor einstelle, klappt es auch, da NVIDIA das Clonen und Berechnen des Desktop übernimmt.
 
Top