News Intel-Modem: 5G-PCs von Dell, HP, Lenovo und Microsoft Ende 2019

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.298
#1
Intel forciert die Entwicklung von 5G-Systemen weiter. In diesem Jahr sollen die Feldtests nach dem größeren Einsatz derzeit bei Olympia in Südkorea weiter ausgebaut werden, bevor nächstes Jahr der Start im Massenmarkt beginnt: Erste PCs werden mit großen Partnern aufgelegt und zum Weihnachtsgeschäft 2019 verfügbar sein.

Zur News: Intel-Modem: 5G-PCs von Dell, HP, Lenovo und Microsoft Ende 2019
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
220
#3
Beide Unternehmen schwingen dazu seit Jahren die Werbetrommel, während die Technik und Infrastruktur aber erst langsam in Fahrt kommt. Vor 2019/2020 ist mit einem ersten spärlichen Einsatz nach wie vor nicht zu rechnen – Qualcomms Modem ist in passenden Smartphones ebenfalls 2019 einsatzbereit –, richtig massentauglich wird es erst Jahre später sein.
In der Schweiz werden ab Ende 2018 die ersten Standorte mit 5G abgedeckt sein, eine flächendeckende Abdeckung ist voraussichtlich im 2020 zu erwarten.
 
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
752
#4
Klingt interessant...wenn in 2019 der Vertrag ausläuft...
Dennoch mau, weil kaum mehr Daten-Volumen
...da lieber 4g + 100 GB Daten für 22€...
( Prinzipiell nix Halbes + nix Ganzes )
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
220
#7
Naja, ohne euch zu nahe treten zu wollen, sind die Netze in Deutschland einfach schlecht! Deswegen ist euer Netz auch so langsam, obwohl jeder Kunde nur ein vergleichsweise kleines Daten-Volumen nutzen kann. Wenn die Kapazität höher wäre, wären die Netze deutlich schneller...
 

#PITA

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
372
#8
Ich weiß nicht wo der Irrglaube herkommt dass unsere Netze so beschissen sind. Wenn man etwas mehr Geld ausgibt und nicht gerade einen Tarif im o2-Netz nutzt (also Telekom) hat man Zugang zu einem exzellent ausgebautem Netz.
 
Dabei seit
März 2015
Beiträge
220
#9
Da gab es neulich z.B. diese News: http://winfuture.de/news,102036.html

Grundsätzlich halte ich auch nicht sooo viel von solchen Statistiken, aber die Richtung wird bestimmt stimmen. Meine eigene Erfahrung zeigt mir auch ganz klar, dass ich Deutschland das Netz ziemlich schlecht ist. Ich nehme mal an, dass Gäste im Roaming nicht schlechter bedient werden als eigene Kunden!?

Hier in der Schweiz gibt es fast lückenlos 4G, unlimitiert Daten für rund 50 Franken/Mt. Selbstverständlich ohne irgendwelche Drosselungen. Ich kann hier ohne Probleme monatlich mehrere hundert GB (!) nutzen.

Bin ich mal in Deutschland, ich wohne nahe der Grenze und in Südbaden gibt es zahlreiche exzellente Restaurants und tolle Städte, ist alles viel langsamer und träge. Dauernd Wechsel zwischen 4G und 2G... oder eben "Kein Netz". Selbst bei 4G und gutem Empfang gibt es selten >30 Mbps.
 

markox

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
312
#10
Und warum erhält man Volumen im Ausland größer 100gb ...Für paar €?
Geldschneiderei.....
Weil Deutschland die Goldene Gans der Multinational operierenden Mobilfunkgesellschaften ist. In ärmeren Ländern wird hauptsächlich Umsatz gemacht, in Deutschland wird der Gewinn eingefahren. Ich meine, das ist der Hauptgrund. Dazu kommen natürlich noch andere Faktoren wie Kosten, Gesetze, geografische Gegebenheiten und die nationale Wettbewerbssituation.
 
Top