Intel und AV1 Hardwarebeschleunigung

P220

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
1.058
Hallo,

Wie sieht es eigentlich mit Intels Plänen aus in ihren Prozessoren eine Technik einzubauen zur hardwareseitigen Beschleunigung beim Arbeiten mit dem recht neuen AOMedia Video 1 (AV1) Codecs aus? Ich wollte mir demnächst ein neues System zulegen, habe aber die Nachrichten bezüglich dieses Themas nie wirklich verfolgt bisher. Der Prozessor des neuen Systems sollte wenn möglich diese Technik Unterstützen. Aktuell wird in CPUs ja leider nur H.265 Beschleunigung angeboten. Auf Wikipedia steht zumindest dass einige Hersteller Produkte für 2020 Planen. Auf anderen Seiten hieß es auch in etwa dass 2020 wahrscheinlich damit gerechnet werden kann. Aber wann genau? Wie lang sollte ich noch warten? Wie realistisch sind die Pläne?

Wisst ihr zufällig in welcher Generation das ganze wohl stattfinden wird?

Viele Grüße
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.973
Was Du meinst, ist eine GPU, die das in Hardware kann. CPUs können alles per Software dekodieren. Bei Intel wären es die iGPUs.

Dein Link zeigt doch, in der PC Welt scheint da nichts zu kommen. Der Markt ist wohl nicht da. Wüsste auch nicht, warum AV1 in naher Zukunft Unterstützung in GPUs bekommen sollte.
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
8.349
Kommt sicher irgendwann die nächsten Jahre, aber bis dahin hast du schon auf die nächste Generation GPU umgerüstet, die das unterstützt. Ob die CPU das dann per IGP könnte ist Banane.
 

Flare

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.252
https://en.wikipedia.org/wiki/Intel_Graphics_Technology#Capabilities_(GPU_video_acceleration)
https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=Intel-Gen11-Graphics-Details

Intel: AV1 support not yet in Gen11 Graphics, but coming soon after
- HEVC was the focus, but when asking about VP9/AV1 during the demo showcase... Gen11 media block will have "full" support for VP9. There is not any AV1 acceleration yet but it's "coming soon" past Gen11 and Intel is "fully committed" to AV1.

Also kommt hauptsächlich mit Gen11 nur ein VP9-Encoder dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Baba

Commander
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
2.942
... Wüsste auch nicht, warum AV1 in naher Zukunft Unterstützung in GPUs bekommen sollte.
wüsste nicht warum nicht, liest man immer wieder davon.
gibt schon erste encoder und decoder in hardware (cisco, realtek ...)
alle aktuellen browser unterstützen es,
apple, netflix, youtube, google, microsoft, vlc, amazon, hulu, intel, amd, nvidia, ARM arbeiten daran oder unterstützen es bereits ... 2020 ist für grafikkarten durchaus realistisch, spätestens 2021 sollte man hardware beschleunigte decoder sehen.
 

Flare

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.252
HEVC also H.265 ist ja kein open-source,
VP9 ist auch frei und gehört Google, soll aber auch abgelöst werden.
AV1 hat viele Vorteile
 

P220

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
1.058
Kommt sicher irgendwann die nächsten Jahre, aber bis dahin hast du schon auf die nächste Generation GPU umgerüstet, die das unterstützt. Ob die CPU das dann per IGP könnte ist Banane
Aber das muss ja auch erst mal von der Encoder-Software unterstützt werden, ich vermute Intel Quick Sync (so heißt dieses Feature der Intel iGPU glaube ich) findet sich häufiger, oder? Aktuelle bietet Nvidia auch nur H.265 Beschleunigung, keine für VP8 oder gar VP9 an.

Fragen wir mal so wann könnte man denn bei Nvidia mit einer AV1 (wohlgemerkt auch Encoding) Unterstützung rechnen? Quartals-mäßig. Kämen wir mit Ende 2020 schon mit hin? Mir scheint das zu optimistisch wenn ich mir mal den Versionsverlauf so anschaue.

Intel kommt wohl noch viel später, wenn ich jetzt nach dem hier gehe?
Eigentlich wollte ich ja jetzt die nächsten Monate aufrüsten...
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
8.349
Aber das muss ja auch erst mal von der Encoder-Software unterstützt werden
Encoder-Software? Was meinst du damit spezifisch?
Aktuelle bietet Nvidia auch nur H.265 Beschleunigung, keine für VP8 oder gar VP9 an.
Sowohl die aktuellen Intel IGPs, als auch die GPUs von Nvidia und AMD unterstützen gegenwärtig HEVC, VP8 und VP9, Encode als auch Decode.
Ergänzung ()

Später ja, aber nicht früher/später als die anderen Marktgrößen. Die haben das in ihren internen Roadmaps alle auf dem Zettel, aber bis das am Markt gebraucht wird dauert es sicher noch Jahre. Geschweige denn bis es sich durchgesetzt hat und man auf Hardwaredecoding angewiesen ist. Und kein Mensch in diesem Forum kann dir sagen, wann irgend ein Hersteller damit um die Ecke kommt. Das muss von den Hersteller kommen und die halten sich bedeckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

P220

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
1.058
Encoder-Software? Was meinst du damit spezifisch?
Handbrake z.B. (welches immerhin NVENC unterstützt)
Sowohl die aktuellen Intel IGPs, als auch die GPUs von Nvidia und AMD unterstützen gegenwärtig HEVC, VP8 und VP9, Encode als auch Decode.
Ah.. richtig. Ich schaue gerade, bei Nvidia nennt sich das wohl PureVideo. Ich dachte das liefe alles unter Nvidia NVENC. Aber warum wird dann hier nichts davon aufgelistet? H.265 aber nichts von Google.
Die haben das in ihren internen Roadmaps alle auf dem Zettel, aber bis das am Markt gebraucht wird dauert es sicher noch Jahre.
Also werde ich dann jetzt im geplanten neuen System eher erstmal darauf verzichten müssen?
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
8.349
Also du meinst die Nutzung des Hardwaredecoders in angepasster Software. Das ist ganz unterschiedlich. Aufgrund der Qualität ist Nvidias encodiere ziemlich im Streamingbereich verbreitet. Aber die Lösung von AMD und Intel haben auch Einsatzzwecke. Nur nimmt man beim Encoding ungern Hardwareencoder wenn man hohe Qualitätsansprüche hat. Überall wo es auf Bildqualität ankommt, wird maximal der Decoder verwendet (Videobearbeitung) oder es ist nicht die Standardoption (Handbrake).
Ah.. richtig. Ich schaue gerade, bei Nvidia nennt sich das wohl PureVideo. Ich dachte das liefe alles unter Nvidia NVENC. Aber warum wird dann hier nichts davon aufgelistet? H.265 aber nichts von Google.
Läuft es auch. NVENC ist die Nvidia-API zur Nutzung des Hardwarencoders, NVDEC die des Hardwaredecoders. Unter AMD nennt sich das VCE/VCN und unter Intel eben Quick Sync.
Und Geizhals listet davon nichts auf, weil das ganze jetzt schon ein Clusterfuck an Optionen ist.
Wer wissen will, welche GPU was decodieren kann, muss die Wikis durchsuchen.
Also werde ich dann jetzt im geplanten neuen System eher erstmal darauf verzichten müssen?
Wenn du keine 3-4 Jahre Zeit hast, dann musst du drauf verzichten. Und falls du in nächster Zeit mit AV1 Medien zu tun hast, kann es deine CPU in Software decodieren. Dazu braucht man keine spezielle Hardware und jeder moderne Desktop-CPU ist dafür schnell genug. Ehe AV1 dann der Standard ist hast du längst schon die nächste Grafikkartengeneration im Rechner, die dass dann unterstützt.
 

P220

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
1.058
Und falls du in nächster Zeit mit AV1 Medien zu tun hast, kann es deine CPU in Software decodieren.
Nur das braucht halt extrem lange (zumindest bei meinen jeweiligen Ressourcen), weshalb es mir primär um die hardwareseitige Beschleunigung beim Encodieren gehen würde. Decodieren beim Streaming auf ARM wäre auch noch mal eine Sache, aber zunächst stand Intel im Raum. Nun denn, dann muss ich mich erst mal mit H.265 begnügen.

Danke nochmal für alle Infos.
Lieben Gruß.
 

ghecko

Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
8.349

onetwoxx

Commodore
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
4.343
Zuletzt bearbeitet:

P220

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2019
Beiträge
1.058
Ja, das ist wohl auch das Problem wieso der Codec aktuell noch kaum irgendwo Verwendung findet wie ich zuletzt entnahm. In der Theorie zwar effizienter aber dafür umso hardwarelastiger, vor allem im Encodieren. Bin mal gespannt wie sich das weiter entwickelt.

Würde ja gerne bereits jetzt Hardwareseitige Beschleunigung zur Verfügung haben, vor allem da auch gerade ein neuer PC ansteht, der sehr lange halten soll...

Zwickmühlen so weit das Auge reicht...
 

Mr.Baba

Commander
Dabei seit
Feb. 2019
Beiträge
2.942
Ist doch kein Problem, neue Grafikkarten, neue APUs, neue Smartphones mit neuen Chips die alle stromeffizientes decoding anbieten.
Und für alle anderen dedizierte Encoding Karten, oder implementiert in neue GPUs.

Kurbelt die Wirtschaft an.
 
Top