News Intels dritte Fab startet Produktion in 65 nm

Tommy

Chef-Optimist
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
8.192
Halbleiterriese Intel baut seine Fertigungskapazitäten weiter aus. Nachdem in Fab D1D in Oregon und Fab 12 in Arizona bereits seit Ende letzten Jahres Mikroprozessoren auf 300 mm Wafern in 65 nm feinen Strukturen gefertigt werden, tritt nun auch die erste Fabrik in Europa dem erlesenen Kreis der 65-nm-Fabs bei.

Zur News: Intels dritte Fab startet Produktion in 65 nm
 

binnibanni

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
16
gut, intel scheint wohl doch um einiges mehr an fertigungskapazitäten gegenüber amd zu besitzen
 

-oSi-

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
12.973
Tja, alle wollen ihre Kapazitäten erhöhen.
Dann muss halt ein neues Werk her.

Wenn jetzt mehr produziert werden kann, können die Preise weiter fallen. ;)
Der Kunde würde sich freuen.
 

Tux1000

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
83
Intel hatte schon immer deutlich mehr kapazitäten als AMD und das wird sich wohl auch kaum in nächster Zeit ändern.
AMD wechselt gerade einmal auf 65nm und Intel schon fast auf 45nm.
 

bensen

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
19.715
@2
warum baust du nciht selber einen prozessor?
richtig weil du es nicht kannst

meinst du amd bleibt freiwilllig noch so lange bei 90nm?
die entwicklungsabteilung von amd hat nen extrem kleineres etat, und wenn die entwicklung abgeschlossen ist müssen die werke erstmal umgestellt werden
amd kann nicht mal eben 2mrd aus dem ärmel schütteln
was das geld betrifft liegen zwischen amd und intel welten
 

JarodRussell

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
94
ich denke, Intel hat da forschungstechnisch einfach schneller und kostenintensiver gearbeitet und vor allem nicht nur auf die "nächste" Stufe gesetzt, sondern direkt die übernächste angepeilt ! :-) Das hat scheinbar geklappt und macht jetzt den technologischen Vorsprung aus. Ich finde, ungeachtet der Prozessorleistungen die dabei herausspringen und ob das besser oder schlechter ist als das was AMD macht, verdient diese Leistung schon einen gewissen Respekt. Letztendlich treiben solche Massnahmen den Fortschritt nicht nur bei einem Hersteller, sondern bei allen an und das kann nur den Kunden dienen.
 

Deinorius

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.415
Zitat von Towelie:
Tja kann nur gut für den Kunden sein. Warum allerdings AMD noch auf 90 nm setzt?
Weil AMD gegenüber Intel trotzdem nur ein kleiner Fisch ist.
Sie haben nicht die gleichen Kapazitäten wie Intel.

Sie müssen den Windschatten von Intel nutzen, um bestehen zu können. Sie sind wirtschaftlicher als Intel und das müssen sie auch sein, sonst haben sie schlechte Karten.
 

Shadow86

Rear Admiral
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
5.571
Wow, selten wurde das mal so gut zusammengefasst, sehr gut gemacht Deinorius! :daumen: :)

Aber gleich kommen wieder die Kiddies, die werden was anderes erzählen und dir noch ein paar Gemeinheiten wünschen... ;)



*schutzmauerbau* ;)
 

Deinorius

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.415
Danke. ;)

Na hoffentlich. Hab nämlich ne Menge Argumente auszuspeiben. :D
 

Simon

Banned
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
10.693

StarTrokus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
430
Es ist natürlich klar, das AMD nicht die finanziellen Ressourcen wie Intel hat, um in Forschung zu investieren.

Aber gleichfalls muss man auch feststellen, das AMD immer noch vorne liegt (geschwindigkeittechnisch). Gut, Intel wird mit dem Conroe zeigen was geht.

AMD liegt aber noch im Soll. Für die neue AM2-Plattform sind viele Prozessoren mit einer verringerten Wärmeabgabe angekündigt. Und das lässt sich wohl nur um den 65nm Prozess realisieren.

Und wenn dann noch Quad-Core kommt, mal sehen, die Zeit wird's zeigen...

Aber Intel ist quasi dazu genötigt unmengen an Gelder in Forschung zu stecken, schließen erwarten die Aktionäre auch was, da AMD immer weiter aufholt, zwar langsam, aber stetig.
 

rkinet

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
1.200
Zitat von Towelie:
Warum allerdings AMD noch auf 90 nm setzt?
Weil sich damit günstig K8 für Sempron und Single-Core Athlon fertigen lassen.

Im Vergleich zu 65nm Netburst (Celerone mit 512k-L2, Prescott mit 2M, Pentium D mit 2* 4M L2) baut AMD noch für einige Monate auf moderne Designs, die sich auch in 90nm noch fertigen lassen.
AMD muss erst bei großer Konkurrenz durch den Conroe und viele preiswerte Dual-Core auf 65nm wechseln, was wahrscheinlich jetzt durchgeführt wird. AMD wartet nicht aus technischen Gründen, sondern spart sich einige Investitionen und kann vor allen in der 90nm Fab30 und der 65/90nm Fab36 identische Designs fertigen.
Spart einfach Kosten ... dafür feuert AMD jetzt z.B. den 4000+ für 140€ (s. http://geizhals.net/eu/a130268.html) auf den Markt, während Intel wartet und wartet bis zum Preisschock 23. Juli https://www.computerbase.de/2006-05/intel-core-2-duo-und-mehr-am-23.-juli/
 

frankkl

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.803
Nur, werden da Conroe oder eher obige 'Monster' = Celeron D 352 oder D 930 gefertigt ?
Der Celeron D 352 ist doch kein schlechter Prozessor
wieso wird überall so getan das Netburst Prozessoren seid Jahren exstem schlecht sind,
nur weil Intel in einen Monat den sehr teueren Conroe anbieten will oh ne !

frankkl
 

yakuza

Commander
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
2.141
Hey freut euch alle und gut ist! die entwicklung muss weiter gehen, stillstand ist rückschritt!
wenn sich die beiden "großen" immer abwechseln belebt das das geschäft und die entwicklung.
 

Deinorius

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
1.415
Also ob schon jemals gesagt wurde, dass Celeron CPUs auf Netburst Basis jemals gut waren.

Nix gegen Northwood, aber bei Spielen waren die P4s immer schlechter als die K8. Daran könnts schon liegen. Ich sag aber dennoch, dass der Northwood ein guter Core war.
 

ScheinTOT

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
446
Bis zum Athlon64 lag Intel mit dem "ach so schlechten Northwood" aber immer vorne, insbesondere mit dem P4C...

Der Northwood war nicht wirklich Gegner des A64. sondern Gegenspieler des AthlonXP.

Den Rest der Story kennen wir ja alle - Prescott erreicht nicht annähernd die für ihn bestimmten Taktraten und Intel dümpelt 2 Jahre auf dem selben Taktlevel rum - Genug Zeit für AMD, sie zu überholen.
 

Ceylon

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
210
Zitat von rkinet:
Spart einfach Kosten ... dafür feuert AMD jetzt z.B. den 4000+ für 140€ (s. http://geizhals.net/eu/a130268.html) auf den Markt, während Intel wartet und wartet bis zum Preisschock 23. Juli https://www.computerbase.de/2006-05/intel-core-2-duo-und-mehr-am-23.-juli/

Und schon wieder ein dicker Fehler in der Denkweise. Wenn AMD könnte würden sie sofort mit 65nm loslegen. Je kleiner die Strukturen umso höher der Gewinn pro verkaufte Einheit. Und dieser Gewinn ist um einiges höher als die Investitionen... sonst würde das keiner machen!

Und gerade bei der aktuellen Preisschlacht wird sich das als Vorteil für Intel erweisen. Schauen wir mal, wann die erste AMD Gewinnwarnung eintrudelt! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top