News Interconnect Day: Intel will mit CXL auch PCI Express 6.0 voran bringen

Tekpoint

Admiral
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.205
Wassss PCIe 6.0 ich habe noch nicht mal PCIe 4.0 ^^
 

Transistor 22

Lt. Commander
Dabei seit
März 2018
Beiträge
1.324
Limitiert PCIe 3.0 beim Gaming schon teilweise? Wann kommt bei Intel jetzt PCIe 5.0/6.0? Ich finde es sehr gut das man jetzt schon an PCIe 6.0 Arbeitet nur das sollte halt auch Mal den Weg zum Kunden finden. Intel scheint dieses Jahr vermutlich leider nicht starke Neuerungen bringen. Bei den News liest man meistens nur das die 2020/2021 kommen.
 

Volkimann

Commander
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
2.604
Ein Versagen wäre es, würde man nicht an der Grenze des fertigungstechnisch machbaren kratzen.
(...)
So ist es einfach nur ein unverschuldetes Abprallen an physikalischen Machbarkeiten/Gesetzen.
Da war die Forschung einfach noch nicht so weit.
In Bezug auf Intel hast du wohl auch immer eine Ausrede parat...

"unverschuldetes Abprallen an physikalischen Gesetzen" ... Die waren Intel all die Jahre unbekannt?
Deshalb haben sie Jahr für Jahr immer wieder aufs Neue verkündet das der Prozess und passende Produkte demnächst verfügbar seien?

Und die physikalische Machbarkeit ist dann bei 7nm plötzlich wieder gegeben, was ja Intel auch anvisiert?

Sagen wir doch einfach so wie es ist. Intel hat sich schlicht verrannt, und hat bei der Forschung den falschen Weg eingeschlagen, während TSMC und Samsung offenbar hier andere Wege gesucht und gefunden haben.
Demnach hat Intel versagt.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.539
Limitiert PCIe 3.0 beim Gaming schon teilweise?
Nein, nicht wirklich.

Aber PCIe 4.0 [und folgende] haben ja auch den Vorteil, dass man bei steigender Bandbreite vergleichbar weniger Lanes benötigt, respektive mit gleichbleibender Anzahl an Lanes ganz andere Möglichkeiten hat.

Bei den News liest man meistens nur das die 2020/2021 kommen.
Eine von Grund auf neue Microarchitektur im 10-nm-Fertigungsprozess wird es vor Ende 2020 bis Mitte 2021 voraussichtlich nicht geben.

Aber vielleicht straft uns Intel auch Lügen und zaubert etwas aus dem Hut. Allein der Glaube daran fehlt mir aktuell noch.

Nicht wäre für uns besser als ein Duell auf Augenhöhe mit zwei modernen Architekturen.
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.699
In Bezug auf Intel hast du wohl auch immer eine Ausrede parat...
Und Du in jedem Szenario einen Angriff, auch wenn es um positive News, weil Innovation geht.

"unverschuldetes Abprallen an physikalischen Gesetzen" ... Die waren Intel all die Jahre unbekannt?
Deshalb haben sie Jahr für Jahr immer wieder aufs Neue verkündet das der Prozess und passende Produkte demnächst verfügbar seien?
Die müssen sich halt auch drauf verlassen, was die Forschungsabteilung spricht. Und wenn die verkündet, dass man jeden Moment so weit sei, dann wird das auch so kommuniziert. Hätte man aber vielleicht nicht tun sollen.

Und die physikalische Machbarkeit ist dann bei 7nm plötzlich wieder gegeben, was ja Intel auch anvisiert?
Ich dachte da arbeiten die mit EUV und nicht auf "klassischem" Wege mit welchen sie die 10nm belichten wollten (entspricht 7nm bei TSMC).

Sagen wir doch einfach so wie es ist. Intel hat sich schlicht verrannt, und hat bei der Forschung den falschen Weg eingeschlagen,
Intel war zu optimistisch, was den 10nm Fertigungsprozess anbelangt.

während TSMC und Samsung offenbar hier andere Wege gesucht und gefunden haben.
Demnach hat Intel versagt.
Du weisst schon, seit wann die 7nm Produktion für Big- Chips läuft, oder?
Zudem hätten nach Deiner Aussage alle versagt. Der einzige, der hier liefert ist ASML mit DUV und EUV.

Grüße
Zero
 

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.589

aldaric

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
6.461
Und Du in jedem Szenario einen Angriff, auch wenn es um positive News, weil Innovation geht.
Wo es sich hier um eine Innovation halten soll... Intel hat PCIe 4.0 verschlafen. Sollen sie doch über PCIe 6.0 sprechen, brauchen tut das momentan keiner, im Server-Bereich sind die Firmen froh das dort endlich bald mal PCIe4.0 durch AMD erhältlich wird.

Jetzt von PCIe6.0 zu sprechen, hört sich an, wie das 10 GHz Versprechen um die Jahrtausendwende.


Die müssen sich halt auch drauf verlassen, was die Forschungsabteilung spricht. Und wenn die verkündet, dass man jeden Moment so weit sei, dann wird das auch so kommuniziert. Hätte man aber vielleicht nicht tun sollen.
Soso, Intel setzt also mit ihrem riesigen Forschungsbudget lediglich auf ein Pferd, welches seit 5 Jahren stolpert ? Also hat anscheinend nicht nur die Forschungsabteilung versagt, sondern auch die komplette Führungsriege.

Ich dachte da arbeiten die mit EUV und nicht auf "klassischem" Wege mit welchen sie die 10nm belichten wollten (entspricht 7nm bei TSMC).
Ob der Fertigungsprozess nun dem 7nm von TSMC entspricht ist mittlerweile doch ziemlich egal. TSMC kündigte den Prozess immerhin nicht 2014 an und versprach Produkte für 2016. Und ob der 10nm von Intel noch wirklich auf dem Level des 7nm TSMC ist, wird sich noch zeigen. Denn viele "kleine" Details sollen ja beim Intel-Prozess gestrichen worden sein, ob dieser dann noch mithalten kann, wird sich vll. ja noch zeigen. Wenn er überhaupt kommt...



Intel war zu optimistisch, was den 10nm Fertigungsprozess anbelangt.
Zu optimistisch? Man kann es natürlich immer nett ausdrücken. Es war wohl eher ein Blackout in den Köpfen einiger.

Du weisst schon, seit wann die 7nm Produktion für Big- Chips läuft, oder?
Zudem hätten nach Deiner Aussage alle versagt. Der einzige, der hier liefert ist ASML mit DUV und EUV.
Hm, interessiert das noch ? Sie läuft, sie wirft Chips ab die laufen. Bei Intel reicht der Prozess bisher für einen Mobile-Chip ohne iGPU, weil sie defekt ist.

Also kann Intel nun die Systeme von ASML nicht bedienen, wenns mit dem 10nm nicht klappt ?

Es ist ein Armutszeugnis für Intel. Sie waren in der Fertigung Jahre voraus und haben es geschafft nicht nur diesen Vorteil zu verlieren, sie sind sogar in Rückstand geraten. Und auf technischer Seite sieht es mit dem "ignorieren" von PCIe4.0 auch nicht besser aus. Dann spricht man halt mal von einer tollen, rosigen Zukunft mit 10 Ghz Prozessoren...oh nein, ich meine PCIe6.0, um überhaupt in den News zu bleiben.
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.539
Neee, das war IBM. Hieß ja nicht umsonst IBM PC. ;)
Neee, du liebst ebenfalls falsch. ;)

Der IBM Personal Computer [IBM Model 5150] kam 1981 auf dem Markt.

Ich denke aber, @kisser bezog sich mehr auf die x86-Architektur und die kam bereits 3 Jahre vorher, 1978 auf den Markt.

Der Intel 8086 und der Intel 8088 waren die ersten x86-CPUs.

Der Apple I war mit seiner MOS-Technology 6502-CPU@1,023 MHz bereits 1976 auf dem Markt, aber wie beim IBM-PC handelte es sich nicht um ein x86 Design.
 

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.589

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.539
Mir schon klar, wann x86 auf dem Markt kam. Ich bezog mich auf den PC als Plattform. ;)
Mir war schon klar, dass du dich auf den PC bezogen hast. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass @kisser mit seiner Aussage [„Intel hat’s erfunden“] wohl die x86-Architektur meinte.

Im Grunde ist das ja alles Quatsch, denn auch ein Apple I von 1976 war ein PC.

„IBM Personal Computer“ war ja im Grunde nur ein Markenzeichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Yogi666

Ensign
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
150
Intel und key driver für PCIE6. Das ist einfach substanzlose Propaganda die an den Fakten total vorbeiläuft.
PCI-Express wird von einem Konsortium von ca 900 Firmen standartisiert schrittweise. Dass Intel hier der große maßgebliche Innovator sei, ist einfach nur irreführend.

Tatsächlich geht die Entwicklung des PCIE Standards jetzt nach langem Verharren auf PCIE3 schnell voran. PCIE4 ist seit 8.6.2017 als finaler Standard öffentlich. Es gibt erste Produkte mit PCIE4. Intels brandneue Cascade lake Xeons verwenden PCIE3.

PCIE 5.0 ist noch nicht final sondern Draftversion 0.9. Es wird 2019 finalisiert sehr wahrscheinlich, so dass ab 2020 erste Produkte es unterstützen. (EPYC MILAN, Intel XEON ggf?)
PCIE 6.0 ist nichtmal am Horizont. Ich finde nichtmal eine initiale Draftversion.

Was bleibt? Wir haben einen Industriestandard, der sich mittlerweile deutlich schneller entwickelt. Intel untersützt ihn nur in der alten 3.0 Version. IBM und AMD und andere bereits in 4.0 mit doppelter Bandbreite. Intel ist also in der Adoption von PCIE deutlich hinterher. Ebenso mit ihrer Halbleiterfertigung und ihrer CPU Architektur.

Was ist also Sinn und Zweck von Intel CXL? Mithilfe mehrerer proprietärer Technologiebausteine im Datacenter Vendor lock in zu machen. So kann man auch versuchen sich Marktanteile zu erhalten, wenn die Xeons weniger attraktiv werden dank Konkurrenz von AMD EPYC2. Je mehr Intel technologische Vorteile proprietär realisieren kann, desto besser können sie andere Marktteilnehmer ausschließen. Das scheint Intels aktuelle Strategie zu sein um mit wachsender Konkurrenz klarzukommen. Ich denke nicht, dass das gut aufgehen wird für Intel kurzfristig.
 

yummycandy

Captain
Dabei seit
März 2005
Beiträge
3.589
Der Witz ist, daß es mit CCIX genau das gleiche schon von einer Reihe von Unternehmen gibt. Intel erfindet also etwas ähnliches, was allerdings nur von ihnen persönlich gekauft/lizensiert werden kann.
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.699
Wo es sich hier um eine Innovation halten soll... Intel hat PCIe 4.0 verschlafen. Sollen sie doch über PCIe 6.0 sprechen, brauchen tut das momentan keiner, im Server-Bereich sind die Firmen froh das dort endlich bald mal PCIe4.0 durch AMD erhältlich wird.
Wieso sollten sie das "verschlafen" haben? Sieh es mal so rum- Hätte Intel zwischenzeitlich eine Prozessoren/Chipsetgeneration rausgeschoben, die PCIe 4.0 bedient, dann wären die AMD Jünger die Ersten gewesen, die gebrüllt hätten, dass das ja in der Praxis derzeit garnichts bringe, überflüssiges Produkt, Abzocke um den Dummen das Geld aus der Tasche zu ziehen nur aufgrund einer höheren Versionsnummer etc.

Jetzt von PCIe6.0 zu sprechen, hört sich an, wie das 10 GHz Versprechen um die Jahrtausendwende.
Es ist in der IT nichts ungewöhnliches, auch mal Iterationen zu überspringen, wenn man sich von einem Release keine signifikante Weiterentwicklung verspricht.

Soso, Intel setzt also mit ihrem riesigen Forschungsbudget lediglich auf ein Pferd, welches seit 5 Jahren stolpert ? Also hat anscheinend nicht nur die Forschungsabteilung versagt, sondern auch die komplette Führungsriege.
Schon mal daran gedacht, dass bei INTEL auch Menschen arbeiten, die sich innerhalb der Regeln der Physik bewegen müssen? Menschen machen auch mal Fehler?

Ob der Fertigungsprozess nun dem 7nm von TSMC entspricht ist mittlerweile doch ziemlich egal. TSMC kündigte den Prozess immerhin nicht 2014 an und versprach Produkte für 2016.
Dann sind das wohl auch alles Versager dort, weil sie von Grund auf nicht an eine schnelle Veröffentlichung geglaubt haben? Muss man in den heutigen Zeiten mit Roadmaps auch schon mit dem maximal schlechtesten Ergebnis kalkulieren?

Und ob der 10nm von Intel noch wirklich auf dem Level des 7nm TSMC ist, wird sich noch zeigen.
So ist es.

Zu optimistisch? Man kann es natürlich immer nett ausdrücken. Es war wohl eher ein Blackout in den Köpfen einiger.
Genau das ist der Unterschied zwischen mir und der Hater- Meute, die sich offtopic über die Threads hermacht. Ich unterstelle ausgewählten Firmen nicht grundsätzlich die Verkörperung des Bösen. Da arbeiten Leute wie Du und ich, die sich mit der Firma identifizieren und tolle Produkte bringen wollen.

Also kann Intel nun die Systeme von ASML nicht bedienen, wenns mit dem 10nm nicht klappt ?
Seit wann gibt es denn die Systeme von ASML? Und wie sehen deren Lieferbedingungen aus?

Es ist ein Armutszeugnis für Intel. Sie waren in der Fertigung Jahre voraus und haben es geschafft nicht nur diesen Vorteil zu verlieren, sie sind sogar in Rückstand geraten.
Das wird von den Hatern immer gerne so gesehen.
Sie haben den Vorsprung verloren. Von einem Rückstand in der Fertigung kann man aufgrund hoch optimierter Prozesse in einem größeren Node nicht sprechen. Es ist nunmal so, dass an einer Mauer erstmal alle scheitern.

Der der frühzeitig eintrifft scheitert eher. Die Konkurrenz kann sich entspannt zurücklehnen und deren Kampf erst einmal beobachten und dann die entsprechenden Rückschlüsse ziehen, ob eine anderer Weg nicht besser wäre.

Im Nachhinein steht auch der Dümmste immer Klug da.

oh nein, ich meine PCIe6.0, um überhaupt in den News zu bleiben.
Genau da liegt ja auch wieder das inzwischen uralte Problem. Eine News in Sachen Intel Innovation, Planung, Zukunft oder eines Produktes kommt raus und schon fühlen sich gewisse Gestalten genötigt Offtopic einseitiges Firmen- Bashing zu betreiben.

Immer und immer und immer wieder.
-Intel ist abgehängt
-Muss alles mit der Brechstange machen
-Betrüger wegen Wettbewerbsverzerrung vor X- Jahren
-Abzocker wegen Preisen
und.. und.. und..

Und das ganze auch wieder in diesem Thread. Gibts nichts negatives über deren Pläne zu sagen, dann muss irgendein anderer Mist herhalten wie "die sollen erstmal mit der 10nm Fertigung klarkommen" etc., um dem ganzen noch irgendwie einen negativen Anstrich zu verleihen.

Das ergibt auf die Vielzahl der Threads gesehen schon ein erbärmliches Bild einiger User ab, die einen fast schon sektenartigen Markenfetischismus pflegen.

Erinnert mich ein wenig an die Politik. Denn da würde sich auch lieber der eigene Fuß ausgerissen, als z.B. einen guten Vorschlag einer Oppositionspartei zu würdigen, geschweige denn zu übernehmen.
Denn auch die extremen Parteien, wie die Linke und auch AFD haben in Teilbereichen vernünftige Ansätze.

Justz my 2 cents...
Zero
 
Zuletzt bearbeitet:

MK one

Banned
Dabei seit
März 2017
Beiträge
4.889
Es ist in der IT nichts ungewöhnliches, auch mal Iterationen zu überspringen, wenn man sich von einem Release keine signifikante Weiterentwicklung verspricht.
Der Fall ist hier etwas anders gelagert , ich habe nichts gegen PCIe 6.0 ... , für den Privatbereich nicht relevant , da schon 4.0 ein ärgerliches Nadelöhr beseitigt und 5.0 den DMI ausreichend ausweiten wird , sofern 4 Lanes als Anbindung erhalten bleiben .

Aber ... , erinnere dich mal was mit TB3 passiert ist , erst als Intel Thunderbolt freigegeben hat , wird es sich jetzt in Form von USB 4.0 durchsetzen .
Intels Einsatz für 6.0 kommt ja nicht von ungefähr , sie wollen davon ablenken das sie immer noch 3.0 verwenden , sie liegen bei der Anzahl der PCIe Lanes und demnächst bei der Versionsnummer zurück , Rome ist im Bereich Konnektivität meilenweit vorraus , zur Zeit ... , die Bandbreite die Rome bietet ist 3-4 mal höher als die Intels ....

Mit 6.0 will Intel sich wieder als Marktführer präsentieren , als Technik Leader , wird vermutlich in die Hose gehen ..
Cannon Lake 10 nm - ausgefallen
Ice Lake 10 nm - nur im Notebook / Mobile Bereich ?
das Comedy Lake , aaah Comet Lake in 14 nm ++ kommen soll , erst Anfang 2020 - möglicherweise Herbst 2019 , läßt nichts gutes für eine 10 nm Desktop CPU erwarten ...
 
Zuletzt bearbeitet:

iglitare

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
746
sektenartigen Markenfetischismus pflegen.
Damit kennst du dich ja super aus.
Du versuchst hier mit jeder Antwort an den Fakten vorbei deine Religion zu beschützen.
Entweder du siehst die Wahrheit nicht, verstehst sie nicht, oder willst es nicht einsehen.
Selbst wenn man auf deine unsinnige Schlussfolgerung warum Intel noch kein pci-e 4.0 rausgebracht hat eingehen will, sinnlos, da du ja trotz besserem wissen den serverbereich komplett ignorierst...
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.699
Wieso? Nur weil ich die beiden großen Mitbewerber auf dem Sektor in meinen Bewertungen gleichwertig behandle?

Du versuchst hier mit jeder Antwort an den Fakten vorbei deine Religion zu beschützen.
IT ist keine Religion. Das sollten hier mal einige begreifen. Es sind nur Schaltkreise, die einigen Firmen dazu dienen, ihr Geld damit zu verdienen. Es ist in meinen Augen krankhaft, daraus irgendeinen Kult stricken zu wollen.

Entweder du siehst die Wahrheit nicht, verstehst sie nicht, oder willst es nicht einsehen.
Was ist denn die Wahrheit bezogen auf das in diesem Artikel angesprochene CXL?
Bzw. welche Wahrheit erkenne ich nicht in den Ausführungen des Artikels von CB dazu.
Jetzt bin ich ja mal ob Deines Insiderwissens gespannt.

Selbst wenn man auf deine unsinnige Schlussfolgerung warum Intel noch kein pci-e 4.0 rausgebracht hat eingehen will, sinnlos, da du ja trotz besserem wissen den serverbereich komplett ignorierst...
Dann komm doch mal mit Fakten und Quellen. Meine Frage an Dich:Warum hat Intel noch kein pci-e 4.0 rausgebracht?

Grüße
Zero
Ergänzung ()

Der Fall ist hier etwas anders gelagert , ich habe nichts gegen PCIe 6.0 ... , für den Privatbereich nicht relevant , da schon 4.0 ein ärgerliches Nadelöhr beseitigt und 5.0 den DMI ausreichend ausweiten wird , sofern 4 Lanes als Anbindung erhalten bleiben .
Sehe ich auch so.

Intels Einsatz für 6.0 kommt ja nicht von ungefähr , sie wollen davon ablenken das sie immer noch 3.0 verwenden,
Spekulation

sie liegen bei der Anzahl der PCIe Lanes und demnächst bei der Versionsnummer zurück , Rome ist im Bereich Konnektivität meilenweit vorraus , zur Zeit ... , die Bandbreite die Rome bietet ist 3-4 mal höher als die Intels ....
Dann zeig mir das Rechenzentrum, bei dem sich Rome im Einsatz befindet und die Konnektivität in der Praxis einen entscheidenden Faktor spielt.

Mit 6.0 will Intel sich wieder als Marktführer präsentieren , als Technik Leader , wird vermutlich in die Hose gehen ..
Klar- Das versuchen ja alle Firmen im Technologiesektor. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass das in die Hose gehen sollte. Warum auch?

Cannon Lake 10 nm - ausgefallen
Ice Lake 10 nm - nur im Notebook / Mobile Bereich ?
das Comedy Lake , aaah Comet Lake in 14 nm ++ kommen soll , erst Anfang 2020 - möglicherweise Herbst 2019 , läßt nichts gutes für eine 10 nm Desktop CPU erwarten ...
Das ist ja inzwischen hinlänglich bekannt, dass die klassiche 10nm Fertigung bei Intel in die Hose gegangen ist.
Diesbezüglich die Weiterentwicklung geschweige denn einen persistenten Pfad in der Firmenzukunft vorherbestimmen zu wollen, kann aber nicht noch mehr an den Haaren herbeigezogen werden.

Grüße
Zero
 
Zuletzt bearbeitet:

MK one

Banned
Dabei seit
März 2017
Beiträge
4.889
Dann zeig mir das Rechenzentrum, bei dem sich Rome im Einsatz befindet.
HLR S = Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart .... , im Aufbau , sie dürften bereits die ersten Chargen erhalten haben .... , ebenso wie Amazon AWS und andere große Anbieter
Sie verbauen 10.000 Epyc Rome .... , mit 640.000 Kernen
https://www.heise.de/newsticker/meldung/AMD-freut-sich-ueber-Epyc-Supercomputer-4220278.html

Welche Faktoren den Ausschlag gaben, verrät das HLRS bisher nicht genau, erwähnt aber einerseits hohe Speichertransferraten – AMDs Epyc hat acht DDR4-Speicherkanäle, der vergleichbare Xeon-SP nur sechs

Der hohe Speicherdurchsatz ist laut HLRS vorteilhaft für Simulationsalgorithmen, etwa für numerische Strömungsmechanik und Molekulardynamik. Die kommenden Zen-2-Epycs binden außerdem PCIe-4.0-Adapterkarten an, haben doppelt so viele Kerne und eine pro Kern doppelt so hohe (AVX-)Gleitkomma-Rechenleistung wie ihre Vorgänger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top