News Interconnect Day: Intel will mit CXL auch PCI Express 6.0 voran bringen

Ned Flanders

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.141

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.379
muss er es nur an die große Glocke hängen und innerhalb kürzester Zeit wäre er der best geschützteste und reichste Mann Deutschlands.
Du hast den ironischen Unterton nicht verstanden. "An die große Glocke hängen" hat er übrigens versucht. Ein Spiegel-Reporter wollte wissen, ob er das Auto mal starten könne. Das ging aber nicht, weil die Batterie leer war. :D
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.699
@Ned Flanders
Alle großen Errungenschaften der Menschheit beruhen auf "Alleingängen".
Ich seh da garkein Thema. Technologien werden doch schon seit Jahrzehnten geschützt (Patente) und weiterlizenziert.
Also Business as usual...

LG
Zero
 

Ned Flanders

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
7.141
Da teilen sich halt die Meinungen.... Wenn ich in meinen PC schaue ist da ALLES offen und nach Industriestandard, und das darf auch gern so bleiben, denn ich möchte nicht das eine AMD GraKa nicht in einem Intel Sys oder Umgekehrt läuft.
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.699
Da teilen sich halt die Meinungen.... Wenn ich in meinen PC schaue ist da ALLES offen und nach Industriestandard, und das darf auch gern so bleiben, denn ich möchte nicht das eine AMD GraKa nicht in einem Intel Sys oder Umgekehrt läuft.
Alleine die X86 Architektur bedarf ja schon einer Erlaubnis bzw. einer Fertigungslizenz. Von offen kann da keine Rede sein...

LG
Zero
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.699
Räusper Es gibt Standards und Entwicklungs-Konsortien.
Klar- Aber wenn jemand abseits der durch Politisierung träge gewordenen Konsortien neue Ideen und Impulse gibt und diese vielleicht sogar in die Praxis überführt, ist doch niemandem ein Schaden entstanden, oder?
Im Gegenteil- Vielleicht schaut sich das Konsortium die Entwicklung dann doch genauer an und übernimmt den einen oder anderen "Kniff".

LG
Zero
 

HaZweiOh

Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
7.379
der durch Politisierung träge gewordenen Konsortien
Ist das Khronos Konsortium (Vulkan, OpenGL, OpenCL, WebGL) oder die Alliance for Open Media (AV1) durch "Politisierung" (??) träge geworden? Das sieht mir nicht danach aus.

Im Gegenteil: Hier heult der Gründer der MPEG LA rum, dass das gemeinsame AOM-Konsortium seine Gelddruckmaschine für alte, schlechte Videocodecs kaputt gemacht hat:
https://www.golem.de/news/kaputtes-lizenzmodell-mpeg-gruender-sieht-videocodecs-in-gefahr-1801-132479.html
 
Zuletzt bearbeitet:

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.699
Ist das Khronos Konsortium (Vulkan, OpenGL, OpenCL, WebGL) oder die Alliance for Open Media (AV1) durch "Politisierung" (??) träge geworden? Das sieht mir nicht danach aus.
Doch- Auch da wollen Eitelkeiten durchgedrückt werden. Dass sie nicht die schnellsten und flexibelsten sind, wissen sie selbst:
Erste Gespräche über eine Low-Level-API hätten 2012 begonnen. Allerdings sei die Khronos Group nicht gut darin, neue APIs aus der Taufe zu heben. Vielmehr sei es der Prozess, einer existierenden Spezifikation ihren Feinschliff zu geben. Bis AMD 2014 also den Vorschlag machte, Mantle als Basis für Vulkan zu nehmen, sei alles sehr langsam vorangegangen. Bei einem Meeting bei Valve in Bellevue habe man 2014 letztendlich positiv über die Nutzung von Mantle abgestimmt. Die Einstellung sei da von "Wie werden wir das anstellen?" zu "Verdammt, das wird funktionieren" gewechselt.
Das sind alles Anzeichen eines "überladenen" sich gegenseitig blockierenden Apparates, gerade dann wenn man sich den weiteren Entwicklungsverlauf in der Praxis ansieht...

LG
Zero
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.306
Ein Versagen wäre es, würde man nicht an der Grenze des fertigungstechnisch machbaren kratzen.[...]
Nö. Ein Versagen ist es, wenn ein gestecktes Ziel nicht erreicht wird. Dafür gibt es gute und weniger gute Begründungen, aber es bleibt ein Versagen. Vlt. hätte man die Ziele weniger agressiv stecken oder erst mal nur intern kommunizieren sollen.

Und die neuesten Fertigungsverfahren sind schon immer ein 'Kratzen an der Grenze des fertigungstechnisch Machbaren' gewesen. Und bisher haben findige Ingenieure immer Methoden gefunden um die Grenzen zu verschieben.

So wie aktuell auch; bloß halt bei TSMC und Samsung wo die EUV belichteten Wafer inzwischen vom Band laufen (Risk Production) oder zeitnah laufen werden.

Aber nur weil Intel an einer Front hinterher hängt, finde ich trotzdem gut, dass Sie an anderer Stelle momentan mächtig Gas geben.
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.699
Nö. Ein Versagen ist es, wenn ein gestecktes Ziel nicht erreicht wird. Dafür gibt es gute und weniger gute Begründungen, aber es bleibt ein Versagen. Vlt. hätte man die Ziele weniger agressiv stecken oder erst mal nur intern kommunizieren sollen.
Ja- Wenn Du das so siehst, ist das für mich nachvollziehbar.

Und die neuesten Fertigungsverfahren sind schon immer ein 'Kratzen an der Grenze des fertigungstechnisch Machbaren' gewesen. Und bisher haben findige Ingenieure immer Methoden gefunden um die Grenzen zu verschieben.
Es war jetzt aber nunmal eine Zeit lang so, dass man mit einem "Hausrezept" und ähnlichen Prozeduren den "Shrink" relativ unkompliziert durchführen und auch entsprechend planen konnte.

Ausnahmslos alle Fertiger stellen um oder prallen an einer Grenze ab. Die Fertigungskosten explodieren pro node- Shrink und das hat ja irgendwelche Ursachen, oder?
Spätestens ab "echten" 5NM wird richtig Spannend, weil dann ob EUV oder nicht Quanteneffekte überhand nehmen.

So wie aktuell auch; bloß halt bei TSMC und Samsung wo die EUV belichteten Wafer inzwischen vom Band laufen (Risk Production) oder zeitnah laufen werden.
Ja- Wir wissen aber auch, dass angegbene Strukturbreite nicht gleich der tatsächlichen Strukturbreiten sind.

Aber nur weil Intel an einer Front hinterher hängt, finde ich trotzdem gut, dass Sie an anderer Stelle momentan mächtig Gas geben.
Müssen sie ja zwangsweise. Das 10NM Desaster hat ja letztenendes alles an Planung über den Haufen geworfen, was sie sich bis dahin in schillernden bunten Farben ausgemalt haben.
Dann kommt auch noch der Konkurrent und umschifft elegant die schwierige monolithische Herangehensweise und schon geht das Schwimmen los :)

LG
Zero
 

SV3N

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
9.525
So ist es einfach nur ein unverschuldetes Abprallen an physikalischen Machbarkeiten/Gesetzen.
Da war die Forschung einfach noch nicht so weit.
Damit machst du’s dir oder [besser gesagt] Intel aber sehr leicht.

Wer in 2014 vollmundig ankündigt in 2016 ausliefern zu wollen und Mitte 2019 noch immer kein Produkt [bis auf diesen unsäglichen i3] ausgeliefert hat, hat ganz offenkundig in irgendeiner Weise versagt.

Wenn es nach dieser Argumentation ginge versagt die Menschheit am laufenden Band, weil man noch keinen Wasserbetriebenen Motor auf den Straßen im Einsatz sieht...
Mir ist kein Unternehmen bekannt, welches in 2014 behauptet hat, 2016 solche Motoren auf den Straßen zu haben. Der Vergleich hinkt leider.
 

Kacha

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
304
@v_ossi Das einzige bei dem Intel gerade Gas gibt sind Ankuendigungen. Die haben einiges verpennt und muessen jetzt irgendwas positives vorweisen, ansonsten werden die Investoren unruhig.

@ZeroZerp Ich hoffe wirklich, dass du in Wirklichkeit nur ein Troll bist. Intel hatte in den letzten Jahren einige wirtschaftliche Totalversager. Itanium, 5G Modems, Mobilmarkt, 10nm Produktion, PCIe 4.0, mehr als 28 Kerne sind nur ein paar. Haette Intel nicht ein Monopol bei Servern und ein Quasimonopol bei Desktoprechnern haetten sie jetzt ein ganz ordentliches finanzielles Problem.

Und falls du wirklich glaubst, dass propriaetere Eigenloesungen zu etwas anderem taugen als Monopolbildung und ordentlichem Abkassieren, dann gehst du wohl mit geschlossenen Augen durch die Welt. Oder hast du etwa Lust in Zukunft bei neuem Rechnerkauf keine Wahl bei der GPU zu haben, weil du eine Intel CPU willst, mit denen aber nur, durch die neue super duper Verbindung, Intel GPUs funktionieren obwohl sie grottenschlecht sind? Das hatten wir mal, wer das wirklich wieder will, viel Spass.
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.306
@v_ossi Das einzige bei dem Intel gerade Gas gibt sind Ankuendigungen. [...]
Was ja schon mal nicht verkehrt ist, denn hinter jeder der Ankündigungen steht jede Menge R&D. Kommen dann nur die Hälfte der Ankündigungen jemals zu soetwas wie Marktreife und kommt davon nur die Hälfte als brauchbares Produkt beim Kunden an, profitieren wir trotzdem alle.

Ich meine, ich bin immer an vorderster Front dabei, wenn es etwas zu kritisieren gibt (egal bei welchem Hersteller), aber wenn das zu einem allgemeinen Hass auf einen Hersteller ausartet hilft das Niemandem.

Also kritisieren, wenn es was zu kritisieren gibt, aber auch loben, wenn es angebracht ist.
 

ZeroZerp

Commodore
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
4.699
Ich hoffe wirklich, dass du in Wirklichkeit nur ein Troll bist.
Applaus

Und falls du wirklich glaubst, dass propriaetere Eigenloesungen zu etwas anderem taugen als Monopolbildung und ordentlichem Abkassieren, dann gehst du wohl mit geschlossenen Augen durch die Welt.
Wo schreib ich denn derlei Dinge, die Du hier zusammenfantasierst?
Natürlich werden Entwicklungen dazu genutzt um Geld zu verdienen. Proprietär oder nicht.

Oder hast du etwa Lust in Zukunft bei neuem Rechnerkauf keine Wahl bei der GPU zu haben, weil du eine Intel CPU willst, mit denen aber nur, durch die neue super duper Verbindung, Intel GPUs funktionieren obwohl sie grottenschlecht sind? Das hatten wir mal, wer das wirklich wieder will, viel Spass.
Du hast die News nicht verstanden. Dort wird eine zusätzliche Variante in Aussicht gestellt, also nebst den üblichen Angeboten noch ein weiteres.

LG
Zero
 
Zuletzt bearbeitet:

sloven

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
1.448
Was soll denn bitte Intel machen: Die haben bestimmt schon einen Prototypen des Ryzen3*** im Labor abgeschliffen und analysiert->
Sollte AMD jetzt schneller sein als (IPC & Corecount) als die Intelpedanten und Nvidia im nächsten Jahr die 7nm Gpus mit einer PCI-E 4 Anbindung auf den Markt bringen, ist Intel ziemlich angeschissen und die Hardwareforen auf der Welt werden AMD empfehlen, mit Auswirkungen auf die Produktpalette der großen OEMs, auch wenn dies nur langsam passieren wird.
-> Es wird über Zukunftstechnologien geredet, die das baldige Aktuelle schon jetzt obsolet erscheinen lassen sollen. Was bei MS mit Windows 3.0 geklappt hat (OS/2 war einfach besser), wird eventuell auch bei Intel klappen. Die Marktmacht dazu haben sie ja.

Was für mich daraus hervorgeht: Intel hat PCI-E 4.0 verschlafen und lenkt nun davon ab. Mehr nicht.
 
Top