News Internet-Anbieter sollen höhere Geschwindigkeiten möglich machen

ITX

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.233
#61
Klar würde der neue Vertrag nichts an der Geschwindigkeit ändern. Aber am Preis ;)
Sagt wer? Du? BWL-Genie? :p Die Kosten für deine Leitung sind also plötzlich um den Betrag gefallen, den du nun weniger zahlst? Das ist ja eine absolute Traumlösung! Das da bisher noch niemand drauf gekommen ist ... versteh ich gar nicht. Nach diser These bezahlst du einfach gar nichts mehr, dann kostet die Infrastruktur auch nichts mehr. Weltwirtschaftskrise gelöst!

Mir wäre ein Provider, welcher sagt: "Hey, hier gehen leider nur 2mbit/s und dafür haben wir auch den passenden Vertrag, damit Sie nicht umsonst zahlen" um ein Vielfaches lieber, als einer, der sagt "Natüüüürlich bekommen Sie 16mbit/s"
Niemand sagt "Natüüüürlich". Du findest es moralisch verwerflich weil sie "bis zu" sagen. Und deshalb fühlst du dich beschissen (im doppelten Sinne). Und deshalb möchtest du jetzt ein Gesetz dass "dumme" Leute vor solchen Aussagen schützt. Aber warum? Die Aussage ist eindeutig. Du könntest in diesem Vertrag 16mbit/s bekommen, sofern die Leitung es hergibt. Tut sie das nicht ... dann eben nicht. Punkt.

Du drehst dir die Sachen einfach zurecht, wie du es brauchst. Das ist absolut grober Unfug. Der Internetanschluss ist das Auto, denn das Auto gibt mir die Leistung, wie mir der Internetanschluss diese ebenfalls gibt. Der Fahrer des Autos ist der PC, denn das Auto kann nur so schnell fahren, wie es der Fahrer zulässt.
Und wo kommt in deinem Vergleich die Straße/Leitung ins Spiel?

Ps: Seit 3 Jahren bin ich auf mobiles Internet angewiesen. Bin also sehr wohl "Betroffener". Naja eigentlich nicht. Ich beschwer mich ja auch nicht, dass nicht überall HSDPA zur Verfügung steht obwohl ich es bezahle. *snip*
 
Zuletzt bearbeitet:

DirtyOne

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
930
#62

Puzzler

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.089
#63
Wozu brauche ich Bandbreite ohne Datenvolumen? Damit ich meine 75GB Trafficlimit pro Monat möglichst schnell erreiche?
Wenn ich da mal Homer Simpson zitieren darf: "...Idioten!!!"
 
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
187
#64
Ich lebe im Osten hamburgs, und habe 6 von den 16 mbit.... also ist nicht nur im dorf so, das es zu wenig leistung gibt...
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.207
#65
Damals als der Vertrag gemacht wurde stand das da nicht und die haben so lange gedreht und geregelt bis die 100Mbit im Haus ankamen ;)
Na klar kann ich mit 100Mbit im Internet surfen, genauso wie mit 1Gbit, ob ich von den Servern 100Mbit bedient bekomme ist ne andere Geschichte, zumindest Steam schafft dies ;)
Glaube ich nicht, dass das nicht drin stand. Und "bis zu" heißt ja auch nicht, dass sich der Provider nicht um Probleme kümmert, wenn mal nicht 100mbit ankommen. Ist es technisch machbar, wird dein Anschluss auch entstört und du bekommst die volle Bandbreite.

Bei vielen DSL-Usern ist es aber techn. garnicht möglich, die gebuchte Leistung zu bekommen, weil die Leitungslänge zu hoch ist oder sonstige physische Faktoren, an denen der Provider nichts ändern kann. Dennoch bezahlen sie den vollen Preis.

Und Steam ist nicht surfen. Und wenn der Server der Website nicht die 100mbit bereitstell, surfst du auch nicht mit 100mbit :p Aber ich sehe, dass du verstanden hast, worauf ich hinaus wollte :)
 

Amusens

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.105
#66
alles nur Heiße Luft mehr auch nicht................................................bis da was passiert vergehen Jahre
@Reglohln hats ja schon geschrieben ^^ ohne Neu-Kabel-Verlegung und diese Zwischen kästen geht nichts
Oder es müsste mit einem Wurmloch von meiner Wohnung zur Vermittlungsstelle der Raum gekrümmt werden um eine Kürzer Leitung zu bekommen und somit ach.... jedenfalls könnten die Mittels Wurmlochtechnologie ein kürzeres Kabel verlegen ??? Damit meine Dämpfung viel besser wird.


Ja...... ich vermute mal das die Wurmlochtechnologie eher bei Uns gibt als schnelleres DSL
 
Zuletzt bearbeitet:

maksim

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
742
#67
Wenn sie schon dabei sind dann auch noch die angedachte Flat Drosselung miteinbeziehen :

Die Unternehmen stehen ebenso in der Pflicht, Ihre vertraglichen Zusagen gegen ihre Kunden überhaupt einzuhalten.

Wer eine Flat verkauft hat diese auch zu liefern.
 

Helge01

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
1.086
#68
Ist den schon wieder Wahlkampf? :p
 
E

etheReal

Gast
#69
Die Regierung einfach hätte von Anfang an den Netzausbau nicht privatisieren dürfen!
Damit hat sie nur die Telekom in die dumme Situation versetzt, eigentlich ein profitorientiertes Unternehmen zu sein, während auf der anderen Seite von ihr erwartet wird, den "sozialen und gerechten" Netzausbau für ganz Deutschland zu stemmen. Wie soll das gehen?

Straßen werden in Deutschland doch auch vom Staat gebaut und unterhalten - ansonsten gäbe es auf dem Land bestimmt auch noch keine Asphaltstraßen!
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.207
#70
Oder die größeren Verträge werden teurer. Wäre wohl niemand so dumm, langsamere Tarife einzuführen, den Preis aber nicht anzupassen. Aber wir wissen beide, dass das sowieso niemals passieren wird.

Und natürlich sind die Provider schon auf solche Ideen gekommen. Aber warum sollten sie es umsetzen? Die langsameren Tarife müssten billiger sein, was den Gewinn reduziert. Also werden alte, langsame Produkte entfernt und mit tollen neuen Produkten mit großen Zahlen eingeführt. Ist viel einfacher.

Natürlich sagen die Provider auf Nachfrage, dass die Leistung anliegt. Zumindest die Leute im Verkauf. Und offiziell heißt es "bis zu", was absolut schwammig ist. Theoretisch würde sogar der Ausfall der Leitung den Vertrag erfüllen.

Und ja - ich finde es verwerflich, sich eine Hintertür offen zu halten. Dann sagt halt dein Stromanbieter demnächst auch, dass du bis zu 230V bekommst, aber liefern nur 110V.

Ich bin auch einer derjenigen, der zunächst auf Seiten der Kunden schaut, ob nicht dort der Fehler liegt, was du meinen anfänglichen Postings auch entnehmen kannst. Aber es gibt nunmal Kunden, die absolut gebeutelt sind und die Provider durch die Hintertür "entwischen" können.

Wenn du das schön findest, dann ist doch alles chic :)

@Straßen/Auto-Vergleich: Ein Autovergleich passt eben nicht immer 100%ig :p Meiner Meinung bleibe ich aber treu. Wenn du es anders siehst, ist das ok für mich.

Und @mobiles Internet: auch da ist es nicht gut, dass man nicht das bekommt, wofür man bezahlt. Und irgendwann wird auch bei mobilem Internet die Entwicklung so weit fortgeschritten sein, sodass sich User genau wie bei kabelgebundenem Internet aufregen, dass es viel zu langsam ist. Aber noch macht man mit, weil ja Funk viel störanfälliger ist, als eine abgeschirmte Leitung.
 

Amusens

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.105
#71
Die Regierung einfach hätte von Anfang an den Netzausbau nicht privatisieren dürfen!

Straßen werden in Deutschland doch auch vom Staat gebaut und unterhalten - ansonsten gäbe es auf dem Land bestimmt auch noch keine Asphaltstraßen!
*g* Es muss der Häuslebauer auch viele viele €uros Zahlen wenn zb. der Kanal & Straße Saniert oder neu gebaut wird.

Es geht sowieso den Bach Runter mit allem was privatisiert wird
 
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
3.185
#72
Tja ist immer schön was so alles versprochen wird. Ich glaube zwar nicht daran das sich endlich mal was an der Situation ändern wird aber bei jeder Aktion werde ich mitmischen das es mal vorran geht.

2714042328.png
 

Hucken

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2002
Beiträge
1.036
#73
feiner gestaffelte tarife und fertig ist das
hab technisch bedingt nur 3,5mbit und bezahl das gleiche wie jemand mit 16mbit ... wenn ich hier nur ca. ein viertel des tarifspeeds habe, möchte ich bitte auch nur ein viertel davon bezahlen ;)
 

Amusens

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.105
#74
naja mit "bis zu" kann auch 45€ Bezahlen für DSL 1000 wobei DSL 6000 es sein sollten

Die hätten ja extra ein Konto auf machen können die Telekom und Monat für Monat drauf eingezahlt für Unser Dorf :D

Aber ob bei mir nur 300kbits ankommen oder 1000 oder 6000 kosten müsste alles das selbe von Providerseite her.

mein PC muss aber mit Unter 3 Tage / 24 Stunden Online sein um ein gekauftes Game zu saugen bis ich es zocken kann und je nach PC sind das viele Watt die da mit ner Lahmen Leitung verbraten werden
 
Zuletzt bearbeitet:

pukem0n

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.549
#75
wenn man sieht dass sogar das handynetz auf dem land schneller ist...

dann sollten sie ihren kunden lieber unbegrenzte LTE-Kontingente geben statt DSL. das wird wohl billiger sein als ausbauen
 

Amusens

Commodore
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
4.105
#76
wenn man sieht dass sogar das handynetz auf dem land schneller ist...

dann sollten sie ihren kunden lieber unbegrenzte LTE-Kontingente geben statt DSL. das wird wohl billiger sein als ausbauen
naja dann sei du mal mit ~20 Leuten gleichzeitig im LTE Netz da wird dann aus 100Mbits ganz schnell 300kibts (die 20 Leute ist ausn raum gegriffen die genau Zahl kenne ich nicht) aber das ist das so Coole LTE was fürn Arsch ist
 
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
7.162
#77
Das Problem kann ich gut verstehen. Mit Freenet hatte ich absolut keine Probleme und immer etwa 14.500-15.500 von 16.000, als der Saftladen von 1&1 die aufgekauft hat, hatte ich ab genau der Woche, plötzlich permanent nur 3.000 bis maximal 7.000 und in 40% der Fälle sogar unter 1.000. Der Wechsel auf Kabel Deutschland brachte und bringt mir heute noch ca. 28.000 bis 31.000 von 32.000.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.207
#78
feiner gestaffelte tarife und fertig ist das
hab technisch bedingt nur 3,5mbit und bezahl das gleiche wie jemand mit 16mbit ... wenn ich hier nur ca. ein viertel des tarifspeeds habe, möchte ich bitte auch nur ein viertel davon bezahlen ;)
Man muss aber auch mal folgendes Szenario betrachten: Ich habe aktuell DSL6000 bei der TCom und bekomme die Leistung auch (bin auch sonst seit bestimmt 10 Jahren an versch. Adressen sehr zufrieden mit dem Service und der Leistung). Ich denke nicht, dass ich 16mbit/s bekommen könnte, aber TCom (und andere Provider nur bedingt) bieten es an.

Nun könnte ich für den gleichen Beitrag auf DSL16000 umstellen. Nun würde ich evtl. die 16mbit/s nicht annährend erreichen. Darf ich mich nun aufregen, dass ich genauso viel bezahle, wie ein DSL16000-Kunde, aber nur 7mbit/s erhalte? Vorher habe ich mich ja auch niemals beschwert.

Fragen über Fragen :D
 

Andergast

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
1.033
#79
witzig haben
16Mbit sind aber nur gebucht trotzdem VDSL bei höchster Leitungsstabilität sind man 38 mal 32Mbit drin
 

Voyager10

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
11.336
#80
Selbstverpflichtungen , schon wenn ich das Wort höre ! Das sollte zum politischen Unwort erklärt werden , immer wenn die Politik "vermeintlich" etwas macht geht das immer in Richtung Selbstverpflichtung und die Wirtschaft schei..t drauf , hauptsache Merkels Versagertruppe erntet mediale Aufmerksamkeit das Sie etwas für Uns tun wollen und das ist rein nur für die Umfragewerte.
 
Top