IP-Adresse immer anders?

saschi123

Newbie
Registriert
Juli 2008
Beiträge
6
Moin ist es richtig das sich meine IP-Adresse immer verändert?
Benutze immer den gleichen Internet Anbieter und den gleichen Browser.Die ersten 5 nr sind immer die selben,nur die hinteren sind jedesmal anders.
Durch die IP-Adresse werde ich doch als Nutzer bestätigt.Meine Haus anschrift ändert sich ja auch nicht ständig.

Wer kann aufklähren?
 
Deine IP Adresse, die dein Anbieter dir bei jeder Einwahl erteilt, unterscheidet sich immer von der vorherigen.
Du kannst dir auch eine statische IP erteilen lassen, nur kostet das meist extra.
Das ist vollkommen normal und würde nur begrenzte Auswirkungen für dich haben, solltest du Server betreiben, die aus dem Internet heraus erreichbar sein sollen.
 
aha also ist das normal.blos ein bischen blöd wenn mal was ist und jemand behauptet er habe als beweis die ip adresse.wenn man da als beweis keine gespeicherten ip adressen vorlegen kann siehst blöd aus.
 
Naja,
wenn jmd. behauptet er habe deine IP, dann kann das richtig sein.
Nur um damit etwas anfangen zu können, muss er zu deinem Provider gehen, der kann nachvollziehen, wer, wann, welche IP Adresse hatte.
Somit würde diese Person dann an deine Daten kommen.
Es ist aber recht unwahrscheinlich, dass eine Privatperson so an Daten kommt.
Normalerweise ist so das Vorgehen der Staatsanwaltschaft.
 
Die IP ist auch nicht wirklich eine Anschrift, sondern eher eine temporäre Telefonnummer für deinen Internetzugang.
Falls eine Straftat einer IP zugeordnet wird, kommt es deshalb auf den Provider an, der zuordnen kann wann man welche IP-Adresse zugewiesen hatte.

IP-Adresse + Datum & Uhrzeit = identifizierter Internetanschluss(-Inhaber)
 
schon klar einfacher wäre es aber immer zu sagen hallo hallo das ist meine ip adresse das ist ne feste nr also was wollt ihr.meine ist es nicht
 
Sicher wäre es einfacher mit der Identifizierung, wenn jeder Anschluss immer die gleiche Nummer hätte das ist aber technisch bedingt nicht drin. Es gibt durch den Aufbau der IP nur eine sehr begrenzte Anzahl an Kombinationen und die ist schon seit Jahren mehr als knapp. Durch eine dynamische Verteilung spart man sich einen Haufen Nummern.
edit: Wikipedia schreibt sogar zwischen 1:10 und 1:20 geringere Anzahl an benötigten Nummern gegenüber einer festen Verteilung.

http://de.wikipedia.org/wiki/IP-Adresse
http://de.wikipedia.org/wiki/IP-Adresse#Dynamische_Adressierung
 
Zuletzt bearbeitet:
Falls dich die dynamische IP-Adresse stört kannst du eine statische beantragen. Kostet aber monatlich ein bisschen mehr. Üblicherweise hat man dann auch einen T-Business Internetzugang. ;-)
 
saschi123 schrieb:
schon klar einfacher wäre es aber immer zu sagen hallo hallo das ist meine ip adresse das ist ne feste nr also was wollt ihr.meine ist es nicht
Was spielt es da für eine Rolle ob die IP dynamisch oder statisch ist?

Wenn jemand den Benutzer zu einer IP-Adresse finden will, muss er sich so oder so an den Provider wenden (der diese Daten aber natürlich nicht einfach so rausgibt/rausgeben darf).

Es kann also niemand einfach sagen, die IP xxx.xxx.xxx.xxx wäre deine.
 
Na wenn´s ein Staatsanwalt, bzw. im Nachgang ein "Zivilanwalt" ist, geht das ganz schnell und zuweilen sogar mit Belohnung für den Provider.
Es ist wohl so, dass er die Daten nicht herausgeben muss, aber durch die Penunzen quasi für den Aufwand entschädigt wird. Hab ich voe Monaten mal gelesen.

@Gauder

Deine Sig mit dem LHC linkt auf google. Absicht?

edit: huu. tricky. find ich aber juut. :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
@saschi123:
Es geht ja darum, dass z.B. jemand zum Provider geht, ihm paar € in die Hand drückt :lol:
und fragt: "Wer von deinen Kunden hatte am Tag x um x uhr die folgende IP-Adresse: ?"
Da sagt der Provider: "Ja das ist der Herr x" und geben ihm die Anschrift.
(Selber noch nicht erlebt, jedoch im Bekanntenkreis^^).

Grüße
 
Zurück
Oben