Test iPhone 7 & iPhone 7 Plus Test: Neuer Home-Button, farblose Fotos

YY247

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
348
@Darmsim

Der ist seit Tagen nur am haten schau dir mal seine anderen Beiträge an.

Ich finde es ist ein gelungenes Smartphone. Auch wenn ein neues Design auch mal wieder gut wäre.

@Unter mir:

Habe das trollen mal raus genommen. Das war nicht gerechtfertigt, sehe ich ein. Allerdings bist du nur in Applebeiträgen unterwegs und schreibst teils echt Unwahrheiten. Zum Beispiel das die Geräte durch die Softwareupdates extrem Langsam werden stimmt so nicht. Klar das iPhone 4 oder 4s sind von der Performance etwas eingebrochen aber die Geräte sind mittlerweile ja auch schon 5-6 Jahre alt. Das iPhone 5 meiner mom läuft noch immer sehr gut und flott.
 
Zuletzt bearbeitet:

CB991

Banned
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
116
Unsinn. Habe selbst hier vor kurzem noch ein iPhone 5 verwendet zu Testzwecken. Immer noch sehr schnell unterwegs. Es gab keine App im store, die das 5er leistungsmäßig nicht gepackt hätte. Das noch ältere iPhones aufgrund ihrer Hardware langsam Probleme bekommen haben, ist nun einmal der Tatsache geschuldet, dass iOS sich in den vergangen Jahren stark entwickelt hat. Smartphones haben gleichzeitig massivst an Leistung zugelegt. Da sagt einem schon der logische Menschenverstand, dass es kaum mehr möglich ist, jedes Feature auf ältere Geräten zu bringen, die nur ein Bruchteil der Leistung aktueller Geräte besitzt. Apple versucht aber dem Kunden eine längere Zeit Updates anzubieten.






Das iPhone (4,7 Zoll) hat für seine Baugröße eine akzeptable Akku-Laufzeit. Mehr wäre sicherlich schöner. So schlimm, wie das gerne im Internet herumgeseiert wird, ist es aber nicht. Das Plus hat sogar ein anständige Laufzeit.
Das 5s meiner Mutter wurde durch die Updates langsamer, mein 6s wurde überraschenderweise schneller, liegt aber wohl nicht am Prozessor lol, ich wollte damit nur sagen es gibt wichtigere Dinge als jedes Jahr die Power zu erhöhen, im Grunde ist es doch egal solange alles smooth läuft. Aber das macht sich in der Keynote natürlich nicht so gut wie der tolle Graph den sie jedes Jahr zeigen

@YY247 nur weil meine Meinung nicht deiner entspricht bin ich am trollen, interessante Sichtweise, kannst ja gerne meine Aussagen durch Fakten entkräften, komischerweise sind es es immer die selben die mit scheinheiligen Argumenten kommen. Aber wenn die Argumente fehlen wird das Troll Argument rausgeholt :D

Ich hatte von 5s bis heute jede Iphone Generation, Ende des Jahres bekomm ich mein 7er, aber es gibt auch Menschen die ein Smartphone benutzen können ohne den Hersteller dahinter anzubeten
 
Zuletzt bearbeitet:

checks0n

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
836
Naja, ein maximal gethrottelter A10 ist immer noch schneller als ein kalter Prozessor in einem der Konkurrenzprodukte.
Wie kannst du sowas behaupten? Hast du den neuen A10 ausgiebig testen können? Benchmarkwerte sagen halt absolut gar nichts über den täglichen Gebrauch. Je nach dem wie stark der A10 gethrottelt wird, kann das bei der Nutzung Probleme geben. Besonders wenn Leute längere Zeit spielen.
 

iSight2TheBlind

Vice Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
6.729
[...] sollten sie sich mal um die Akkulaufzeit kümmern, die ist nämlich ziemlich bescheiden
Wie kommt man eigentlich dazu so eine Scheiße zu behaupten, die im Test selbst schon widerlegt wird?!

Das einzige Highend-Smartphone welches eine "krasse" Akkulaufzeit bietet ist das Galaxy S 7, alle anderen Geräte bieten entweder auch nur eine "normale" Akkulaufzeit oder entstammen der Mittelklasse und kombinieren deshalb große Akkus mit schwacher Hardware -> längere Laufzeit.
Und bei denen halten die iPhones locker mit.
 

Darksim

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
542
Das 5s meiner Mutter wurde durch die Updates langsamer
Betriebssysteme die über Jahre Updates bekommen brauchen irgendwann einen "Refresh" in Form einer sauberen Neuinstallation. Das ist auch bei iOS nicht anders. Auch Apple kann hier nicht zaubern. Dazu sind die Nutzungs-Szenarien der Kundschaft zu unterschiedlich. Und ja, auch iOS müllt etwas zu über die Jahre.

Wichtig ist: Nach eingen Jahren der Updates sollte man iOS sauber neu installieren und KEIN Backup einspielen, sondern das Gerät als neues iPhone einrichten und schwupps, läuft das Ding wieder sauber und zügig. Ist zwar unschön, dann alles neu einstellen zu müssen. Nach einigen Jahren muss man wohl aber mal dadurch.

@ YY247

Ja, er ist mir durchaus auch schon so aufgefallen. ;)
 

Turrican101

Commodore
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
5.118
Tja aber Hauptsache in der Keynote möglichst hohe Erwartungen schüren, es gibt sowas wie Physik oder warum meint ihr ist eine verdammte DSLR so groß? Die Kamera Qualität in Handys hat ihre vorzeitige Grenze erreicht, hier und da lassen sich noch Kleinigkeiten verbessern aber das wars dann auch.
Man könnte ja auch einfach mal weg von dem Megapixelwahn, dann würden die Fotos auch wieder besser werden, weil weniger Störungen auftreten. Es druckt sich nunmal niemand verrauschte Selfies als Poster aus und hängt sie an die Wand, wozu also überhaupt 12 MP?

Eigentlich traurig, meine erste Digicam hatte ich im Jahr 2001, die konnte so gesehen viel weniger als das was heutige Smartphones können. Trotzdem könnte die immer noch von der Bildqualität her klar mithalten, hat halt nur 3 MP. :rolleyes:
 

ichwillgewinnen

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
745
Auf den ersten Blick war ich bzgl. der Testfotos hier im Test auch etwas überrascht, dass die so "blass" wirken. Trotzdem wäre ich mit den Bildern mehr als zufrieden, da ich eh nicht mehr als eine Hand voll Urlaubsschnappschüsse mache, die ich mir dann in 99% der Fälle eh nie wieder anschaue :D
Was mir aber richtig gut gefallen hat sind die Nachtaufnahmen, die sind schon um einiges heller als das Bild des 6s. Im Test steht was von "unrealisitsch hell", aber ich muss sagen lieber hab ich ein etwas unrealistisch helles Foto wo man wenigstens was erkennen kann, als ein "realistisches" Bild, wo halt einfach alles schwarz is :)
 

Chief_Rocker

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
568
Also es ist schon etwas komplett anderes, als ne Sensortaste. Ohne Druckempfindliche Oberfläche und ohne diese Taptic Engine wäre das gefühl, einen Button zu drücken, ob wohl er gar nicht vorhanden ist, nicht möglich gewesen.
Also doch ne Sensor Taste, mit Vibration und Force Touch kombiniert...

Hm, also ich fasse mal zusammen:
- Schnellerer Prozessor (+)
- Der wird aber wohl deutlich wärmer
- Keine Klinke mehr
- Akku wie vorher
- Kamera mit schlechteren Ergebnissen (ob jetzt Software oder Hardware Schuld ist, muss sich noch zeigen)

Ich hab denke ich alles richtig gemacht mit dem OP3...
 

slogen

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.033
Warum wurde die Audioqualität über Kopfhörer nicht geprüft?
Vergleich Lightning gegen Klinke (7 vs 6s)

Einer der wichtigsten Features wie Kamera und AudioSignal sind schlechter geworden.
 

Krulemuk

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
573
Zuletzt bearbeitet:

iimpact

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
359
Ähnlich wie beim Force Touch Trackpad des MacBook muss man sich an das neue Gefühl erst gewöhnen, allerdings hat Apple es erneut überraschend gut geschafft, einen echten Klick zu simulieren.
Weiter entfernt als als das Force Touch des Macbooks könnte das des iPhone 7 doch gar nicht sein. Beim Macbook hat man wirklich das gefühl eines physischen Klicks beim iPhone hingegen fühlt es sich nach nichts weiter als einem schnöden vibrieren an.
 

v_ossi

Captain
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
3.164
Gibt es eigentlich eine bessere Art, die "Geschwindigkeit/Leistungsfähigkeit" zu ermitteln, als diese unsäglichen Benchmarks?
Ab einem gewissen Punkt läuft es einfach flüssig, da spielt es keine Rolle mehr, wie viele Punkte man im virtuellen Schwanzvergleich erzielt.

Ihr schreibt ja im Test selbst:
Im Alltag hat man zu keiner Zeit den Eindruck, dass dem iPhone 7 Leistung fehlt.
Hattet ihr denn beim 6s diesen Eindruck noch? Oder ist im direkten Vergleich ein Unterschied aufgefallen? Kommt diese Leistung also im Alltag an?

Langsam kommt mir das Wettrüsten bei Smartphone SoCs nämlich so vor, wie der "Megapixel-Wahn" bei den frühen Digitalkameras oder das "Gigaherz-Rennen" bei älteren CPUs. Gefühlt profitiert nur noch der Hersteller, der mit den Benchmark werten werben kann.
 

CB991

Banned
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
116
Wie kommt man eigentlich dazu so eine Scheiße zu behaupten, die im Test selbst schon widerlegt wird?!

Das einzige Highend-Smartphone welches eine "krasse" Akkulaufzeit bietet ist das Galaxy S 7, alle anderen Geräte bieten entweder auch nur eine "normale" Akkulaufzeit oder entstammen der Mittelklasse und kombinieren deshalb große Akkus mit schwacher Hardware -> längere Laufzeit.
Und bei denen halten die iPhones locker mit.
Nur mal so als Beispiel, ich bin von Würzburg nach Nürnberg gefahren, war insgesamt zirka 3h unterwegs bis ich zuhause war, war nur in whats app plus bisschen Musik, Akku war zwischen 80 und 90%, 3h später war er bei unter 20%. Beim S7 wäre es nicht anders gewesen aber die Aussage bezieht sich nicht nur auf Apple, diese ständigen Leistungserhöhungen bringen im Alltag so gut wie garnix, wohingegen mehr Laufzeit mir sehr wohl was bringt. Die zusätzliche Laufzeit des 7er kommt nur durch den Wegfall der Klinke, unterm Strich hat sich also garnix geändert. Ich muss also einen Adapter mit mir mitschleppen damit ich 1h mehr Akkulaufzeit bekomme, tolle Entwicklung..

Leute die mit dem Iphone reisen/arbeiten und des öfteren die Mobilfunkzelle wechseln kommen mit dem Iphone nie und nimmer über den Tag, vielleicht mit dem Plus aber mit dem normalen Modell sicher nicht..
Das ist also deine Definition einer guten Laufzeit, wenn ich ein 800€ Smartphone kaufe und das kommt von einem Unternehmen das sich selber als das nonplusultra in der Öffentlichkeit präsentiert, dann kann ich wohl bisschen mehr erwarten als sowas...
 
Zuletzt bearbeitet:

ichwillgewinnen

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
745
Weiter entfernt als als das Force Touch des Macbooks könnte das des iPhone 7 doch gar nicht sein. Beim Macbook hat man wirklich das gefühl eines physischen Klicks beim iPhone hingegen fühlt es sich nach nichts weiter als einem schnöden vibrieren an.
Ich empfand das auch etwas seltsam, als ich das neulich im Laden in der Hand hatte, das fühlte sich so an als würde man nicht nur den Home-Button, sondern die komplette untere Gerätehälfte "klicken". Das gefällt mir beim Macbook dann doch deutlich besser, wobei man das natürlich schlecht vergleichen kann. Letzlich wird man sich denke ich dran gewöhnen, aber ein wirklicher Kaufgrund ist der Homebutton für sich betrachtet nicht für mich, allein schon weil man den im Winter ohne Handschuhe nicht drücken kann, das klingt ziemlich, und vor allem unnötig unpraktisch.
 

Krulemuk

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
573
Ab einem gewissen Punkt läuft es einfach flüssig, da spielt es keine Rolle mehr, wie viele Punkte man im virtuellen Schwanzvergleich erzielt.

Hattet ihr denn beim 6s diesen Eindruck noch? Oder ist im direkten Vergleich ein Unterschied aufgefallen? Kommt diese Leistung also im Alltag an?
Das ist halt die Frage. Ich finde man merkt auch im Alltag den Unterschied einiger Millisekunden beim Starten und Schließen von Apps. Das Summiert sich mit der Zeit. Die Frage ist aber wirklich, ob sich die Leistung des A10 wirklich auf die Alltagsperformance niederschlägt.
 

Talmi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
287
Die Fotos empfinde ich persönlich als "farbneutral". - Die Rosen beim 6s-Schuss bluten mir zu sehr (übersättigt) und sind dadurch nicht scharf genug in den Konturen. ;)

Gilt auch für das grüne Blattwerk.
 

scryed

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
3.064
ja gibt es , schau einfach mal aus youtube da werden spiele und programme genommen , gleichzeitig gestartet welche starten schneller wer ist ehr im spiel , viele apps gleichzeitig auf welches telephone verkraftet das besser usw .... also alltagstest also schon was anderes als dies benchmark s
 
Top