Irql_not_less_or_equal

mozillah

Newbie
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4
Moin zusammen. Ich weiss, diese Fehlermeldung wurde schon des öfteren durchgekaut, für mich war aber keine passende Antwort dabei... deswegen mal meine Schilderung:

Bei diesen sommerlichen Temperaturen hat mein System schon immer dazu geneigt leicht heiß zu werden (CPU 65-70°C)
Hab dann n bissl investiert, nen neuen CPU-Kühler (Scythe Ninja Mini) und das Revoltec Chipsatzkühler-Bundle gekauft. Das System ist jetzt kälter! Für die Leute die meinen das es zu heiß wird.

Naja nichts desto aber, seitdem ich das getan habe kommt ab und an dieser Bluescreen. Meistens nachm kaltstart, also wenn das System vorher geruht hat. Wenn ich dann nen restart mache is alles wunderbar und die karre läuft stabil.
An der leichten Übertaktung des Systems liegt es nicht, da ich auch schon das Bios resettet hab um Fehler zu errorieren.
Prime95 nölt garnich wenn ichs über Nacht laufen lasse und ansonsten ist alles beim alten.
Obwohls mir selber auch unsinnig erschien hab ich das Bios auch schon geflasht, kann ja nie schaden ;)

Mal n paar infos zu meinem system:
Mainboard --> ASrock 775 DUAL VSTA
RAM --> "2*1GB OEM Dual Chanel
CPU --> Pentium D920 @3,1 GHz
Graka --> Geforce 8600GT

Temperaturen: CPU 48°C und Chipsatz 39°C im normalen Betrieb also ca. 50% auslastung

Hab mal n Foto von dem Bluescreen angehangen... werde nich schlau draus :(
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: (wat vergessen ;))

davediehose

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
607
Moin,

hast du dein System an irgendeiner Stelle untervoltet? Bei mir kamen solche BSODs gerne, wenn ich ein paar mV zu wenig auf die CPU gegeben habe als mindestens nötig waren. Lange Zeit sieht dann alles ok aus, aber wenn dann mehrere Faktoren zusammenkommen wie VDrop und schnell wechselnde Last kann es BSODs geben.

Nächster Verdacht wäre halb-defekter RAM. Vielleicht mal nur beide Riegel einzeln testen ein paar Tage lang und schauen obs mit einem von beiden alleine keine BSODs gibt.

Temperaturen kann man dabei eigentlich immer ausschließen, die sehen nämlich ganz gut aus. Auch versteckte thermische Probleme der Graka sind unwahrscheinlich, da es sich "nur" um eine 86GT handelt.
 

Brimbamborum

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.768
Ich würde sehr auf den RAM tippen, ähnliche Fehler treten bei mir manchmal auf, wenn ich den Speicher auf Standardspannung lasse und in den Ruhezustand wechseln will. Gib deinem RAM einmal 0.1V mehr und teste, ob es damit weg geht.
 

mozillah

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4
Vielen Dank für die schnellen Antworten :)

Ein Problem mit den Spannungen habe ich tatsächlich, aber nicht erst seid gestern.
Ich versorge den ganzen Puff mit nem 500W Supersilent Netzteil und die Spannungen sind echt höllisch. War nach dem zusammenbau Xmal beim Händler aber der hat mir nur gesagt das das System bei diesen Werten unmöglich stabil laufen kann, was es aber tut.
Bei Benchmarks machts auch überhaupt keine Probleme, um auf die Lastwechsel zu sprechen zu kommen. Es ist ja auch nicht immer beim starten... Ganz davon abgesehn das mein Rechner allerhöchstens 1x im Monat oder so rebootet wird. Momentan halt n bissl öfter wegen Leistungsoptimierung usw...
Hänge mal nen Report von Everest an, vlt könnt ihr damit ja was anfangen.

Habe jetzt gut 2 Stunden nen Memtest durchgeführt und es sind keine Fehler aufgetreten... Irgendjemand noch n paar ideen? Wäre dankbar.. :/

Also dieses Problem ist jetzt glaube weg. Habe n paar Einstellungen im Bios geändert und der Bluescreen ist weg.
Dann hab ich n bissl gespielt und die Graka hat ständig rumgespackt indem gesagt wurde das die nvdl... Treiberdatei kP wie sie genau heißt n Fehler verursacht hat und wiederhergestellt wurde... Neue Forceware installiert und das Problem weg.
Dann spiele ich eben wieder das gleiche Spiel (Serious Sam 2) und auf einmal, zum glück am Ende des Levels) gibts RICHTIG dicke Grafikfehler in Form von verschwommenem Bild und jede Menge Pixel usw.... Spiel beendet, Windows hatte auch n paar Grafikfehler, aber nich so schlimm wie im Game. Neustart gemacht und dann auf einmal war wohl ne Direct-X.datei im arsch...
Neu installiert, neu gestartet und alles wunderbar.... Sagt mir jemand in welchem Film ich bin und wie er endet? :(
 

Anhänge

Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: (Beiträge zusammengeführt.)

kingofbattle

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
23
Ich habe das gleiche Problem bei meinem Asus C90S Notebook. Des Öfteren kommt einfach der Bluescreen. Egal was ich mache. Mal zocke ich und mal bin ich nur im ICQ ... woran kann das liegen :( Der Laptop hatte ursprünglich 2x1GB ram aber der Händler hat ihn gleich auf 1x2GB + 1x1GB umgerüstet ... bitte um eure Hilfe ... Danke
 

mozillah

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
4
ich kann dir bestimmt nich mit meiner lösung helfen, aber ich poste sie einfach mal....

ich hatte nebst der anderen probleme auch n prob win xp zu installieren.... ging nichmal innen setup...
nach langem hin und her hab ich einfach mal das bios zurück geflashed und siehe da: alles funktioniert!
hab bei asrock mal wegen dem changelog nachgefragt aber mehr als die paar dürftigen infos auffa homepage haben die da auch nich zu bieten.
aber n versuch isses ja wert....
hab jetzt n paar wochen xp und vista stabil laufen und lustigerweise hab ich seit dem alten bios und gleichem ursprünglichen oc bessere werte bei 3dmark06.... klingt komisch, is aber so...
 

Das MatZe

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
238
bei irql_not_less_or_equal fleucht n treiber in speicherbereichen herum in denen er nix zu suchen hat ;)
ich hatte mal einen solchen fall als ich die timings am ram eines älteren rechners zu scharf eingestellt hatte^^
defakto würde ich primär mal nachm ram schauen, pack einfach mal gemütlichere timings oder weniger takt drauf, bei mir kam der bsod meist einmal nachm booten .... beim 2ten mal booten kam er selbst unter last nicht.
ob auch andere komponenten beteiligt sein könnten weis ich nicht, ich würde das board bzw. dessen chipset (mitsamt des speichercontrollers) aber nicht ausschließen. wies mit der cpu aussieht weis ich nicht.
 

kingofbattle

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
23
Sooo...
Also ich habe jetzt Memtest86 durchlaufen lasse und es wurden mir keinerlei Fehler angezeigt. Also kann es schon mal nicht am RAM liegen ... Hat noch jmd ne hilfreiche Idee :) ?
 

BauerMarcel

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
859
Hallo,

ein freund hat auch diesen fehler auf seinem Rechner, der tritt immer bei Crysis auf

0x00000000A (ox7743201c, 0x000000006, 0x00000000, 0x91A966D0

Er hat mir nur grad die nummer geschickt, leider weiss ich nicht soviel über die Hardware.

ASUS M2A-VM
2GB Kingston Ram


Könnte das der Ram sein?
 

BauerMarcel

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
859
ja, alles drauf
 

BauerMarcel

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
859
nachdem neuer ram drin ist läuft wieder alles bestens.
 

superkaiser5

Ensign
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
241
Hatte auch das gleiche Problem: Grund: DD2-Ram-Module waren im Eimer. Habe anstandslos neue beim hiesigen Händler bekommen. Seit dem hatte ich sowas nicht wieder. Meinen Ram übertakte ich nie wieder. Absoluter Müll wenn der Rechner 5mal pro Tag aussteigt und man rätselt warum. Zumal die Geschwindigkeitsunterschiede zwischen 800 und 900mhz oder sogar zu DDR3 1600mhz marginal sind.

So fahre ich mit 3,2ghz (q6600) bei fsb400/1600 bei Teiler x2 = 800mhz Speicher bei normalen Timings.

Fazit seit 5 Monaten nicht einen Absturz - und mein Rechner ist den ganzen Tag in Betrieb.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top