Ist noch was zu gebrauchen oder alles neu?

BanJoo91

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
26
Hey Community,

ich habe gemerkt das es Zeit wird meinen PC etwas aufzurüsten bzw zu ersetzten.
In letzter Zeit gab es schon einige Probleme mit dem Mainboard, weshalb ich anfange mich jetzt umzuschauen.

Da ich, wie an meinem Setup zu sehen, schon eine weile raus bin brauche ich eure Hilfe.
Natürlich ging mein erster Blick in die Empfehlung.

Letztes Jahr konnte ich den Monitor günstig erwerben und habe dazu die RX480 gekauft.
Lohnt es sich die weiter zu nutzen? Würde sie sonst versuchen zu verkaufen.

Den Monitor würde ich gern noch etwas weiter nutzen, deshalb zwangsläufig FreeSync.

ASRock H77 Pro4/MVP
Intel i5-3450 Ivy + Arctic Freezer
AMD XFX RX480 8GB
Team Group Elite - 1333 4x4GB Ram
M4 128GB SSD
be quiet! BQT F1-500W PCGH Edition


ASUS MG248 FreeSync

Der PC wird ausschließlich für Office und ein wenig Gaming von aktuellen Titeln genutzt.

Kann ich das NT weiter nutzen oder ist es dann zu schwach.?

Würde ich mich dann grob an der 1000€-AMD-Empfehlung: Wunschliste + 1200€-AMD-Empfehlung: Wunschliste orientieren.
 

ReignInBlo0d

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.820
Für
ausschließlich [...] Office und ein wenig Gaming von aktuellen Titeln
brauchst du keinen neuen Rechner. Gibt es konkrete Dinge für die er nicht mehr reicht, bzw. die eine Neuinvestition von 1000€ rechtfertigen? Was macht das MB denn für Probleme?

So lange du keine heftigen Multicore-Titel in maximalen Details und 4K spielen möchtest, sollte das noch locker hinhauen. Willst du hingegen unbedingt BF V in 100 FPS zocken, sieht es etwas anders aus. Aber das musst du erstmal klarstellen.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Zu schwach ist das Netzteil keinesfalls.

Ich persönlich tausche meine Netzteile immer nach spätestens 5 Jahren aus. Wenn dir das Netzteil aber reicht und du dir da keine großen Gedanken drüber machst dann kannst du es natürlich auch weiter nutzen. Die Leistung reicht jedenfalls locker aus.

Die RX480 ist immer noch gut. Die RX580 ist quasi die selbe Karte nur ein wenig aufgebohrt und auch mit ein wenig mehr Taktraten. An sich aber die selbe Karte. Wenn du die alte 480 für 190€ verkaufen kannst würde sich ein Umstieg auf die RX580 lohnen aber anderenfalls.....nein.

Bis auf SSD, GPU und eventuell Netzteil müssten aber alle Komponenten neu gekauft werden.
 

IBISXI

Captain
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
3.541
Wenn Du kein Gamer bist, kannst Du die Grafikkarte behalten.

Standardprozedur... Ryen 2600, B450 Board, 8-16GB DDR4
 

silentdragon95

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
1.027
Also Mainboard, CPU und RAM werden sich kaum sinnvoll weiternutzen lassen wenn du upgraden möchtest, aber ich denke das ist dir schon bewusst. Bei der Grafikkarte spricht aber nichts dagegen, sofern dir die Leistung ausreicht. Generell halte ich es für sinnvoll, die Grafikkarte immer getrennt vom Rest des Systems zu betrachten, denn Grafikkarten lassen sich immer in neue Systeme mitnehmen und sind auch sehr schnell getauscht. SSD und Netzteil lassen sich grundsätzlich natürlich auch weiterverwenden, wobei ich beim Netzteil eher vorsichtig wäre, das müsste ja jetzt auf die 10 Jahre zugehen, da kann es dir mit neuen Komponenten schonmal passieren, dass es nicht mehr stabil läuft (wegen den schnelleren Lastwechseln durch moderne Energiesparmodi/Sleep States, etc.).

Ansonsten schließe ich mich der Frage von @ReignInBlo0d an, wo drückt denn der Schuh? Reicht dir wirklich die Leistung nicht mehr oder ist es ein anderes Problem?
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
@Qarrr³ deswegen sage ich ja, dass es meine eigene Einstellung dazu ist. Mir ist durchaus bekannt, dass Andere das ungern machen aber ich halte es normalerweise so dass das Netzteil getauscht wird wenn die Garantie ihrem Ende zugeht. Investiere lieber da nochmal ein wenig rein als dass mir ein altes Netzteil mehrere Teile zerschießt.
Und das kann dir auch bei Markennetzteilen passieren. Von den Dritthersteller-OEM Netzteilen in irgendwelchen Fertigkisten ganz zu schweigen.
 

BanJoo91

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
26
Mein MB hat in den letzten zwei Monaten zwei CMOS Batterien leer gesaugt und gelegentlich möchte der Rechner nicht mehr starten. Laut Recherchen im Inet ist das wohl ein häufiges Problem bei den alten AsRock Boards.

Dann kann ich ja erstmal CPU-Board-Speicher und ne größere SSD kaufen und testen.

Aktuell spiele ich die bekannten Battle Royal Spiele, dabei merke ich das das System gebremst wird.
Teilweise werden mir zwar auch 60FPS angezeigt, aber gefühlt ist es weniger. - Micro Ruckler
 
E

EvilsTwin

Gast
jenachdem was du machst, kann auch ein passender i7 evtl. nochmal ziemlich zulegen. Müsste ja auch die 3. gen. passen. Bringt sicher keinen solchen schub, ist aber auch sehr viel preiswerter.
 

3D-SKILLER

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
58
An sich scheint mir das Setup für 1080p mehr als ausreichend zu sein. Wenn du sagst, dass du Probleme mit dem Board hast, würde ich, wie IBISXI schon schrieb, nen Ryzen 2600, passendes B450 MB und 16GB DDR4 Ram reinhauen. Dein altes NT kannst du normal weiterhin verwenden auch wenn ein Upgrade auf ein aktuelleres Gerät à la Be Quiet nicht schlecht wäre.
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
@EvilsTwin na ja kommt drauf an.....bei Preisen von 120-150€ für einen gebrauchten i7 würde ich nicht unbedingt von preiswert sprechen.....im Gegenteil finde ich den Preis für eine +6 Jahre alte CPU ziemlich happig.

Klar kosten neuer Mainboard + RAM + CPU etwas mehr aber wenn er seine alten Komponenten noch für 150€ an den Mann bringen kann bekommt er für eine ähnlich hohe Investition von 180€ (die er wenn er Pech hat auch für einen i7 zahlen müsste) dann einen Ryzen 2600 + MSI B450M Pro-VDH + 16GB Corsair LPX RAM.
 

BanJoo91

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
26
Ich danke euch, werde morgen mal was zusammenstellen und nochmal posten.

Kombra war schneller, das werde ich mal als Vorlage nutzen, dank dir. 😉
 

BanJoo91

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
26
Hey, ich habe mich jetzt mal ran gesetzt und eine Konfig zusammengestellt.

Ich weiß das einige Teile Aufpreis (durch RGB) haben, die nicht zwingend notwendig sind, aber doch echt befriedigend.;)
Was haltet ihr davon?


Würde dann erstmal die RX480 noch etwas behalten und dann später auf Vega upgraden.

Unbenannt.jpg
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Ich würde noch einen zweiten Frontlüfter mit einplanen. Der kostet nicht die Welt sollte aber dann für ausgezeichneten Airflow im Gehäuse sorgen.

Aonsten sehe ich an der Liste an sich nichts auszusetzen. Sehr gutes B450 Board, eines der Besten, und an sich eine stimmige Zusammenstellung.
 

BanJoo91

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
26
Danke für dein Feedback.

Das einzige was mich mich noch stört, ist der dicke CPU Kühler Klotz.
 

BanJoo91

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
26
So ich habe jetzt noch etwas angepasst und den Show Effekt eingespart. ;)
Die 50€ sind nicht das Problem und mit dem 2600X sollte ich ohne OC besser bedient sein.

Prozessor auf 2600X geändert.
MB B450 auf X470.
CPU Kühler auf Mugen 5.

Gehäuse wird noch geändert.


Die einzige Frage die mir noch bleibt, lieber den :

16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit für 125€
oder
16GB Corsair Vengeance LPX LP schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit für 128€ - Mindstar


Hier nochmal die Zusammenfassung.:
Unbe5nannt.jpg
 

Kombra

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
944
Die einzige Frage die mir noch bleibt, lieber den :

16GB Corsair Vengeance LPX schwarz DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit für 125€
oder
16GB Corsair Vengeance LPX LP schwarz DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit für 128€ - Mindstar
Die werden sich insgesamt im laufenden Betrieb für dich nicht bemerkbar machen. Bei 3€ Unterschied würde ich aber die höhere Taktrate einfach mal mitnehmen.
 

Qarrr³

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
11.515
Nimm die 3200er, ungerade cl sind nicht die Stärke der Ryzen CPUs. Gerade wenn ich nicht übertakte, würde ich mir den Aufpreis sparen und irgendein b450 mit genügend Anschlüssen nehmen.
 

BanJoo91

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
26
Okay 3200 ist im Warenkorb.;)


Jetzt nur noch das passende Mainboard.
Unbsenannt.jpg
 

BanJoo91

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2017
Beiträge
26
So wollte mich noch einmal für eure Hilfe bedanken.
Bestellt und bereits neben mir steht jetzt :

Ryzen 2600 + Mugen 5 PCGH
MSI B450 Pro Carbon
16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-3200 mit XMP 2
BeQuiet Pure Power 11 600W

im BeQuiet Dark Base 600 + 2ten 140mm

momentan noch mit der XFX RX480 8gb

Die ist mir doch jetzt etwas zu laut und schwach (einen Abnehmer hätte ich auch), deshalb suche ich noch eine neue Grafikkarte.

Hab ein wenig geschaut und wäre dann jetzt bei der:
RX Vega 56 Pulse - 359€

befeuern soll das ganze in Zukunft erstmal noch meinen ASUS MG248Q @ 144Hz FullHD.

Oder lohnt es noch 1 Monat zu warten?
Wenn Nvidia in Zukunft auch noch FreeSync unterstützen soll?
 
Top