News JBL Quantum One: Gaming-Headset mit Head Tracking, ANC und RGB

trane87

Vice Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
6.303
Das Headtracking Feature ist für den Sound doch völlig unnötig. Ich dachte daher an Umschauen im Cockpit eines Fahrzeugs/Raumschiffs/usw. Ich drehe mich in Spielen doch nicht mit dem Kopf, sondern mit der Maus um. Das verfälscht doch das "Ergebnis".
 

supermanlovers

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.551
Genau den meinte ich.
Sonst bewegt man seinen Kopf doch nur minimal. Man start doch eher auf Fadenkreuz.
 

7hyrael

Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.061
selbst dann wirst du deinen Kopf nicht bewegen, da der Zweck von den 32:9 Bildschirmen nicht ist, dir mehr Blickwinkel zu liefern sondern eine stärkere Immersion durch ein erweitertes peripheres Sichtfeld zu ermöglichen. Wenn du deinen Kopf bewegen musst machst du eigentlich was falsch, bezogen auf Shooter. In anderen Games kanns evtl. vorkommen und nötig sein, aber das sollte ja keinen sinnvollen Bedarf ergeben, den Sound der Kopfrichtung nach auszurichten....
 

der Unzensierte

Captain
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
3.119
Das hat etwas von Christbaum. Wahrscheinlich hört man auch die entsprechenden Lieder. Und headtracking bei einem Headset? Ist dann wohl wie Gürtel und Hosenträger.
 

Magl

Langzeitbelichter
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
4.406
"JBL QuantumSphere 360 und Head-Tracking-Sensoren ein neues Hörerlebnis bieten und eine noch genauere Ortung von Gegnern und Bewegungen ermöglichen soll"
bla bla.. marketing.. bla bla blub..
 

Sturmflut92

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
1.876
Bei der miesen (Klang-)Qualität von JBL Kopfhörern hätte ich mir gewünscht, dass sie 1-3 Modelle entwickeln, bei denen sie sich richtig Mühe geben, anstatt den Markt mit 7 hingerotzten Modellen zu überfluten.
Ich habe jedoch den Eindruck, dass JBL kein Interesse daran hat, dem Kunden hochwertige Kopfhörer zu verkaufen.
Rein optisch betrachtet finde ich diese RGB Dinger wirklich grausam.
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.546
Sieht aus als hätte wer einfach ein paar weggeworfene Joghurtbecher mit Draht verbunden, LEDs dran gepappt und versucht das Ganze mit viel Marketingblafunzel an den Mann zu bringen.
 

Gamefaq

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
5.249
Dreht der Nutzer seinen Kopf, soll er so das Gefühl haben, sich tatsächlich in einem Raum zu befinden, indem sich die Soundausgabe seinen Bewegungen anpasst. Ein Geräusch direkt hinter dem Nutzer wird somit auf das linke Ohr umgestellt, wenn er seinen Kopf um 90 Grad nach links dreht.
Schwachsinn pur.... Welcher Spieler der NICHT VR nutzt dreht beim spielen seinen Kopf!? Das ist ja grade das Problem das man teils Stundenlang nur nach vorne auf den Monitor starrt (Nacken Probleme), wer nicht auf den Monitor starrt schaut auf seine Tasse/Glas um etwas zu trinken was spielerisch nicht relevant ist. Dadurch ist dieses Feature absolut Sinn frei.

Ansonsten werden Tests zeigen was die Dinger Akustisch (Mic & Sound) und genauso wenn nicht sogar wichtiger vom Komfort her können. Bis dahin ist das alles nur Marketing BlaBla....
 

pccpmot

Newbie
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
3
Stecken in so einem 7.1 Headset wirklich 7 Lautsprecher + Subwoofer? Hab mich mit dem Thema noch nie beschäftigt...
 

t3chn0

Commodore
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
4.489
Wer kommt eigentlich immer auf die Idee, dass diese belederten Ohrmuscheln (memory foam) was auch immer, angenehm zu tragen sind? Ich persönlich finde das Gefühl absolut ekelhaft. Im Winter ist das Material eiskalt und im Sommer total schwitzig.

Da sind Ohrmuscheln aus Velours oder hocherwertigem Stoff deutlich angenehmer.
 

Creeed

Captain
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.546
Stecken in so einem 7.1 Headset wirklich 7 Lautsprecher + Subwoofer? Hab mich mit dem Thema noch nie beschäftigt...
Ich hoffe mal dass die Frage ernst gemeint ist. Nein, die stecken da nicht drin. Müssen auch nicht, da man jeglichen Raumklang auch auf Stereo runter rechnen kann. Aber das ist kompliziert und darum mischen viele Soundkarten einfach nur Hall in ein Stereosignal und nennen es dann Raumklang. Das funktioniert sogar halbwegs, mehr oder weniger. Allerdings kommt es an eine korrekte binaurale Umrechnung nicht heran. Das machen nur sehr wenige Hersteller von Soundkarten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Binaurale_Tonaufnahme

Wenn du mal wirklichen Raumklang in Stereo hören willst geh in den Barbershop, aber der funktioniert nur mit Stereokopfhörern.

Also ist es, zumindest für guten Raumklang weniger eine Frage des 754.14 Headsets sondern eher einer guten Soundkarte gepaart mit ordentlichen Kopfhörern.

Ganz vergessen, das Video hier. Eine Werbung für das Ambeo Headset. Ganz nett.
 
Top