News JEDEC: Standards für SSDs kommen 2009

Haes

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
262
Hört sich gut an, sollen sich aber Zeit nehmen, denn sowas verlangt wirklich Konvergenz und Kompromisse auf ganzer Linie.

Bin zur Zeit mit meinen Samsung F1ern mehr als zufrieden und auf SSD kann man noch getrost 1 Jahr warten. Dann würde eine SSD als Systemplatte den größten Sinn machen.
 

LaZz

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.692
Hoffentlich wird durch die normierung auch der Preis endlich mal entscheidend gedrückt, da es dann keiner eigenen etwicklung mehr bedarf ... halt nurnoch innerhalb der ermittelten parameter. Allerdings hoffe ich, dass diese gespräche besser verlaufen als der g7 gipfel :D:D:D mal schaun wie die sich berappeln und wie viele Firmen tatsächlich mit einsteigen.
 

Cadenza

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
79
Diese Entwicklung ist sehr zu bewührworten!

Das Einzige, was mich neben dem momentan meiner Meinung nach zu hohem preis, vom Kauf von SSD's abbringt, ist die ungewissheit der Langlebigkeit.

Hier einen Kompromiss zu finden, der die Bedürfnisse der wirklichen Festplattenhersteller berücksichtigt, ist das Ziel um die Akzeptanz von SSD's auf ganzer Linie zu erhöhen.
Und bei einem bin ich mir sehr sicher: Für produktive Systeme stellen SSD's in Sachen Kapazität und Leistung die Zukunft dar. Es ist theoretisch möglich, so mehrere TB auf ein 2,5'' Laufwerk zu bannen, da hier der Speicher einfach in kleinere Strukturen gefertig werden könnte - und das bei extremer Performance.

Für Festplatten sehe ich aber auch nicht schwarz. Hier wird der Schwerpunkt sich aber auf Backuplösungen und Massstorage beziehen.


mfg Cadenza
 

BeeHaa

Commander
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.227
Warum die SSDs die Steckverbinder und Schnittstellen von SATA 2 bzw. SATA 3 nicht übernehmen sollten wird man aber so einfach nicht erklären können ;)

Ich denke außer noch sehr hohen Preisen von SLC und der noch leicht schwachen Lebenserwartung einer einzigen Flash-Zelle steht SSDs sowieso nichts im Weg. Und das wird auch der Grund sein warum der Markt noch so aussieht wie es aussieht.

Was MTBF und den Rest angeht kann man ruhig wenigstens an die Spezifikationen der Servermodelle (Festplatten) aufschliessen und fertig ist die JEDEC-Norm.

Wenn man keine Arbeit hat, dann macht man sich eben welche ;)
 

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.958
Das finde ich sehr Positiv, nicht das mann am schluss zick Angaben und Standards hatt, beim Arbeitsspeicher bewährt sich das auch (auch wenn, viele mehr anbieten als Standard ist)

Binn mal gepspannt währe schon super wenn die Grßen festplattenhersteller alle in den SSD Mark eingreifen würden wenn endlich mal richtlieneien bestehen würden.
 

Hypocrisy

Admiral
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
8.700
Reichlich spät...
Hoffentlich brauchen die nicht bis 2011. :freak:
 

m_tree

Ensign
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
227
Denk das ist eigentlich nur positiv auszulegen. Derzeit ist mit SSDs eben wirklich so gut wie nix los. Werden die Standards geschaffen, hat jeder allgemeine Richtlinien und muss nicht weiter "nachdenken".

Und erst wenn die SSDs in Massenfertigung gehen, die Hersteller sich periodisch um neue / bessere / schnellere Versionen kümmern, werden sie für den Endverbraucher erschwinglich und können sich gegen die mittlerweile sehr perfektionierte HDD behaupten. Es geht ja nicht nur um Größe, Transferrate, Reaktionszeit und Lautstärke. Im besonderen ist hier ja die Zuverlässigkeit, Handhabung und der Preis noch entscheidend.

Denkbar wäre wohl auch, dass Microsoft für SSDs den NTFS Standard nochmal überarbeiten muss, um das beste aus den SSDs rauszuholen. Eh das alles so richtig ins Rollen kommt gehen sicher noch 2 Jahre ins Land.

Das wichtigste ist eben die Massenfertigung mehrerer Hersteller und die Kaufkraft der Kunden. Erst dann wird die Sache erschwinglich, sie verbreitet sich und die Hersteller bemühen sich um stetige Verbesserungen und neue Versionen. Nur so geht es.
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.520
Das denke ich auch. Für USB-Sticks und HDDs gibt es auch Standards und trotzdem ist jede HDD unterschiedlich schnell, (in-)stabil, groß, leistungshungrig oder haltbar. Ich weiß jetzt nicht, was bei den Standards rauskommen soll, außer dass SSD mit dem OS besser zusammenarbeitet und die Controller besser werden. Mangelware wird es weiterhin geben - vielleicht nicht so krass, wie jetzt.
 

M.E.

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.923
Das war mal bitter nötig, jetzt wo die SSDs langsam markttauglich werden.

Es wäre vor allem wichtig, dass man an der Produktbezeichnung erkennt, ob es sich um MLC oder SLC Chips handelt.

Zitat von m_tree:
Denkbar wäre wohl auch, dass Microsoft für SSDs den NTFS Standard nochmal überarbeiten muss, um das beste aus den SSDs rauszuholen. Eh das alles so richtig ins Rollen kommt gehen sicher noch 2 Jahre ins Land.
Ich frage mich, ob das in Windows 7 soweit ist. Das wäre wirklich eine nützliche Neuerung bei einem neuen OS.
Gibt es da schon OpenSource/Linux Lösungen?
 

Piktogramm

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
6.643
Die meisten Linux Distries haben von Haus aus ein deutlich effektiveres Dateisystem insofern ist Linux da Windows schon ewig vorraus.

Leider bezweifle ich, dass SSDs mit Jedec Spec sofort für einen Preisrutsch sorgen. Bei Ram ist es ja auch so, dass DDR3 trotz mehrerer Jahre auf dem Markt immer noch recht teuer ist. Weiterhin ist DDR3-Ram der großen Direktvertreiber Quimonda, Samsung recht schwer zu beschaffen (welche sich ja noch mit am dichtesten an Jedec halten und deswegen wirklich fast überall laufen).
 

Lajiola

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
368
Ohne den Tod der herkömlichen Harddrives wird sich in nächster Zeit nicht viel tun am Preis.
SSD sind einfach noch kein Massenprodukt...
 

beckenrandschwi

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.392
Wurde aber auch Zeit. Doch bevor ich mir eine SSD zulege - und damit verbunden einen ganzen Rechner, müssen noch einige Neuerungen Einzug halten.
z.B.
- die Beschleunigung des BS über GPU
- ausschließlich HDMI/Displayport auf Grafikkarten
- Bedienung des PC's über Touchscreen bzw. Touchscreens in 26" Größe zu bezahlbaren Preisen
- Verlustleistung im Leerlauf minimieren (<30W) Vollast ist ja eigentlich egal, da die PC's im Home/Office-Bereich fast ausschließlich im Leerlauf arbeiten.
...
 

feuerfuchs

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.100
Endlich, da kann man sich nur freuen!
Hatte mich schon gewundert vorher, was die Entwicklung bei SSDs von WD und Seagate macht, hoffentlich sind da ende 09 auch schon welche zu sehen.
Vielleicht wird es bei SSDs mehr Hersteller geben als bei HDDs, z.b. wird OCZ dazu kommen.
 

Wattwanderer

Commodore
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
4.946
Wozu die Anbindung von Flash-Speicher als SSD mit einem Standard festklopfen? Rechnet man mit einer so langen Übergangszeit bis Flash-Speicher sich durchsetzen?

Der Übergang von ATA nach SATA war schon peinvoll mit nur "geringem" Mehrwert. Warum dann bei einem so fundamentalen Technologiewechsel noch am SATA festhalten?
 

Fisico

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
1.734
Wozu einen neuen Standard nutzen wenn Sata 2 noch nicht mal ausgereizt ist?
Sata 3 steht doch in den Startlöchern, noch dieses Jahr soll der Standard abgesegnet werden um für die SSD in Zukunft genug Reserven bieten zu können.
 

Marius

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
7.152
Warum nicht einfach über Micro USB 3.0?
Dann wären langsam alle Stecker am Rechner gleich...

Größe?
1,8" und 8mm dick sollte locker langen.
 
Top