Kaspersky AntiVirus ...

LaserDiscDude

Captain
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.322
Da ich zu hause einen Windows Rechner besitze, hab ich mir überlegt einen AntiVirus auf meinem Mac zu installieren, da ich nicht möchte das der Mac irgendwann meinen Windows Rechner oder auch andere Windows Rechner infiziert.

Da hab ich auf der Seite von Kaspersky gesehen, das die auch ein AntiVirus Programm für denn Mac anbieten und da ich nur sehr positives über Kaspersky sagen kann (Windows Welt) hab ich mir jetzt überlegt ihn zu kaufen. Aber da ich neu im System OSX bin wollte ich eure Meinung dazu lesen und auch vielleicht Erfahrungsberichte, da auf der Kaspersky Seite geschrieben steht, das dass AntiVirus von Kaspersky sehr Performance schonend sei.

http://www.kaspersky.com/de/anti-virus_for_mac
 

Nitschi66

Kreisklassenmeister
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
9.227
Gibt es überhaupt viren die für beide systeme gleichzeitig arbeiten?
Da es für MACs sehr wenig viren eigtl gibt, und der hauseigene schutz bestimmt ausreicht, würde ICH keins kaufen...
Wenn dann aber von kaspersky, instaliere grade lustiger weise auch nebenbei eine KAV version auf nen laptop
 

jan4321

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.928
damit kannst du nix falsch machen. ich benutze Kaspersky schon seit Jahren auf Windows und bin sehr zufrieden.
 

LaserDiscDude

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.322
Der AntiVirus ist eher gedacht das ich mit meinem Mac keine Windows Viren an andere Windows Rechner unabsichtlich verschicke.
 

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.029
Was du da machen willst, ergibt nicht so richtig Sinn. Wie soll der Mac zu Windows Viren etc. kommen und wie soll er die dann auch unabsichtlich verschicken.
 

LaserDiscDude

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.322
Durch infizierte Daten die im Netzwerk verschoben werden, durch eMail Weiterleitungen. Und soweit ich weiß gilt das für Viren, Trojaner kann jeder bekommen... oder nicht?
 

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
30.029
Denkbar ist alles, deswegen würde ich mir aber keinen ständig laufenden Virenscanner auf den Mac installieren. Für den Fall der Fälle benutze ich ClamXav.
 

Spielkind

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
6.132
Mit dem Kauf meines Mac habe ich das gemacht um was ich beim Windows über die Jahre gedrückt habe: Ich habe neben dem Admin-Konto ein Benutzerkonto eingerichtet. Daneben sitze ich hinter einem Router und sollte via Mail, Datenträger oder Webseite doch ein Virus seinen Weg auf die Platte finden, so sollte nicht viel passieren, da a) die Viren mit dem Apple-Dateisystem i.d.R. nichts anfangen können, b) sie über keine Adminrechte verfügen um sich ins System einzunisten und c) ich bei jeder Installation als Admin nach meinem Passwort gefragt werde, so dass bei unerwünschten Installationen bei mir dann die Alarmglocken klingeln sollten. Ein Antivirus für OSX verwende ich nicht. Weiter ist jeder für seinen Rechner selbst verantwortlich. Ich denke, in der Windows Welt bleibt ein Antivirus Pflicht und möglicherweise kommt die OSX Welt auch noch dahin...
 

Bobbyhansen

Ensign
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
210
mMn ist antivirus eigentlich nie nötig, wer nichts ungeprüftes runterlädt, keine emails von unbekannten öffnet und sein system immer aktualisiert wird sich zu > 90% sowohl auf windows als auch auf mac keinen virus holen. Sind auf dem Rechner enorm wichtige daten (z.B. business bereich) würde ich auf windows allerdings trotzdem eins installieren.
 

Fatal Error

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
294
Ich habe zum Beispiel auch weder unter Windows noch unter Mac ein anti-viren programm laufen. Hardware-firewall im router und einfach nichts dubioses runterladen bzw auf verdächtige seiten surfen. Außerdem nicht dem Administrator Konto arbeiten und updates immer installieren und man ist schon sehr sicher unterwegs.
 

LaserDiscDude

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.322
Wo ist der unterschied beim Administrator Konto? Ich dachte das wäre egal mit welchen Konto ich mich anmelde, denn für Installationen oder System Änderungen ich immer mit meinem Passwort quittieren muss...?
 

Spielkind

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
6.132
Einem Administrator sind Systemeinstellungen erlaubt, einem Benutzer nicht. Auch wenn dem Administrator das Kennwort abverlangt wird, ist es beim Benutzerkonto nicht möglich. Es gibt mir eine zusätzliche Sicherheit.
 

LaserDiscDude

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.322
Also sagt ihr kein anti ir trotz das ich stark mit Windows rechnern arbeite....
 

Whitman

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
22
Jap genau.

Was für Anhänge du weiterleitest siehst du ja. Und warum solltest du Anhänge weiterleiten wo du schon an der Betreff Zeile siehst das da wahrscheinlich ein Virus drin ist?

Der Unterschied zwischen einem Benutzeraccount und einem Administrator Account ist, das der Benutzer weniger mehr Schreibrechte hat als der Administrator. Zum Beispiel in dem Programme Ordner: Wenn hier ein Admin einfach alles löscht darf er das. Der Benutzer wird erst nach einem Administratornamen und Passwort gefragt. Da ist es imho, auch um alltägliche Missgeschicke zu vermeiden, sinnvoller als Benutzer zu arbeiten. Man wird einfach etwas öfter nach dem Admin Passwort gefragt.
 
Top