Kaspersky oder Bitdefender?

Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
185
#1
Hallo liebe Community,

ich stehe gerade vor der Entscheidung, welches der beiden Antivirusprogramme ich kaufen soll.
Zur Auswahl steht Bitdefender Antivirus Plus 2018 und Kaspersky Internet Security 2018. Ich würde mich freuen, falls einer von euch schon Erfahrungen mit einem der beiden Programme gesammelt hat und diese teilen möchte.
 

Dark Matter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
343
#2
Zuletzt bearbeitet:

none

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
64
#3
Pest oder Schlangengift? Windows Defender reicht eigentlich völlig aus. Mit Kaspersky hatte ich weniger Probleme, dem hängt aber halt der Russland Status an. Bitdefender legte nach einem update bei mir den Firefox lahm.
 

Steueroase

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2017
Beiträge
80
#4
Hi,

selbst nutze ich Bitdefender Internet Security 2018 und kann es daher nur empfehlen.

Das Ding ist recht mächtig, aber leider nach der Installation nicht optimal konfiguriert.
Da musst du Hand anlegen. Etwas nervig ist die Funktion der geschützten Ordner.
Sie ist zwar sehr sinnvoll, wenn du deine wichtigsten Daten vor Verschlüsselung schützen
willst, allerdings wird oft eine Softwareinstallation dadurch unterbrochen, weil BF den Installer
als Virus verdächtigt. Hier muss man dann jedes Mal den Installer/die Anwendung als "bekannt"
bestätigen und die Installation nochmal laufen lassen.

Vom Preis her bin ich echt zufrieden und nutze jetzt schon seit drei Jahren die BF Internet Securities
ohne große Probleme.
 

Klueze

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.013
#5
Ich bin auch gegen solche Programme. Wer sich mit der Theorie beschäftigt weiß sehr schnell das diese Programme kaum wirklich helfen können. Bin seit Jahren nur mit Windowsdefender unterwegs und hab nie ein Problem gehabt.
 
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.126
#6
AV Software für den HeimPC zu kaufen ist verschwendetes Geld.
Bei Win10 braucht man nicht mehr als Windows Defender.
 
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
8.563
#7

Canonball

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
67
#9
Ist ja schon krass, was teilweise hier für Ammenmärchen verbreitet werden. Ich benutze seit Jahren, auf verschiedenen Rechnern, sowohl Bitdefender und auch Kasperski. Bin mit beiden sehr zufrieden, wobei mir, was die Performance betrifft. Kasperski besser gefällt und meine Rechner zukünftig nach Ablauf des Abo entsprechend ausgestattet werden.
 
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
213
#10
Ich habe auf meinem alten Notebook (Core2Duo 2,55 Ghz, 4GB Ram) ohne Probleme Kaspersky laufen, allerdings auch nur die Antivirus Variante. Prüfe vorher mal ob du die weiteren Funktionen der Internet Security überhaupt benötigst.

Bitdefender Antivirus habe ich früher auch mal genutzt, muss die 2015er Version gewesen sein. Damit hatte ich nur Probleme, der Echtzeitschutz wollte nie Starten. War dann eine längere Geschichte mit deinstallieren/neuinstallieren, Logs einsenden, Kontakt mit Support. Lösen ließ sich das Problem allerdings nie und ich habe es dann nicht mehr genutzt. Aber das liegt auch schon wieder zu lange zurück um das noch auf die aktuelle Version beziehen zu können.

Wenn du kannst, mach ein Backup von deinem PC installiere Bitdefender oder Kaspersky als Testversion (meistens hat man 30 Tage), schaue wie das Programm auf deinem PC läuft und ob du mit der Bedienung zufrieden bist. Falls nicht, Backup einspielen und das andere Programm testen.
 
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
175
#11
Ist ja schon krass, was teilweise hier für Ammenmärchen verbreitet werden.
Da kann ich dir nur zustimmen. :D

Ich benutze auch schon seit etlichen Jahren Kaspersky Internet Security, hatte noch nie irgendwelche Probleme auch keine die hier auf gezählt werden. Nicht mal unter Windows 10 habe irgendwelche Probleme. Daher kann ich nur Kaspersky empfehlen. ;)
 
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
3.813
#12
Zuletzt bearbeitet:

Klueze

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.013
#13
Wer wirklich daran interessiert ist und mal lesen möchte, was Profis so denken und schreiben, dem sei das hier mal näher gebracht: https://blog.fefe.de/?ts=a6015c0e (Pro und Contra) Es gibt dazu irgendwo auch noch einen Schlagabtausch zwischen dem Autor des Blogs und einer anderen Firma mit Gegenabdruck, den finde ich leider gerade nicht :(

Zur Info für die die es nicht wissen: Der Autor des Blogs kennt sich durchaus mit Secutiry aus. Das Leite ich davon ab, dass er seit Jahren diesen Blog hat und dabei nicht wenigen Leuten auf die Füße getreten hat. Wer sich viele Feinde macht und dazu noch öffentlich Stellung bezieht, dass er sich mit Security auskennt, der macht sich quasi zu einer der größten Zielscheiben für Hackerangriffe aller Art die man sich vorstellen kann. Und zumindest ich habe noch nicht mitbekommen das seine Seite mal down war. Das finde ich einfach nur beeindruckend. Das er dazu noch einen Ruf in der Scene hat und super viel über das Thema blogt kommt natürlich noch dazu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sepp Depp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
408
#14
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
200
#15
AW: Kaspersky oder Bitdefender? - Snakeoil - Snake Oil - Schlangenöl

Ist ja schon krass, was teilweise hier für Ammenmärchen verbreitet werden. Ich benutze seit Jahren, auf verschiedenen Rechnern, sowohl Bitdefender und auch Kasperski. Bin mit beiden sehr zufrieden, wobei mir, was die Performance betrifft. Kasperski besser gefällt und meine Rechner zukünftig nach Ablauf des Abo entsprechend ausgestattet werden.
http://lmgtfy.com/?q=anti-virus+antivirus+snake-oil+snakeoil+schlangenöl
 
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
809
#16
Ich würde mich freuen, falls einer von euch schon Erfahrungen mit einem der beiden Programme gesammelt hat und diese teilen möchte.
Spare das Geld, und investiere es stattdessen z.B. in eine gescheite (zusätzliche) Backuplösung für Deine wichtigen Daten (z.B. externe Datenspeicher). Denn Sicherheit lässt sich nicht durch AV-Programme, Suites und Tools herbeiführen:
-> http://www.malte-wetz.de/wiki/pmwiki.php/De/KompromittierungUnvermeidbar

Es braucht also immer ein diesbezügliches Konzept des Nutzers. Etwaige Versäumnisse in dieser Hinsicht können all diese Programme und Tools nicht kompensieren. Im Gegenteil, sie führen sogar zu Lücken und Schwächen, die ohne ihre Installation gar nicht vorhanden wären:
-> https://www.heise.de/security/meldung/Kaspersky-torpediert-SSL-Zertifikatspruefung-3587871.html
 

Dark Matter

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
343
#17
Die ganzen AV-Schlangen-Öl-Verschwörer sind schon irgendwie lustig. Ihr wisst schon das der Defender auch ein AV ist, und somit auch Schlangen-Öl wäre!? Ihr warnt vor Schlangen-Öl, empfehlt aber gleichzeitig das Schlangen-Öl Defender....

Jetzt kommt nicht damit, dass der ja kostenlos zu haben ist. Erstens kostet das OS Windows auch Geld und zweitens gibt es von vielen AV´s auch kostenlose Versionen.

@Dr. McCoy

Auch von Backup-Software gibt es kostenlose Programme, da brauch man nix zu sparen um sich diese leisten zu können.
Und der Defender reist keine Sicherheitslücken? https://www.googlewatchblog.de/2017/05/microsoft-google-forscher-sicherheitsluecke/
https://www.golem.de/news/project-z...eut-kritische-schwachstellen-1705-128101.html
http://incoperating.de/2017/10/02/forscher-schleusen-schadsoftware-ein/

Ob der Defender oder ein anderes AV eine Sicherheitslücke reist, ist ja wohl echt Piepegal.
Es ist gut das es Vielfalt am AV-Markt gibt, denn somit brauchen die Hacker nicht nur in einem AV nach Lücken suchen, und wir sind somit alle im Prinzip etwas sicherer wenn mehrere AV´s genutzt werden.
Denn nutzen Weltweit alle nur denselben AV, sind bei einem Angriff auch Weltweit alle Nutzer betroffen. Das wär dann der Supergau.
Allein deswegen nutze ich lieber eine gute Dritt-AV-Software.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top