Sammelthread [Kaufberatung] für Drucker und Multifunktionsgeräte

carisma2001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
268
Budget? Max 300€
• Farblaserdrucker
• Druckernutzung: Dokumente, Grafiken, Kalender (1x jährlich)
• Druckvolumen: verschieden, Sohn Aufgaben in der Oberstufe
• Steht der Drucker längere Zeit ungenutzt rum: Ja
• Gewünschte Funktionen WLAN, Dublex, Scan 2 Cloud
• Multifunktionsdrucker oder nur Drucker : am liebsten Multi, aber kein Muss
• Soll es ein Neugerät sein, oder kommen hochwertige, günstige (ausrangierte Firmengeräte, meist mit 1 oder 2 Jahren Gewährleistung) in Frage? Neugerät, am besten Amazon
• Spielen Abmessungen eine Rolle: Nein
• Gibt es schon Favouriten / oder eine Blacklist : günstige Tonersets ein Muss
• Sonst noch wichtoge Informationen? Nein
Kann mir keiner helfen?
 

Piky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
326

5HT2

Banned
Dabei seit
Aug. 2020
Beiträge
43
Meine Tante sucht einen Farbdrucker bis 100€. Multifunktionsgerät (Kopieren, Scannen, Faxen und Drucken).

Bei dem angestrebten Preisbereich kommen wohl nur Tintendrucker in Frage.

Wichtig ist:
# einfache Bedienung
# WLAN
# automatischer DUPLEX-Druck
# sollte mit dem Android-Tablet Huawei M5/T5 kompatibel sein.
# idealerweise günstige Patronen bzw. günstige Nachmachpatronen. Er sollte Fremdpatronen zulassen.

Geizhals spuckt mir folgendes aus:
(mit Fax) https://geizhals.de/?cat=multi&xf=10999_Drucker/Scanner/Kopierer/Fax~389_WiFi~390_Duplexeinheit

(ohne Fax) https://geizhals.de/?cat=multi&xf=10999_Drucker/Scanner/Kopierer~17049_WLAN~390_Duplexeinheit

Könnt ihr mir etwas empfehlen?

EDIT: Meine Tante ist anspruchslos. Es muss kein super-dupi-Gerät sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Piky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
326
Meine Tante sucht einen Farbdrucker bis 100€. (Kopieren, Scannen, Faxen und Drucken)
Es gibt keine Farb-MFG unter 100 € und jetzt in der Corona-Zeit ohnehin gleich gar nicht. Für ein gutes MFG sollte man dabei schon um die 200 € einplanen. Die Wartezeiten sind momentan bei allen Herstellern gigantisch, da man aufgrund des Home-Office mit der Produktion nicht mehr nachkommt.
 

Piky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
326
PIXMA TR4551: 68€, lieferbar in 1 bis 2 Tagen.
Sehr hohe Druckkosten und extrem langsam.
Epson WorkForce WF-2860DWF: 87€, auf Lager bei Reichelt.
Epson WorkForce WF-2830DWF: 97€ @ Mindfactory. Zentrallager: >5 Stück bestellt, wird in 3 Werktagen erwartet
Diese beiden Drucker verursachen extrem hohe Druckkosten und machen mit Billig-Patronen Probleme.
Diese Billig-Drucker hatte ich daher gar nicht erst berücksichtigt weil sie vom Gebrauchswert her einfach minderwertig sind.
 

Piky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
326
Okay. Danke vorerst. Dann bleibt wohl nur Abwarten, bis sich die Situation beruhigt hat? :freak:
Abwarten ist da so eine Sache, da gar kein Mensch weiß wie lange diese Corona-Situation noch anhält. Das können auch Jahre werden. Fakt ist, die Geräte werden nicht wieder billiger, sondern ganz klar viel teurer; wie eben alles, was in Zukunft produziert wird.
 

ThomasK_7

Commodore
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
4.592
Du musst nicht abwarten, wenn Du Dich mit folgendem Umstand abfinden willst:
Zitat von Boerny:
Also ich benutze seit Jahren die billigdrucker von canon 60-80€ mit der billigsten Tinte von ebay - 13€ für 4 Farbsets oder anders gesagt 80ct pro Patrone. Gedruckt werden 1000 bis 1500 Seiten pro Jahr und die Drucker halten im Schnitt 2,5 bis 3 Jahre.
Meines Erachtens ist dies eine typische Lebensdauer von Tintenstrahldruckern mit Billig-Nachbautinten. Ich kann daher so eine Kombination nicht empfehlen, zumal die Zuverlässigkeitsprobleme im Laufe dieser recht kurzen Nutzungszeit ständig zunehmen und man zum Schluss hin mehr mit Reinigungs- wie Druckvorgängen beschäftigt ist.
Bei Epson-Druckern ist es meiner Erfahrung nach noch etwas schlimmer mit der kürzeren Nutzungszeit mit Fremdtinten.

Generell ist auch die Druckqualität mit Fremdtinten, für meine Wahrnehmung, sichtbar schlechter wie mit Originaltinten (Sättigung, Farbechtheit, Brillanz). Vielen reicht aber "irgendetwas farbiges" auch aus.
 

Piky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
326
Bei Epson-Druckern ist es meiner Erfahrung nach noch etwas schlimmer mit der kürzeren Nutzungszeit mit Fremdtinten.
Was hat die Nutzung von Fremdtinte mit der Lebensdauer des Druckers zu tun?
Entweder es funktioniert oder funktioniert nicht.
Mit meinen HP OfficeJet Pro 8600 hatte ich über acht Jahre mit Fremdtinte gedruckt, ohne jegliche Probleme.
Generell ist auch die Druckqualität mit Fremdtinten, für meine Wahrnehmung, sichtbar schlechter als mit Originaltinten
Das ist allerdings richtig. Macht sich aber hauptsächlich nur bei Farbdruck richtig bemerkbar.
Wichtig ist auch immer das richtige Papier.
Übrigens bei den neuen HP Druckern funktionieren keine Fremdpatronen mehr.
 

ThomasK_7

Commodore
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
4.592
Wenn Du nicht den Zusammenhang zwischen Fremdtintennutzung und verkürzter Lebensdauer des Druckkopfes kennst, bist Du in meinen Augen kein geeigneter fachlicher Ratgeber für Tintenstrahldrucker
.
link Test Stiftung Warentest 2018 mit gehobenen Fremdpatronen (keine billigst ebay Patronen)

Es gibt halt Leute, bei denen in a) deren Tintenstrahldruckern mit allen Billigst-Patronen tadellos funktionieren und den Drucker nie schrotten und die Leute, denen in b) der Tintenstrahldrucker trotz Original- und erst Recht mit Fremdtinte eintrocknet/nicht mehr gut druckt.
Gefühlt würde ich anhand der Beiträge hier im Forum (auch in anderen Foren) einschätzen, dass maximal rd. 20% der user zu Fallgruppe a) gehören und der Rest zu Fallgruppe b). Allein anhand dieser Fallverteilung kann ich keine Empfehlung zu a) geben, obgleich ich diesen usern zu ihrem Glück gratuliere.

Artikel 09/2020 über gefälschte Original-Brother-Tinten/Toner mit Qualitätsmängeln
Forum über Fremdtinten bei druckerchannel
 
Zuletzt bearbeitet:

Piky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
326
Wenn Du nicht den Zusammenhang zwischen Fremdtintennutzung und verkürzter Lebensdauer des Druckkopfes kennst
Oh, den kenne ich sehr gut.
Nur hatte ich geschrieben "Was hat die Nutzung von Fremdtinte mit der Lebensdauer des Druckers zu tun?"
Da hast Du wohl etwas falsch verstanden? Von dem Druckkopf war da nicht die Rede. Übrigens bei HP Druckern z.B. lässt sich dieser auch sehr leicht reinigen.
 

hamju63

Admiral
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
9.227
Gesucht wird:
Nach Jahren mal wieder ein Drucker

Einsatzgebiet:
Sporadisch (alle paar Monate mal ein paar Seiten)
Das Gerät ins Netz einzubinden (Notebook, Stationärer PC) Smartphones gehen wahrscheinlich nicht, oder?)
Wenn möglich und nicht zu hoher Mehrpreis, eine Scanfunktion

Aus dem Bauchgefühl heraus würde ich annehmen, ein Laserdrucker wäre da wahrscheinlich die sinnvollere Lösung.
Ich habe von damals noch im Kopf, wie unglaublich teuer Tinten in der Anschaffung waren und das Laserdrucker langsam in Preisregionen kamen, wo es quasi egal war, was man anschafft.
Aber das ist Jahre her.

Gibt es die 'üblichen Kandidaten noch (Epson, HP. Canon) ?
Und welcher davon 'taugt' was ?

Ach so ...
Budget:
Ich habe ernsthaft keine Ahnung, was man für Drucker heutzutage so ausgeben 'muss' aber das Ding sollte maximal ein paar hundert Euro kosten.
 

Piky

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
326
Gesucht wird:
Nach Jahren mal wieder ein Drucker
Hallo,
nachdem ich über 20 Jahre nur HP Drucker genutzt hatte, habe ich mir den Epson WorkForce Pro WF-3720DWF gekauft. Ich bin damit sehr zufrieden. Er läuft bei mir im Netzwerk und man kann damit alles betreiben. Wenn man nicht all zu viel druckt, sind die Patronen-Preise auch vertretbar.
Ein Lasergerät dagegen lohnt wirklich nur wenn man sehr viel druckt. Und gerade bei einem Farblaser sind die Toner auch nicht gerade billig.
Das Problem momentan ist, die Preise in der Corona-Zeit sind jetzt extrem gestiegen verbunden mit langen Wartezeiten. Man sollte sich da wohl schnell beeilen, denn es wird in nächster Zeit wohl eher nicht besser.

Ergänzung:
Wenn du großen Wert auf Farbausdrucke für Fotos/Bilder legst, ist ein gutes Multifunktionsgerät wie der HP OfficeJet Pro 8730 natürlich die bessere Wahl. Allerdings kann man bei den neuen HP Druckern nur noch die teuren HP Original-Patronen verwenden. Wer sehr viel druckt, da lohnt aber HP Instant Ink.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top