Kaufberatung Mainboard, CPU, etc...

Schokifresser

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
24
Moin alle miteinander,
in letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass mein PC für die Spiele, die ich spielen will, nicht mehr ausreicht.
Seitdem bin ich stetig auf der Suche nach neuen Komponenten.
Hier ist mein jetziges System:
CPU: AMD FX 6100 (Six-Core)
Mainboard: Biostar A960d+ v2
GPU: Palit GTX 1050 Ti
RAM: Irgendein DDR-3 RAM
Netzteil: Irgendein 500W Netzteil

Ich habe mich in Foren und auf YouTube umgeguckt und habe festgestellt, dass die Leistungseinbußen höchstwahrscheinlich von der CPU kommen.
Daraufhin habe ich mir mal ein Setup zusammengestellt:
CPU: AMD Ryzen 5 2600
Mainboard: ASUS ROG Strix B350-F GAMING
RAM: G.Skill Trident Z RGB
GPU: Das Gleiche
Netzteil: Das Gleiche

Ist diese Konfiguration fürs Gaming empfehlenswert? Oder gibt bessere, bzw. günstigere Komponenten, die sich besser eignen?
Es sollte dabei preislich im Rahmen liegen, also nichts zu teures.
Danke schonmal im Voraus,
Janis Kurz
 

bisy

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2015
Beiträge
16.050
beim Board eins mit B450 Chipsatz nehmen.

welches 500W Netzteil genau? Hersteller und Modell stehen auf nem Aufkleber am Netzteil
welchen G.Skill Trident Z RGB RAM willst denn genau nehmen?

wir
 

Schokifresser

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
24
Netzteil weiß ich jetzt nicht genau, da müsste ich den PC morgen mal aufschrauben.
Ich habe an den G.Skill Trident Z RGB 16GB DDR4 2400 Kit gedacht, wenn die Bezeichnung richtig ist.
Kostet bei Alternate 139,90.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.335
Definitiv das falsche RAM Kit. Der RAM sollte mindestens 2933MHz haben. Besser wären 3200MHz mit CL16. Am besten 3200 mit CL14, aber halt auch ziemlich teuer.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.877
Da du mehr als nur ein Mainboard brauchst, wärst du in der Desktop Computer Kaufberatung besser aufgehoben.

Da gäbe es auch direkt das Template, das alle relevanten Eckdaten zum ausfüllen parat hält:
Es ist schön, das du dir bereits einige Gedanken bzgl. der Komponenten gemacht hast, aber wir kennen ja bisher nicht mal dein Budget und deine genauen Vorstellungen.

Darum bitte die Liste ausfüllen.

Den Thread "der ideale Gaming PC" hast du bereits gesehen?
Wenn nicht, ist der definitiv einen Blick wert.


1. Was ist der Verwendungszweck?


1.1 Falls Spiele: Welche Spiele genau? Welche Auflösung? Hohe/mittlere/niedrige Qualität? Wie viele FPS?


1.2 Falls Bild-/Musik-/Videobearbeitung oder CAD: Als Hobby oder bist du Profi? Welche Software wirst du nutzen?


1.3 Hast du besondere Anforderungen oder Wünsche (Overclocking, ein besonders leiser PC, …)?


1.4 Wieviele und welche Monitore möchtest du nutzen? Anzahl, Modell, Auflösung, Bildwiederholfrequenz (Hertz)? Wird FreeSync (AMD) oder G-Sync (Nvidia) unterstützt?


2. Ist noch ein alter PC vorhanden?
  • Prozessor (CPU):
  • Arbeitsspeicher (RAM):
  • Mainboard:
  • Netzteil:
  • Gehäuse:
  • Grafikkarte:
  • HDD / SSD:

3. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?


4. Was ist die geplante Nutzungszeit (in Jahren)?


5. Wann soll gekauft werden?


6. Möchtest du den PC selbst zusammenbauen oder zusammenbauen lassen?
 

Schokifresser

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
24
1. Der Verwendungszweck ist auf jeden Fall Gaming.
1.1 Ich spiele zurzeit World of Tanks oder den Landwirtschafts-Simulator 19. Ich möchte in Zukunft aber auch mal sowas wie Red Dead Redemption spielen. Bei World of Tanks liegt die FPS Anzahl bei zwischen 30 und 40 FPS. Ich würde alle Spiele schon gern in möglichst höher Qualität spielen können.

1.2 /

1.3 Der PC sollte relativ leise sein, und auch optisch was hermachen (RGB Gehäuse, etc...)

1.4 Ich möchte auf einem Monitor spielen. Das Modell ist: Acer K242HL. Ich denke, es werden 60Hz sein.

2. Ja
CPU: AMD FX 6100
RAM:16GB, habe keine weiteren Angaben
Mainboard: Biostar A650d+ v2
Netzteil: 500W, weitere Angaben folgen morgen
Gehäuse: Sharkoon T3-W
GPU: Palit GTX 1050 zu
HDD: 2TB, habe keine genaueren Angaben

3.Für einen komplett neuen PC wäre ich bereit, ca.800-900 Euro auszugeben

4. Es sollte auf jeden Fall etwas halten. Kann ich nicht genau sagen, etwa 4-5 Jahre?

5. Ich habe vor alles einzeln zu kaufen, sobald die Komponenten am günstigsten sind.

6. Ich würde ihn gerne selbst zusammenbauen
Ergänzung ()

beim RAM dann das 3000Mhz oder 3200Mhz Kit nehmen, nichts was langsamer ist
Ergänzung ()


ja das wäre wichtig
Das 3000MHz ist mir zu teuer, gibt es da was günstigeres?
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.335
Dann nimm einfach was ohne RGB ;) Dann stimmt auch der Preis.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.877
Da muss ich @benneque zustimmen, einen Ryzen solltest du mit schnellem RAM betreiben, die CPUs ziehen mehr Leistung aus schnellem RAM als durch Übertaktung der CPU selbst.

G.Skill Aegis bekommste 16GB DDR4 3000Mhz CL 16 für knapp über 100€, da musst du nur das OC Profil im Bios laden und der läuft auf 2933Mhz.
 

Schokifresser

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
24
Da muss ich @benneque zustimmen, einen Ryzen solltest du mit schnellem RAM betreiben, die CPUs ziehen mehr Leistung aus schnellem RAM als durch Übertaktung der CPU selbst.

G.Skill Aegis bekommste 16GB DDR4 3000Mhz CL 16 für knapp über 100€, da musst du nur das OC Profil im Bios laden und der läuft auf 2933Mhz.
Sehr gut, dann bin ich ja mit etwa 350 Euro dabei.
Reicht die GTX 1050 zu dafür dann noch aus, oder bremst sie das System dann aus?
Ergänzung ()

Wieso zu teuer die 3000MHz kosten 10,- mehr Link
und die 3200MHz 17,- mehr Link
Ich habe im Internet etwas bei 200 Euro gelesen.
 

benneq

Admiral
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
9.335
Das praktische an der Grafikkarte ist, dass du sie auch in 2 Wochen noch austauschen kannst.
Ich würde es einfach erst mal mit der 1050 versuchen. Falls du dann merkst, dass sie doch nicht reicht, kannst du immer noch eine RX 570 / 580 für ~200€ kaufen.
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.877
Und den Aegis bekommste für 113€, bei einem Budget von "nur" 800-900€ würde ich persönlich keine 40€ in blinkende Lichter investieren.

@Schokifresser Du hast noch keine SSD, sehe ich das richtig? da würde ich mir definitiv eine besorgen, bringt zwar keine FPS aber reduziert Ladezeiten enorm.
Für 72€ bekommst du eine gute MX500 mit 500GB und für 75€ die etwas bessere 860 Evo von Samsung.
 

snickii

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
9.302

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.877

Schokifresser

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2018
Beiträge
24
Und den Aegis bekommste für 113€, bei einem Budget von "nur" 800-900€ würde ich persönlich keine 40€ in blinkende Lichter investieren.

@Schokifresser Du hast noch keine SSD, sehe ich das richtig? da würde ich mir definitiv eine besorgen, bringt zwar keine FPS aber reduziert Ladezeiten enorm.
Für 72€ bekommst du eine gute MX500 mit 500GB und für 75€ die etwas bessere 860 Evo von Samsung.
Ja, das wäre dann der nächste "Knackpunkt". Ich brauche halt schon mal 4 min zum anschalten. Aber dann würde ich lieber noch ein bisschen sparen, um mir dann einen neuen PC zu kaufen. Finde ich persönlich einfacher, als jetzt "alles", bis auf GPU und Gehäuse auszutauschen🤔
Ergänzung ()

CL16 130€
CL14 zum übertakten vom RAM 200€

CL16 ist für dich völlig ausreichend. ;)
Okay, danke😊👍
 

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.877
SSD würde ich mir definitiv genehmigen, Weihnachten kommt ja auch noch, vielleicht kommt der noch der ein oder andere Taler in die Taschen.

Ich habe vor 7 oder 8 Jahren meine erste SSD (120GB, damals eigentlich nur für das Betriebssystem und ein oder zwei Spiele besorgt und hab mich jedes mal geärgert, wenn ich ein Spiel von der HDD laden musste, hat alles 4-5x so lang gedauert.
Seitdem verzichte ich lieber auf etwas Kapazität und habe seit längerem 2x 480GB als SSDs im System und bin sehr zufrieden über den Schritt, eine meiner besten Investitionen.
 
Top