Kaufen einer neuer Grafikkarte für mein System

MarcelBro

Cadet 1st Year
Registriert
Nov. 2019
Beiträge
12
Hallo Leute.
Ich wende mich an euch, da ich zwar etwas Ahnung von PC's habe, jedoch diese nicht so tief gehen als dass ich mit Sicherheit sagen könnte, dass ich diese Grafikkarte in meinen PC einbauen kann.
Ich möchte einfach wieder normale Spiele, müssen keine AAA Titel sein, normal ohne FPS-Einbrüche spielen. Ich bin mir aber unsicher, was ich genau für eine Grafikkarte einbauen kann und worauf ich dort achten muss. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich habe diesen PC: https://support.hp.com/de-de/document/c04626068

Danke schonmal
 
Mach mal ein Foto vom Inneren deines alten Systems. Ein paar Sachen sind auf der Seite widersprüchlich (externes Netzteil und wie viel Speicherbänke belegt sind).

Theoretisch könnte man das Netzteil upgraden und 16GB RAM verbauen, dazu noch eine RX570 und du hättest was du möchtest.
Ach ja, und eine SSD ist dringend angebracht. Du wirst deinen Rechner nicht wiedererkennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist ein etwas älterer Komplett Rechner, mit OEM Mainboard (Bios).
Hier ist nicht garantiert, dass einen moderne, neue Grafikkarte überhaupt erkannt wird vom BIOS.
Nur mal als Info im Voraus.
 
Wow, das ging aber schnell. Hier ein paar Bilder
 

Anhänge

  • image0.jpeg
    image0.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 259
  • image2.jpeg
    image2.jpeg
    1,4 MB · Aufrufe: 259
ui harter Fall @Nickel könnte Recht haben, im Notfall brauchst einen komplett neuen PC
 
Gut, jetzt wissen wir schon mal das es nur ein Riegel ist und es kein Externes Netzteil ist.
Kannst du den RAM-Riegel herausnehmen (wenn der PC aus ist) und ein Foto von beiden Seiten machen?
Und vom Netzteil? Und vllt noch eins wo man den gesamten Innenraum sieht, evtl passen manche Grafikkarten nicht rein.

//Ich hatte bis jetzt noch nie Probleme mit OEM-Rechnern aller Altersklassen und der Kombination mit aktuellen Grafikkarten. Das Problem wird größer gemacht als es ist.
 
ghecko schrieb:
Gut, jetzt wissen wir schon mal das es nur ein Riegel ist und es kein Externes Netzteil ist.
Kannst du den RAM-Riegel herausnehmen (wenn der PC aus ist) und ein Foto von beiden Seiten machen?
Und vom Netzteil? Und vllt noch eins wo man den gesamten Innenraum sieht, evtl passen manche Grafikkarten nicht rein.

//Ich hatte bis jetzt noch nie Probleme mit OEM-Rechnern aller Altersklassen und der Kombination mit aktuellen Grafikkarten. Das Problem wird größer gemacht als es ist.
Kann ich den einfach so heraus nehmen oder muss ich da auf was bestimmtes aufpassen ?
 
in das alte Ding noch DDR3 einzubauen ob das lohnt?!?
 
ghecko schrieb:
Ich hatte bis jetzt noch nie Probleme mit OEM-Rechnern aller Altersklassen und der Kombination mit aktuellen Grafikkarten. Das Problem wird größer gemacht als es ist.
Sogar bei so alten Retail Mainboards, braucht man nicht selten ein entsprechendes BIOS Update, dass neuere Grafikkarten erkannt werden.
 
MarcelBro schrieb:
Kann ich den einfach so heraus nehmen oder muss ich da auf was bestimmtes aufpassen ?
Der PC muss aus sein und der Stecker gezogen. Und am besten nichts anhaben an dem du dich statisch auflädst.
Dann einfach die Verriegelungen an beiden Enden lösen, danach kannst du den RAM entnehmen.
Wenn wir wissen was es für ein Riegel ist, kann man in den Gebrauchtmärkten ein Gegenstück finden.
 
Was hast du denn für ein Budget?
 
ghecko schrieb:
Wenn wir wissen was es für ein Riegel ist, kann man in den Gebrauchtmärkten ein Gegenstück finden.
Wieso nicht einfach CPU-Z und/oder Taiphoon nutzen? dann muss der Ram gar nicht ausgebaut werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ghecko
Hier die gewünschten Bilder
Ergänzung ()

Knellyyy schrieb:
Was hast du denn für ein Budget?
Ich würde ungern mehr wie 200 Euro ausgeben wollen
 

Anhänge

  • image0.jpeg
    image0.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 179
  • image2.jpeg
    image2.jpeg
    1,8 MB · Aufrufe: 183
  • image3.jpeg
    image3.jpeg
    2,6 MB · Aufrufe: 193
  • image4.jpeg
    image4.jpeg
    2,9 MB · Aufrufe: 173
und selbst dann ist immer noch nicht raus, ob HP ein Standard ATX Netzteil/Mainboard verwendet hat, oder eine eigene Suppe gekocht hat?

atari2k
 
Wenn es um aktuelle Hardware geht:
Nvidia Gtx1650 das Maximum ohne extra Anschluss zur Stromversorgung.
Für stärkere Grafikkarten müsste noch das Netzteil ersetzt werden.

Wenn RAM dann noch ein
8gb DDR3 - 1600 Modul dazu

Sehr Empfehlenswert eine SSD als Systemplatte (ggf. Auch über den mSata Sockel)
Installiere dir Windows 10 und nutze deine bestehende Lizenz weiter.

Edit: kannst auchmal z.b. bei YouTube schauen da stolpert man über Videos zur Aufrüstung deiner Basis.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: MarcelBro
ghecko schrieb:
Ich hatte bis jetzt noch nie Probleme mit OEM-Rechnern aller Altersklassen und der Kombination mit aktuellen Grafikkarten. Das Problem wird größer gemacht als es ist.
Ein Kumpel hat sich letzte Woche eine Vega 56 gekauft, und sein OEM Mainboard unterstützt die Grafikkarte nicht. :D Also kann doch bei alten Mainboards passieren. Aber sein OEM Rechner ist von 2011 noch.
 
Hoffe ihr könnt etwas chinesisch ;)
 

Anhänge

  • image0.jpeg
    image0.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 178
Zurück
Oben