News Kernel 2.4.29 freigegeben

MasterFX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
462
Ich bleibe lieber beim 2.6er. Der startet bei mir wesendlich schneller als der 2.4er
 

DeeJayTomek

Ensign
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
170
Zitat von MasterFX:
Was ist denn der Sinn dieser Aussage?! Hört sich ja so an, als ob der der 2.4er Kernel neuer als der 2.6er sein würde...

Der startet bei mir wesendlich schneller als der 2.4er
Auch ein tolles Argument, ich könnte mir kaum etwas wichtigeres vorstellen, als ob mein Rechner, den ich in der Regel einmal am Tag starte nun ein paar Sekunden schneller oder langsamer bootet.

--Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterFX

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
462
Isser ja auch gewisser Maßen.
Kernel 2.6.10 2004-12-24
Kernel 2.4.29 2005-01-19
Der 2.6 ist halt nur weiter entwickelter. Es wird auch noch der 2.2 Kernel genutzt. Der 2.6 ist halt ein bissl größer, für 1-Disketten-Distris halt dadurch nicht mehr geeignet.
Ich habe immer beide Kernel zur auswahl. Und ja, das Starten ist mir wichtig. Klar, wenn der 2.6er Probs machen würde, würde ich auch den 2.4er benutzen. Ausserdem ist im 2.6er auch Alsa, DVB und der ganze kram mit drin.
Ok vielleicht startet er auch nur so schnell, weil ich mir den Kernel selber Bastel und dadurch den ganzen Müll nicht drin habe. Aber auch wenn ich das mit dem 2.4er mache komme ich nicht auf die kurzen Ladezeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

aki

~amd64
Moderator
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
3.526
Zitat von DeeJayTomek:
Zitat von MasterFX:
Was ist denn der Sinn dieser Aussage?! Hört sich ja so an, als ob der der 2.4er Kernel neuer als der 2.6er sein würde...

Der startet bei mir wesendlich schneller als der 2.4er
Auch ein tolles Argument, ich könnte mir kaum etwas wichtigeres vorstellen, als ob mein Rechner, den ich in der Regel einmal am Tag starte nun ein paar Sekunden schneller oder langsamer bootet.

--Thomas
und du schreibst erst gar nichts zum thema. das ist dann natürlich besser :rolleyes:

für mich ist die 2.4er kernelreihe uninteressant geworden. sie wurde durch eine neuere version abgelöst, die eine bessere hardware-unterstützung bietet. gerade alsa kommt mir da sehr entgegen.
auch als die 2.4er kernel noch aktuell waren, habe ich immer die development-kernel genommen. man kann es versions-geil nennen, für mich ist das ganze einfach spaß am basteln :)
 

DeeJayTomek

Ensign
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
170
Zitat von MasterFX:
Isser ja auch gewisser Maßen.
Kernel 2.6.10 2004-12-24
Kernel 2.4.29 2005-01-19
Der 2.4er Kernel wird nur noch gewartet, also einige Backports, vor allem von Treibern aus dem 2.6er Kernel und Sicherheitsupdates und Fehlerkorrekturen. Neuer im Sinne von "weiterentwickelt" ist die Kernelreihe 2.6, daher auch mein Kommentar zu der merkwürdigen Aussage von Dir ("Ich bleibe lieber beim 2.6er.") - welcher Benutzer, bei dem der 2.6er zufriedenstellend läuft, wird denn wieder zur 2.4er Reihe zurückkehren?

Umgekehrt verstehe ich schon Aussagen wie "Ich bleibe lieber erstmal beim 2.4er.", gerade wenn man sich die Entwicklungen im 2.6er Zweig in den letzten Monaten anschaut. Auf einigen Desktops und Testrechnern verwende ich auch einen 2.6er Kernel, auf vielen Servern bleibt aber erstmal der 2.4.x drauf.

Ich habe immer beide Kernel zur auswahl. Und ja, das Starten ist mir wichtig.
Natürlich ist es schön, wenn das Booten schneller geht, aber hast Du wirklich mal mit einer Stoppuhr neben dem Rechner gesessen und die Zeit gemessen? Ich habs zugegebenermassen noch nicht gemacht, aber rein subjektiv merke ich zwischen 2.4 und 2.6 keinen spürbaren Unterschied und da das ganze eh nur eine Sache von Sekunden ist, kann das ja nun wirklich nicht das Killerkriterium für oder gegen den 2.6er Kernel sein.

Ok vielleicht startet er auch nur so schnell, weil ich mir den Kernel selber Bastel und dadurch den ganzen Müll nicht drin habe. Aber auch wenn ich das mit dem 2.4er mache komme ich nicht auf die kurzen Ladezeiten.
Gut, also um mal ein paar Zahlen zu haben, habe ich gerade mal mein Notebook (Sony Vaio FX-505, Athlon 4 1,2GHz, 512 MB RAM, HITACHI DK23CA-30 Festplatte) zwei mal neugestartet, einmal mit dem aktuellen 2.6.10 und dann noch mit dem aktuellsten 2.4er, den ich noch drauf hatte. Beide sind selbstgebacken und haben die Unterstützung für dieselbe Hardware drin:

2.6.10: 49,8s
2.4.24: 51,4s

Wie man sieht ergeben sich praktisch gleiche Bootzeiten, die Hälfte der Zeit geht eh für das Starten der diversen Daemons drauf...

--Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

DeeJayTomek

Ensign
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
170
Zitat von aki:
und du schreibst erst gar nichts zum thema. das ist dann natürlich besser
Doch, ich weise daraufhin, daß er merkwürdige Argumente vorbringt, warum er auf den 2.6er setzt. Nicht das ich den nicht selber verwenden würde, aber die Startzeiten sind nun wirklich kein Argument (siehe mein letztes Posting).

für mich ist die 2.4er kernelreihe uninteressant geworden. sie wurde durch eine neuere version abgelöst, die eine bessere hardware-unterstützung bietet. gerade alsa kommt mir da sehr entgegen.
auch als die 2.4er kernel noch aktuell waren, habe ich immer die development-kernel genommen. man kann es versions-geil nennen, für mich ist das ganze einfach spaß am basteln :)
Zum Rumspielen oder für normale Arbeitsplatzrechner ist der 2.6er schon gut einsetzbar, wenn Du aber mal etwas näher die Kernelentwicklung verfolgst, wirst Du schnell Bauchschmerzen bekommen, wenn Du diesen Kernel auch auf Produktivsystemen einsetzen willst. Wichtige Server bleiben erstmal auf 2.4, ich weiss schon warum. Wird Zeit das Linus einen 2.7er Branch abspaltet...

--Thomas
 

marcelcedric

Commodore
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
4.342
Der 2.6er bietet besseres Thread- Speichermanagement, enthaelt Alsa-Unterstuetzung direkt im Kernel, W-Lan ist drinne und DVB. Sowas muss man sich beim 2.4er ueber Backports beziehen. Leider sind im 2.6er noch zu viele Betacodes und unstabile Software enthalten, wie zB der neue USB-Treiber. Ich denke sowas gehoert in eine -dev-Branch und nicht in die -stable.

Ansonsten stimm ich DeeJayTommek zu.

mfg
 
Top