Test Klassiker neu entdeckt: Anno 1602 (1998)

ChrisDeTipps

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
114
Mit Anno 1602 entstand 1998 durch den deutschen Hersteller Sunflowers und den österreichischen Entwickler Max Design ein Franchise, welches noch heute Massen begeistert. Im Kontext des diesjährig erscheinenden Anno 1800 wird nochmal ein Blick auf den Anfang der Serie geworfen und ob dieser auch noch heute begeistern kann.

Zum Test: Klassiker neu entdeckt: Anno 1602 (1998)
 

Thaxll'ssillyia

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.775
Hab erst letztens wieder ein Endlosspiel angefangen, nach bestimmt 50h dann 10000 Aristokraten. Das fetzt auch heute noch als kleiner Zeitvertreib :)
 

StiFler91

Ensign
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
217
Das war auch mein aller erstes PC-Spiel :love:

Habe es immer noch auf dem PC und ab und an spiele ich es auch nochmal eine Runde am Abend! :)
Es wird nie alt und die Musik entspannt einen total.
 

Shrimpy

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
986
das aller erste game womit ich angefangen habe war C&C aufn einem 486.
Also ich gehöre nicht zum absolute Urgestein, hab aber zum glück noch die Goldene zeit mitbekommen.
Jedoch haben alle spiele von damals das Problem mitm UI, das ist mit Abstand die größte Hürde, nichtmal die Grafik.
 

jps20

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
832
Da kommt Nostalgie Gefühl Pur hoch *_*
Wie ich mich noch immer an die MP Einstellungen wie im Bericht beschrieben, erinnern kann :D
Man haben wir teilweise mit den Firewalls und Lan Einstellungen gekämpft.

Es war immer schön . Gute alte Zeit.
 

Coca_Cola

Vice Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
6.603
@CB
Seit ihr sicher das die Systemvorrausettungen (minimal) nen 1,8 GHz CPU benötigt? Habe das damals mit nem 100 MHz Pentium gespielt.

Tolles Spiel, was Standarte gesetzt hat. Selten wird es bei mir im LAN mit Kumpels gespielt.

Edit: Bei GOG steht tatsächlich 1,8 GHz, komisch das es so viel ist.
 

NothingArrived

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
417
Hach ja, ich liebe dieses Spiel heute noch. Wie viele Stunden ich das damals gespielt habe... :love:
Und der neue Teil ist (zusammen mit dem neuen Tomb Raider) tatsächlich dafür verantwortlich, dass ich mir nach acht Jahren nun doch wieder nen neuen Rechner hole. :rolleyes:
 

Vissi

Banned
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
877
Wobei mir 1404 wesentlich besser gefällt, was ich in letzter Zeit sogar noch öfters gespielt habe.
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
519
Damals, im Studentenwohnheim und frei verkabeltem 10Mbit-Ethernet durchs offene Fenster, mehr als die ein- oder andere Nacht durchgezockt. Schönes Spiel!
 

aklaa

Vice Admiral
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
6.612
Danke! ein toller Klassiker. Jetzt noch eine remastered Version wie bei Stronghold, 144Hz und HD +4K UHD Auflösung Support dann könnten wir wieder stundenlang zocken.
 

da_reini

Captain
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
3.282
@Coca_Cola : wollte ich gerade sagen. Ist auf meinem Pentium 120 gelaufen. Und CPUs mit 1,8 GHz sind ja sogar erst ein paar Jahre später rausgekommen, wenn ich mich nicht irre. Zu dem war Anno jetzt nicht soooo der Hardware-Fresser, da man ja auch keine hohen Bildraten für das Spiel braucht, bzw auch damals nicht von 60fps verwöhnt war ;).

Und 2GB HDD bezweifle ich auch. Das ganze Spiel passte locker auf eine CD und da musst/konnte man nicht mal für die "volle" Installation auf die Festplatte kopieren, wenn ich mich richtig erinnere.
 
F

freekymachine

Gast
ich dachte auch grad ...1800 Mhz...lief das nicht auf 66mhz mit 4mb ram und 1mb grafikkarte, als min ?

habs dank erweiterten karteneditor und mods bestimmt 500h gezockt, danke endlos modus und karteneditor!
wehe anno 1800 kommt ohne karteneditor
 

Corros1on

Commodore
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
4.605
Hab vor kurzem mal wieder Anno 2070 angespielt und aufgefallen (vielleicht auch nicht gefunden), dass es keine automatischen Handelsrouten für die eigenen Schiffe gibt und man immer an seine Schiffe denken muss, dass sie dahin fahren wo sie sollen und die Wahren auch ausgeladen werden.

Anno 1602 konnte man schön automatische Handelsrouten und muss sich bei mehreren Inseln und steigenden Bedürfnisse der Bewohner nicht um die Schiffe kümmern.
Spätestens wenn man Krieg führen wollte wird es sehr schnell sehr komplex.
 

K7Fan

Ensign
Dabei seit
Juni 2018
Beiträge
248
Anno 1602 war, und ist, spitze. IMHO der beste Teil der Serie. Was gingen da nur für unzählige Stunden rein. Die Graphik war für damalige Zeiten toll, die Wirtschaft vielfältig und die Karten riesig. Spiele auch heute immer wieder noch gerne eine Runde oder eine Mission aus der Kampagne.

Zu bemängeln gab es höchstens die manchmal eher kreative Wegfindung von (Land)Einheiten. Kampf war definitiv nicht die Stärke des Spiels, den vermied ich wenn möglich schon aus Komfortgründen.

Die im Artikel erwähnten Abstürze beim Minimieren kann ich nicht nachvollziehen, läuft auf Win 7 stabil und problemlos.
Bei den Systemanforderungen kann etwas nicht stimmen, denn eine 1,8GHz CPU hatte damals niemand und es läuft hier und heute bei mir perfekt flüssig unter Win 7 auf einer 1,6 GHz CPU. Mein alter K6 hat das auch noch mühelos gepackt.
512 MB RAM sind absolut nicht nötig, das hätte man damals mit der Anforderung auch nicht verkauft bekommen.

P.S. Kamen die im Artikel erwähnten Oktopusse nicht erst mit "im Namen des Königs"?
 

aleqx

Ensign
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
246
Hab es damals von der Computer Bild Spiele CD das erste mal gespielt, seitdem immer mal wieder. Wunderbares Spiel!
 

Recharging

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.056
Zwar gefiel mir Siedler 2 mit Add-On immer noch um ein Stück besser, da knuffiger, aber auch Anno 1602 habe ich bis zum Umfallen gespielt.

Seit Jahresbeginn mal wieder 50 h in Anno 1404 mit Venedig versenkt, freue ich mich schon auf 1800.
 
Top