Kopierprobleme mit USB 3

pipsich

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
769
Hallo Zusammen,

Ich habe ein merkwürdiges Problem beim Kopieren von Dateien beim USB 3.0. Wenn ich z.B. eine große Datei von der Festplatte (egal ob SSD oder HDD) auf den SanDisk Cruzer Extreme 16GB kopiere oder verschiebe, wird der Transfer irgendwann kurz vor Ende der Aktion extrem langsam. Laut Kopieranzeige sind z.B. ca. 8 mb noch zu schreiben. Diese Zahl variiert, mal sind es auch noch 26.... mb von z.B. 4.7 GB.

Die Anzeige auf dem Stick blinkt die ganze Zeit
Bis zu diesem Rest geht es rasend schnell. Dann aber dauert dieser Restkopiervorgang fast genauso lange wie die bis dato kopierten vielen GB´s.

Ich habe schon seit Tagen im Net geschaut, aber so einen Fehler konnte ich nicht finden. Meistens tauchen nur Fehler auf, wo der ganze Kopiervorgang lange dauert. Ja, Suchfunktion auch hier ausführlichst genutzt.

Habe alle Treiber auf dem neusten Stand. Habe auch mal das von ASUS angebotene Tool USB 3 Boost ausprobiert. Keinerlei Änderung.
Auch die beiden hinteren USB 3 ausprobiert. Die beiden vorderen (habe das Panel mit Hilfe von MS Patrick auf USB 3 umgerüstet, siehe hier: https://www.computerbase.de/forum/threads/suche-kaufmoeglichkeit-front-panel-usb-3-aufruestkit.1169751/)
Wenn ich ihn auf einen USB 2 Eingang stecke, ist das Problem identisch.

Kennt einer von Euch das Problem und hat evtl. eine Lösung? Vielen Dank schon mal im Voraus!
Folgende Hardware wird verwendet:

MB: ASUS - M5A99X EVO; USB-Chip: Asmedia USB3.0 Controller
Speicher: Kingston ValueRAM DIMM 16 GB, DDR3-1333, CL9
SSD: Samsung 830 - 128 GB
USB-Stick: SanDisk Cruzer Extreme 16GB (auf NTFS formatiert)
CPU: AMD Phenom II X6 1055
Gehäuse: Fractal Design Define R2
BS: Win 7 - 64 Bit
 
Zuletzt bearbeitet:

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.619
Zitat von pipsich:
Woher stammen die Treiber? Von der ASUS Webseite oder der des Controller-Herstellers? Die auf der ASUS Webseite sind definitiv nicht aktuell.

Da das Problem aber auch am OnChip-USB2.0-Controller von AMD auftritt, glaube ich nicht, dass es am Treiber liegt.

Versuchs mal mit einem alternativen Copy-Handler. Empfehlenswert ist beispielsweise TeraCopy.
 

latinoernesto1

Cadet 2nd Year
Dabei seit
März 2008
Beiträge
26
Diese Problem habe ich auch ab und an. Bei mir kommt zusätzlich dazu das das kopieren auch plötzlich mal irgendow bei z.B. 34% stehen bleibt und nichts geht mehr. Muss dann den Kopiervorgang abrechen und nochmal probieren. Meistens geht es dann im zweiten Anlauf. Meistens tritt dieses Problem auf wenn ich mehrere grosse Daten gleichzeitig auf einen USB-Stick kopieren will. Bei Einzeldateien kommt das selten vor.
Weiß jemand Rat ? Auch ich habe die aktuellsten Treiber auf dem System.
 

pipsich

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
769
Die Treiber sind alle von Computerbase Downloadseite. Hier gibt es nämlich die Neusten! Die von der Asusseite sind unterirdisch alt.

Es ist übrigens egal, ob das BS neu istalliert ist oder nicht. Fehler bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

MahatmaPech

Banned
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2.541
steigt evtl die ram-auslastung sehr stark an? wenn ja, dann wird von der quelle alles darein gepuffert und dann little by little aufs ziel geschrieben.

gabs auch schon bei usb2 und ist leider nur insoweit behebbar, als man den schreibcache für den jeweiligen zieldatenträger deaktiviert. siehe google.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Matthew Sobol

Gast
hast du dieses problem nur mit einem usb3 stick, oder auch mit usb2 sticks?
 

pipsich

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
769
Habe die Ramauslastung noch nicht beobachtet. Hol ich nach und berichte. Das Problem habe ich eigentlich nur mit dem USB 3. Mein Alter USB 2 Stick hat nur 512 MB und hat keine Probleme.

edit: Die Ramauslastung ändert sich nur wenig. Er zeigt mir vor dem Kopieren ca. 4600 frei an und beim Kopieren 4300 frei an. (letzte Stellen hab ich jetzt weggelassen)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Matthew Sobol

Gast
das habe ich mir schon fast gedacht.

habe das selbe problem mit 2 unterschiedlichen usb3 sticks.
ich habe den verdacht, dass die daten entweder nicht wirklich
so schnell bertragen werden und deshalb am ende alles ewig dauert.

oder, die daten werden so schnell übertragen, jedoch macht der stick
am ende der übertragung noch etwas und gibt solange kein "ok" zurück
das der transfer beendet ist.

irgendjemand mit mehr ahnung in diesem bereich? ^^
 

pipsich

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
769
Habe die Schreibcache jetzt mal auf dem Stick deaktiviert. Leider der selbe "Fehler". Dafür dauert es dann aber insgesamt auch noch länger. Bringt daher leider nichts.
 

pipsich

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
769
Habe jetzt mal TeraCopy ausprobiert. Da tritt der Fehler nicht mehr auf, aber: schaut Euch mal das Bild an. Die Geschwindigkeit - 12 mb/sec - ist nun wirklich nicht so doll. Da kann man eigentlich bei USB 2 bleiben. Oder habe ich da irgendwas beim Einstellen vielleicht übersehen?


TeraCopy.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

pipsich

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
769
Habe eben mal den Support von SanDisk angeschrieben. Mal sehen ob die Jungs eine Lösung haben. Wenn ich was von denen höre melde ich mich hier wieder.
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.619
Habe jetzt mal TeraCopy ausprobiert. Da tritt der Fehler nicht mehr auf, aber: schaut Euch mal das Bild an. Die Geschwindigkeit - 12 mb/sec - ist nun wirklich nicht so doll.
Du kannst davon ausgehen, dass das die reale Transferrate ist, die erreicht wird. Die Anzeige des Windows Explorers ist da sehr ungenau.

Um das näher einzugrenzen bzw. zu bestätigen, lade dir mal Crystal Disk Mark herunter und teste damit den USB-Stick. Du könntest dir die Smart-Werte des Sticks auch mal mit Crystal Disk Info ansehen. Möglicherweise ist der Stick nicht mehr ganz gesund.

/Edit
Ab Vista macht man das unter Windows am besten mit dem zum Lieferumfang gehörenden Snipping-Tool (Anleitung). Das erspart dir das manuelle Ausschneiden.

Als Dateiformat eignet sich bei derartigen Bildern PNG weit besser als JPG (die Qualität ist besser und die Datei kleiner). Speichere solche Bilder also bitte immer als PNG-Datei ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

pipsich

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
769
Bei diesen beiden Bildern ist die Ursache jetzt wohl eindeutig:

CrystalDiskMark-Test 1.JPGCrystalDiskMark-Test 2.JPG

edit: CrystalDiskInfo.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
E

etheReal

Gast
...und die Ursache für was soll hier eindeutig sein?

In diesen Screenshots sehe ich nämlich einen 100% einwandfreien Sandisk Cruzer Extreme Stick, während du weiter oben beim Kopieren einer großen Datei nur 12MB/s bekommen hast.

Eine große Datei entspricht dem CDI Test "Seq", der hier lesend 187 MB/s und schreibend 57 MB/s anzeigt - also völlig in Ordnung für die 16GB Variante des Sticks, würde ich sagen.

Ich habe gerade zufällig einen Cruzer Extreme mit 64GB hier rumliegen, also kurz getestet:


Die Unterschiede in der Schreibgeschwindigkeit kommen daher, dass beim 64GB Stick mehr Chips vorhanden sind, die gleichzeitig beschrieben werden können, das ist normal.
Also ich würde behaupten, dein 16GB Cruzer Extreme hat normale CDM-Testwerte.
Damit ist aber immer noch nicht geklärt, warum in der Realität eine große Datei mit nur 12MB/s kopiert wird.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.958
Habe jetzt mal TeraCopy ausprobiert. Da tritt der Fehler nicht mehr auf,
Das ist kein Fehler des Sticks sondern einer des Windows Explorers! Der puffert die Daten und zählt die Geschwindigkeit nach den eingelesenen Daten, weshalb er am Anfang eine ganz hohe Geschwindigkeit anzeigt, dies dann aber fällt, weil ja am Ende nicht mehr gelesen werden muss (es wurde ja schon alles ins RAM gelesen), also das Datenvolumen nicht mehr steigt aber die Zeit weiter geht, wenn das Schrieben dauert eben länger als das Lesen. Das passiert immer, wenn man mit dem Windows Explorer von einer schnelleren Quelle auf einen langsameren Datenträger kopiert und viel RAM frei ist. Das wird auch vom Explorer nicht extra belegt, denn Windows verwendet sowieso das unbelegte RAM als Diskcache.

Teracopy macht das halt anders, puffert weniger oder berechnet ehrlicher, wie auch immer
Ergänzung ()

Testet den Stick mal mit AS-SSD, dann sieht ihr, dass der dort leider deutlich schlechtere Ergebnisse bringt, denn AS-SSD zeigt die Mittelwerte an, während CystalDiskMark die Bestwert der Durchläufe anzeigt und je größer der Unterschied ist, umso instabiler ist die Performance. Der Cruzer Extreme hat ja den SanDisk SSD Controller, der auch in der namenlosen SSD von SanDisk drin ist und die hat mit der Zeit auch mit gewaltigen Performanceeinbrüchen zu kämpfen, obwohl er dort TRIM Befehle bekommen kann. Das ist halt ein sehr altmodischer Controller und die haben eben Probleme die Performance stabil zu halten, gerade auch ohne TRIM, was über USB ja nicht geschickt wird. Unter den Controllern für USB Sticks ist es damit immer noch ein König, als SSD Controller aber ein Bettler.
 

pipsich

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
769
Das passiert immer, wenn man mit dem Windows Explorer von einer schnelleren Quelle auf einen langsameren Datenträger kopiert und viel RAM frei ist. Das wird auch vom Explorer nicht extra belegt, denn Windows verwendet sowieso das unbelegte RAM als Diskcache.
Das ist eine logische Erklärung. Ich habe gerade mal eine 1,23 GB große mpg Datei von der SSD auf den Stick kopiert. "Fehler" vorhanden. Dann habe ich diese Datei vom Stick zurück auf die SSD kopiert. Was soll man sagen, ruck zuck und kein Warten auf den Abschluß des Kopiervorganges!
Ging so schnell, das man kaum Zeit hatte sich das Kopierfenster anzuschauen.
Damit wäre eigentlich alles geklärt und ich Danke Euch für Eure Zeit und Bemühungen!
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
54.958
Das ging so schnell, weil die Datei gar nicht von dem Stick gelesen werden musste, denn die stand ja wohl noch im Diskcache (also dem nicht von Programmen belegten RAM). Wenn man eine Datei gerade erst gelesen hat, dann kopiert Windows die selbst von einer USB2 HDD auf eine SSD mit einer solchen Geschwindigkeit, dass man sofort weiß: Die kann nie über USB2 erzielt worden sein!
 
Top