Kühlerumbau bei x1950xt Kein Bild

markloopz

Newbie
Registriert
Aug. 2006
Beiträge
6
Hallo.

Ich benötige Hilfe bei einem kleinem Problem.

Ich habe mir eine Powercoler x1950xt 256 MB Karte gekauft. Da der Kühler mir viel zu laut war hab ich einen Waaserkühler EK Water Blocks EK-FCX1800/1900 draufgebaut um die Karte in mein Wasserkreislauf einzubinden.

Nach Umbau und korrektem Stromanschluss fährt der PC hoch jedoch bekomm ich kein Bild.
Muss ich den Lüfter für die Grafikkarte extra überbrücken?

Oder funktioniert die Kerte nur mit original Turbinenlüfter?

Danke für Eure Hilfe
 
Vermutlich hast du beim Umbau irgendwas auf/an der Graka beschädigt. Gerade der EK Kühler muss sehr vorsichtig montiert werden, da er über keine Federn verfügt, die zu festes anschrauben kompensieren.

Mach doch mal ein Bild von der Grafikkarte. Und guck mal ob sch das PCB durchbiegt.

Sollte in etwa so aussehen:
dsc0006337o.jpg
 
Danke für die Antwort STFU-Sucker.

Ich hab nochmal den alten Lüfter draufgebaut. Kein Bild und der Lüfter dreht auf voller Lautstärke und hört nicht auf.

Sieht nicht gut aus, oder?

Hast Du eine Idee was da sein kann?

Danke
MArk
 
vielleicht baust du den Kühler runter und schaust, ob irgendwas an der Platine Beschädigt ist. Auch wenn es noch das kleinste Bauteil ist, kann dazu führen, dass die Graka nicht mehr geht.

@ STFU-Sucker: Ist der Kühler, den du drauf hast nicht Crossfire ready? Schaut doch voll doof aus der Bogen um die Grakas? Da kann man doch gleich durch gehen?

mfg
Tobi
 
markloopz schrieb:
Sieht nicht gut aus, oder?
Nein sieht es nicht. Irgendwelche erkennbaren Schäden?

Ich fürchte die Karte hat das zeitliche gesegnet. Das passiert schnell mal bei Kühlerumbau. Man muss da wirklich sehr vorsichtig sein.

Wenn du es moralisch vertreten kannst, versuch eine RMA. Wenn nicht ist ne neue Karte fällig.

@Tobi41090
Der Abstand der Karten ist zu eng um eine Verbindung zwischen den Kühlern herzustellen. Nochdazu ist die jetzige Konstruktion wartungsfreudiger, da ich sogar eine Karte ausbauen kann, ohne den Wasserkreislauf öffnen zu müssen.
 
und wenn du bei den Karten nen jeweils einen 2. Winkel hin machst. Ich würde es, wenn es mein Rechner würde nicht so lassen, weils irgendwie komisch aussieht.

mfg
Tobi
 
@Tobi41090
1. Wenn wir hier weiterdiskutieren bringt das dem Threadersteller garnichts.
2. Ich bin nicht doof. Ich hab mir schon überlegt wie ich meine Wakü verschlauche. Es gibt derzeit mit diesem Mainboard keine andere Möglichkeit, da wie ich schon gesagt habe der Abstand der Karte selbst zu eng für eine Schraubverbindung ist, geschweigedenn für 2 die ich einsetzen müsste.

Nochdazu vermeidet jede der nur minimals von Waküs eine Ahnung hat Winkel, da diese die Durchflussgeschwindigkeit des Wassers extrem bremsen.

dsc0007043b.jpg


Schaff dir erstmal selbst ne Wakü an, bevor du andere kritisierst.
 
Danke Danke Danke für die vielen Posts.
Obwohl hier wohl eine kleine unsachliche Diskussion in meinem Thread gestartet ist.

Ich hab gestern eine neue x1959xt bekommen. hab natürlich Angst das die wieder kaputtgeht. Werde also Samthandschuhe anziehen.
Muss ich bei dem Einbau auch auf die Mossfett Wärmeleitpaste auftragen ?


Ciao
MArk
 
also auf dem Chip auf jeden fall. Was meinst du mit Mossfett? Spannungswandler? Da ist normal ein WLPad drauf? Ich würde das drauflassen. Aber Warte lieber bis STFU-Sucker sich meldet, wie er es gemacht hat.

mfg
Tobi
 
Hallo Zusammen.

Hab also alles wieder zusammengebaut. Rechner läuft.

Jedoch wenn ich ein Spiel starte läuft das erstmal. Dann plötzlich schwarzer Bildschirm und nichts geht mehr. Karte ist megaheiss unter dem Wasserblock. ( Gegenseite von der GPU)

Netzteil ist ein Seadonic 430 S12.

Im Desktopbetrieb geht alles fein. Bis zum Spielstart, wenn ich in das Level einsteige.

Kann das sein das ich vielleicht nicht genug Wärmeleitpaste draufhab?

Kotzt mich echt an mit dem Rechner.

Danke im Voraus.
MArk
 
Das schautz nach einem Kontaktproblem aus, Wakü demontieren, alle Kontaktflächen sorgfältig reinigen, anschließend dünn! mit guter Wärmeleitpaste gleichmäßig einstreichen und erneut zusammenbauen, auf gleichmäßigen Anzug achten, erst zreimal diagonal, dann reihum.
 
Ich hatte solche Probleme auch schon..

Bei mir lags daran, dass zu wenig WLP drauf war und der Chip zu heiss wurde. Ich frag mich, wie manche Leute das hier wirklich hauchdünn hinbekommen, sodass nur die Unebenheiten ausgefüllt werden. Hat bei mir weder bei CPU's, noch bei GPU's geklappt. Also ein bisschen muss da schon drauf, finde ich.. Man sollte eben nicht über-, aber auch nicht untertreiben.
 
Hallo Alle Zusammen.

Problem gelöst. Rechner läuft. Hab eine neue Karte.

Diese hab ich mit größter Sorgfalt auseinander gebaut und den Wasserblock draufgebaut.

Das gleiche gestern nochmal, nur diesaml mit mehr Wärmleitpaste. Das was nämlich das 2. Problem, warum mein Rechner nicht lief.

Ich denke das einige im Forum mit Grafikkarten-Problemen vielleicht das immer vergessen.

Danke nochmal an Stuff und alle anderen.

Ciao

MArk :)
 
8MiLe schrieb:
Bei mir lags daran, dass zu wenig WLP drauf war und der Chip zu heiss wurde... Also ein bisschen muss da schon drauf, finde ich..
Ein bisschen muss drauf, vollkommen richtig.
Nur, je dünner, umso besser die Wärmeleitung.
Wichtig ist ein absolut vollständiger Kontakt, tödlich ist ein verkanteter Aufsatz oder ein ungleichmäßiger Auftrag und ein infolgedesses mangelhafter Kontakt von z.B nur 30% der Chipkontaktfläche.
Zuwenig Wärmeleitpaste heißt zu 99% unvollständiger Auftrag.
Ein satter Auftrag erzielt niemals maximale Kühlwirkung, er hilft nur, Kontaktlücken auszuschließen.
Meine x1959xt erreichte nach wenigen Minuten Fellwürfel im Auslieferungszustand 95°C GPU-Temperatur! Dann habe ich die Sache beendet, die Temp wäre sicherlich noch gestiegen.
Allein durch neu aufgetragene Wärmeleitpaste konnte die Temperatur auf stabile 82-83° C abgesenkt werden.
 
Zurück
Oben