Laptop von der Firma überlassen - wie privat nutzen?

Lisali9955

Newbie
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
6
Hallo zusammen,

wie ich im Titel ja schon angedeutet habe:
Mein Arbeitgeber löst momentan meinen Standort auf und hat mir meinen Firmenlaptop (Lenovo ThinkPad T530) überlassen, da er wohl einige Mängel hat. Daten von der Firma seien gelöscht (obwohl kein IT-Mann den Laptop vor der Übergabe in den Händen hatte, ging alles relativ rasch).
Immer, wenn ich mich in der Firma angemeldet habe, konnte ich mich natürlich nur in die Domäne der Firma einloggen. Zu Hause wird das ja nicht funktionieren.

Kann mir nun jemand sagen, wie ich den Laptop ganz normal wie einen privaten PC zum Laufen kriege? Ansonsten nutzt mir die Überlassung ja nicht viel :rolleyes:

Ich danke Euch schon mal im Voraus :bussi:
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.734
Windows - CD / USB-Stick rein und neu aufsetzen...
 

bengel40

Captain
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
3.394
Win neu installieren dann läuft es wieder
 

Shio

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.427
Bei der IT anrufen und noch um BIOS Passwort bitten.
 

nurmalsoamrande

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
998
Schwachsinn, Win neu aufsetzen. Lokales Benutzerkonto anlegen und anschließend den Domainuser löschen und gut ist...
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.984
Wieso sollte es Schwachsinn sein sich das BIOS Passwort geben zu lassen?!
Ist ja nicht so, dass man tatsächlich ab und an mal ins BIOS muss..
zB. je nach Bootoption und deaktiviertem Bootmenü, damit man von DVD/Stick starten kann ohne vorher die Platte zu löschen
 

nurmalsoamrande

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
998
Es ist NICHT Schwachsinn, sich das BIOS-Passwort geben zu lassen, es ist Schwachsinn sofort Win neu aufzusetzen...
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.984
Achso, hatte deinen Satz so verstanden:
Schwachsinn, (einfach dann) Win neu aufsetzen

Geschriebenes kann so leicht falsch verstanden werden :D
Würde es aber dennoch neu aufsetzen, da es normalerweise dann doch deutlich fluffiger läuft und wer weiß, was mit dem armen System schon alles veranstaltet wurde. Nur mal so am Rande ;)
 

Lisali9955

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
6
Hallo alle zusammen,

danke für die schnelle Hilfe!:daumen:
Dann werde ich mir eine neue Windows-Lizenz zulegen müssen, richtig?
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.734
Wenn kein Lizenzaufkleber dran ist, dann schon.
(Mal unterm Akku nachsehen)

BTW. Einen Firmenlaptop würde ich immer komplett platt machen.
Wer weiß was im Nachhinein kommt wegen Datenschutz etc.
 

Lisali9955

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
6
So einen klassischen mit "Product-Key" kann ich leider nirgendwo entdecken... Gibt's denn eine Möglichkeit den irgendwo auszulesen ohne Admin auf diesem Computer zu sein?
 

Baya

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
19.734
Das wird dir auch nix bringen, da die Lizenz (Volumen-Lizenz) deiner Firma gehört!
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.984
Alternativ kannst du dir übers ThinkVantageTool (?) auch Recovery Medien erstellen (sofern eine normale Win7 Pro Lizenz drauf ist). Respektive kannst du auch die Recovery über die Partition direkt anstoßen. Die Partition ist sowohl für die RecoveryDVD-Erstellung von Nöten als auch für die direkte Wiederherstellung des Werkzustandes
Und damit dann neu installieren. Hast dann halt das vorinstallierte Zeug von lenovo drauf
 

BerndWebster

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juni 2016
Beiträge
23
Schwachsinn, Win neu aufsetzen. Lokales Benutzerkonto anlegen und anschließend den Domainuser löschen und gut ist...
Genau und wenn Bitlocker installiert ist, haste irgendwann die A. Karte und kommst an deine Daten nicht mehr drann. Und hat die IT dann auch noch irgendwelche Remote Toosl für die Remote Administration installiert ... Würde das auf JEDENFALL neu Aufsetzten. Alleine schon wegen der Tatsache das dort ein Windows 7 Enterprise inc. Enterprise Key drauf ist, und die Nutzung als Privatperson dann illegall ist.

Zudem: Ich würde mir von der Firma noch kurz bestätigen lassen, das es nun dein Notebook ist. So geht man Streiterreihen aus dem Weg das man später mal sagt du hättest es unterschlagen. Man weiß ja nie...
 

Lisali9955

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
6
Ich bins nochmal, jetzt hab ich ein Problem: ich hab mir Windows gekauft und will die ISO Datei vom USB-Stick aus starten. Das Ding ist: ich komm nicht ins BIOS! Hab jetzt schon 254x versucht irgendwas anderes zu drücken, außer die gängigen F-Tasten, aber da rührt sich nix...

Das ist ein ThinkPad T530. Hat jemand ne Ahnung, was ich noch machen könnte??
 

Cardhu

Admiral
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
9.984
Gibt bei den Teilen eigentlich 3 Möglichkeiten (also Thinkpads allgemein)
a) Computer mit der ThinkVantage Taste starten (das ist die Blaue)
b) Computer normal starten und wiederholt die TVT drücken!!!
c) Computer normal starten und Enter drücken

Glaube bei dem dürfte es Variante B sein
Dann kommst du in ein X-spaltiges Weiß auf Schwarz Menü (glaub 5 Spalten)
und da dann meist F10 fürs BIOS (steht aber auch dabei)

Frei ausm Kopf. Im Menü kannst dus dir aber selbst anschauen, wenn es gestartet hat
 

Sound-Fuzzy

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
5.783
Mit F11 beim Start oder der ThinkVantage-Taste in ausgeschaltetem Zustand solltest Du in die Recover-Funktion kommen und das Gerät auf Werkseinstellungen setzen können. Trotzdem bleibt das Bios-Passwort (sofern vorhanden), welches Du erfragen solltest.
 

Lisali9955

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
6
Danke für eure Antworten!
Ich bin mittlerweile im Bios, hab mir Windows gekauft und wollte vom USB booten, ging nicht. Habe bei Lenovo angerufen, die mir mitteilten, dass man dafür auch das "Lenovo-Windows" braucht. Noch nie gehört. Jetzt habe ich eine Windows-Lizenz, die trotzdem nicht funktioniert -.-
 
B

Benji96

Gast
Ich hoffe mal, das Dein USB Stick bootbar ist, sonst geht das natürlich nicht. Außerdem ist ab Werk im BIOS meistens das Bootmenü deaktiviert, lässt sich aber zumeist aktivieren.

Außerdem ist es Schwachsinn, das du ein spezielles "Lenovo-Windows" brauchst, da derartiges nicht existiert. Man kann schlicht ein normales Windows installieren.
 

PixelMaler

Lieutenant
Dabei seit
März 2016
Beiträge
846
Keine Ahnung, was besonderes ein "Lenovo Windows" ist.
Was für Windows hast Du denn nun gekauft ? Windows 7 home premium ?

Läuft das originale Windows von der Arbeit immer noch dauf dem Laptop und funktioniert auch tadellos ?
Ist deine gekaufte Windows Version identisch mit der die derzeit auf dem Laptop installiert ist ?
Falls das alles der Fall ist, kannst du auch einfach die Lizenz wechseln bzw. neu eingeben.
Wenn das nicht klappt, kannst du immer noch neu installieren.

zwei Wege wie man die Lizenz neu eintragen kann:
http://praxistipps.chip.de/windows-7-produktkey-aendern-so-gehts_31243

https://www.hardwarecrash.de/index.php/faq/software/windows/7/461-windows-7-produkt-key-nachtraeglich-aendern

Wenn nun dein Neues Windows ein Win10 ist,
dann würde ich die CD einfach ins CD-Laufwerk einlegen und von dort aus installieren.
Einen USB Fetisch kann man haben, muß man aber nicht ;)
 
Top