Lebensmittelampel Ja- Nein-?

Soll es eine Ampel auf Lebensmitteln geben?

  • Ja, ich bin dafür.

    Stimmen: 88 75,9%
  • Nein, ich spreche dagegen.

    Stimmen: 28 24,1%

  • Umfrageteilnehmer
    116

_Lukas_

Lt. Commander
Registriert
Dez. 2008
Beiträge
1.342
Ich wollte hier mal ein aktuelles Thema ansprechen und eure Meinung dazu hören.

Seit ihr für oder gegen eine Lebensmittelampel?

Für alle die noch Informationen brauchen hilft Google oder diese Seite.

Ich bin ganz klar für eine Lebensmittelampel, da es schon wichtig ist das man Gesund isst.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Und deine Meinung? Wo du das Thema doch ansprechen willst :o
 
_Lukas_ schrieb:
...Für alle die noch Informationen brauchen hilft ...

... der Threadersteller, da er das Thema aufbringt und auch gerne seine eigene Meinung als Diskussionsansatz voranstellt.

Aber: ja, warum nicht, schaden kannst nicht, auch wenn es evtl. keinen Nutzen bringt.
 
Mir fehlt noch die Option:

[X] Mir egal, ich esse was mir schmeckt
 
Moment kommt. Nur wie kann ich die Umfrage jetzt noch ändern?


Ich bin natürlich dafür obwohl ich Lord_Dragon recht geben muss.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
ich wüsste nichts was dagegen spricht, und vorallem offenbart sich dann vllt ja dochmal etwas womit man nicht rechnete ;)
 
Wird sich eh nicht umsetzten lassen zumindest nicht in den nächsten Jahren wer absolut dafür da ich viel Sport mache und immer den kleinen scheiss lese und zeitdem ich das mache hat sich viel geändert bei dem was ich esse.

Firmen sind nicht ohne Grund dagegen, Grad in vielen Produkten versteckt sich Zucker z.b Safte und auch zu viel Fruchtzucker ist nicht immer gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin dagegen, da die Leute nur noch nach Farben handeln würden und ihren Kopf beim Einkaufen komplett ausschalten würden, anstatt sich mit Zahlen und Buchstaben auseinander zu setzen.

So schwer es auch fällt, es ist ratsam, den eigenen Verstand zu benutzen.
 
So schwer es auch fällt, es ist ratsam, den eigenen Verstand zu benutzen.

Das macht doch aber keiner (oder wenige), was denkst du warum die Kinder in Deutschland Übergewicht haben ?
und jetzt bitte nicht auf den Lehrplan schieben.

anstatt sich mit Zahlen und Buchstaben auseinander zu setzen

mir war es 24 Jahre absolut egal und jetzt wo ich eben viel Sport mache ist es mir wichtig da schaue ich eben drauf aber es rennt immernoch der großteil da draußen mit einer anderen Meinung Rum " Mir egal solange es schmeckt"
 
da es schon wichtig ist das man Gesund isst.

Dann sollte ein Teil der Bevölkerung mal anfangen sich mit Lebensmitteln zu beschäftigen!
Es fehlt in DE eh das Bewusstsein für die Qualität bei Lebensmitteln.

Das Ampelsystem nimmt den Leuten nur wieder das denken ab.
 
Also wem das vorher nicht klar war bei den Lebensmitteln die er kauft, dem wird die Ampel auch nicht mehr helfen. Wenn ich, gemäß dem Falle es wäre die Ampel drauf, ein Glas Nutella kaufen und Zucker wäre schon dunkelrot... wem war das nicht vorher klar?
Die Angabe macht zur Zeit nur ein Hersteller. Das bringt für diesen doch nur Marketing. Als Hersteller würde ich mich doch hüten, wenn ich weiß, dass mein Produkt bei der Ampel schlecht abschneidet, diese auch darauf drucken.
Zumal auch Mehrkosten bei Verpackungen auftreten. Würde ich mir als Hersteller nicht antun, als Kunde auch nicht. Warum soll ich mir Hähnchen/Pute kaufen, wenn ich doch eigentlich Schwein haben wollte für ein Rezept aber die Ampel nö sagt?

Kann Peiper nur zustimmen: Weniger denken für´s Volk
 
Der Lehrplan ist auch nicht schuld daran, dass die meisten Kinder/ Leute in DE übergewichtig sind, sondern die vielen bunten Farben und ausgeschmückten Schriften in Werbung und co.

Wenn Kinder an solch ein System herangeführt werden, was passiert wenn sie im erwachsenen Alter im Urlaub im Ausland, welches solch ein Syste nicht führt, im Supermarkt vor den Regalen stehen? Die wissen doch dann garnicht, was sie kaufen sollen bzw was "gesund" ist.

edit: Die USA und Großbritannien sind soweit ich weiß die einzigen Länder die das schon führen. Die USA macht das bestimmt nicht, um die Leute zu animieren, "gesünder" zu essen, sondern um sie noch mehr verblöden zu lassen, dadurch lässt sich noch mehr Geld aus ihren Taschen ziehen, selbst wenn die Taschen leer sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
ßascha schrieb:
Ich bin dagegen, da die Leute nur noch nach Farben handeln würden und ihren Kopf ... komplett ausschalten würden, anstatt sich mit Zahlen und Buchstaben auseinander zu setzen. ...

Gute Idee. Ändern wir alle Verkehrsampeln und Schilder um, so das wir Zahlen und Buchstaben sehen. Statt Rot wird dann eine Null angezeigt, für Null km/h.

Farben und Symbole vereinfachen eine Darstellung und machen sie übersichtlich. Sozusagen Kennzahlen für Lebensmittel. Aber es kann keine Rede davon sein, das die Leute den Kopf abschalten. Und es gibt allein in Deutschland knapp 4 Millionen Analphabeten bzw. Menschen, die nicht richtig lesen können. Und es soll auch Ausländer geben, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, sollen die alle ruhig außen vorbleiben ;).

Peiper schrieb:
...Es fehlt in DE eh das Bewusstsein für die Qualität bei Lebensmitteln.....

Zu Pauschal! Kann man so nicht sagen, die Leuten sind sich sehr bewusst,warum boomen denn Biolebensmittel? Nicht, weil die Leute gerne viel Geld ausgeben wollen, sondern weil sich viele Menschen Bewusst sind, was gutes Essen ausmacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
was schmeckt wird gegessen, dünn wäre ich auch gar nicht glücklich
 
Der Vergleich mit der Verkehrsampel ist sinnlos. Ein rotes Warnsignal nimmt man eher war als eine null und vermeidet dementsprechend tödliche Unfälle. Klar, es gibt auch Farbenblinde, aber bei der Entwicklung und Einführung solcher Dinge wird auf die Mehrheit Wert gelegt.

"Aber es kann keine Rede davon sein, das die Leute den Kopf abschalten. "
- Das glaubst du doch nicht ernsthaft?!

"Deutschland knapp 4 Millionen Analphabeten bzw. Menschen, die nicht richtig lesen können. Und es soll auch Ausländer geben, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind"
- Das wäre ein Argument dafür, um die Leute schnell auf die Seite der Befürworter zu ziehen, die Verlierer sind dann die restlichen 90%.
 
ßascha schrieb:
... Ein rotes Warnsignal nimmt man eher war als eine null ..

Aha, das sage ich doch. Also warum dann keine Warnfarben auf Lebensmittelverpackungen, wenn deutlich zu viel Salz oder Zucker drin ist? Auch die sind langfristig tödlich.

ßascha schrieb:
...die Verlierer sind dann die restlichen 90%.

Was denn für Verlierer? Also ich verliere nicht, nur weil bunte Zeichen auf der Packung drauf sind. Du?
 
Ich sehe nicht, wie diese Ampel helfen würde. Was dort aufgeführt wird, sind Grundnährstoffe, ob die gesund oder ungesund sind, liegt rein an der Tagesmenge und nicht an einem einzigen Nahrungsmittel. Wenn ich 20 grüne Punkte esse, kann das genauso ungesund sein. Andersherum sehe ich nicht, wieso rote Lebensmittel unbedingt ungesund sein sollen, nach dem Sport z.B. wird Zucker ganz anders verstoffwechselt als sonst, dann wäre rot plötzlich grün oder wie?

Außerdem müssten dann auch gesunde Lebensmittel wie Obst nur rote Punkte erhalten, weil sie viel Zucker enthalten. Zwei Bananen sind von der Nährstoffbilanz schlimmer als ein Hamburger und Brot ist Zucker pur. Oder Öl und Fisch erhalten dann rote Punkte für Fett, aber grüne für Fettsäuren.

Und wie soll sich der Verbraucher orientieren, was ist denn besser 3 grüne und ein roter Punkt, oder zwei grüne und zwei gelbe usw? Nehme ich einen roten Punkt für Fett, wenn dafür ein grüner bei ungesättigten Fettsäuren ist, oder sollte ich lieber einen grünen Fettpunkt mit einem gelben Fettsäurenpunkt kombinieren? Letzteres sieht wohl besser aus, ist aber schlechter.

Fakt ist, dass wir schlichtweg zuviel essen, meine Mutter hat 40kg Übergewicht dank Fressgelagen über Milch, Brot, Käse und Wurst. Was soll da mit Punkten ändern, wo schon Argumente nichts zählen (Aber Junge ist doch alles gesunde Vollwertkost, mampf, mampf...)
 
"Aha, das sage ich doch. Also warum dann keine Warnfarben auf Lebensmittelverpackungen, wenn deutlich zu viel Salz oder Zucker drin ist? Auch die sind langfristig tödlich."
- Beim Einkaufen hast du auch Zeit zu überlegen und das Recht darauf deinen Kopf zu beutzen, im Verkehr bin ich in vielen Situationen sehr glücklich wenn die Autofahrer sich nicht viel Zeit lassen und überlegen, sondern sich schnell nach Urinstinkt Automatismen einstellen und bei der Warnfarbe rot halten.

"Was denn für Verlierer? Also ich verliere nicht, nur weil bunte Zeichen auf der Packung drauf sind. Du? "
- Ich ebenfalls und zwar Denkvermögen, und folglich etwas mehr Geld, welches mir aber etwas weniger wichtig ist.

@dahum:
dito.
Am Ende werden die Leute noch mehr an Masse essen, aber scheissegal hauptsache es waren grüne Punkte auf der Verpackung. Und genau das ist das Ziel der Industrie, denn ein dicker Raucher ist für Staat/ Krankenkasse und co wertvoller als ein dünner Nichtraucher, weil ersterer eine schwere OP hat und früher stirbt, während zweiterer viele kleine OPs in Anspruch nimmt und länger dem Staat auf den "Sack geht", so grausam das auch klinkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben