Leistung Thinkpad X220/X230 im Vergleich zu Desktop PC

dr.chiller

Newbie
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
2
Leistung X220/X230 im Vergleich zu Desktop PC

Hallo,
da mein Desktop PC hinüber ist, bin ich am überlegen ob ich mir einen neuen Desktop PC hole + Notebook oder ob ich auf eine Notebook+ Dockingstation Lösung setze und dann auf einen Desktop verzichte.

Da ich als Notebook etwas mobiles brauche, kommt nur ein x220 oder x230 in Frage. Um Entscheiden zu können, ob ich überhaupt noch einen Desktop PC brauche, muss ich wissen, wie die folgenden Notebooks im Vergleich mit meinem bisherigem PC abschneiden von der Leistung. Habe mir bewusst ein X220 mit kleiner Ausstattung und ein X230 mit guter Ausstattug ausgesucht. Vielleicht reicht ja sogar der kleine X220.

Mein bisheriger PC (mehr Leistung brauche ich eigentlich nicht, es darf aber auch nicht weniger sein) :

Medion 8835


AMD Phenom X4 9500 Quad-Core Prozessor 2,2 Ghz
3072 MB DDR2 SDRAM
500 GByte-Festplatte
nVidia® GeForce 9500 GT (mit HDMI) 256 MB




Thinkpad X220 (kleine Ausstattung):


Prozessor Intel i5 2520M 2.5 GHz FSB 1066 MHz 3 MB Cache
Display 12.5" (30.9cm) WXGA (1366x768)
Grafik Intel HD 3000 (In der CPU)
Arbeitsspeicher 4 GB 1066 MHz
Festplatte 320 GB 5400rpm




Thinkpad X230 (große Ausstattung):


Typ X230
Prozessor Intel Core i7 3520M 2x 2.9-3.6 GHz
Display 12.5"/31.8cm Auflösung: HD 1366 x 768 Seitenverhältnis: 16:9 Beleuchtung: LED Backlight, Premium IPS
Grafik Intel HD 4000 (In der CPU)
Arbeitsspeicher 8 GB 1333 MHz
Festplatte 180 GB SSD





Ich lasse immer viele Dinge gleichzeitig laufen (Firefox mit 20 Tabs, Word, iTunes,Thunderbird oder Office) und es sollte dann nicht ruckeln oder einen Hänger geben. Das war bei meinem alten PC nicht und sollte auch bei einem neuen Computer auf gar keinen Fall passieren. Er soll schnell und flüßg laufen im Office und Mutlimedia Betrieb.

Vielen Dank im Voraus

Christian
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Für deine Anforderungen reicht dir auch der "kleine" Thinkpad. Im Alltag benötigt man eher HDD Leistung, anstatt Prozessorleistung.

Man muss beachten, dass viele mobile Core i7 weiterhin nur 2 Kerner sind. Was dir also übrig bleiben würde, wären 400 MHz Kerntakt, lass dich vom Namen also nicht blenden. Abgesehen davon sind Mobilprozessoren mit mehr Leistung häufig sinnlos, da sie den Akku leer saugen und unter Last Probleme mit der Kühlung haben. Ich würde mir also beim "kleinen" Thinkpad anschauen, wie teuer dich eine zusätzliche SSD kosten würde bzw. ein mittleres Modell mit SSD wählen (jedoch ohne den wohl teuren Core i7).
 

dr.chiller

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
2
Vielen Dank. Das ist eine sehr erfreuliche Nachricht, da ich so natürlich viel günstiger weg komme als erwartet. Den kleinen hätte ich dann eh mit SSD gewählt.

Kannst du mir noch iwas im Vergleich zu meinem Desktop PC sagen, ob der kleine dann vll sogar besser läuft. Habe mir die CPU Mark Werte raus gesucht. Und bei meinem alten AMD Phenom QuAD Core war der 1918, bei dem i5 von dem X220 ist der schon 3482. Liege ich dann falsch wenn ich davon ausgehe, dass das kleine X220 ein gutes Stück mehr Leistung hat wie mein alter Desktop PC, wenn ich da noch eine SSD und 8GB Ram einbaue?

Viielen Dank schon mal :)
 

stupidus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
479
Von der Grafikleistung her ist das Laptop halt schlechter. Das spielt aber nur eine Rolle, falls du zocken willst, was ich jetzt mal nicht vermute, wenn man deinen PC anschaut. Und für das Office/Multimedia reicht das Thinkpad locker aus, bzw. ist wahrscheinlich tatsächlich sogar besser als dein alter PC. Ich habe verwende auch täglich ein Thinkpad T420, und das reicht mir auch für alles aus. (also sehr viele Tabs im Browser offen, gefühlte 80 PDFs, Thunderbird läuft sowieso ständig, im Hintergrund läuft Musik, Office läuft noch irgendwo ein paar Mal, eine VM mit Win XP, ein paar Bildbearbeitungsprogramme, etc., alles ohne Probleme)
 

andy_0

Admiral
Dabei seit
März 2011
Beiträge
7.824
Bei den CPU Mark Punkten verlasse ich mich jetzt mal auf deine Angaben. Es wird wohl so sein: im Single/Dual Thread Bereich, wird der Core i5 deutlich performanter sein als dein aktueller Quad Core. Unter speziellen Umständen hätte der Quad Core dank vier Kerne einen gewissen gefühlten Vorteil. Nicht weil er schneller rechnet, sondern da vier Kerne eben vier Threads auf einmal berechnen können. Das wäre aber nur dann relevant, wenn der Prozessor sehr stark ausgelastet wäre, dein Aufgabenbereich benötigt solch eine parallele Rechenleistung hingegen gar nicht.
 

Yann1ck

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
6.682
Ja, der kleine alte i5 wird mehr Leistung als deine alte Desktop CPU haben, ich habe gerade selber nochmal Benchmarks verglichen und der mobile i5 ist (deutlich) schneller, kommt immer darauf an welchen Benchmark man nutzt. Das der DualCore i5 auch mit einem QuadCore mithalten kann ist auf die Hyperthreading Funktion der CPU zurückzuführen, durch die jeder Kern des i5 zwei Thread, also insgesamt 4, wie ein QuadCore bearbeiten kann.

Ich würde dir dazu raten ein Thinkpad der X-Serie nur mit dem i5 zu kaufen alles andere ist rausgeschmissenes Geld, auch von einer SSD würde ich abraten, wenn du den Laptop gebraucht kaufen willst, da hat man keine Ahnung wie lange die noch hält. Das gleiche gilt für den Akku. 8GB RAM wären allerdings ganz sinnvoll, je nachdem was du machst.

Warum kommt das X240 nicht in Frage, auch ein i5 4200U ist schneller als deine aktuelle Desktop CPU und wenn du dan noch eine SSD verbaust ist der Geschwindigkeitsunterschied enorm. Das gilt aber für alle genannten Modelle.
 
Top